Forest Cats

Versetze dich in das aufregende Leben einer Waldkatze und sei dabei, wenn wir Geschichte schreiben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Monsterfriedhof

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : AhornClan
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, rechtes Ohr eingerissen, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
22/22  (22/22)

BeitragThema: Monsterfriedhof   Mo Apr 13, 2015 6:44 pm

das Eingangsposting lautete :

Alte Monsterleichen, die sich Tag für Tag mehr mit der Natur verbinden. Ihre Haut ist kalt, rostig und stellenweise mit Moos überwachsen, ihre durchsichtigen Augen weisen Löcher auf, umgeben von scharfkantigen Schneiden. Wenn man jedoch den Trick erstmal raus hat wie man unbeschadet dort duchschlüpfen kann, findet man in den Bäuchen der Monster weiche Polster und Schutz vor Regen und Sturm.


copyright: http://www.upsocl.com/mundo/este-embotellamiento-quedo-congelado-asi-en-un-bosque-belga-por-mas-de-70-anos/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Do Aug 13, 2015 7:43 pm

Blue erklärte mir das Moos vielseitig verwendbar ist und man damit zuerst das Blut aufsaugen sollte weil es mit Spinnenweben alleine nicht funktioniert. Dann holte er eine Art Halsband das aus Efeuranken bestand und fragte mich  ob ich ein paar der Kräuter wiedererkennen würde. Ich betrachtete das Halsband und antwortete, während ich noch darauf schaute: "Auf jeden fall ist Moos, Löwenzahn und Spinnenweben dabei. Außerdem erkenne ich vom Geruch her noch Katzenminze, Lavendel und Kamille." Ich schaute es mir noch mal genauer an doch ich erkannte nichts mehr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Sa Aug 15, 2015 11:58 am

Blue hörte seiner neuen Schülerin aufmerksam zu und war froh, dass sie überhaupt ein paar Pflanzen kannte. "Kamille beruhigt dein Herz und kräftigt dich. Es ist sinnvoll für Katzen die nervös sind oder einen schwachen Kreislauf haben. Gerade bei älteren wirkt es sich sehr positiv aus. Du findest Kamille ausschließlich in der Blattfrische und Blattgrüne." Der Heiler holte einen Zweig Lavendel hervor und sog den süßslichen Duft ein. "Lavendel erkennst du immer an seinen Lila Blüten und dem außergewöhnlichen Geruch. Wir brauchen ihn zur Behandlung von Fieber und Erkältungen. Seine Sammelzeit ist nur in der Blattgrüne oder im Blattfall." Da der Kater fand, dass es genug Theorie auf einmal für einen Morgen war und erhob sich. "Dann zeig mir mal was du gelernt hast. Wir suchen jetzt Kamille und Lavendel. Dazu gehen wir am besten an einen Ort mit viel Wiese."

----> Zweibeinerfriedhof
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Do Aug 20, 2015 11:24 am

Blue erklärte mir die Wirkungen von Kamille und Lavendel und wann man sie finden konnte. Kamille beruhigt Herz und findet man ausschlieslich in Blattgrüne und Blattfrische. Lavendel helfe bei Fieber und Erkältungen und man findet es in Blattgrüne und Blattfall. Mann erkenne ihn ausserdem an seinem Geruch und den Lilanen Blüten. Hoffentlich kann ich mir das alles merken, dachte ich während sich Blue erhob und sagte das wir jetzt Kamille und Lavendel suchen gehen würden und dazu an einen Ort mit viel Wiese gehen würden. Ich nickte und folgte Blue. Ich war gespannt wo wir hingehen würden denn ich kannte mich in diesem Gebiet nicht sehr gut aus.

------ Zweibeinerfriedhof
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Do Okt 22, 2015 2:26 pm

----> Zweibeinerort

Mit selbstbewussten, bequemen Gang kam ich an den schaurigen Ort an und blieb stehen. Der Anblick faszinierte mich jedes mal, wie die alten Monsterleichen immer mehr überwucherten. Das schwache Licht und leicht wabender Nebel ließen die passende, geisterhafte Stimmung rüber kommen und ein paar Bäume knarrten leise, als der Wind sie bewegte. Wachsam ließ ich meinen Blick über die Umgebung schweifen und prüfte die Luft, doch außer ein schaler Geruch von Streunern und starker Moschusgeruch war nichts zu entdecken. "Et voilá hier ist der schaurigschöne Ort, besser bekannt als der Monsterfriedhof," miaute ich Kiba zu und deutete in einer ausladenden Geste auf die Umgebung. "Du musst hier bei der Jagd aufpassen, da du dich verletzen kannst, wenn du versuchts durch oder in die Monster hinein zu schlüpfen, berühr am besten so wenig wie möglich, dann klappt das schon!" erklärte ich den braunen Kater gutgelaunt und war ganz in meinem Element, als ich herumstromerte und erkundete, was sich so verändert hat. Lange war ich nicht mehr hiergewesen, doch damals waren ich und Scáth mit unseren Vater hierhin zu Vollmond gekommen und haben von ihn gelernt auch bei Nacht zu jagen und wie man durch die Monster hindurch schlüpft. Ich verjagte die bittersüßen Gedanken und kehrte zu Kiba zurück. "Und wie findest du es?" fragte ich ihn frech und sah ihn mit funkelnden Augen an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Do Okt 22, 2015 5:00 pm

---> Zweibeinerort

Auf unserem Weg bemerkte ich, dass sich die Umgebung ziemlich stark veränderte. Ein paar knorrige alte Bäume kamen in mein Blickfeld und ich war so beschäftigt damit, mich umzusehen, dass ich beinahe in Six hinein lief, als diese stehen blieb und mir den Monsterfriedhof präsentierte. Kurz blieb mir die Spucke weg, hatte ich doch noch nie einen solchen Ort gesehen. Überall lagen Reste von Monstern, teilweise nur Halbe, manche schon so stark von Pflanzen überwuchert, dass man nicht mehr wusste, was es einmal gewesen war. Der Nebel der an diesem Ort gefangen zu sein schien, ließ das ganze noch schauriger aussehen. Neugierig trat ich ein paar Schritte vor, eher ich mit Begeisterung in der Stimme meinte: "Das ist aber ein spannender Ort! Wirklich beeindruckend." Probeweise sprang ich vorsichtig oben auf ein gelbes Monster, um mir einen besseren Überblick zu verschaffen. Six riet mir inzwischen, bei der Jagd vorsichtig zu sein, worauf ich belustigt schnurrte: "Machst du dir etwa Sorgen um mich?" Schließlich wurde meine Stimme jedoch wieder ernst, als mir ein Gedanke in den Kopf schoss: "Gibt es hier Ratten? Falls ja, sollten wir uns vor denen in Acht nehmen." Ich hatte erst ein mal gegen eine Ratte gekämpft, damals als man mich auf der Straße entsorgt hatte. Zwar hatte ich den Kampf gewonnen, doch hatte sich eine Bisswunde stark entzündet. Ich wäre damals gestorben, wenn Spot mich nicht gefunden hätte und mir geholfen hätte. Fragend blickte ich die silberne Kätzin an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Do Okt 22, 2015 6:28 pm

Kiba schien wirklich beigeistert von diesem Ort zu sein und sprang auf ein gelbes Monster um eine bessere Aussicht zu haben. Irgendwie war es schön jemanden zu beobachten und zu sehen, das man jemanden glücklich machen konnte, anstatt gleich die Kralle auszufahren. Auf meine Erklärung hin schnurrte Kiba belustigt, ob ich mir etwas Sorgen um ihn mache. "Sollte ich nicht eher Angst vor dir haben?" platzte es aus mir einfach so raus und heftig raus. Erschrocken blickte ich Kiba an. Heiliger Vogeldreck, wieso kannst du gerade jetzt deine Klappe nicht halten?! ärgerte ich mich und versteckte mich schnell wieder hinter meiner Maske aus Lässigkeit und Gleichgültigkeit, die mir oft schlimme Dinge erspart hatte. Kibas Stimme wurde wieder ernst, als er fragte, ob es hier Ratten gab. Ich wollte schon erwidern, das diese Beute hier durchaus vorkommen konnte, als er meinte wir sollten uns wenn ja vor ihnen in Acht nehmen. "Bis jetzt habe ich hier keine gesehen und wenn ja hätten wir wenigstens schon mal unsere Beute sichert," antwortete ich kühl und wagte es nicht in meiner Aufgewühlheit nicht Kiba anzusehen. "Wir sollten jetzt jagen," miaute ich entschlossen und verzog mich etwas weiter, bis ich außer Sichtweite von Kiba war. Dort atmete ich einmal tief durch. Ja jetzt einfach, dirigierte mich meine pure Vernunft und ich schaute mich nach Beute um.
Nach oben Nach unten
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Do Okt 22, 2015 6:28 pm

'Six' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel

'Jagd-Würfel (1-10)' : 2
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Fr Okt 23, 2015 7:27 pm

Als Six mich ziemlich heftig fragte, ob sie nicht Angst vor mir haben sollte, zuckte ich kurz vor ihrer Reaktion zusammen. Schnell setzte sie wieder ein lässiges Lächeln auf, und ich beschloss, diesen Ausbruch erst einmal zu übergehen. Aber nach der Jagd, werde ich sie danach fragen. Bzgl. der Ratten meinte sie nur, dass sie hier noch keine gesehen hatte, was mir ein wenig Erleichterung verschaffte. Mir entging dabei jedoch nicht, dass sie meinen Blick nicht erwiderte und recht schnell zum jagen verschwandt. Kurz grübelte ich über ihr verhalten, eher ich mich selber auf den Weg zwischen die Monster machte. Eine schnelle Bewegung zog meine Aufmerksamkeit auf sich und ich bemerkte eine fette Amsel, die warum auch immer nur doof am Boden herum hüpfte. Dieser Ort ist nichts für Vögel, hier wirst du dein Ende finden! Geschickt schlich ich mich an.
Nach oben Nach unten
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Fr Okt 23, 2015 7:27 pm

'Kiba' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel

'Jagd-Würfel (1-10)' : 5
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Sa Okt 24, 2015 4:59 pm

Etwas später erblickte ich einen Spatzen, der sich an diesen dunklen Ort hin verirrt hatte und neben einem toten Monster im Boden herumpickte. Du wirst mein Opfer sein! dachte ich zufrieden und spannte meine Muskeln an, bevor ich mich auf den Spatzen stürzte. Doch der bemerkte mich zu früh und machte sich überrumpelt davon, während ich gegen eine Monsterleiche kugelte. Frustriert fauchte ich auf, bis mir etwas Glitzerndes ins Auge fiel. "Was ist das?" fragte ich mich ironischerweise selbst und schlüpfte in das Monster. Dort angekommen und entdeckte ich ein bleiches, schweiflanges Etwas. Ein Knochen! dachte ich erfreut und schnupperte. Der Knochen roch nach Hund, weshalb es sich höchstwahrscheinlich um einen Hundeknochen handelte, eine der besten Dinge um seine Krallen daran zu wetzen. Gierig schnappte ich mir den Knochen und kletterte umständlich mit meiner Beute aus dem Aute. Eifrig kratzte ich etwas Erde rüber und blickte mich weiterhin nach Beute um. Etwas weiter hörte ich etwas Rascheln, sodass ich mich beinahe lautlos näher schlich.


Zuletzt von Six am Sa Okt 24, 2015 5:00 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Sa Okt 24, 2015 4:59 pm

'Six' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel

'Jagd-Würfel (1-10)' : 8, 6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Sa Okt 24, 2015 5:24 pm

Während ich mich näher schlich hörte ich das Gurren einer Taube und erblickte sie kurz danach selbst. Sie war schön fett und groß, wäre also ein stolzer Fang. Nun durch den Knochen optimistisch gestimmt, schlich ich mich weiter an und stürzte mich dann auf die Taube. Mit meinen Krallen nagelte ich die Taube fest, bevor ich ihr mit einem präzisen Biss den Rest gab. Ich spürte wie sie erschlaffte und schmeckte warmes Blut. Schnell packte ich meine Beute und packte sie zu den Hundeknochen. Dann wurde noch sorgsam das Blut von den Schnurrhaaren geputzt und ich horchte auf weitere Beute. Da ich aber keinen Laut hörte, sah ich mich weiter um - und wäre beinahe in eine Schlinge gelaufen. Erschrocken musterte ich das Ding, es sah aus wie die Fuchsfallen, von denen und Nike immer gewarnt hatte. Schnell tat ich, was bei solchen Fallen getan werden musste: Ich holte ein Bruchteil einer Monsterleiche und löste damit die Falle aus, sodass sie unschädlich war. "Wo noch eine sind, sind noch mehr... " fielen mir die Worte meines Vaters wieder ein. Kiba! dachte ich nun besorgt, ließ meine Beute liegen und sprintete zurück in die Richtung, aus der wir gekommen sind. Dort erblickte ich Kiba, der einen guten Fang hinlegte, gerade mal Mäuselängen von einer weiteren Fuchsfalle entfernt. "Kiba, pass auf!" warnte ich ihn noch im Sprint, ehe ich mich auf ihn stürzte und von der tödlichen Falle wegzog. Als die Gefahr gebannt war und ich mich versicherte, das Kiba nichts fehlte, atmete ich erleichtert auf. Am liebsten hätte ich mich ausgeheult, wie leid es mir tat das ich ihn in Schwierigkeiten gebracht hatte, bis mir klar wurde das er nicht Scáth ist. "Achtung, Fuchsfalle." miaute ich dann nur mit liebenswürdigen Lächeln und deutete auf die gutgetarnte Schlinge.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Sa Okt 24, 2015 10:49 pm

Freudige Erregung durchströhmte mich, als ich Federn zwischen meinen Krallen spürte. Zwar gab die Amsel noch einen panischen Warnschrei von sich, doch rettete sie das nicht vor dem Unvermeidlichen. Schon baumelte der tote Vogel in meinem Maul. Zufrieden hob ich den Kopf und lauschte auf weitere Beute, als ich wildes Pfotengetrampel hörte und mich etwas schweres von den Beinen riss. Einen Herzschlag lang rechnete ich mit einem Angriff, doch dann hörte ich Six Stimme und blieb überrascht auf dem Boden liegen, von wo aus ich sie verwirrt anstarrte. Sie fing an zu lächeln und deutete mit dem Schwanz auf etwas glänzendes, was scheinbar eine Fuchsfalle war. Innerlich heulte ich laut auf, hatte ich den metallischen Glanz zwischen diesem Nebel doch einfach übersehen. Manchmal bin ich so ein Mäusehirn! Ich richtete mich auf, seufzte erleichtert und meinte mit einem etwas verschämten Lacheln: "Danke, du bist scheinbar eine wirklich gute Wächterin." Da mir die Situation ein wenig penlich war, versuchte ich sie auf ein anderes Thema zu lenken. "Sollen wir zurück gehen? Dieser Ort scheint momentan nicht ungefährlich zu sein und ich nehme mal an, dass wir hier erst mal nichts mehr fangen werden." Fragend blickte ich sie an, eher ich zu meiner Amsel lief und diese schon mal aufhob.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Mo Okt 26, 2015 5:08 pm

Kiba schien zuerst verwirrt zu sein und mir war das ganze auch recht unangenehm, aber wenigstens war ihm nichts passiert, was mich seltsam glücklich stellte. Ich erhob mich und musste mit ein paar blauen Flecken wohl rechnen, da Kiba wirklich kein Kater war, den man einfach so umschupsen konnte. Er war ziemlich groß und muskulös, zu dem war er auch selbstbewusst und klug, hatte also die besten Vorraussetzungen dem harten Leben als Streuner zu strotzen. Besagter Kater richtete sich nun auf, seufzte erleichtert und meinte mit einem etwas verschämten Lächeln, das ich scheinbar eine wirklich gute Wächterin bin, nachdem er sich bedankt hatte. Ich winkte lächelnd ab und erwiderte jovial:"Wie du schon sagtest, scheinbar. Aber du scheinst auch nicht gerade ein Jammer von Hauskätzchen zu sein, ich wette du bist sogar ein echt guter Krieger. Jedenfalls freue ich mich schon auf den Moment wenn sich meine Vermutung bestätigt." Ich bemerkte das Kiba die Situation peinlich war, klar wer will schon von einer Kätzin "gerettet" werden? Moment mal, dachte ich und bemerkte, das ich in der ganzen Eile meine Distanz vergessen hatte. Ich rutschte versucht unauffällig etwas weg und hörte Kiba zu. "Ich denke ja, wir sollten zurück. Es wird schon langsam dunkel und hier kann man sich wirklich schnell verletzen. Und wenn Douleur deine Amsel nicht genug ist, kannst du meine Taube auch noch haben," erklärte ich ihn. Dann verschwand ich kurz in der Dunkelheit und beschloss Kiba meine Geschichte zu erzählen, wenn er sie wissen wollte. Schnell hob ich meine Beute und den Hundeknochen auf und lief zu Kiba zurück. "Komm wir gehen zurück. Und danach erzähl ich dir meine Geschichte, wenn ich auch etwas über deine Vergangenheit erfahre, klar so weit?" ich schenkte Kiba ein breites Lächeln, ehe ich mich umdrehte und vorlief.

----> Zweibeinerdorf
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Mo Okt 26, 2015 7:13 pm

Auf Six Bemerkung hin musste ich schmunzeln. "Hasukätzchen nenne ich mich schon lange nicht mehr, und wenn du willst, können wir gerne mal einen Übungskampf kämpfen. Es würde mich doch sehr interessieren, wie du kämpfst, da du sehr groß bist und dich auch noch ziemlich geschickt und elegant bewegst." Ich ließ mir gesagtes noch ein mal durch den Kopf gehen und bemerkte erst da, was ich eigentlich zu ihr gesagt hatte. Doch unangenehm war es mir nicht, schließlich war es die Wahrheit. Ich bemerkte allerdings, wie Six etwas Abstand suchte und fand es im selben Moment fast ein wenig Schade. Leider bekam ich keine Gelegenheit, mir darüber weiter Gedanken zu machen, da sie mir zustimmte und ihre Beute holen ging. Ich staunte nicht schlecht, als ich bemerkt, wie viel sie hatte, machte mir jedoch keine Sorgen darum, dass die Amsel zu wenig sein könnte. Soll der Kleine sich doch selber was fangen. Bei Six nächsten Worten hörte ich jedoch freudig auf, und antwortete schließlich: "Eine Pfote wäscht die andere. Wenn du Fragen hast, kannst du sie einfach stellen." Ich lächelte sie ehrlich an und setzte mich anschließend in Bewegung, um ihr in die Schatten zu folgen.

---> Zweibeinerdorf
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Monsterfriedhof   Sa Nov 19, 2016 1:52 pm

<--- Zweibeinerdorf

Ein wenig verwundert war ich schon, als plötzlich zwischen den Bäumen alte, rostige Monster auftauchten. Meine Pfoten hatten mich zum Monsterfriedhof geführt, eigentlich ein sehr abgelegener Ort, an dem nur selten Streuner anzutreffen waren. Prüfend hob ich die Schnauze in die Luft, doch ich roch nur feuchte Erde, Moos und morsches Holz. Die leblosen Körper der Monster hielten die meisten Katzen fern, dabei gab es hier gute, und vor allem trockene Schlafplätze und innerhalb der Metallkolosse fanden sich nicht selten auch Mäuse und andere Kleintiere. Einmal war mir hier ein Pärchen Kaninchen über den Weg gelaufen, das bei meinem Anblick vermutlich einen Herzinfarkt bekommen hatte und dann schnell abgehauen war - so schnell es eben ging mit dem dicken Fell auf ihren wohlgenährten Körpern. Ich hatte sie damals nicht gejagt. Warum, wusste ich immer noch nicht, nur, dass es die richtige Entscheidung gewesen war. Mit einem Lächeln drehte ich mich nun zu Silence, die sicher schon drauf wartete, dass ich etwas unternahm. So, wie sie mir auch zuvor gefolgt war, weil ich den Vorschlag, Jagen zu gehen, gemacht hatte. "Warst du schon einmal hier?", fragte ich, und wartete interessiert die Antwort der hellen Streunerin ab, während meine Gedanken wieder kurz abschweiften. Silence hatte einen so anderen Gang, sie setzte jede Pfote ganz sachte auf, als könne der Boden darunter zerbrechen. Und sie war still, aber ohne dabei in ihrer Umgebung zu verschwinden. Silence war... anders.
Nach oben Nach unten
 
Monsterfriedhof
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forest Cats :: Papierkorb-
Gehe zu: