StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 LotusClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: LotusClan Lager   So Nov 30, 2014 7:29 pm

das Eingangsposting lautete :

Das LotusClan Lager befindet sich in einer kleinen Schlucht um einen Teich, in welchen ein Wasserfall fließt. Durch den Teich haben die Clanmitglieder immer Wasser, jedoch steigt bei zu viel Regen die Hochwassergefahr immens. Zudem befinden sich im Wasser keine Fische, lediglich Frösche verirren sich dort. Steile Felswände lassen nicht zu, dass fremde Katzen einfach irgendwo ins Lager hineinlaufen können. Tatsächlich gibt es nur zwei Wege aus dem Lager hinaus, der eine Weg ist eher steil und rutschig, der andere fällt etwas flacher aus. Die Gefahr des Angriffs durch Wildtiere ist durch das geschützte Lager sehr gering. Ein grober Kieselstrand mit vielen größeren Steinen umrundet den Teich, wobei ein großer Felsen direkt neben dem Wasserfall heraussticht: der Hochsstein, wo der Anführer die Versammlungen abhält. Die jeweiligen Baue befinden sich zwischen den vielen Felsen, nur die Kinderstube und der Heilerbau nicht. Die Kinderstube findet man in einer kleinen Kuhle, umgeben von dichten Schilf, damit es dort für die Jungen und Königinnen warm ist. Der Heilerbau jedoch befindet sich zwischen den großen Wurzeln eines Weidenbaumes, welche mit Schilf und Moos bedeckt wurden, sodass es dort witterungsbeständig ist. Der Schmutzplatz liegt außerhalb des Lagers, damit der Gestank nicht bis in die Baue dringt. Generell ist es auch in der Blattgrüne in der Schlucht eher kühl, da die Sonne nur am Vormittag in das Lager scheint.

Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Mo Dez 08, 2014 7:50 pm

Ich sah die vielen Katzen, langsam fühlte ich mich doch unwohl. Einfach starr zu stehen und nichts zu tun, außer glasig in die Leere blicken fühlte sich uch nicht wirklich gut an. Meinen Kopf senkend trat ich den Weg zum Kriegerbau an, die Nachtwache würde ich heute nicht durchstehen, ohne einen Tobsuchtsanfall zu bekommen. Es war mir schier unerklärlich, warum mich plötzlich solche Wut erfasste. Du wirst verrückt., dachte eine Stime in meinem Kopf sachlich. Dann wurde mir klar, das es keine Wut war. Es war einfach Angst.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Mo Dez 08, 2014 7:55 pm

Nach einiger Zeit wurde es endlich still, so dass sich die Streunerin wieder ruhig vom Baum traute und gleich darauf überrascht zum Himmel blickte - es schneite. Trotzdem ließ sich Fortuna nicht beirren und fuhr mit ihrem Plan fort. Um ihren Geruch einigermaßen zu verdecken, wälzte sich die Katze in einem älteren Fuchsdung und verzog dabei leicht das Gesicht. Nein, niemand würde jetzt noch ihren Geruch erkennen. Leise suchte sie unter der Schneedecke nach einem Ahornblatt und fand dieses auch schon nach wenigen Minuten. Jetzt würde der schwierigere und vor allem schmerzhaftere Teil kommen. Mit geschlossen Augen fasste sie mit den Zähnen nach einer ihrer Krallen auf der Hinterpfote und zog mit einem Ruck daran. Nur mühsam konnte sie einen Schrei unterdrücken, so dass nur ein undeutliches Stöhnen bemerkbar war. Das Blut sickerte langsam auf den braun-weißen Boden, doch darum kümmerte sie sich in diesem Moment nicht. Das Wichtigste war, dass sie die 'Zeichen vom SternenClan' hatte. Jetzt allerdings musste sie es noch unbemerkt ins Lager schaffen und auch wieder hinaus, das bereitete ihr momentan am meisten Sorgen. Mit dem Ahornblatt und der Kralle im Maul schlich sie um das Lager herum und schätze ungefähr ab, wo der Anführerbau war. Leise und doch rasch, schlüpfte sie dort durch ein kleines Loch in das Lager hinein und achtete sorgfältig darauf, nirgendwo Spuren zu hinterlassen. Nachdem sie einen kleinen Seitenblick riskiert hatte, wusste sie, dass die Clanmitglieder in der Mitte voll auf den Leichnam konzentriert waren. Tief atmete Fortuna noch einmal duch, dann huschte sie vor den Eingang des Anführerbaus und legte das Blatt als Symbol für den AhornClan und die ausgerissene Kralle als Zeichen für den Kampf hin. So schnell wie sie gekommen war, war sie auch wieder weg und aus dem Lager draußen. Erleichtert seufzte die Gestreifte auf und lächelte anschließend zufrieden. "Wenn sie das nicht als eindeutiges Zeichen nimmt, weiß ich auch nicht mehr weiter." Schnell verwischte sie die Spuren des Blutes ein wenig und suchte ihren Schlafplatz auf, wo sie auch sofort in einen tiefen Schlaf fiel.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Mo Dez 08, 2014 9:13 pm

Erster Tag der Blattleere
Der erste Schnee

Träume jagten mich und immer wieder hörte ich Fortunas Angebot. Soll ich es annehmen? Wird es dem Clan helfen oder werde ich ihn in eine Tragödie führen? Schwer atmend wachte ich auf und schaute mich um. Es war nur ein Traum gewesen mit zu vielen Fragen. Der SternenClan würde weise entscheiden, ich müsste mich nur auf ihn verlassen. Langsam setzte ich mich auf und glättete mein zerzaustets Fell. Mein ganzes Nest sah zerwühlt aus, fast wie ein Kampf. Gut, dass dies noch niemand gesehen hat beruhigte ich mich. Doch als ich den Bau verlassen wollte, zuckte ich zusammen. Vor dem Bau, auf dem weißen Boden, bildete ein Ahornblatt einen starken Kontrast. Auf ihn lag eine ausgerissene Kralle mit Blut. Es ist ein Zeichen dachte ich mit Entsetzten und zuckte zusammen. Wenn der SternenClan wollte, wenn er wirklich einen Sinn sah, dann würde mein Clan einen Kampf provozieren und den Frieden brechen. Erneut. Aber wir brauchen das Territorium Ich schleppte das Blatt in den Anführerbau und ging langsam zu Eishauch, der bei seiner toten Tochter Totenwache hielt. Bitte Eishauch, ich brauche dich dachte ich still nach. "Eishauch, könntest du auf ein Wort in den Anführerbau kommen?" fragte ich ohne jegliche Begrüßung, zu aufgewühlt war ich von meinen Träumen und diesen Zeichen. Einem Zeichen was die Zukunft prägen konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Mo Dez 08, 2014 9:22 pm

Die ganze Nacht, hatte ich mit dem Rest der Familie am Leichnam meiner Nichte Schneepfote gesessen, und Frostschimmee und meinen anderen Nichten Trost gespendet sogut ich konnte. Es hatte Nachts angefangene zu schneien, und mein Rücken war mit etwas Schnee bedeckt, und ich war ziemlich nass dadurch. Je heller es wurde, desto mehr blendete der Schnee, und je näher rückte auch der Moment, indem Schneepfote begraben werden würde, und es war mir immernoch unbegreiflich, wieso der Sternenclan ausgerechnet dieses Leben genommen hatte. Ich drückte meine Nase in die kalte Flanke von Schneepfote, und es schmerzte sehr, nicht mehr die gewohnte Wärme zu spüren ich hoffe es geht dir da oben gut. Habe immer ein Auge auf uns, wir werden dich sehr vermissen, und nie vergessen dachte ich traurig, und eine winzige Träne tropfte in das Fell meine wunderschönen Nichte. Es war eisklat, doch das spürte ich kaum.


Zuletzt von Bambusblatt am Di Dez 09, 2014 1:10 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Mo Dez 08, 2014 9:23 pm

Es war kalt, so bitterkalt. Es fühlte sich an als würde ich schon Ewig um Hilfe rufen, und langsam tat mein Hals weh, kein Laut kam mehr heraus. Lange hatte ich geschrien, gerufen, geweint, aber keine Hilfe kam. Mein Bauch tat weh, seit ich die köstliche, wärmende Flüssigkeit nicht mehr bekommen habe. Aber warum ist es so schrecklich kalt? Es war so warm gewesen, zwischen den flauschigen Körpern zu liegen, aber sie waren nicht mehr da. Auch wenn es nicht immer schön gewesen war, zwischen den tretenden Körpern zu liegen. Auch vermisste ich nun das raue, ruckartige, aber es kam mir nicht zu Hilfe. Ich erinnerte mich nicht mehr, aber als ich aufgewacht war, war alle Wärme verschwunden, und der weiche Boden hatte sich zu einen kalten gewandelt. "M-", ich versuchte weiter zu rufen, aber mein Hals tat so weh, so fürchterlich weh. Meine Beine spürte ich nicht mehr, und ich lag hilflos in der eisigen Kälte. Verzweifelt versuchte ich meinen Kopf oben zu halten, aber keine Hilfe kam. Wieso nur? Stückchenweise sank mein Kopf tiefer und tiefer, bis mein Kinn auf den Boden sackte. Das schwache Pochen in meiner Brust verstummte, und ich fiel in einen tiefen Schlaf, umgeben von Dunkelheit und Wärme.

- Tod von Flockenjunges -
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Mo Dez 08, 2014 9:41 pm

Ich erwachte müde, und es strahlte helles Licht in die Kinderstube. Vorsichtig stand ich auf, streckte mich, und sah mach draußen. Es hatte geschneit, und schnell eilte ich zu meinen Jungen zurück um sie zu wecken sie werden den Schnee lieben, so wie ich, als ich noch ein Junges war. "Schilfjunges, Knochenjunges, Flutjunges, Flockenjunges, steht auf meine Lieblinge. Schaut mal es hat geschneit, es ist wunderschön" schnurrte ich sanft, und berührte jedes Junge mit der Nase. Bei Flockenjunges gefror das Blut in meinen Adern, sie war kalt ! Panik stieg in mir auf, ich wusste sofort als ich sie berührt hatte, dass sie gegangen war, aber versuchte ruhig zu bleiben, und stupste sie nochmal an, und nochmal. Keine Reaktion. Ich legte die Nase an ihre Brust, und spürte keinen Herzschlag mehr. Mir stiegen die Tränen in die Augen "Ach Flockenjunges, meine wunderbare Tochter" brachte ich noch raus, und stieß dann einen lauten Klagelaut aus. Nun hatte der Sternenclan mir auch noch meine Tochter genommen. Erst meinen Gefährten, und nun meine Tochter. Ich konnte es einfach nicht glauben, ich wollte es nicht wahrhaben, und ein weiteres mal berührte ich meine Tochter sanft, obwohl ich wusste, es gab keine Hoffnung mehr. Voller Trauer leckte ich den Körper meiner eiskalten Tochter, und es stach mir tausendmal ins Herz. Ich nahm sie zwischen meine Pfoten, und legte mich um meine restlichen Jungen, voller Angst, auch sue könnten erfrieren. Noch eine Weile leckte in den toten Körper voller Liebe, und Trauer, und stieß einen weiteren Markerschütternden Klagelaut aus, ehe ich verstummte, und die Nase an die kalte Flanke meines verlorenen Junges legte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 9:35 am

Knochenjunges erwachte durch ein klagendes Geräusch und riss die kleinen Augen auf. Zuerst sah er nur weiß, stechendes weiß, sonst nichts. So hatte er sich die Welt nicht vorgestellt, Das Licht des Tages brannte ihm in den Augen, er blinzelte ein paar Mal und die Welt klärte sich. Das erste was er sah, war eine hübsche Katze, die ihre Nase in etwas drückte, das irgendwie wirkte, als wäre es noch am schlafen. Es bewegte sich nicht, sah aber irgendwie auch seltsam aus. Langsam rappelte Knochenjunges sich auf und ging unkoordiniert und auf wackeligen Pfoten Richtung des Kopfes der Katze, die ihm irgendwie vertraut vorkam, die vertraut roch. Er wollte nur bis zu ihrem Gesicht laufen und dort stehen bleiben, irgendwie wollte er sie nicht stören, doch seine Beine gehorchten ihm nicht und staksten weiter, bis er gegen sie lief und umfiel. Mit einem leisen Fiepsen schüttelte er den jetzt schon breiten Kopf, blickte die Katze aus großen, fragenden Augen an und versuchte vergeblich, wieder auf die Pfoten zu kommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 10:11 am

Während der Totenwache fing es an zu schneien. Bist du das Schneepfote? fragte ich mich still. Oder weint der SternenClan, dass er dich bereits so früh aufnehmen musste? Die Nacht war bitterlich kalt und ich schickte Libellenpfote zurück in den Schülerbau, damit sie sich nicht erkältete. Zwischendurch nickte ich immer wieder kurz ein, der Schnee auf meinen Schultern störte mich nicht.
Nach einiger Zeit hörte ich eine vertraute Stimme. Gewitterstern? Ich sah blinzelnd auf und entdeckte die Anführerin neben mir stehen. Hatte sie etwas gesagt? "Ich komme," miaute ich mit kratziger Stimme und warf Frostschimmer einen langen Blick zu, ehe ich der Anführerin folgte. Bis auf die Knochen war ich durchnässt und fror.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 12:49 pm

Ich war vertieft in die Trauer um meine Tochter, konnte und wolte es einfach nicht glauben, dass ich nun auch Flockenjunges verloren hatte, aber leider war es die bittere Realität wieso Sternenclan ?! Ich erschrak leicht, als eines meiner Jungen gegen meinen Hals lief, und umfiel. Ich sah hin, und entdeckte meinen Sohn Knochenjunges. Er schüttelte sich kurz, und sah mich dann mit großen, fragenden Augen an was soll ich ihnen nur sagen, wo Flockenjunges nun hin ist ? fragte ich mich, aber sah meinen Sohn trotz großer Trauer, sanft lächelnd an, und als ich sah wie er vergeblich versuchte wieder aufzustehen, schnurrte ich, und half ihm auf "Hallo mein Kleiner. Du hast ja jetzt auch deine Äuglein offen. Sieh mal, da draußen liegt ganz viel Schnee. Er ist weich, aber sehr kalt" miaute ich ihm zu, und wusste nicht was ich nun tun sollte. Ich konnte nicht einfach aufstehen, und mit ihm spielen gehen, und ich musste meine Tochter noch hier raus bringen, kann aber nicht um sie trauern. Ich habe drei Junge die versorgt wersen müssen. Ich sah zu dem Körper meiner toten Tochter Ich muss sie rausbringen. Egal wie schwer es mir fällt. Oh meine wunderbare Tochter, nun ist die wohlig warm, und Schilfblatt wird auf dich aufpassen. Ich hab dich so lieb, meine kleine. Ich stand auf, und leckte Knochenjunges kurz über den Kopf "Ich bin sofort wieder da mein Kleiner" miaute ich, nahm Flockenjunges hoch, und verließ die Kinderstube. Ich steuerte auf die Mitte des Lagers zu, und legte den weißen Körper in den genau so weißen Schnee. Nochmal leckte ich das Fell meines Jungen, und legte mich zu ihr, stieß einen weiteren lauten Klagelaut aus, drückte die Nase an ihre Flanke, und verharrte erst einmal so ich muss wenigstens ein bisschen bei ihr bleiben, aber nicht lange meine kleinen. Gleich bin ich wieder da, und dann werdet ihr den Schnee kennen lernen, was Flockenjunges jetzt im Sternenclan tun wird. Schilfblatt, gib acht auf sie, sie ist noch so jung.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 1:29 pm

Es war sehr still, doch plötzlich tauchte Gewitterstern auf, und bat Eishauch zu sich es muss sehr wichtig sein, wenn Gewitterstern ihn von seiner trauernden Familie wegholt. Ich sah wie Eishauch Frostschimmer lange ansah, und nickte ihm kurz zu "Ich kümmer mich um sie" miaute ich kurz, dann ging er. Es war sehr still, da die meisten Katzen noch schliefen, aber dann unterbrach ein Klagelaut die Stille, und sofort spitze ich die Ohren was ist passiert ?!. Ich sah mich um, würde aber nicht von Frostschimme's Seite abweichen, doch dann sah ich schon voher es kam. Seeblüte verließ mit einem kleinen weißen Bündel im Maul die Kinderstube, und legte dieses in der Mitte des Lagers. Bei näherem Betrachten erkannte ich, dass es ihre einzige Tochter Flockenjunges war Sternenclan, bist du so grausam !? fragte ich mich schockiert, als ich sah, das erneut eine viel zu junge Katze uns verlassen hatte. Ich mochte Junge, und fand es schön, dass Seeblüte dem Clan vier neue geschenkt hatte wenn sie alt genug sind raus zu kommen, werde ich mit ihnen spielen, und hoffentlich überleben die anderen drei die Blattleere lebend. Ich fand es schrecklich wenn jemand so früh starb, und in zwei Tagen, hatten uns zwei zu junge Katzen verlassen Sternenclan, wieso nimmst du unserem Clan so viele wunderbare Katzen. Haben wir dich erzürnt ? Oder bist du einfach nur grausam ? fragte ich mich erneut, und an Seeblüte gewandt flüsterte ich "Mein Beileid", denn mehr konnte man dazu nicht sagen. Ich sah zu meiner Nichte Schneepfote, und dann zu Flockenjunges beide so weiß wie der Schnee. Vielleicht ein Vorzeichen, dass der Schnee viel Tod bringen wird ? Zwei zu junge Leben waren bereits verloren. Seeblüte stieß einen erneuten Klagelaut aus, und ich hatte Mitleid mit ihr Erst verlor sie ihren Gefährten Schilfblatt, der ebenfalls ein noch junger Kater war, zumindest zu jung um zu sterben. Und nun hat sie auchnoch ihre Tochter verloren, ein harter Schlag dachte ich mitfühlend, und senkte den Kopf aus Respekt vor den Toten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 3:06 pm

Ich zuckte plötzlich zusammen, nein ich wollte noch nicht wach sein. Also kniff ich meine Augen zusammen und versuchte mich wieder zu beruhigen um wieder einschlafen zu können. Nach kurzer Zeit gab ich diesen Versuch auf und schlug meine blauen Augen genervt auf. Ich erhob mich und lief aus dem Kriegerbau, draußen kniff ich meine Augen zusammen da es mich so blendete. Nur langsam gewöhnten sich meine Augen an den hellen Schnee. Immer noch saßen Frostschimmer und ihre Töchter um die Leiche von Schneepfote herum. Dann sah ich Seeblüte die ein Junges raustrug. Angewidert knurrte ich leise. Das ist doch jetzt nicht dein Ernst SternenClan?, fragte ich stumm und schaute in den Himmel. Also wirklich langsam reichte es aber.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 3:14 pm

Ich war mitten in der Nacht während der Totenwache eingeschlafen. Am nächsten Morgen schlug ich blinzelnd die Augen auf. Mir war extrem kalt und um mich herum lag etwas weißen von dem diese Kälte auszugehen schien. Fragend schaute ich mich um. Auf dem Rücken von Kleepfote lag ebenfalls ein Haufen von diesem Zeug. Langsam stand ich auf und streckte mich zaghaft. Mir war so kalt. Immer noch sichtlich verwirrt drehte ich mich einmal um mich selbst. Es konnte ja sein das ich träumte. "Was ist das?", murmelte ich leise. Das sagte ich eher zu mir selbst. Probehalber streckte ich meine weiße Pfote nach vorne um das Zeug zu berühren, ohne großen Aufwand zerdrückte ich es und ein knirschen war zu hören. Erfreut zuckten meine Ohren doch die Trauer überwiegt die Neugier und ich setzte meine Pfote wieder auf den Boden neben die andere. Mit hängendem Schweif und gesenktem Blick blieb ich einfach dort stehen wo ich war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 3:28 pm

Ich war in dieser Nacht ebenfalls bei jenen Katzen gewesen, die einen Tod zu beklagen hatten. Zwar nicht gesamte Nacht, wie es bei Wildfang der Fall gewesen war, doch trotzdem eine ganz schön lange Zeit. Erst als mir wirklich so kalt war, das ich mich kaum von der Stelle regen konnte, war ich in den Ältestenbau gegangen.
Nun erwachte ich aus einem unruhigen, kalten Schlaf. Es war weder erholsam noch irgendwie lindernd gewesen und wieder fühlte mein Hals sich so schrecklich kratzig an. Nein, ich bilde mir das bestimmt nur ein. , dachte ich, ehe ich hinaustrat. Die Welt war nun vollkommen weiß, der Winter war wohl verfrüht gekommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 4:07 pm

Mit leicht verschwommenen Blick wachte ich auf. Ich war auf dem Weg zu Seeblüte gewesen, als ich noch einmal in meinen Bau vorbei geschaut habe und vermutlich eingeschlafen bin. Neben mir lag noch das Schilf und ich wollte mich aufsetzen, jedoch wurde ich von schmerzenden Gliedern daran gehindert.Oh Sternenclan, nicht jetzt! dachte ich und versuchte einen zweiten Anlauf. Es klappte und ich stand auf wackeligen Beinen, bevor ich mich aus dem Bau schob. Draußen traf ich auf Ohnezahn und miaute ihn freundlich zu, als ich die Schneeschicht sah:"Guten Morgen Ohnezahn! So wie es aussieht befinden wir uns jetzt in der Blattleere. Ich werde Gewitterstern auftragen den Schülern mal darum zu bitten, ob sie unsere Nester dichten." Danach trottete ich weiter und spürte mit jeden Schritt den beißenden Schmerz an den Gelenken. Vielleicht schaue ich mal bei Federfall vorbei, wenn er nicht zu viel zu tun hat. dachte ich enthusiastisch. Kurz darauf hörte ich einen lauten Klageschrei und erblickte Seeblüte, die Flockenjunges hinaus trug. Nein! dachte ich panisch. Nein! miaute ich mit erstickender Stimme. Ich schleppte das Schilf kurz in die Kinderstube damit es nicht nass wurde und rannte zurück zu Seeblüte. Dort berührte ich sanft mit der Schwanzspitze ihre Schulter und miaute tieftraurig:"Es tut mir so leid, Seeblüte! Wäre ich doch nur früher mit dem Schilf gekommen, dann wäre sie jetzt noch hier... Ich ließ den Kopf hängen und verschob meine Haltung um die Gelenke etwas zu entlasten. Bitte Sternenclan, sorge dich gut um Flockenjunges. Und lasse Seeblüte ihre anderen Jungen, sie musste genug erleiden! dachte ich und blickte flehend zum Himmel hinauf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 4:17 pm

Ein helles Licht blendete mich und ich fuhr erschrocken auf. Gestern war ich mit Regenbogentanz ins Lager zurück gekommen und habe Schneepfote erblickt. Ich habe sie zwar nicht wirklich gekannt, doch trotzdem war ich traurig gewesen. Ich wollte auch Tautropfenpfote suchen gehen und mit ihr reden, doch ich fand sie schon schlafend in ihrem Bau vor. Jetzt streckte ich mich und blickte hinaus, um zu erfahren was dort so hell erschien. Feine, weiße Flöckchen lagen auf den Boden und noch mehr fielen elegant herab. Ist das schön! freute ich mich und blickte zu Tautropfenpfote. Ich lasse sie noch ein bisschen schlafen, damit sie sich erholen kann. dachte ich und fing an mich zu putzen. Danach flüsterte ich ganz leise Tautropfenpfote zu, ohne sie aufwecken zu wollen:"Bis gleich, ich gehe schon mal raus und besorge uns Frischbeute." Ich trottete heraus und blieb mit gesträubten Fell erstarrt stehen. Draußen war Seeblüte mit einen kleinen Bündel, das wie Flockenjunges aussah. Nein Sternenclan, bitte nicht! dachte ich verschreckt und rannte mit Tränen in den Augen wieder herein. Dort kauerte ich mich an Tautropfenpfote und schloss die Augen in der Hoffnung das Alles wäre nur ein böser Traum.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 6:04 pm

Aus den Augenwinkel heraus, beobachtete ich wie Seeblüte zur Mitte der Lichtung kam und ein kleines, weißes Fellbündel auf den Boden legte. Wieso SternenClan? Jetzt müssen wir kämpfen und wie viele Leben werden wir noch verlieren? Wütend bohrte ich meine Krallen in den Boden, wand mich aber ab. Eine Anführerin behielt Kontrolle. Eishauch kam in meinem Anführerbau und ich folgte ihm, schnell legte ich ihm das Blatt vor die Pfote und sah ihn an. "Der SternenClan stimmt Fortunas Plan zu. Es muss ein Zeichen sein, oder Eishauch?" miaute ich ohne jegliches Gefühl. Ich wollte für meinen Clan kämpfen, aber in so einer Zeit? In so einer verlustreichen Zeit? Aber SternenClan hat entschieden und wenn wir ihm folgen, so wird es dem Clan immer gut gehen Ich war hin und her gerissen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 6:13 pm

" Hallo Hagebuttenzweig. Der Schnee spricht deutlich für sich, oder?", schmunzelte ich vor mich hin, auch wenn es eigentlich kalt war und der Schnee es noch schlimmer machte, fühlte ich mich irgendwie glücklich. Es war zwar ein verfrühter Winter, doch liebte ich Schnee. Das schöne Gefühl, wenn der Regen anfing zu tanzen und die Flocken im Morgenlicht golden schimmerten.
Durch meine Gedanken abgelenkt konnte ich mein Husten nicht unterdrücken, versteckte es ber hinter einem Räuspern. Wenn ich später die Zeit habe, werde ich zu Federfall gehen, aber nur wenn ich nicht störe. beschloss ich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 6:23 pm

Irgendwie war ich beim einsortieren eingeschlafen, zumindest fand ich mich am nächsten Morgen auf den kalten und ungemütlichen Boden wieder. Auf mir ein Mohnsamen. Ärgerlich packte ich es in den Vorrat und schielte zu meinem Schüler Farnpfote, der tief zu schlafen schien. Gut, solang er dies nicht gesehen hat und sich nicht ein Vorbild nimmt Ungern wollte ich den Heilerbau verlassen, aber mein Magen knurrte fürchterlich und das gestrige Essen war karg gewesen. Seufzend verließ ich die Wärme und fand mich in einer schrecklichen, nassen und kalten Winderlandschaft wieder. Ich hasste Schnee und Blattleere. Es war einfach nur grässlich. Missmutig stapfte ich zum Frischbeutehaufen und suchte nach etwas zu Essen. Da mein Schüler diese Echsen liebte, suchte ich eine ganz nette heraus und für mich eine gut aussehende Forelle mit der ich zum Heilerbau, so schnell wie möglich, zurück ging. Die Katzen in der Mitte interessierten mich wenig. Im Heilerbau angekommen legte ich die Echse vor Farnpfotes Nest und fing an meine deliziöse Forelle zu verspeisen, die wirklich gut schmeckte. Immerhin etwas heute. Und nun habe ich Farnpfote versprochen etwas besonderes zu machen, dass bedeutet das wir raus müssen. In den Schnee...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 6:32 pm

Die ganze Nacht hatten wir in der Kälte Totenwache gehalten. Der SternenClan weinte Schnee und ich konnte nichts mehr fühlen. Vielleicht kam es von der Trauer und der Müdigkeit? Doch dann tauchte Gewitterstern und nahm mir meinen Halt. Ich sah Eishauch genauso lange zurück an und war dankbar das meine Töchter hier waren und mein Bruder Bambusblatt. Doch dann erschien Seeblüte, sie sah ziemlich traurig aus, und legte eine kleine weiße Gestalt, neben meine Tochter. Wir beide haben eine Tochter verloren Mitfühlend sah ich ihr hinterher, denn ich wusste genau, wie man sich nun fühlte. Eiskristallpfote fragte was das weiße Zeug wäre und ich lächelte leise. "Es ist Schnee...Es ist so weiß wie das Fell eurer Schwester Schneepfote gewesen." antwortete ich ihr. Es ist ein wunderschöner Name für eine wundervolle Katze
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 7:16 pm

"Mohnsturm, wir warten auf dich. Du wirst der nächste sein!" Von vurchtbaren Stimmen aus meinen Alptraum wurde ich geweckt. Die ganze nacht war ich umhergerollt und einfach nur unruhig geschlafen. Warum suchen diese Gestalten mich schon seit mehreren Tagen heim? Wütend schüttelte ich meinen Kopf und putze mein weitabstehendes graues Fell. Leicht verschlafen trottete ich aus dem Bau, und merkte kaum, dass es geschneit hatte! Schnell rieb ich mir die letzten Reste des Schlafes aus die Augen und ging gezielt zu dem Frischbeutehaufen. Obwohl mich der ungewohnte, grelle Schnee immer noch bledete, sah ich Seeblüte, die den Schnee, nein, ihr Junges! mit der Nase brührte. SternenClan. Haben wir etwas falsch gemacht? Erschüttert nahm ich mir einen Hecht und aß ihn voller Gedanken auf. Wie lange wird der Clan noch standhaft bleiben? Was passiert, wenn ein Clan uns angreift und die Hälfte schon von uns gegangen wäre? Die Gedanken waren schrecklich, doch ich musste gestehen, dass sie, wenn es so weitergeht, Wirklichkeit werden könnten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 7:21 pm

Ich zuckte bei dem Klang der Stimme meiner Mutter zusammen. Ich wandte mich ihr schweigend zu und nickte. "Schnee, so wie Schneepfote, er wird mich immer an meine Schwester erinnern. Immer wenn die kälte kommt und der Schnee die Welt bedeckt, somit weiß ich das ich Schneepfote nie vergessen werde.", hauchte ich kaum hörbar. Mein Innerliches Schrie. Am liebsten hätte ich geflucht und irgendetwas um mich herum zerfetzt, deshalb wunderte mich meine ruhige Stimme auch so. Ich schloss kurz meine Bernsteinfarbenen Augen, bevor ich sie wieder öffnete. Seeblütes totes Junge fiel mir erst jetzt auf. Ich schluckte und blickte in den Himmel.Wen holst du dir als nächstes SternenClan?, schrie ich im inneren und ein leises Knurren drang aus meiner Kehle. Schnell schaute ich wieder auf den Schnee neben meinen Pfoten. Kraftlos lies ich mich auf den kalten Schnee fallen, ich wollte nicht mehr, so hatte das doch alles keinen Sinn.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 7:24 pm

"...und besorge uns Frischbeute!" Verschrocken wachte ich auf und reif der Stimme, wer immer es auch war, noch zurück, noch ziemlich verschlafen und leise, aber ich rief: "Ja, in Ordnung!" Etwas wacher stand ich nun auf und leckte mein weißes Fell glatt. Ich muss mit Pantherpfote quatschen!Hastig sah ich mich um und stellte fest, dass sie warscheinlich die Stimme war, da sie sich nicht in ihren Nest befand. Suchend hüpfte ich aus dem Schülerbau, als ich aber draußen war, blieb ich überrascht stehen und sah eine weiße, kalte, fluffige Masse an, die den ganzen Boden bedeckte. Wow! Ist das cool! Überzeugt darüber, dass dies mich abfangen würde, sprang ich quietschend hinein und rollte mich erfreut darin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Di Dez 09, 2014 9:32 pm

Ich war am trauern, neben der Familie von Frostschimmer, die ihre Tochter ebenfalls verloren hatte. Kurz sah ich sie an, und ich sah ihren mitfühlenden Blick, den ich ebenfalls zurückgab. Ihr Bruder Bambusblatt hatte mir ebenfalls sein Beileid ausgesprochen, und dann berührte mich eine Schwanzspitze an der Schulter, und ich hörte die sanfte Stimme der Ältesten Hagebuttenzweig. "Es ist nicht deine Schuld. Der Sternenclan will wohl einfach mich und den ganzen Clan leiden sehen. Zu viele Katzen hat er bereits genommen, und die Blattleere fängt gerade erst an" miaute ich betäubt von Trauer, stand dann aber auf, sah dabei weiterhin meine verstorbene Tochter an "Hagebuttenzweig, können wir sie bitte begraben gehen, ich ertrage diesen Anblick nicht, sie hier so leblos vor mir liegen zu haben. Ich werde sie neben Schilfblatt bestatten" miaute ich, senkte den Kopf, und drückte noch ein letztes mal die Nase in ihr kaltes Fell. Es tat mir im Herzen weh, ihr nur eine so kurze Totenwache zu halten, aber ich musste auch an die anderen drei denken, die ohne mich alleine in der Kinderstube lagen. Sanft, voller Liebe und Trauer hob ich meine Tochter hoch, brachte sie nach draußen, und legte sie vorsichtig ab. Neben dem Grab meines Gefährten begann ich ein Loch zu graben, und mit jeder Pfote Schnee und gefrorener Erde die ich wegschaffte, rückte der Abschied näher. Es zeriss mir mein Herz, aber ich hatte keine Wahl. Die Erde war hart, meine Pfoten taten weh, aber ich grub weiter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Mi Dez 10, 2014 11:09 am

Ich schlüpfte durch den Eingang und merkte direkt wie mein Fell begann sich aufzuwärmen. Die Anführerin wirkte verstört aber noch verstörender war das, was sie mir da vor die Pfoten legte. Skeptisch beäugte ich das Blatt mit der blutverschmierten Kralle. Ich beugte mich vor und schnupperte an dem Zeug, woraufhin ich direkt die Nase kraus zog. "Widerlich!" rief ich und schüttelte mich kurz. Es stank nach Fuchs. Was anderes könnte es sein als ein Zeichen? "Das kann nur vom SternenClan sein, keine Katze reißt einem Fuchs eine Kralle einfach so heraus," gab ich zu bedenken. Gerade kam es mir außerdem ganz Recht meine Krallen in eine andere Katze zu schlagen, also warum nicht? "Ich denke wir sollten angreifen, solange die Blattleere noch nicht weiter fortgeschritten ist. Das ist meine Meinung."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: LotusClan Lager   Mi Dez 10, 2014 11:15 am

Papa hatte mich heute Nacht ins Nest geschickt, nachdem es anfing zu schneien. Ich widersprach nicht und war froh den Rest der Nacht im geschützten Schülerbau verbringen zu dürfen. Am nächsten morgen war alles von einer dicken Schneeschicht bedeckt. Ich gähnte und blinzelte den Schlaf aus den Augen. Das weiße Licht von der Lichtung blendete schon fast ein wenig. Neben mir schliefen die anderen Schüler noch tief und fest. "Hey, Regenbogenpfote," zischte ich leise und stupste dem Kater in die Flanke. "Sieh mal es hat geschneit!" Meine Trauer war ein winziges bisschen gesunken - zumindest wollte ich sie nicht überhand gewinnen lassen. Zu jeder Blattleere wenn der erste Schnee fallen wird, werde ich an meine Schwester Schneepfote denken.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: LotusClan Lager   

Nach oben Nach unten
 
LotusClan Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» LotusClan Lager
» LotusClan Lager
» LotusClan Lager
» Lager
» Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Papierkorb-
Gehe zu: