StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Zweibeinerfriedhof

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Rang : Bergkatze
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, ehrenhaft, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
20/22  (20/22)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand: leichte Kratzer und Abschürfungen an Flanke und im Gesicht

BeitragThema: Zweibeinerfriedhof   Mo Apr 13, 2015 6:43 pm

das Eingangsposting lautete :

Überall ragen seltsame Steine aus dem Boden, geschmückt von Blumen und kleinen, flackernden Feuern. Auf alte Zweibeiner trifft man hier relativ oft, aber weder sind sie laut noch realisieren sie einen. Dafür treibt es viele Mäuse, Ratten und Vögel hierher, und in den dichten Sträuchern findet man brauchbare Unterschlüpfe. Selbst Wasser ist immer vorhanden, von Zweibeinern gesammelt in steinernen Brunnen.


copyright: http://nyafox.tumblr.com/post/11775328545
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu

AutorNachricht
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Mo Aug 24, 2015 9:58 pm

'Blue' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel

'Kräuter-Würfel (1-6)' : 6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Di Aug 25, 2015 7:00 pm

Kurz darauf fand ich sogar einige Exemplare der aufällig duftenden Pflanze. Vorsichtig biss ich ein paar Stängel ab und Trug sie zu Blue hinüber der offensichtlich eine andere Pflanze suchte. Ich legte die Lavendel Stängel ab und fragte Blue unsicher: "Hab ich das richtig gemacht?" Während ich auf seine Antwort  versuchte ich meine sorgen wegen der Fremden Katze zu verscheuchen. Es ist nur eine Katzte! Vielleicht sogar eine Friedliche also beruhige dich!, befahl ich mir selbst doch es klappte leider nicht ganz. Ich war einfach schreckhaft seid dem Tod meiner Eltern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Do Aug 27, 2015 10:22 pm

Die Maus entwischte mir. Wütend zischte ich und sah in die Richtung in der ich die beiden fremden Katzen vermutete. Fast war ich ja in der Stimmung für einen Kampf. Allein bei der Vorstellung gruben sich meine Krallen in den Grasboden. Leise schlich ich mich an die Katzen an und umrundete dabei einen Busch. Diesen nutzte ich dann auch als Deckung um nicht entdeckt zu werden. Mein Fell verschmolz förmlich mit dem Braun-grau-grünen Busch. Es waren eine Kätzin und ein Kater. Beide waren mir unbekannt und gehörten eindeutig nicht zu Douleurs Band. Außerdem erschienen sie nicht sonderlich stark. Bei wirkten zwar als könnten sie in der Wildniss überleben, aber keiner von ihnen erschien ein Kämpfer zu sein. Noch eine Sache war. Sie sammelten Blumen. Wozu sammelten sie Blumen?! Irritiert verließ ich meine Deckung und richtete mich zu meiner vollen und beeindruckenden Größe auf. "Was treibt ihr hier?", fragte ich leicht aggressiv.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Sa Aug 29, 2015 9:13 pm

Plötzlich kam aus einem Busch ein Großer getiegerter Kater hervor der uns sofort fragte was wir hier machen würden. Ich erschrak bei seiner, leicht aggressiven, Stimme und seiner beeindruckenden Größe. Ich versuchte jedoch ruhig zu bleiben um keinen Kampf zu provozieren da ich ohnehin nicht gut kämpfen konnte. Also erklärte ich ruhig: "Wir sind hier um Kräuter zu sammeln. Wenn dies jedoch dein Terretorium ist so werden wir gehen." Ich hoffte das der aggressive Kater ebenfalls ruhig bleiben würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   So Aug 30, 2015 11:25 am

Mir gefiel die Angst der Kätzin. Ich hatte es gerne wenn die Katzen mich resepktierten. Mein Territroium? Pah! Bald würden wir das ganze EfeuClan Gebiet besitzen. Kräuter, waren sie sowas wie Heiler? Ich kniff leicht die Augen zusammen. Gehörten sie etwas zu den Clans? "Und wofür sammelt ihr Kräuter?", fragte ich misstrauisch. "Etwa für die Clans? Ihr beide erscheint mir nämlich gesund. Wozu also braucht ihr Kräuter?", mein Ton wurde während ich sprach immer bedrohlicher.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   So Aug 30, 2015 10:23 pm

Blue sah sich gerade Minkas Ausbeute an Lavendel an und freute sich. "Ja genau so, das ist Lavendel" lobte er seine Schülerin. In diesem Moment kam ein großer, aggressiv wirkender Kater aus einem Busch, welcher sofort begann uns auszufragen, was wir denn hier täten. Minka antwortete prompt, dennoch merkte Blue ihr die Nervosität an. Er wandte sich dem großen Kater zu "Nein wir gehören keinem Clan an. Doch gibt es keinen Grund uns als Bedrohung zu sehen, wir sind nur Wanderheiler und wollen keinen Ärger", versuchte er die Situation angenehmer zu gestalten. Während er sprach versuchte er schonmal zwischen Minka und den Fremden zu kommen, ohne diesem zu nahe zu kommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Sa Sep 12, 2015 9:55 pm

Immer noch bedrohlich guckend, wartete ich auf eine Antwort. Würden sie einem Clan angehören, würde ich sie töten. Nun sprach der Kater, er schien keine Angst vor mir zu haben, was eine Schande war. Unglücklicherweise hatte der Kater recht, sie waren keine Bedrohung und gegen sie zu kämpfen würde mir auch keine Vorteile oder sonstiges bringen. Schnaubend ließ er in seiner bedrohlichen Haltung nach. "Nun denn, Wanderheiler, mein Name ist Timber"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Mo Okt 26, 2015 5:53 pm

<---- Zweibeinerdorf

Lynx schlich unauffällig durch die Dunkelheit und warf lediglich ab und an einen Blick über die Schulter, ob Kyra ihr auch folgen würde. In der Nacht waren viele Beutetiere unaufmerksam oder schliefen, was sie zu ihrem Vorteil nutzen konnten. Die kleine Kätzin erklomm einen der herausragenden Zweibeinersteine und prüfte die Luft. Der Geruch von Timber lag in der Luft, doch sie konnte den großen Kater nirgends entdecken. Vielleicht ist er ebenfalls auf der Jagd, dachte sie und zuckte mit den Schultern. "Kyra." Ihre Stimme war gedämpft und etwas aufgeregt, "Heute Nacht jagst du alleine. Wir treffen uns hier bei Mondhoch." Lynx sprang zurück aufs feuchte Gras und verschwand im Unterholz, wo sie nach Beute suchte.
Nach oben Nach unten
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Mo Okt 26, 2015 5:53 pm

'Lynx' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel

'Jagd-Würfel (1-10)' : 7, 5, 4
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Do Okt 29, 2015 9:25 am

Nach einiger Zeit hatte Lynx tatsächlich etwas Beute fangen können. Darunter war eine fette Taube und eine Blindschleiche. Doch ein Geräusch ganz in der Nähe ließ sie zusammen zucken. Mit ihren großen gelben Augen schlich sie aufmerksam voran, ihren zierlichen Körper dicht ans nasse Gras gepresst. Das Geräusch formte sich zu einer Stimme, die ihr bekannt war. Timber! Sie bewegte sich nun schneller und trat aus dem Dickicht, als sie den großen, grauen Kater auf einer Lichtung entdeckte. Bei ihm standen zwei Katzen: ein grau-blauer Kater und eine schwarz-weiße Kätzin, die noch jung schien. "Was geht denn hier vor?" fragte sie neugierig und stellte sich zu ihrem Bandenmitglied. "Hast du etwas gefangen, Timber?" Ein verschmitztes Lächeln zog sich über ihr unschuldig aussehendes Gesicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Fr Nov 13, 2015 9:13 pm

<------------- Zweibeinderdorf

Zwar hatte Kyra sehnsüchtigst drauf gehofft, nicht auf einem so versifften und alten Ort zu landen, jedoch versuchte sie positiv zu denken und nicht zu verzweifeln. Lynx ist bei mir und böse Zweibeiner wollen so spät bestimmt auch nicht in einem so hässlichen Ort sein, munterte sie sich auf und tapste über kleine und größere aus dem Boden herausragende schiefe Steine und blickte zu einer noch hässlicheren Tafel der Zweibeiner hoch, die nur eine hochgewachsene Efeuranke zierte. Plötzlich sprang Lynx auf eine dieser seltsamen Tafeln und tat so, als liege etwas in der Luft. Gänsehaut lief Kyra über den Rücken, wenn sie daran dachte, dass vielleicht Ratten sie angreifen könnten. Als wäre dies nicht schon Panikmache genug, erklärte Lynx den kleinen verschreckten Kätzchen auch noch, dass es jetzt alleine jagen müsste. Alleine an diesem versifften, dunklen, wahrscheinlich vor lauter Ratten wimmelnden und seltsamen Ort. Da Lynx nun schon verschwand, musste sie einmal schlucken und sah sich ängstlich um. Keinerlei Ratten und nach Zweibeiner roch es auch nicht sonderlich, doch irgendein seltsamer Geruch lag wirklich in der Luft, doch Kyra konnte es nicht entziffern, was es genau war. Da die kleine Kätzin Lynx nicht enttäuschen wollte, atmete sie tief ein und aus und ging in Kauerstellung.
Nach oben Nach unten
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Fr Nov 13, 2015 9:13 pm

'Kyra' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel

'Jagd-Würfel (1-10)' : 1
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Fr Nov 13, 2015 9:23 pm

Da sich die kleine Kätzin wirklich ungeschickt und mit nicht sehr viel Elan anstellte, war es kein Wunder, dass die äußerst fette Maus sie bemerkt hatte. Auch die Elster, die sie kurz erspäht hatte, ließ die kleine Kätzin gar nicht an sie ran und flog schon weg, bevor die Kleine überhaupt in Kauerstellung gehen konnte. Nach diesen erfolglosen zwei Ereignissen musste Kyra wohl oder übel einsehen, dass dies entweder nicht der richtige Ort für die kleine Kätzin oder sie einfach nicht gut in der Nacht war. Ersteres klang für Kyra logischer, da sie eigentlich nicht zugeben wollte, dass sie nicht gut wäre im Jagen und weil dieser Ort Kyra noch immer sehr viel Angst einjagte. Alleine schon diese komischen Steine, die verwucherten Pflanzen und der seltsame Efeu der schon von einem Stein auf einen Baum gewachsen ist, eigentlich die perfekte Leiter zum Baum. Da Kyra dieser Efeu gerade so gefiel, wegen den ganzen Möglichkeiten, die er ihr bot, sprang die kleine Katze auf den Stein und balancierte über den Efeu. Geschafft! Von diesen Ort hatte Kyra einen schönen Blick auf den seltsamen Ort und war fast schon froh darüber, dass dieser Platz so versifft und für Zweibeiner ungewöhnlich ungepflegt war, dass sogar schon Efeu überall hin wuchs.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Di Nov 17, 2015 1:08 pm

Blue beobachtete den großen Kater skeptisch. Die vielen Kamofnarben in seinem Gesicht und das grobe Äußere gefielen dem Wanderheiler nicht. Viel wert auf sein Äußeres schien dieser Timber auch nicht zu legen, denn seine Wunden waren nie versorgt worden und hatten deshalb fiese Entzündungen und Risse in der Haut verursacht. Plötzlich raschelte eins der Gebüsche und eine zierliche Kätzin mit dunkler Tigerung kam zum Vorschein. Sie schien den Kater zu kennen und wirkte hinterhältig, obwohl ihr Aussehen klein und harmlos schien. "Wir... gehen dann jetzt mal besser wieder. Tut mir Leid, wenn wir in euer Territorium eingedrungen sind," versuchte der Blaue sich rauszureden und senkte unterwürfig Kopf und Schweif. Langsam drehte er sich zu Minka und deutete der Kätzin zu gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Di Nov 17, 2015 1:15 pm

Lynx beobachtete den blauen Kater durch gelbe Schlitzaugen und bemerkte einen außergewöhnlich starken Geruch von Kräutern. Als dieser sich zum Umkehren umdrehte, entdeckte sie ein Halsband aus Efeuranken, an dem viele Pflanzen hingen. "Stopp!" rief sie streng und schritt auf den Blauen zu. Sie umkreiste den kleinen Kater und musterte ihn sorgsam. "Du bist so etwas wie ein Helfer oder? Du warst hier zum Kräutersammeln." Der Haufen Lavendel und anderes Zeug, dass Lynx nicht kannte verriet den Heiler und seine Weggefährtin. "Douleur wird sicherlich Verwendung für euch haben." Ein zufriedenstellendes Grinsen formte sich auf Lynx Lippen und erfreut blickte sie zu Timber: "Komm, wir begleiten unsere neuen Mitglieder, damit sie ja nicht auf dumme Ideen kommen - Hey!" Die Schwarz-Weiße nahm plötzlich ausriss und rannte davon. "Timber, ihr nach!" jaulte die Getigerte und blockierte gleich sicherheitshalber dem Blauen den Weg. "Schön hier geblieben. Du kommst jetzt mit, sonst spürst du unsere Krallen," knurrte sie und winkte Kyra herbei. Timber würde schon zurechtkommen, da war Lynx sich sicher. Außerdem würde ihr Gefährte sicherlich erfreut über eine Heilkatze sein.

----> Zweibeinerdorf
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Di Nov 17, 2015 1:20 pm

Blue wusste gar nicht wie ihm geschah. Plötzlich schritt die Getigerte auf ihn zu und umkreiste ihn, woraufhin er sich noch kleiner machte als er eh schon war. Aus dem Augenwinkel konnte er sehen wie Minka einen Schritt nach dem anderen in Richtung Dickicht nahm und formte der Kätzin zuletzt ein Lauf! mit den Lippen, ehe sie ängstlich davon rannte. Natürlich blieb ihre Flucht nicht unbemerkt und der große graue Kater namens Timber folgte ihr sogleich. Blue setzte ebenfalls zum Wegrennen an, doch die Kätzin blockierte ihm den Weg. "Ich will keinen Ärger, wirklich!" sagte er unsicher und spürte seine Pfoten vor Unbehagen Kribbeln. Allerdings ließ die Getigerte ihn nicht in Ruhe und zwang ihn schließlich mitzugehen. Er betrachtete ihre langen Krallen und das zerfetzte Ohr, dann rief sie auch noch eine andere Katze zu sich. Ich fürchte ich muss mitgehen... dachte der Blaue und schluckte schwer. Sie werden dich nicht töten! Sie wollen bloß irgendetwas von dir! Vielleicht kannst du später noch abhauen! Nervös folgte er der Kätzin durch die Nacht und hoffte auf ein gutes Ende bei der Sache.

---> Zweibeinerdorf
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Fr Nov 20, 2015 9:25 pm

Plötzlich passierten ganz viele Sachen hintereinander, dass Kyra gar nicht wusste, wie sie jetzt nun darauf reagieren sollte. Auf ihren tollen Standort bekam das schwarz gescheckte Kätzchen alles mit. Zuerst kam Lynx aus einem Gebüsch und umkreiste einen Kater, den Kyra zuvor nicht bemerkt hatte. Dann bemerkte sie, dass sich der Kater äußerst unwohl in Lynx Gegenwart fühlte und machte sich kleiner. Nicht wirklich schlau, dachte sich Kyra. Wahrscheinlich einer dieser "Clankatzen" die anscheinend so seltsam sind. Doch dann wollte Lynx den Kater mitnehmen und er wirkte auch nicht so, als wollte er das. Als Lynx Kyra rief, zischte sie schnell von dem Baum mit den vielen kleinen Ästen und lief hinter den seltsamen- irgendwie blauen -Kater hinterher und versuchte furchteinflössend zu sein, indem sie während des Weges mehrmals fauchte.

-----------> Zweibeinerdorf
Nach oben Nach unten
Käfer

avatar

Männlich Rang : Junges

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
5/5  (5/5)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Di Dez 15, 2015 8:37 pm

<---- Kornblumenfeld, EfeuClan Gebiet

Nach einiger Zeit erreichte Luchssterns Patrouille schließlich den Ort, wo die Zweibeiner ihre Toten begruben. Es war düster, denn die großen Tannen und Platanen ließen kaum Sonnenlicht durch ihr Geäst und eine seltsame Stille hing über diesem Ort. Luchsstern schlich geduckt zwischen den Grabsteinen umher, wohlbedacht jedem Zweibeiner aus dem Weg zu gehen. Dennoch legte er jedes Mal unwillkürlich seine Ohren an und sträubte sein Fell, wenn einer der alten Zweibeiner seine Hand nach den drei Katzen ausstreckte. Als der getigerte Anführer schließlich einen Ort abseits der Wege gefunden hatte blieb er stehen und sah sich aufmerksam mit geöffnetem Maul um. Viele fremde Gerüche strömten auf ihn ein, wobei er versuchte die der Zweibeiner auszublenden. Der strenge Geruch von Streunern war hier besonders stark, und mit gerümpfter Nase drehte Luchsstern sich zu Rostherz und Sturmseele um. "Hier waren definitv Streuner," stellte er fest. Auch der Geruch eines Jungen hing in der Luft, jedoch ohne den winzigesten Hauch von EfeuClan. "Wenn wir herausfinden, wohin die Spur führt könnten wir dort nachsehen. Aber leider verläuft sich die Fährte," gab er kopfschüttelnd zu bedenken. Es schien als wäre ein größerer Teil der Streuner in die eine Richtung gelaufen, und der Rest tiefer in den Zweibeinerfriedhof.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Di Dez 15, 2015 9:00 pm

<----- Kornblumenfeld

Ich eilte hinter meinem Anführer her, und die Umgebung wurde zunehmend finsterer. Irgendwie herrschte hier eine eigenartige Atmosphäre, große Tannen erstreckten sich hier und die großen Steine die die Stellen der Gräber der Zweibeiner markierten ragten aus der Erde. Geduckt und mit leichten Pfoten schlich ich hinter meinem Anführer her, mein Nackenfell war gesträubt, die Ohren hatte ich flach an meinem Kopf angelegt damit diese nicht von einem Zweibeiner gesehen werden konnten und so ging es voran. Gekonnt und vorsichtig wichen wir den Zweibeinern aus welche an den Gräbern saßen und wohl trauerten so wie wir es taten wenn wir jemanden verloren. Ein ziemlich alter Zweibeiner streckte plötzlich die Hand nach uns aus und ein kurzes Knurren entwich mir ehe ich Luchsstern weiter folgte und bei ihm stehen blieb. Während er die Luft prüfte schaute ich nach hinten und mit geschärften Sinnen achtete ich auf potenzielle Gefahr, doch als der Anführer schließlich sprach war nichts geschehen und ich hörte ihm zu "Vielleicht können wir uns aufteilen. Zwei folgen dem stärksten Geruch der dritte der anderen Fährte. Natürlich greifen wir nicht an sondern kundschaften nur aus und treffen uns dann hier wieder um zu beratschlagen was wir machen" schlug ich mir ruhiger Stimme vor und sah Luchsstern respektvoll an. Keinesfalls wollte ich den Kater bevormunden oder sonst etwas dergleichen tun, ich wollte bloß helfen und hoffte dass auch Luchsstern dies nicht falsch auffasste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Do Dez 17, 2015 4:28 pm

<--- Kornblumenfeld

Ein Schauer breitete sich auf meinem Rücken aus, als wir vertrautes Gebiet verließen und uns die dunkle Atmosphäre des Zweibeinerfriedhofs empfing. Überall ragten merkwürdige Steine hervor, die zeigten, wo ein toter Zweibeiner lag. Schnell und lautlos schlichen wir zwischen diesen hindurch und achteten darauf, dass die Zweibeiner uns nicht sahen. Einem älteren Männlichen konnten wir jedoch nicht ausweichen, doch auch als er versuchte uns zu berühren, sprang ich schnell an ihn vorbei und hinter den anderen her. An einer ruhigen Stelle ließ sich Luchsstern mit uns nieder und erklärte die Lage. Ich hörte erst ihm und dann turmseele aufmerksam zu. Gleichzeitig prüfte ich jedoch immer wieder die Umgebung nach irgendwelchen Gefahren. Schließlich stimmte ich Sturmseeles Vorschlag zu. "Auf die Weise können wir schnell diesen Ort absuchen und schließlich weiter ziehen." Ich blickte zwischen den beiden Katern hin und her. Letztendlich muss Luchsstern entscheiden.
Nach oben Nach unten
Käfer

avatar

Männlich Rang : Junges

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
5/5  (5/5)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Mo Dez 21, 2015 5:54 pm

Luchsstern zuckte nachdenklich mit den weißen Schnurrhaaren. Ist es klug, sich zu trennen?, fragte der Braune sich und ließ seinen Blick durch das Gebübsch wandern. "Gut, folgt ihr beide der stärkeren Spur. Ich bleibe hier und folge der anderen, es kann nicht schaden sich gründlicher umzusehen.", verkündete Luchsstern und richtete sich auf. "Wir treffen uns hier wieder, seid vorsichtig." Er wartete bis Rostherz und Sturmseele aus seinem Sichtfeld verschwanden, um sich dann umzudrehen und der Fährte zu folgen. Es waren zwei Katzen gewesen, das konnte der Anführer schnell feststellen. Der Geruch von Angst wurde immer stärker, desto weiter er dem Geruch folgte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Mo Dez 21, 2015 8:54 pm

Direkt nach mir kam auch die dritte Katze unserer Gruppe hinzu, Rostherz. Sie bekam meinen Vorschlag mit und zu meiner eigenen Überraschung stimmte sie meinen Worten zu, ich hatte irgendwie mehr eine Ablehnung erwartet, doch auch Luchsstern stimmte nun zu auch wenn er vielleicht nicht so ganz überzeugt aussah. Er verkündete dass Rostherz und ich der einen Spur folgten, er würde die andere übernehmen worauf hin in den Kopf respektvoll leicht neigte "Alles klar" Nun wandte ich mich an Rostherz "Lass uns gehen" und schlich dann auch schon los. Kurz sah ich nochmal nach hinten, sah gerade noch die Spitze von Luchsstern´s Schweif verschwinden und sah dann die Kriegerin an die mich begleitete "Danke für die Zustimmung" sagte ich lächelnd und schwieg dann um auf meine Umgebung zu achten. Langsam pirschten wir uns an und kamen immer näher, dies verriet der kräftiger werdende Geruch von Streunern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Do Dez 24, 2015 11:09 am

Luchsstern stimmte dem Vorschlag von Sturmseele ebenfalls zu und teilte uns zusammen die stärkere Duftspur zu, während er alleine die schwächere absuchen würde. Ich machte mich gleich mit dem roten Kater auf den Weg und war doch etwas erstaunt, als dieser mir für die Zustimmung dankte. Während ich mich weiter auf die Fähte konzentrierte antwortete ich: "Du musst mir für nichts danken. So sind wir schneller mit diesem Gebiet fertig und können hier verschwinden. Zweibeiner sind mir nicht geheuer." Ich verlor kurz den Geruch, fand ihn jedoch nach kurzem suchen wieder. Er wurde immer schwächer. "Dein Vorschlag war eben einfach gut." setzte ich noch kurz hinzu, eher ich genervt seufzte: "Der Geruch verfliegt hier. Findest du ihn noch wieder?" Sieht aus als ob wir hier keinen Erfolg haben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Sa Jan 23, 2016 12:55 pm

<--- Zweibeinerdorf

Auf halben Wege zwängte ich mich durch einen rostigen Eisenzaun, bevor ich das Gelände - was ich gegebenermaßen sehr schön finde - erreichte. Überall standen einheitlich angeordnet hübsche, flache Steine mit Verzierungen und komischen Zweibeinerzeichen. Als ich mich durch die Reihen dieser Steine schlich erblickte ich viele ältere Zweibeiner, welche mir aber keine Beachtung schenkten. Zügig verkroch ich mich nach weiterhinten, wo es eine kleine Lichtung mit hinter Tannen versteckt gab, wo nur ab und zu das Gras einem metallenen, quadratischen Untergrund wich. Ich hoffe Kiba findet hier her ohne von Zweibeinern betatscht zu werden, dachte ich belustigt und erinnerte mich, wie Mel und ich mich abends hier her geschlichen haben, um bei den Zweibeinern zu betteln, wenn wir nicht genug zu essen hatten. Oft haben sie uns winzige Happen von Zweibeinerzeugs gegeben, manchmal sogar eine Schüssel Milch. Während ich nachdachte und die objektive Stimmung auf mich einwirken ließ merkte ich eine starke Präsenz. Überrascht prüfte ich die Luft und wurde ärgerlich. "Pfui! Hier riechts scheußlich nach Clankatze," knurrte ich und roch zugleich den Geruch von Angst. Gut so, sie hätten sich nicht hierher trauen sollen, dachte ich zufrieden, bevor ich mich an Kiba wandte, der auch langsam angekommen war. "Wie stehst du eigentlich zu Clan-Katzen? Und wieso machst du überhaupt bei Douleur mit? Schutz scheinst du nicht zu brauchen und ich denke nicht, das es wegen der Verheißung nach Frischbeute ist, miaute ich und musterte den sandfarbenen Streuner. Auch wenn er freundlich war, hieß es nicht das er keine bösen Absichten verfolgen konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   Mo Jan 25, 2016 7:08 pm

<--- Zweibeinerdorf

Etwas vorsichtig folgte ich Six durch ein ziemlich verrostetes Tor auf ein flaches Gelände. Hier standen überall komische Steine herum und der ein oder andere Zweibeiner befand sich ebenfalls hier. Allgemein herrschte eine ziemlich drückende Stimmung auf diesem Gelände und manch ein Zweibeiner machte ein trauriges Gesicht. Es dauerte einen Herzschlag, doch dann wurde mir klar, dass hier die Zweibeiner wohl ihre toten Gefährten begruben. An diesem Ort gibt es viel zu viel Tod. stellte ich fest, während ich gleichzeitig darauf achtete, keinem Zweibeiner zu nahe zu kommen. Diese Sorge stellte sich als unbegründet hin, sie waren alle zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Six führet mich zielstrebig zwischen ein paar Tannen durch zu einer kleinen Lichtung. Hier lagen vereinzelnt Steinplatten auf dem Boden, doch man konnte sich trotzdem bequem bewegen und Zweibeiner konnten einen auch nicht so einfach sehen. Ein Geruch wehte mir in die Nase, nicht mehr frisch aber noch deutlich zu erkennen, EfeuClan. "Was die hier wohl gesucht haben?" Eigentlich kannte ich die Antwort auf diese Frage schon. Das tote Junge würde ich wohl so schnell nicht vergessen können. Als Six mich schließlich fragte, warum ich überhaupt bei Douleur mitmachte antwortete ich ihr ziemlich locker: "Ich kann nichts schlechtes über die Clankatzen sagen, ich kenne sie nicht und du weißt ja mittlerweile, dass ich nicht so schnell über andere Katzen urteile. Mich hat schon immer die Abenteuerlust getrieben und deshalb bin ich auch noch bei Douleur. Allein die Tatsache, dass so ein kleiner Kater es schafft so viele starke Kämpfer auf seine Seite zu ziehen und auch regelrecht zu unterdrücken ist schon interessant genug." Ich zuckte kurz mit dem Schweif, wollte ich sie nicht anlügen, deshalb ergänzte ich: "Ich weiß nicht, ob ich in diesem großen Kampf überhaupt mitkämpfen werde, aber so lange ich hier bin kann ich auch ein wenig Kampftraining abstauben." Ich blickte ihr fest in die Augen. Natürlich war ich mir sicher, dass ich nicht kämpfen würde, doch bevor ich ihr alles anvertrauen konnte, musste ich wissen wie sie das sah und ob ich ihr überhaupt vertrauen konnte. Ich weiß nichts über diese Kätzin. Six scheint mir auch nicht zu vertrauen, sonst hätte sie mir doch bestimmt von ihrer Vergangenheit erzählt, wie sie es versprochen hatte! Dann war ich mit fragen dran und miaute: "Warum machen du und dein Bruder mit? ihr habt es ja scheinbar auch nicht nötig euch herum schubsen zu lassen. Haben euch die Clankatzen irgendetwas getan?" Ich war wirklich neugierig auf eine Antwort.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zweibeinerfriedhof   

Nach oben Nach unten
 
Zweibeinerfriedhof
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Zweibeinerfriedhof

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Papierkorb-
Gehe zu: