Forest Cats

Versetze dich in das aufregende Leben einer Waldkatze und sei dabei, wenn wir Geschichte schreiben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 AhornClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter
AutorNachricht
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Rang : Bergkatze
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, ehrenhaft, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
20/22  (20/22)
Hunger:
2/3  (2/3)

BeitragThema: AhornClan Lager   Mi Dez 10, 2014 10:25 am

das Eingangsposting lautete :

Das Lager des AhornClans liegt auf einer Lichtung, die dicht umringt von den vielen Büschen und Bäumen des Waldes ist. Durch die Clanmitglieder ist die schützende Wand verstärkt worden, sodass man das Lager fast nur durch den Eingang erreichen kann. Der Eingang wird durch zwei große Brombeerbüsche flankiert, weshalb man aufpassen muss, dass man sich keine Stacheln einzieht. Der Boden des Lagers besteht aus Gras, das in der Blattgrüne oftmals sehr trocken ist, da die Sonne durch die Baumkronen direkt auf die Lichtung flutet. Ein großer Ahornbaum befindet sich genau gegenüber des Eingangs auf der anderen Seite des Lagers, auf dessen riesiger Wurzel verkündet der Anführer die Neuigkeiten. Zwischen den vielen Wurzeln befindet sich ebenfalls eine Erdhöhle, die den Anführerbau bildet, der Eingang wird dabei von Farn und Flechten abgeschirmt. Der Kriegerbau sowie der Schülerbau bestehen aus einem Lorbeerstrauch, die direkt nebeneinander wachsen. Beide sind sehr groß, weshalb darin, wenn es sein muss, der ganze Clan untergebracht werden könnte. Die Kinderstube liegt in einem geschützten Holunderbusch, der extra noch dichter gemacht wurde, wodurch es dort immer schön warm ist. Der Heilerbau ist der einzige Bau, der sich in einer kleinen Höhle befindet, dadurch ist es innen drinnen auch in der Blattgrüne kühl. Die Nester sind mehrfach ausgepolstert, damit die Verletzten und Kranken den kalten Steinboden nicht spüren. Der Ältestenbau befindet sich in einem Rhododendrenbusch, der jedoch nicht sehr groß ist, dafür aber sicher.



Zuletzt von Flussstern am Do Aug 13, 2015 6:52 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Fr Dez 26, 2014 4:48 pm

Flussstern ignorierte mich -was ich nicht besonders schlimm fände, aber trotzdem -und meinte, Eichenblatt sollte eine Patrouille führen. "Ich gehe mit." Bot ich mich an, die Stimme von trauer ertränkt, aber sicher. "Es tut mir so Leid, wie ich dich behandelt habe." nach einer kurzen Pause lief ich bedrückt auf die Lichtung. Ich winkte ihm zu, er sollte auf mich mit der Patrouille warten. Weinend lief ich zu meinem Bruder. Er unterhielt sich gerade mit einer Schülerin, aber das war mir gerade egal. Ich lief schnurstracks auf ihn zu und drückte mein nasses Gesicht in sein Fell. "Vulkanflamme? Wolfsregen... Sie ist tot." Murmelte ich kaum hörbar in das weiche Fell Vulkanflammes'.
Ich war immer fröhlich gewesen, noch nie hatte mich jemand weinen gesehen, oder gar gehört. Doch nun, war die Zeit vorbei. Sein Fell wärmte mich und trocknete mich. Ich konnte nicht aufhören zu Weinen. Ich ließ alles Raus. Ich hoffte einfach, er würde mich verstehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Fr Dez 26, 2014 4:55 pm

Zu meiner großen Überraschung, äußerte sich Flussstern nicht weiter über den Tod von Wolfsregen, sondern nur über den Dachs. "Das werde ich machen.", antwortete ich dem grauen Kater trotzdem höflich und deutete Silberblüte an mit mir mitzukommen. Erst an der frischen Luft draußen, gab ich ihr eine Antwort, um die kranken Katzen nicht weiter zu stören. "Nicht schlimm, Silberblüte. Nur habe ich mir Sorgen gemacht, wenn da draußen ein Dachs frei rumläuft, solltest du vorsichtig sein.", meinte ich besorgt und blickte sie anschließend mitfühlend an. "Es tut mir wirklich leid, wegen Wolfsregen." Kurz strich ich ihr mit dem Schweif über die Flanke, bevor ich mich daran machte, eine Patrouille zusammenzustellen. Es waren nur wenige Krieger auf der Lichtung, da die meisten immer noch auf Patrouille oder Jagd waren, so dass mir nur wenig Auswahl blieb. Silberblüte lehnte sich gerade weinend an ihren Bruder Vulknaflamme an und ich sah ihn mit bedrückter Miene an. "Komm bitte mit auf die Patrouille und du auch, Perlenpfote. Wir haben vorher den Dachs entdeckt, der sich zwar aus dem Staub gemacht hat, aber wir sollen nachsehen, ob er nicht noch irgendwo auf unserem Territorium ist. Und wenn wir ihn entdecken, werden wir Wolfsregens Tod rächen.", sprach ich zu ihnen. "Wir werden zuerst zur Sternenlichtung gehen.", informierte ich die Drei schnell, bevor ich mich auf den Weg machte.

----> Sternenlichtung

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Fr Dez 26, 2014 8:19 pm

Ich sah zwar die Neugierde in den Augen des Jungen brennen, doch schien es nun sehr vorsichtig zu sein, anscheinend hatte er gemerkt, wie ich mich anderen Katzen gegenüber verhielt. Oder hatte der Kleine einfach nur Angst, das er mich irgendwie vertrieb? Der Gedanke war irgendwie traurig, doch mir selbst war er sehr bekannt.
Als er mir sagte, er wolle mehr über den LotusClan erfahren, musste ich wieder lächeln. Er wirkte schon wieder etwas unsicher, als hätte er Angst, wieder etwas "Falsches" zu sagen. "Der LotusClan. Eine gute Wahl, der Clan der Landfische.", miaute ich mit einem Schmunzeln im Unterton. Dann wurde ich etwas ernster. " Der LotusClan war, genauso wie wir, schon lange hier. Ursprünglich waren es nur der AhornClan und der LotusClan, die dieses Land besiedelten, darum kämpften und sich austauschten. Naja, die LotusClankatzen zeichnen sich dadurch aus, das sie vor allem im Wasser jagen und auch schwimmen. Sie sollen sehr klug sein, da bin ich mir aber nicht so sicher." Der Scherz am Ende war leider nicht ganz so, wie ich es hatte sagen wollen. "Aber sie sind nicht immer friedlich. Vor langer Zeit, da gab es einen Kampf um die Splitterfelsen, so hart und lang und unerbittlich, bis wir schlussendlich gewannen - aber nur knapp. Wir sind nicht immer Feinde, aber auch keine Freunde, es ist bestimmt etwas schwierig zu verstehen., erzählte ich noch ein wenig weiter. Es war merkwürdig, so viel zu sprechen, normalerweise war ich viel schweigsmer und nachdenklicher. Aber dieses Junge war mir irgendwie ähnlich, verschüchtert und schweigsam, sein Mut hatte mich beeindruckt und irgendwie schloss ich den Kleinen ins Herz. Er war schon irgendwie niedlich in seiner Art.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Fr Dez 26, 2014 8:42 pm

Die Ernennung am Morgen hatte ich noch vom Heilerbau aus betrachtet, denn Rotbeere wies mich strengstens darauf hin, es nicht zu übertreiben. Dann plötzlich gegen Mittag wurde der Heilerbau richtig voll. Zuerst betrat ihn Flussstern, der nach der Heilerin suchte. Danach folgten Eichenblatt und Silberblüte, die von Wolfsregens Tod erzählten. Geschockt hielt ich den Atem an. Zerfetzt von einem Dachs? Welch grausamer Tod! Und dann kam zu meiner großen Überraschung auch noch meine Schwester. "Morgentau!" rief ich erfreut und drückte meine Stirn laut schnurrend gegen ihre. Sie fragte mich was Rotbeere zu meiner Schulter gesagt hatte. "Der Bruch scheint soweit verheilt aber ich darf meine Schulter noch nicht stark belasten," berichtete ich. "Komm, lass uns ein Stück gehen, ich glaube Flussstern möchte etwas alleine sein." Ich stand ganz langsam auf und brauchte einen Moment um mein Gleichgewicht zu finden. Danach belastete ich vorsichtig meine Vorderpfoten und stellte fest, dass es gar nicht mehr so sehr weh tat wie im Blattfall. "Hast du das eigentlich mit Wolfsregen mitbekommen?" hakte ich nach, nachdem wir aus dem Heilerbau waren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Fr Dez 26, 2014 10:05 pm

Glutpfote wirkte nicht mehr ganz so verschlossen, wie vorher, als ich angefangen hatte zu plappern, weshalb ich mich wieder etwas beruhigte. Er wirkte zwar etwas traurig?, dennoch blieb ich vorsichtig, auch als er zu erzählen anfing. Als erstes klärte sich, dass er einverstanden mit meiner Wahl war. Aufs Ausführlichste erklärte er mir, wie der LotusClan zum SternenClan stand, dass die Katzen gerne schwommen - Warum sollte jemand bitte schwimmen wollen? Obwohl, ausprobieren würde ich es gerne einmal. Nur ausprobieren, nichts weiter. Um zu sehen, dass schwimmen nichts für mich war. Ich schweife ab. - dass diese 'Landfische' nicht unsere Freunde, aber auch nicht unsere Feinde waren, und, dass der LotusClan schon genauso lange hier ist wie wir, der AhornClan. Aber etwas daran war komisch. "Du hast da was...was komisch betont. Das mit dem LotusClan und dem AhornClan. Gibt es etwa noch einen weiteren Clan? Oh, entschuldige." Ich hatte ihm mitten in seine Erzählung hineingeplappert, und beschämt senkte ich den Blick zu Boden. Geduldig hörte ich ihn weiter zu. Danach überlegte ich, ob ich meine Gedanken bezüglich des Schwimmens laut aussprechen sollte. Kurz haderte ich mir mir, dann fing ich zögerlich an zu sprechen: "Tut mir leid, das vorhin... Naja. Das mit dem Schwimmen, ich würde es gerne einmal ausprobieren." Es hörte sich sicher grauenhaft für eine AhornClan Katze an, weshalb ich zur Erklärung ansetzte: "Also, ich meine, wirklich nur austesten. Nichts mehr. Wirklich." Glutpfote wirkte so freundlich, und ein weiteres Mal hoffte ich, ihn mit meinen etwas anderen Ansichten nicht zu vertreiben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Dez 27, 2014 2:26 am

Ich saß in der Mitte des Lagers, als Flussstern zurück kam und einerseits traurig aber auch wütend aussah. Ich beschloss ihn vorerst nicht anzusprechen, da er nicht so aussah als würde er jetzt mit irgendwem reden wollen. Als Bachpfote dann von ihrer Patrouille zurück war kam mir das gerade recht und ich freute mich sie zu sehen. "Hey Bachpfote. Ja ist schon eine Weile her." antwortete ich und lächelte sie an. Sie sagte mir, dass sie gerade einen Kampf gegen Perlenpfote gewonnen hat. "Dann muss ich ja aufpassen. Vor so einer starken Kriegerin." scherzte ich. "Hast du nachher vielleicht noch Lust ein bisschen zum Efeufelsen zu gehen? In der Blatleere ist es da richtig schön." fragte ich sie. Gerade als ich es ausgesprochen hatte kam meine Schwester Silberblüte zu mir gelaufen und drückte sich an mich. Sie sagte, dass Wolfregen tot ist. Meine Stimmung änderte sich auf einen Schlag. "Aber... Aber wie?" brachte ich heraus. Ich konnte nicht mehr wirklich sprechen und ich fühlte mich wie benommen. Meine Gedanken überschlugen sich, aber ich musste stark bleiben. Silberblüte brauchte mich gerade. Ich drückte meine Nase in ihr Fell, sagte aber nichts. Worte wären jetzt auch überflüssig gewesen. Auf einmal stand Eichenblatt neben uns und sagte irgendetwas von Dachs und Patrouille, ich hörte aber nur mit halbem Ohr hin. Wollte er jetzt da raus gehen und den Dachs jagen? fragte ich mich. Meine Trauer wandelte sich in Wut um, auf das Tier welches meine Schwester getötet hatte. Ich schwöre beim SternenClan, das gibt Rache! dachte ich, da ich immer noch unfähig war zu sprechen. Eichenblatt sagte, er würde zur Sternenlichtung gehen und sehen ob der Dachs dort noch irgendwo herumschleichen würde. Tief aus meiner Kehle kam ein Grollen und ich stand auf. "Komm Silberblüte. Wir gehen auf die Jagd!" sagte ich zu meiner Schwester. "Ich bin bald wieder zurück Bachpfote." wandte ich mich an die Schülerin. Von Wut getrieben sprintete ich hinter Eichenblatt her in Richtung Sternenlichtung.

---> Sternenlichtung
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Dez 27, 2014 9:28 am

Eichenblatt sagte uns, er würde zur Sternenlichtung gehen. Da wo meine Schwester lag. Mein Bruder hatte nun auch realisiert was passiert ist. "Ja, ich komme." Sagte ich zu allen Dreien. Ich sah hinterher wie Vulkandlamme hinter Eichenblatt aus dem Lager stürzten. "Kommst du Perlenpfote?" Fragte ich sie und versuchte so sanft wie immer zu klingen. Ich zwang mir ein freundliches Lächeln auf mein Nasses Gesicht zu bringen.Wie schrecklich ich aussehen muss. Dachte ich und putzte mich schnell, aber ordentlich. Nun sah ich wieder halbwegs so schön aus wie sonst, nur der Glanz in meinen Augen fehlte noch, aber der würde schon zurück kommen. Schnell huschte mein verschleierter Blick nocheinmal über die Lichtung. Ich musste sichergehen, das Zitterkralle und Schneewolke da waren, in Sicherheit. Doch vergebens. Kurz schaute ich noch einmal zu Perlenpfote, dann verschwand auch ich im Wald voller Gefahren.

----> Sternenlichtung
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Dez 27, 2014 8:09 pm

Während ich erzähle, hatte ich gemerkt, das Nebeljunges mir gespannt an den Lippen gehangen hatte. Anscheinend schien ihn das sehr zu interessieren und ich lächelte innerlich über die Neugier. Er war mir wirklich ähnlicher, als ich dachte. Damals war ich auch weniger verschlossen gewesen, nur hatte ich das Gefühl gehabt, keine Akzeptanz zu finden. Das war wohl der Grund gewesen, weswegen ich immer härter trainiert und immer weniger mit anderen Katzen zu tun hatte.
Nebeljunges Frage, bezüglich der Clans überraschte ich. Der kleine Kater war wirklich klug! Dass er das allein raus gehört hatte, bei meinem Gestotter und der eher mittelmäßigen Erklärung. "Du bist ein wirklich eifriger Zuhörer., miaute ich überrascht. "Ja, es gibt seit einigen Monden auch einen dritten Clan, den EfeuClan. Sie sind kleine, ausdauernde Katzen, die weder im Wald noch am Flussgebiet leben. Ihr Terretorium befindet sich vorwiegend auf offenem Gelände, wie Wiesen und so weit ich weiß auch auf felsigem Gebiet. Habe aber noch nie mit einer EfeuClankatze gesprochen, man munkelt, das sie sich aus einer Streunerbande zusammengerottet haben. Erst dann fiel mir der beschämte Blick auf, den der KLeine mir zuwarf und folgte einer plötzlichen Eingebung. "Du musst dich nicht dafür entschuldigen, wenn du was sagen willst. Wenn du was fragen oder sagen willst, dann rede einfach." Ein Schmunzeln folgte meinem Gesagten, es war immer noch so ungewohnt, das ich so viel redete. Hoffentlich gewöhnte ich mich irgendwann daran. "Schwimmen? Naja, ich hatte leider schon mal die Gelegenheit es auszuprobieren und es ist nicht wirklich lustig. miaute ich. "Aber eine Erfahrung ist es wert. Solange man es nicht so ungeschickt anstellt wie ich., lachte ich, die GEschichte war wirklich lustig. "Man muss eben alles ausprobieren, um zu erkennen, in was man seine Stärken hat und worin man eben seine Schwächen hat. NUr durch Herausforderungen können wir wachsen und zu den Katzen werden, die wir sind. Meine Güte war das poetisch., dachte ich direkt danach. Wahrscheinich hatte ich den kleinen Kter jetzt vollkommen verwirrt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Dez 27, 2014 8:54 pm

Meine Brust hob sich vor Stolz, als Glutpfote mich auf mein dazwischen Geplappertes ansprach. Kein besonders passender Name. Er meinte, ich wäre ein eifriger Zuhörer. Mein Verdacht hatte sich also betätigt, es gab einen dritten Clan. Er war erst kürzlich 'zugezogen' und sie lebten weder im Wald, noch liebten sie das Schwimmen. Anscheinend waren sie sehr ausdauernd, lebten auf weitem, offenem Gelände. "Aus einer Streunerbande? Aber sie kennen doch unsere Riten, oder? Dann sind sie keine Streuner gewesen." Sofort erkannte ich die Unüberlegtheit meiner Worte. Vielleicht waren es ja auch nur zum Teil ClanKatzen gewesen, fliehend aus einem alten Gebiet. Und da ihre Reise zu uns anstrengend gewesen war, waren sie immer weniger geworden, gleichzeitig hatten sich aber auch Streuner angeschlossen. Wenn die Reise lange genug gedauert hatte, dass keine einzige ClanKatzen mehr am Leben war, war der EfeuClan tatsächlich 'nur' ein Haufen Streuner. Aber deshalb sind sie nicht weniger wert. Immerhin haben sie ihren Weg zu uns überlebt! Im selben Moment erklärte mir Glutpfote auch schon, dass ich mich nicht zu entschuldigen brauchte, wenn ich Fragen hatte. Ich nickte glücklich, beschloss aber trotzdem, den Schüler immer Ausreden zu lassen. Ich kam mit sonst so unhöflich vor. Nun kam mein Kommentar zum Schwimmen dran. Zu meinem Erstaunen war Glutpfote schon einmal geschwommen! Aber wohl nicht mit durchschlagendem Erfolg. Interessiert beobachtete ich den Kater, als er schmunzelte. Würde er mir von diesem Erlebnis erzählen? Aber es kam nicht dazu. Stattdessen maunzte er etwas sehr tiefgründig anmutendes. "Man muss eben alles ausprobieren, um zu erkennen, in was man seine Stärken hat und worin man eben seine Schwächen hat. Nur durch Herausforderungen können wir wachsen und zu den Katzen werden, die wir sind." Ich lies die Worte in mich einwirken, ja, Glutpfote hatte recht. "Das hört sich...so weise an.", war mein etwas plumper Kommentar dazu. Irritiert schüttelte ich den Kopf, und einige Zeit war ich still. Dann überkam mich die Neugier, was den Schwimmversuch des Katers anging, und ich reckte den Kopf zu meinem großen Gegenüber hoch. "Erzählst du mir von dem Tag, an dem du das erste Mal geschwommen bist?" Mit meine türkisfarbenen Augen sah ich fragend zu dem rot-bräunlichen Kater hoch. Er war sicher schon Schüler, sonst hätte er das Lager ja nicht verlassen können. Ich erinnerte mich an den Tag, an dem meine Schwestern aus dem Lager ausgebüxt waren. So ein Chaos! Die Erinnerung dran war durchzogen von meinen Sorgen um die beiden, aber das wussten sie nicht und vermutlich würden sie es auch nie erfahren. Weil ich nicht den Mut habe, es ihnen zu sagen. Enttäuscht über mich selbst lies ich den Schweif hängen, doch meine Laune besserte sich schlagartig, als ich in die Augen Glutpfotes sah. Er weiß am meisten über mich. Ich war verwundert über die Tatsache, dass wir uns jetzt erst seit heute kannten, er aber dennoch viel über mich wusste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Dez 27, 2014 9:38 pm

"Wie gesagt, es ist bloß eine Vermutung, das die EfeuClankatzen aus einer Streunerbande und alten Clankatzen entstanden sind. Sicher bin ich mir da aber nicht, vielleicht sollten wir mal einen der älteren Krieger fragen." Neugierig hatte ich die Reaktion des Kater betrachtet, scheinbar angestrengt von dem Versuch, sich die Entstehung des EfeuClans zu erklären. Ohne es zu merken war aus dem "Ich" ein "Wir" geworden. Es war so merkwürdig sich ungezwungen unterhalten zu können ohne sich irgendwie Sorgen zu machen, etwas Falsches und unangebrachtes zu sagen oder einfach nur zu schweigen.
Ich lachte, als er meine Aussage kommentierte, die glatt von einem Ältesten stammen konnte. "Weise würde ich das jetzt nicht nennen., miaute ich. "Das könnte von einem Ältesten kommen, wahrscheinlich habe ich mir das irgendwoher abgehört. Natürlich war es eine Lüge, ich hatte es an meinem eigenen Pelz erfahren, wie das war. Nicht umsonst war ich nun die Katze die ich war, verschlossen und ernst. Aber das war wieder eine andere Geschichte, stattdessen konzentrierte ich mich darauf, Nebeljunges Frage zu beantworten. "Das war der Tag, an dem ich zum ersten Mal trainieren gehen durfte, ich erinnere mich noch lebhaft daran. Herbstglanz und ich sind die Grenzen abgegangen, als wir an den Splitterfelsen standen und ich auf einem Stein ausrutschte. Versunken in Erinnerungen lachte ich innerlich auf, weil ich damals so ein Tollpatsch gewesen war. "Naja, danach bin ich ins Wasser gefallen - ich bin zwar danach heil herausgekommen, aber da Herbstglanz hat mit mir dann einfach ein wenig Schwimmen geübt. Schließlich war ich schon nass, da würde es wohl keinen Unterschied machen. Ich lächelte wieder leicht. " Ich muss ehrlich sagen, dass ich Schwimmen nicht mag, keine Ahnung, was der LotusClan daran findet. Hat zwar hin und wieder seine Vorteile, aber naja." Seufzend erinnerte ich mich an das kalte Nass, hoffte, es nie wieder spüren zu müssen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Dez 27, 2014 11:15 pm

Irgendwie war es seltsam nun im Ältestenbau zu schlafen und nicht mehr im Kriegerbau. Hyazinthenregen und ich waren momentan die einzigen Ältesten, daher war es zumindest angenehm ruhig. Das kalte Wetter machte sich trotzdem bei meinem Gelenken bemerkbar und langweilig war es auch noch. Wie gerne wäre ich mit auf Jagdpatrouille gegangen, obwohl es im Schnee nie besonders einfach für mich gewesen war Beute zu machen. Ich warf einen Blick zu meiner Liebsten und drückte meine Wange leicht an ihre. "Findest du es auch noch seltsam...plötzlich so alt zu sein?" fragte ich belustigt und blickte ihr in die wunderschönen blauen Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Dez 27, 2014 11:47 pm

Mit einem wohligen Gefühl sah ich Glutpfote an, als er meinte, das mit der Streunerbande als EfeuClan sei ein Gerücht, und dann meinte, wir sollten einen älteren Krieger danach fragen. "Oh ja, lass und das nachher tun. Ist ja auch ziemlich interessant, so der EfeuClan." Ich lächelte ihn an. Was dieses Gefühl der Wärme wohl ausgelöst hatte? In meinem Inneren wusste ich es, aber zurzeit hatte ich nicht die Ruhe, die es brauchte, es herauszufinden. Nicht dass es mich störte, diese Ruhe nicht zu haben, nein, ich genoss es. Endlich jemand, mit dem ich mich unterhalten konnte. Vielleicht war Glutpfote ja genauso froh, dass ich ihn angesprochen hatte? Glutpfote lachte leise auf, als er meinen plumpen Kommentar hörte. Anscheinend war es nicht weise. Und er meinte, er hätte es von einem der Ältesten aufgeschnappt. "Doch, es ist weise. Auch, wenn es nicht von die kommt." In Glutpfote wohnte viel Erfahrung inne, seine Worte klangen nicht so, als wären sie wahr, als hätte er es tatsächlich 'nur' von den Ältesten aufgeschnappt. Wer weiß, vielleicht sind es seine eigenen Gedanken? Mir gefiel diese Vermutung, und ich entschloss mich, diese Worte als Worte von Glutpfote in Erinnerung zu behalten und nicht als Worte eines Ältesten. Unterdessen hatte mein Gegenüber zu erzählen angefangen. Ich versank gerade zu in seinem Erlebnis, und als er zu der Stelle kam, in der er ins Wasser 'geplumpst' war, lachte ich leise auf. Ich erinnerte mich an mein Versprechen und war wieder still. Der Tag hatte für ihn ein gutes Ende genommen: Er war unversehrt wieder aus dem Wasser herausgekommen und hatte nebenbei auch noch das Schwimmen ausprobieren dürfen. Lächelnd beobachtete ich den Kater mit den hübschen grünen Augen als er sich schüttelte. Vermutlich, um den Gedanken an das Wasser in seinem Fell loszuwerden. Ich lachte leise zurück, so entspannt wie gerade war ich schon lange nicht mehr. Und das, obwohl ich diesen Kater vor mir noch gar nicht mal so lange kenne... Ich schätzte ihn als gelassenen, überlegten Kater ein, der aber auch gerne einmal Spaß hatte. Glutpfote war freundlich, aber trotzdem ruhig. Das passt nicht ganz zusammen. Er spricht zu viel. Vielleicht war ich eine Ausnahme? Je länger ich mit Glutpfote sprach und sein Wesen mir vertraut wurde, desto mehr mochte ich ihn auch. Noch vor kurzer Zeit hatte ich Sorge, wenn ich ihn ansah. Wie er dasaß, alleine am Rand der Lichtung, er war respekteinflößend. Und trotzdem habe ich mich zu ihn getraut. Irgendetwas muss mich dazu bewogen haben, wenn ich nur wüsste, was! "Ein tolles Erlebnis." Mit einem verschmitzten Seitenblick fügte ich hinzu: "Auch, wenn du das Wasser nicht mochtest." Ich kicherte leise. Glutpfote war noch gar nicht dazu gekommen, Fragen zu stellen. "Darf ich noch eine Frage stellen? Dann bist du dran." Da waren natürlich noch viel mehr Frage, als nur eine einzige, zum Bespiel, wer zurzeit die Ältesten waren, ob Herbstglanz schwimmen konnte, wer überhaupt alles im Clan schwimmen konnte... Ja, das Schwimmen interessierte mich ungemein. Ich vergewisserte mich kurz, ob es in Ordnung war, dann fuhr ich fort: "Wenn ich einmal Schüler bin, irgendwann einmal, kommst du dann mit mir mit, wenn ich das Schwimmen ausprobiere? Ich vertraue dir."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   So Dez 28, 2014 10:23 am

<--- Sonnenwiese

Meine Pfoten waren so kalt wie Eisklumpen, als ich wieder im Lager ankam. Außerdem fühlten sie sich ganz schwer an. Ich trottete zum Frischbeutehaufen und ließ meine Maus und meine Meise darauf fallen. Ich schüttelte mich und hoffte, dass das was gegen die Kälte machen würde ... aber keine Chance ich sah mich auf der Lichtung um und sah meine Schwester, die sich mit Vulkanflamme unterhielt. Ich setzte mich einfach an den Rand, weil ich niemanden stören wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Dez 29, 2014 12:11 pm

<--- Nebelwald

Vorsichtig kam ich ins Lager gelaufen, darauf bedacht nicht über den Flügel der Elster zu stolpern, der mir vor den Beinen baumelte. Ich hatte Adlerschwinge unterwegs überholt und war nun als erster hier. Herbstglanz und Ginsterblatt fehlten auch noch. Ich lief auf den Frieschbeutehaufen zu und legte eine Elster ab, die andere würde ich selber fressen. Ich sah mich aufmerksam auf der Lichtung um und bemerkte Spannung in der Luft. Obwohl es schon ziemlich dunkel waren fehlten auch immer noch einige Katzen, darunter auch Silberblüte. Ich bemerkte Wüstenpfote am Rande der Lichtung und lief auf sie zu. "Hallo." begrüßte ich sie. "Hast du Lust zu teilen?" Ich legte die Elster vor ihr ab und begann schon ein paar Federn zu rupfen. Kurz unterbrach ich meine Arbeit. "Weißt du ob was passiert ist? Irgendwie ist die Stimmung hier komisch." Ich sah die Schülerin fragend an und bis ein Stück von der Elster ab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Dez 30, 2014 3:51 am

Schnurrend hörte ich Nussfell zu, als er mir von Rotbeeres Diagnose erzählte. "Das ist doch super!", meinte ich und leckte ihm über die Wange. "Im nächsten Blattwechsel bist du wieder ganz der Alte." Leicht nickend stimmte ich meinem Bruder zu, als er vorschlug Flussstern allein zu lassen und an die frische Luft zu gehen. Leise erhob auch ich mich und folgte dem wallnussbraunem Kater auf die schneebedeckte Lichtung. "Wolfsregen?", echote ich als er plötzlich die frisch ernannte Kriegerin ins Gespräch warf. Was sollte ich denn da mitbekommen haben, hatte die etwa wieder Unfug angestellt? "Nein, ich bin gerade erst mit Bachpfote und Perlenpfote vom Training zurückgekommen. Was ist denn mit ihr?", hakte ich etwas argwöhnisch nach.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Dez 30, 2014 9:30 am

Als ich so am Rand saß, kam Zitterkralle anscheinend vom Jagen zurück und gesellte sich dann mit einer Elster zu mir. Er fragte mich, ob wir teilen wollten und ich sah ihn an und lächelte leicht. "Ja, gerne", miaute ich und wartete darauf, dass er die Elster fertig gerupft hatte. Als nächstes fragte er mich ob ich irgendwas bemerkt hatte, weil die Stimmung hier so komisch sei und ich schüttelte den Kopf. "Nein, ich weiß nicht wieso. Ich bin grade erst vom Training mit Löwenblut wieder her gekommen", berichtete ich und sah mich um. "Aber vielleicht wissen meine Schwestern ja was", miaute ich und deutete auch Bachpfote und Perlenpfote.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Dez 30, 2014 12:02 pm

Während ich erzählte, wie ich meine Bekanntschaft mit dem Wasser gehabt hatte, beobachtete ich nebenbei die Reaktion des kleinen Katers. Er lachte auf, als ich zu der Stelle kam, in der ich ins Wasser geplumst war, doch danach war er wieder still. Ich fragte mich, was wohl dahinter steckte, schließlich war Nebeljunges noch jung, warum er das wohl tat?
Es freute mich, den kleinen Kater so entspannt zu sehen. Er lächelte und war weniger schüchtern als zuvor, ich hatte ihn als eine sehr schüchterne und nicht allzu willensstarke Katze eingeschätzt. Durch meine Beobachtungen war zu dieser Feststellung gekommen, es war kaum zu glauben, wie viel man über einzelne Katzen erfuhr, wenn man einfach nur zuhörte und beobachtete, sich nicht einmischte.
Erst als ich wieder seine Stimme hörte, riss ich mich von den schweren Gedanken los. Anscheinend hatte auch er über etwas nachgedacht, er wirkte zwar weiterhin entspannt und dennoch etwas nachdenklich. Es wirkte sehr vertraut, so hatte ich mich früher auch gefühlt - nur war es jetzt eben ein wenig anders. Er fragte mich, ob mich noch einmal was fragen dürfte, innerlich musste ich wirklich lächeln, Nebeljunge schien wirklich neugierig zu sein. Als er dann aber die Frage stellte, ob ich ihn beim Schwimmen begleiten würde schloss ich ihn ganz in mein sicher verschlossenes Herz. Ich verstand es immer noch nicht, wie ich mich dem kleinen Kater so schnell geöffnet hatte, aber irgendetwas hatte nicht nur mich, sondern wohl auch ihn dazu bewegt. "Gerne, das ist eine schöne Idee., miaute ich leise, innerlich gerührt von den letzten drei Worten des kleinen Katers. "Ich vertraue dir." Wann hatte das jemand mir zuletzt einmal gesagt? "Danke, dass du mir vertraust.", miaute ich dann ebenfalls, vielleicht etwas rührseliger als ich es wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Dez 30, 2014 1:05 pm

----> Nebelwald

Mit meiner Beute vollbepackt kam ich ins Lager getrottet und ließ sie auf den Frischbeutehaufen fallen. Mein Magen rumorte laut, doch irgendwie hatte ich noch kein Hunger und bemerkte plötzlich die Stimmung im Lager. Was ist denn los? fragte ich mich und trottete zögerlich zum Rande der Lagerlichtung. Dort ließ ich mich nieder und beobachtete das Lager, wobei mir auffiel das einige Krieger noch nicht zurück waren. Wenn sie hier sind hol ich mir auch was zu essen, nahm ich mir vor und wartete. Doch irgendetwas war anders als sonst und ich rutschte auf meinen Platz unruhig hin und her und ich konnte nicht so richtig in Gedanken versinken. Reiß dich zusammen, ist ja nicht so als wäre morgen eine Schlacht! mahnte ich mich und konzentrierte mich auf einen Fleck in der Ferne.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Dez 30, 2014 2:31 pm

Wüstenpfote ging auf mein Angebot mit dem teilen ein, allerdings wusste sie auch nicht, was los war. Ich warf einen Blick auf Perlenpfote, die gerade etwas Beute verschlang. Ich will sie im Moment lieber nicht stören. Dann wandt ich meine Aufmerksamkeit wieder auf Wüstenpfote und miaute: "Wir werden es schon früh genug erfahren, die anderen will ich jetzt nicht stören. Wie war denn dein Training mit Löwenblut?" Es interessierte mich wie weit die Schülerin bereits war und ob ich vielleicht mit ihr endlich zum Krieger ernannt werden würde. Ich blickte kurz auf die noch halbe Elster und schob ihr den Vogel zu. "Den Rest kannst du haben." miaute ich lächelnd.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Dez 30, 2014 3:45 pm

Zitterkralle sah zu meiner Schwester, schien sich aber dagegen zu entscheiden sie anzusprechen. Ich zuckte amüsiert mit den Schnurrhaaren. Er fragte wie mein Training gewesen war und schob mir dann die Hälfte der Elster zu. Ich nahm einen bissen und fing dann aufgeregt zu berichten. "Ich war heute zusammen mit Flussstern, Vulkanflamme und Löwenblut jagen. Das erste mal bei Schnee! Und weißt du was? Ich hab sogar was gefangen! Eine Maus und eine Meise. Und das obwohl ich so rotes Fell habe. Das muss in dem weißen Schnee doch total auffallen? Oder?", berichtete ich und nahm dann noch einen Happen. "Und was hast du heute so gemacht?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Dez 30, 2014 5:54 pm

Wüstenpfote begann von ihrem Tag zu erzählen. Sie war das erste mal jagen im Schnee und es hatte scheinbar sehr gut geklappt. Ihre gute Laune übertrug sich automatisch auf mich und ich fing an freudig zu schnurren. "Glückwunsch zu deinem ersten Fang bei Schnee." Ich sah mich kurz im Lager um und entdeckte Adlerschwinge. Zufrieden begann nun auch ich zu erzählen: "Ich war heute mit Adlerschwinge, Herbstglanz und Ginsterblatt ebenfalls jagen. Leider hatte ich am anfang überhaupt kein Glück, ich glaube mein schwarzes Fell hat mich im Schnee verraten. Nachher habe ich es dann mit Adlerschwinge beim Nebelwald versucht. Dort hat mich der Nebel getarnt und ich konnte zwei Elstern fangen." Noch einmal dachte ich an den schönen Nebelwald. Dort muss ich unbedingt noch mal hin! Belustigt zuckte ich mit den Schnurrhaaren, als ich meinte: "Ich hatte echt Angst, dass ich heute gar nichts mehr fangen würde."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Dez 30, 2014 6:48 pm

Ich hörte dem Kater genau zu, als er von seinem Tag erzählte und schnurrte amüsiert. Ich hatte inzwischen die Elster aufgefuttert und die Knochen verscharrt. "Aber du hast ja diese super leckere saftige Elster gefangen", erwiderte ich auf seinen letzten Satz und dachte dann über den Schnee nach. "Schnee ist schon doof. Nur die weißen Katzen haben einen totalen Vorteil. Aber jede Katze hat in irgendeine Jahreszeit die besonders gut für das Fell ist ... oder? weiße Katzen im Winter, braune und rote im Blattfall schwarze können in der Blattgrüne gut in den Schatten verschwinden und so weiter", überlegte ich laut, da wir beide total auffällige Fellfarben hatten, die für die Blattleere eigentlich total ungeeignet waren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mi Dez 31, 2014 8:45 am

<-- Efeufelsen

Im Lager lag ein komischer Geruch. Sofort hielt ich inne, Ginsterblatt lief jedoch an mir vorbei zum Frischbeutehaufen, legte seine Amsel ab und verschwand dann im Kriegerbau. Verwirrt schaute ich dem getigerten Krieger nach und schaute dann in die Lagermitte. Was war passiert? Meine Beute war sowieso schon gefroren also lief ich zum Frischbeutehaufen und legte meine Amsel und das Eichhörnchen ab. Dann lief ich vor den Kriegerbau und leckte mein Fell trocken. Zitterkralle war auch schon hier, ob ihre Jagd erfolgreich war? Ich hatte aber keine Lust aufzustehen um ihn zu fragen. Also stand ich auf, schüttelte mich und lief in den Kriegerbau. Ich musste mich dringend aufwärmen sonst war ich morgen vermutlich wirklich krank. Und das wollte ich bei weitem nicht sein, ich lies mich in mein Nest fallen und legte meinen Kopf auf meine Pfoten, dann schloss ich meine blauen Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mi Dez 31, 2014 1:09 pm

Zuerst hörte die Schülerin nur mit halben Ohr hin, als Eichenblatt und Silberblüte aus dem Bau traten, doch sie von Wolfsregen Tod sprachen, weiteten sich ihre Augen erschrocken. "Ein Dachs?", dachte sie wütend, als der Krieger sie bat, mit auf die Patrouille zu kommen. "Der Tod unserer Cousine muss gestraft werden..." Entschlossen stand die Cremefarbene auf und warf einen kurzen Blick zu ihrer Schwestern Wüstenpfote und Bachpfote, bevor sie den anderen Drei hinterhereilte. Das Schneetreiben wurde immer dichter, zumindest kam es ihr so vor, weshalb sie die anderen auch nicht mehr sehen konnte. Selbst der Geruch wurde von dem Wind weggetragen, so dass sie völlig alleine zur Sternenlichtung rannte.

tbc.: Sternenlichtung
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mi Dez 31, 2014 1:20 pm

Der erste Schnee war wirklich etwas wunderschönes, zumindest wenn man nicht Jagen musste und dauernd die Flocken ins Auge bekam. Leise seufzend drückte sich die Älteste enger an ihren Gefährten und neigte den Kopf bei seiner Frage leicht. "Ja, doch es ist etwas seltsam. Aber auch schön. Schließlich kann ich jetzt wieder mehr Zeit mit dir verbringen und das ist alles was ich immer wollte.", schnurrte Hyazinthenregen leise und legte den Kopf auf ihre Pfoten. "Ich hoffe, dass uns unsere Kinder mal besuchen kommen. Und deine Schwester hat sich auch schon lange nicht mehr blicken lassen."", miaute sie grinsend und gähnte kurz. "Vielleicht können wir auch mal wieder einen Spaziergang machen. Nur weil wir jetzt Älteste sind, heißt es nicht, dass wir nicht aus dem Lager dürfen.", schlug sie lächelnd vor.
Nach oben Nach unten
 
AhornClan Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 22 ... 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forest Cats :: Papierkorb-
Gehe zu: