Forest Cats

Versetze dich in das aufregende Leben einer Waldkatze und sei dabei, wenn wir Geschichte schreiben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 EfeuClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 15 ... 24  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: EfeuClan Lager   Mi Jul 08, 2015 1:56 pm

das Eingangsposting lautete :

Zwischen den vielen Hügeln des EfeuClan Territoriums befindet sich eine große Senke, in der sich der EfeuClan niedergelassen hat. Genauso wie das AhornClan Lager ist es umgeben von dichten Büschen, nur dass es sich dabei um Ginsterbüsche handelt. Dadurch, dass das Lager keine schützenden Baumkronen hat, ist die Gefahr von Raubvögeln sehr hoch. Die Königinnen müssen deshalb immer aufpassen, wenn ihre Jungen draußen spielen. Der Eingang in das EfeuClan Lager besteht aus einem etwa zwei Fuchslängen langen Erdtunnel, der durch den nebenbeiliegenden Hügel führt. Dadurch, dass dieser abgesichert wurde, besteht keine Einsturzgefahr. Relativ in der Mitte des Lagers befindet sich ein großer Stein, wo der Anführer die Versammlungen abhält. Die Kinderstube liegt im Lager in einem der Ginsterbüsche, ebenso wie der Schülerbau. Der Heilerbau wurde in einem vergrößerten Kaninchenbau eingerichtet, der Kriegerbau hingegen in einem alten Fuchsbau, da dieser viel größer ist. Beide wurden verstärkt, damit es bei Regen nicht zu Einstürzen oder ähnlichem kommt. Der Anführerbau befindet sich in einem Stechginsterbusch und ist relativ geräumig, dieser befindet sich direkt neben dem Heilerbau. Die Ältesten schlafen neben dem Schülerbau ebenfalls unter einem Stechginsterbusch. Der Schmutzplatz befindet sich außerhalb des Lagers, damit keine wilden Tiere direkt in das Lager gelockt werden.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Sep 09, 2015 5:03 pm

Ich schlüpfte aus dem Heilerbau wobei ich es aufregend fand, dass Waldpfote Heilerschülerin ist und nicht, wie die anderen, Krieger wird. Die Sonne wärmte mein getupftes Fell und ich fuhr mir ein paar mal mit der Zunge über die Schulter. Es war so langweilig. Hoffentlich hat Eulenfeder bald Zeit mit mir zu trainieren...nein, noch besser wäre es, wenn ich endlich Kriegerin werde. dachte ich und riss mein Maul zu einem gewaltigen Gähnen auf. Dann sah ich Gismo, der den Jungen mal wieder eine Geschichte erzählte. Bei der Rasselbande saß Mondpfote. Ich tappte zu ihr und tippte sie mit dem Schwanz an die Schulter, um sie zu begrüßen Hallo Mondpfote, wie geht es dir denn so? sagte ich, weil mir nichts anderes einfiel und ich nicht unhöflich wirken wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Sep 09, 2015 8:59 pm

Ich hatte den halben Tag vor dem Kriegerbau verschlafen, aber so langsam merkte ich wie mein Magen knurrte...also schwang ich mich auf gähne und streckte meine vom liegen steifen Knochen. Ich trottete zum Frischbeutehaufen rüber und suchte mir ein kleines Rebhuhn heraus. als ich mir eine gute Stelle für mein Mahl suchte blickte ich im Lager umher und sah Rehpfote der sich mit Mondpfote zu unterhalten schien. Sofort bekam ich ein Schlechtes Gewissen da sie zurzeit etwas zu kurz gekommen war *So ein Mist, das müssen wir aufjedenfall ändern* Dachte ich...Ich entschloss mich kurz zu ihnen hinüber zulaufen. Dort angekommen wartete ich auf eine Gesprächslücke, da ich es unhöflich fand einfach dazwischen zu reden, ich setzte mich an ihre Seite legte das Rebhuhn vor meine Füße und schaute sie mir genauer an.


Zuletzt von Eulenfeder am Mi Sep 09, 2015 9:45 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Sep 09, 2015 9:34 pm

Als Rehpfote Mondpfote mit der Schwanzspitze antippte, fuhr die Kätzin leicht zusammen und wirbelte herum. Rehpfote gab sie dann beim entspannten ausatmen von sich. Als die Kätzin sie fragte wie es ihr ging erwiederte die Gruäugige nur.
Wie solls einem schon gehen wenn man den ganzen Tag im Lager herumsitzt und nichts tut, ich glaube da würden selbst die faulen Ahornkatzen verrückt werden. gab sie etwas schnippisch von sich, dann wurden ihre AUgen wieder weich und ihre Stimme sampfter, sie wollte gerade frage wie es Rehpfote denn so ginge bemerkte dann aber Eulenfeder der sich höflich neben sie gesetzt hatte. Sie neigte respektvoll den Kopf und sagte dann zu Rehpfote: Ich glaube wir fhren das gespräch lieber weite wenn du mit dinem Mentor trainieren warst leise fügte sie an Rehpfote gewandt hinzu Wir wollen doch die Alten nicht warten lassen sie schnurrte frech und stupste Rehpfote spielerisch richtung ires Mentors.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Sep 09, 2015 9:42 pm

Meine Geschichte war gut angekommen und zufrieden schnaubte ich. "Danke Wolkensee, ja die Geschichte ist leider etwas traurig aber wer weiss? Vielleicht ist Ebony ja noch irgendwo da draußen, glücklich mit ihrem Jungen." Ich schenkte Haselschweif und ihren Kleinen noch ein warmes Lächeln, ehe ich mich abwandte. Auf dem Weg zurück auf die Lichtung kam mir Mondpfote entgegen, die fragte, ob ich irgendetwas bräuchte. "Es ist schon spät, solltest du nicht längst in deinem Nest liegen?" schnurrte ich und grüßte einen mir noch fremden Kater mit Weiß-Grauem Fell, der neben Rehpfote saß. "Aber danke nein, mir fehlt es an nichts. Allerdings werde ich nun schlafen gehen, gute Nacht." Erschöpft schleppte ich mich in den Heilerbau und legte mich in das Nest neben Fleckenbart, der den ganzen Tag verschlafen hatte. Faulpelz.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Sep 09, 2015 9:55 pm

Mondpfote nickte Gismo freundlich zu, als dieser auf ihre Frage antwortet. Er würde also jetzt schlafen gehen und brauchte nicht. Mondpfote sah ein bisschen geknickt aus, da sie ja nicht anderes zu tun hatte außer die Ältesten zu versorgen und wenn sie das nicht konnte musste sie sich irgentwo hinlegen und nichts tun oder schlafen.
Ihre Pfoten kribbelten vor Abenteuerlust aber sie konnte nicht zwei mal kurz nacheinander blödsinn anstellen und sie musste eine Zeit lang warten, sonst wrde die STrafe höcst wahrsceinlich noch schlimmer ausfallen.
Gute Nacht Gismo rief sie ihm nach, dann wandte sie sich noceinmal an Efeufeder und Rehpfote und wartete ob sie noch etwas sagen würden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Do Sep 10, 2015 10:05 am

"Ja, ich war bei Haselschweif, ihre Jungen sind wirklich unglaublich süß. Du hättest sehen sollen, wie gespannt sie Gismos Geschichte gelauscht haben. Ich hoffe, dass ich Mentor von einem der Fellknäuel werden kann. Und ich denke wirklich, dass sie gute Krieger werden, schließlich haben sie Aschenherz und Haselschweif als Eltern. Vielleicht sind auch ein, zwei Jäger dabei. ", mutmaßte Wolkensee schmunzelnd. "Hast du Igelnacht und Honigfell in letzter Zeit gesehen? Ich bekomme sie kaum zu Gesicht." Die Kriegerin war sich immer etwas unsicher, was ihre Halbgeschwister anging, da sie ja nicht aus dem selben Wurf stammte wie die Zwei. Auch wenn sie sich nicht schlecht verstanden, fehlte wohl einfach die richtige geschwisterliche Verbindung. Aber vielleicht würde sich das ja noch entwickeln, man konnte schließlich nie wissen. Kurz schweifte ihr Blick nach draußen, wo es schon erschreckend dunkel geworden war. "Oh, entschuldige, Feuerblatt, du wolltest sicher schlafen gehen, oder? Ich habe gar nicht bemerkt, wie spät es schon ist." Sanft berührte sie zum Abschied sein Ohr mit ihrer Nase. "Ich komme dich bald wieder besuchen." Draußen auf der Lichtung angekommen gähnte sie erstmal, bevor sie sich in den Kriegerbau begab. Müde rollte sie sich dort in ihrem Nest zusammen und schlief schon bald darauf ein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Do Sep 10, 2015 6:21 pm

<-- Libellenbach

Honigfell kam gemütlich ins Lager, sie war nicht allzu schnell gelaufen, sodass Echopfote locker mit ihr mithalten konnte. Als sie schließlich im Lager war schaute sie sich mit gespitzten Ohren um und suchte nach ihrem Vater. Sie wollte gerade loslaufen um im Kriegerbau nachzusehen als ihr einfiel das ja jetzt Aschenherz der neue zweite Anführer war. Kopfschüttelnd über ihre eigene Dummheit lief sie dennoch schnurstracks auf den Anführerbau zu. Sie blieb vor dem Eingang stehen und rief vorsichtig: "Luchsstern, hast du zu so später Stunde noch ganz kurz Zeit?"
Hoffentlich hatte sie den Anführer nicht geweckt, nicht das er wütend war oder so, auf das hatte sie jetzt gewiss keine Lust.
Nach oben Nach unten
Luchsstern

avatar

Männlich Clan : ☆ SternenClan ☆
Rang : Anführer
Besondere Merkmale : Pinselohren, sehr groß

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
0/22  (0/22)

BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Fr Sep 11, 2015 2:44 pm

<---- Kornblumenfeld

Die Jagd heute war erfolglos geblieben und frustriert kehrte ich mit meiner Patrouille zurück ins Lager. Die Dämmerung hatte bereits eingesetzt und warf feuerrote Lichtflecken auf die endlosen Wiesen der Hochebene. Auf der Lichtung waren trotz später Zeit noch einige Katzen weg und entdeckte Honigfell, die vor meinem Anfüherbau stand. Grinsend trat ich hinter die hübsche Kätzin: "Ich bin hier. Was ist los?" Die Goldengetigerte sah ein wenig besorgt aus - war vielleicht auf der Patrouille etwas passiert?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Fr Sep 11, 2015 2:45 pm

Kornjunges hatte die ganze Geschichte des Streuners ignoriert und weiterhin verbissen mit dem Moosball gerungen. Diese kleine Kugel war zwar kein ernstzunehmender Gegner für die rot Gescheckte gewesen, dennoch war dieser kleine Kampf gegen ein Stück Moos hoch interessant und unterhaltend gewesen. Außerdem war sie nicht der Typ der lange Still herumsaß. Sie warf einen flüchtigen Blick auf ihre Geschwister und ihre Mutter. Für die Gefühlsduseleien von Windjunges hatte Kornjunges sowieso keinen Nerv, sie stellte schon im jungen Alter fest das sie vermutlich nie der Typ für überschwängliche Gefühle war. Mit einem Kopfschütteln schlich sich die kleine Kätzin aus der Kinderstube und blinzelte im Licht der Abenddämmerung, der Himmel war wunderschön Rot, die Sonne dürfte also bald untergehen. Mit erhobenem Schweif lief Kornjunges durchs Lager und fühlte sich plötzlich nicht mehr so klein, sie fühlte sich wie eine wirkliche Clankatze, eine Kriegerin, vor der sich die anderen Clans allesamt fürchten mussten. Insgeheim überlegte sie schon jetzt wie sie wohl als Kriegern heißen würde? Doch das stand noch in weiter ferne, so viel musste sich die junge Kätzin eingestehen. Außerdem hatten ihre grünen Augen schon ihr Ziel fixiert, sie beschleunigte ihre tapsigen Schritte und stolperte in den Kriegerbau. Dort drinnen war es um einiges dunkler als auf der Lichtung, Kornjunges musste also einige male blinzeln biss sich ihre Augen an das Licht hier drinnen gewöhnten. Dann lief sie los umrundete die Nester der schlafenden Krieger bis sie hinter einem Nest etwas weißes und zugleich flauschiges sah, dieses etwas zuckte sogar. Die kleine Kätzin kauerte sich hin und robbte vorwärts, als sie nahe genug war sprang sie los und verbiss sich in dem weißen Etwas. Es waren Haare und es roch nach EfeuClan. Mit großen Augen schaute Kornjunges in was sie da gerade gebissen hatte. Mit aufgerissenen Augen stellte sie fest das sie gerade einer schönen weißen Kriegerin in den Schweif gebissen hatte [Wolkensee]. Sie legte ihre Ohren an und wollte gerade wieder rückwärts aus dem Kriegerbauschleichen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Fr Sep 11, 2015 2:49 pm

Honigfell zuckte zusammen und wirbelte herum, hinte ihr stand kein geringerer als Luchsstern. Sie legte ihre Ohren beschämt über ihre Reaktion an und schaute kurz auf ihre Pfoten. Dann hob sie den Blick ihrer Grünen Augen und ein Lächeln war auf ihrem Gesicht zu erkennen. "Luchsstern, man erschreckt keine Krieger, aber das weißt du denke ich.", miaute sie leise lachend und wurde dann wieder etwas ernster. "Ich wollte dir nur kurz Bescheid geben das schon länger keine Patrouille des LotusClans am Libellenbach war. Der Geruch ist Schal, die letzten zwei Tage dürfte keine Patrouille an der Grenze gewesen sein. Des weiteren hat es sich dort eine Eule bequem gemacht.", miaute sie und zuckte mit ihrem linken Ohr. "Das war eigentlich schon alles, ich wünsche dir eine gute Nacht.", miaute sie und nickte dem Anführer zum Abschied zu, dann lief sie langsam auf den Kriegerbau zu, ihr Magen grummelte, doch sie würde morgen früh etwas Essen. So viel war klar. Die Kriegerin war müde und schaffte es auch nicht sich bevor sie einschlief nochmal zu putzen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Fr Sep 11, 2015 3:08 pm

"Dich kriege ich schon!", murmelte Wolkensee leise und schlich sich leise an den Hasen heran, der sie jedoch genau in diesem Moment bemerkte und hakenschlagend davon lief. Innerhalb eines Herzschlags setzte die Kriegerin ihm nach und hatte ihn schon fast erreicht, als sie plötzlich einen scharfen Schmerz an ihrem Schweif bemerkte. Erschrocken fuhr die Getigerte hoch und erblickte sogleich einen kleinen Fellball am Ende ihres Nestes, der sich gerade rausschleichen wollte. "Na na, nicht so schnell, junges Kätzchen. Du bleibst schön hier.", meinte sie streng, als sie das Junge von Haselschweif - genauer gesagt Kornjunges erkannte. Die Rot-Weiße war wohl aus der Kinderstube geschlichen um auf eine Erkundungstour zu gehen. "Ich nehme an, dass Haselschweif nicht weiß, dass du hier bist?", fragte sie das Junge, konnte aber ein Schmunzeln nicht unterdrücken. Sie war ja auch so wie Kornjunges gewesen, wollte dauernd etwas Neues entdecken. Den ganzen Tag in der Kinderstube zu verbringen, kam für sie nicht in Frage. "Das vorhin hat ganz schön wehgetan, deine zukünftigen Gegner müssen sich vor dir in Acht nehmen.", fügte sie schließlich grinsend hinzu und fuhr mit der Zunge kurz über ihren Schweif. "Ich mache dir mal einen Vorschlag, wenn du jetzt zurück zu deiner Mama gehst, bringe ich dir morgen ein paar Kampftechniken bei.", schlug die Weiße nun vor, schließlich konnte Kornjunges nicht im Kriegerbau schlafen.
Nach oben Nach unten
Luchsstern

avatar

Männlich Clan : ☆ SternenClan ☆
Rang : Anführer
Besondere Merkmale : Pinselohren, sehr groß

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
0/22  (0/22)

BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Fr Sep 11, 2015 3:10 pm

Amüsiert beobachtete ich Honigfells Reaktion und schnaufte belustigt: "Nicht meine Schuld wenn du deine Ohren nicht aufmachst." Die Getigerte gab einen kurzen Bericht ab, dass länger keine LotusClan Patrouille mehr am Libellenbach gesehen wurde und dass sich dort eine Eule eingenistet hatte. "Danke für die Auskunft, gute Nacht." Ich sah der Kätzin noch kurz nach ehe sie im Kriegerbau verschwand, dann begab auch ich mich in den Anführerbau. Nachdenklich rollte ich mich in meinem Nest zusammen und fragte mich, warum der LotusClan seine Grenze nicht markiert hatte. Legten sie keinen Wert auf ihr Territorium? Irgendwann holte auch mich der Schlaf und die Nacht verging viel zu schnell.

2ter Tag der Blattgrüne
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Fr Sep 11, 2015 4:29 pm

Kornjunges legte ihre kleinen Ohren an und schaute mit großen grünen Augen zu der Kriegerin auf, welche sie gerade geweckt hatte. Bei dem strengen Tonfall der Kriegerin senkte sie ihren Blick. "Es tut.. es tut mir leid.", stammelte die kleine Kätzin und schaute dann wieder zu der schönen Kriegerin. "Nein Mama weiß nicht das ich hier bin, ich hatte Lust auf einen kleinen Ausflug. In der Kinderstube ist es soooo langweilig.", flüsterte sie damit sie die anderen Krieger nicht aufweckte.
Dann spitzte sie ihre Ohren und ein Grinsen erschien auf ihren jungehaften Zügen. "Wirklich! Du bringst mir morgen Kampftricks bei?", fagte die Kätzin erfreut. Und sie vertraute der Kätzin schließlich, immerhin war sie eine Kriegerin, sie war sicher ehrlich. Immernoch mit diesem Grinsen im Gesicht miaute Kornjunges leise: "Entschudligung nochmal, ich freue mich schon auf Morgen, gute Nacht."
Dann sprang sie erfreut über den Plan für Morgen aus dem Kriegerbau und rannte dabei fast in eine rot getigerte Kriegerin hinein, welche sie aber anscheinend nicht bemerkte. Dann stürmte sie durchs Lager, fast schon so schnell das sie über ihre eigenen Beinchen Stolperte. Schließlich stolperte sie wirklich und kullerte vor lauter Schwung in die Kinderstube hinein. Drinnen rappelte sie sich auf, ihr Fell war voller Staub und stand in jegliche Richtung ab, weshalb sie aussah wie eine kleine Fellkugel. Mit einem Lächeln im Gesicht kuschelte sie sich an den Bauch ihrer Mutter und schlief glücklich ein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 9:38 am

Nachdem ich mit meiner Schwester noch den Abend verbracht und Himbeernase beim Kräuter einsortieren geholfen hatte, war ich schlafen gegangen. Dennoch unzufrieden nicht raus gegangen zu sein. Draußen wäre es bestimmt spannender gewesen, als den ganzen Tag im Lager zu verbringen.
Am nächsten Morgen wurde ich von Himbeernases lautem Schnarchen geweckt, was mich kichern ließ. Wenn ich ihr das sagen würde, müsste ich noch Mäusegalle suchen dachte ich nach und stand auf. Kurz entfernte ich das restliche Moos aus meinem Pelz, welches sich verfangen hatte und hoffte auf einen spannenden Tag. Vielleicht unternehme ich etwas mit Rehpfote und Hirschpfote? fragte ich mich und verließ den Heilerbau. Niemand schien wach zu sein, also war der ganze Frischbeutehaufen nur für Himbeernase und mich! Mit leuchtenden Augen hüpfte ich zu den leckeren Beutestücken und pickte einen Bussard aus, den ich zurück zum Heilerbau schleifte. Wieso sind die Vögel nur alle so groß und schwer wie ich? fragte ich mich und teilte den Bussard dann in gerechte Teile, damit auch meine Mentorin etwas essen konnte. Bestimmt wird sie der leckere Geruch aufwecken und glücklich machen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 9:46 am

<----- Sonnenplateau

Ich folgte meinen Mentor zurück ins Lager und merkte nach einer Weile, wie müde ich von dem Training war. Begeistert erinnerte ich mich an den heutigen Tag und überlegte, ob ich noch Waldpfote besuchen sollte. Bestimmt ist sie beschäftigt, dann gehe ich lieber morgen! dachte ich und verabschiedete mich mit einen letzten Lächeln von meinen Mentor und Rostherz. Dann sah ich mich im Lager um und entdeckte Wolkensee, die wohl versuchte ein Junges aus dem Kriegerbau zu kriegen. Grinsend grüßte ich der hübschen Kriegerin mit einen Schweifschnippen, ehe ich in den Schülerbau verschwand und mich schlafen legte. Was mich wohl morgen erwartet?

Das Sonnenlicht kitzelte meine Nase und ich schlug die Augen auf. Es war ganz schön heiß unter meinen Fell und hoffte das es sich zu Mittag etwas abkühlte. Doch jetzt steh erst einmal auf! mahnte ich mich selbst und streckte mich ausgiebig, bevor ich meinem Fell einer schnellen Wäsche durchzog. Die anderen Schüler schliefen noch, weshalb ich mir leisen Schrittes einen Weg aus dem Schülerbau bahnte. Nur vor Rehpfote blieb ich kurz stehen, immerhin möchte sie ja auch noch schnell Waldpfote besuchen, da kann ich sie ja gleich mitnehmen. Ich beugte mich kurz über sie und flüsterte in ihr Ohr:"Guten Morgen, Rehpfote. Ich geh Waldpfote besuchen, wenn nicht komm doch mit." Dann drehte ich mich wieder um und trat auf die schon hell erleuchtete Lichtung. Dort erblickte ich auch schon Waldpfote, die sich einen Raubvogel vom Frischbeutehaufen nahm, vermutlich für sich und ihre Mentorin. Ich selbst nahm mir eine kleine Ringelnatter und begab mich dann zum Heilerbau, indem sie verschwunden war. Beim näheren hinblicken merkte ich das er ein gutes Stück kleiner aussah, begab mich jedoch trotzdem ins Innere. Dort hörte ich ein Schnarchen, was mich darauf schließen ließ das Himbeernase und die Patienten, falls es welche gab, noch schliefen. Da ich mich jedoch nicht weiter in den Bau wagte, miaute ich leise:"Waldpfote, bist du da?" Zögernd setzte ich mich dann und wartete geduldig auf eine Antwort, während ich nachdenklich die Ringelnatter beäugte. Ob mir Spinnenbein beibrachte wie man so etwas fängt?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 10:37 am

Kornjunges tat es offenbar tatsächlich leid, da sie Wolkensee mit großen Augen und angelegten Ohren ansah. Doch mit ihrem Versprechen, dass sie ihr morgen Kampftricks beibringen würde, hatte sie die Getigerte. "Ja, dann bis morgen - gute Nacht.", gab sie zurück und blickte dem Jungen lächelnd nach. Gerade als sie zurück in den Kriegerbau gehen wollte, bemerkte sie Falkenpfote, der sie schmunzelnd grüßte. Offenbar hatte er mitbekommen, was gerade vorgefallen war. Mit einem Grinsen im Gesicht nickte sie im zu, dann war er auch schon im Schülerbau verschwunden. "Er wird sicher auch bald ernannt.", dachte die Kriegerin kurz, bevor sie sich gähnend zurück in ihr Nest begab und erneut etwas Schlaf fand.

Am nächsten Morgen wachte Wolkensee durch die große Wärme im Kriegerbau leicht schwitzend auf. "Wie ich die Blattgrüne für ihre Hitze hasse.", dachte sie genervt und wusch mit energischen Strichen ihr Fell, sodass es wieder gepflegt wirkte und nicht mehr in alle Richtungen abstand. Etwas Müdigkeit steckte noch in ihren Knochen, die sie jedoch nicht daran hinderte, mit Schwung aufzustehen und lächelnd auf die Lichtung zu gehen. Die meisten Clanmitglieder schliefen noch, nur Falkenpfote war halb im Heilerbau zu sehen. Der ungewöhnliche große Kater suchte wohl nach Waldpfote. "Du bist schon wach, obwohl du erst so spät zurückgekommen bist? Nicht schlecht.", rief Wolkensee ihm grinsend zu und nickte anerkennend. Am Frischbeutehaufen suchte sie sich schließlich eine Ringelnatter aus, mit der sie sich sofort in den Schatten von einem der vielen Büsche begab. Hungrig fing sie an das Tier zu verspeisen und beobachtete dabei den strahlend blauen Himmel. "War heute nicht große Versammlung? Oder täusche ich mich da?", fiel es der Kriegerin plötzlich ein. "Ich war schon ewig nicht mehr bei einer Versammlung, sicher vier Monde. Ob ich bei dieser wohl mitdarf?" Wolkensee liebte es, sich mit anderen Katzen zu unterhalten, doch diese Möglichkeit hatte sie eben fast nur bei den Versammlungen. Die Grenzgespräche zählten für sie nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 10:55 am

Zwischen dem Schnarchen und Rupfen der Federn hörte ich die Stimme von Falkenpfote. "Natürlich bin ich da, Falkenpfote!" miaute ich dem Kater zu und zog ein Teil des Bussards zu ihm, da er noch vor dem Heilerbau wartete. Lächelnd rupfte ich weiter am Bussard bis mehr Federn den Boden bedeckten und ich eine in Richtung Falkenpfote pustete, sodass sie lustig zwischen seinen Augen landete. "Nun bist du Falkenfeder, der gefährlichste Federjäger im gaaanzen EfeuClan!" miaute ich dramatisch und kicherte. So wie früher, aber immer noch im Lager stellte ich fest und aß endlich ein Stück des Bussards. Er schmeckte köstlich! "Und, was hast du gestern gemacht?" fragte ich interessiert mit leuchtenden Augen nach. Ich liebte es Geschichten zu hören, insbesondere wenn Großvater Fleckenbart sie erzählte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 12:01 pm

Während ich wartete schien sich auch im Kriegerbau etwas zu regen und Sekunden später erschien Wolkensee. Wie immer sah sie voller Energie und mit ihren netten Lächeln enthusiastisch aus, auch beneidete ich sie ein wenig wegen ihres immer glänzenden, gut gepflegten Fell, während meines sich immer wieder verwuschelte, egal wie lange ich das putze. Sie rief mir grinsend zu das ich schon wach wäre, obwohl ich so spät gekommen bin, nicht schlecht und nickte anerkennend. Darauf grinste ich zurück und erwiderte neckend:"Naja, ich musste dafür es nicht mit einen Jungen aufnehmen, das hast du gut hingekriegt!" Dann hörte ich eine vertraute Stimme rufen und wandte mich noch ein letztes Mal der jungen Kriegerin zu. "Also dann, guten Appetite und noch einen schönen Morgen!" miaute ich lächelnd, ehe ich in den Heilerbau trat. Dort traf ich Waldpfote an, die einen Teil des Bussards zu mir schob und ich fang an das Stück zu rupfen. Als ich damit fertig war sah ich Waldpfote lächelnd bei der Arbeit zu, die immer mehr Federn auf den Boden ausbreitete. Sie pustete eine Feder in meine Richtung, sodass diese auf meiner Nase landete. Ich schielte konzentriert auf das leichte, schwebende Ding und stimmte in Waldpfotes Kichern mit ein, als sie mit dramatischer Stimme meinte jetzt sei ich Falkenfeder, der gefährlichste Federjäger des ganzen Efeuclans. Ich schnippte die Feder vorsichtig weg, nahm sie behutsam auf und steckte sie vorsichtig hinter Waldpfotes linkes Ohr. Zufrieden betrachtete ich sie und miaute gutgelaunt, während sie begann den Bussard zu verspeisen:"Und jetzt bist du Waldfeder, die beste Heilerin und Wahrsagerin der Federn der gesamten Clans!" Dann nahm ich mir ein Stück der Ringelnatter und biss genüßlich rein. Es schmeckte zwar etwas fremdartiger als das herzhafte Fleisch eines Bussards oder Kaninchens, aber immer noch lecker. Nach einer Weile fragte Waldpfote interessiert was ich so gestern gemacht hätte und ein Blick in ihre leuchtende Augen, merkte ich, das das ein aufrichtiges Interesse war. "Erwarte aber nicht das ich so gut bin wie Fleckenbart, ja?" miaute ich aber noch lächelnd, da ich wusste wie sehr sie seine Geschichten mochte. "Also gestern hatte ich ja einen neuen Mentor bekommen, das ist Spinnenbein, kennst du ihn? Er hat lange Beine und große Ohren, jedoch solltest du ihn wegen seines Aussehen nicht unterschätzen, denn er ist ein schlauer Mentor und guter Krieger. Nachdem ich ihn kennengelernt habe sind wir mit Rostherz und ihren neuen Schüler, das ist Schattenpfote, einer von Spinnenbeins Söhnen, zum Sonnenplatoue gegangen." Leicht verlegen erinnerte ich mich daran, wie ich von Weg abgekommen bin. "Naja und da ich fast das erste Mal wirklich draußen war, bin ich vielleicht etwas von Weg abgekommen. Da war nähmlich ein fremdartiges Geräusch, es klingt ungefähr wie ganz viele Zirpen auf einen Haufen. Also folgte ich der Spur und das Geräusch wurde immer lauter... bis ich direkt vor einer Schlange landete. Etwas so eine wie die hier," ich zeigte ihr die Ringelnatter,"nur halt größer. Da ich noch nicht wusste wie man gegen sie kämpft bin ich dann abgehauen und hab versucht die Spur der anderen wieder zu finden. Dazu bin ich eine ganze Weile durch unser Territorium geirrt und habe viel gesehen. Ein Wespennest, bunte Blumenwiesen und ein komisches Tier. Es sah etwas so aus wie ein Kaninchen, nur anstelle von langen Ohren, kräftigen Beinen und einen kurzen, buschigen Schwanz hatte es auf dem Rücken ganz viele Dornen, es sah echt merkwürdig aus. Und da es mir nicht geheuer war bin ich weiter gelaufen und habe letztendlich die Gruppe wiedergefunden. Da sie schon alles dabei waren zu jagen, habe ich es auch versucht, um nicht mit leeren Händen vor Spinnenbein zu erscheinen, doch ich habe nichts gefangen. Letztendlich bin ich dann zu meinen Mentor gegangen und habe ihn alles erzählt und er meinte dieses eine Mal kriege ich keine Strafe und das er es gut fand, das ich nicht gegen die Schlange gekämpft habe. Danach veranstalteten wir einen Übungskampf, Ich gegen Schattenpfote. Und er war ein wirklich guter Gegner, bis zu letzter Sekunde kämpften wir beide verbissen, doch dann war das Glück wohl an meiner Seite und hatte Schattenpfote geschlagen. Schließlich haben unsere Mentoren uns noch Tipps gegeben und stell dir vor, die denken ich werde noch so groß und stark wie ein Ahornclan-Krieger! Zudem meinte Spinnenbein das wenn wir meine Pünktlichkeit noch in den Griff kriegen und Schattenpfote und ich noch etwas üben, werden wir gute Krieger. Schließlich sind wir dann in das Lager gegangen und haben uns Schlafen gelegt." Schloss ich mit begeistert leuchtenden Augen und fragte dann meine Freundin aufmerksam:"Was hast du denn gestern gemacht? Und wie geht es Hirschpfote? Seine Verletzung sah ganz schön schlimm aus, woher hat er die überhaupt?" Geduldig wartete ich auf ihre Erzählung und verputzte meine Ringelnatter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 1:08 pm

Mit großen Augen hörte ich Falkenpfotes Erzählung zu, die sich so spannend anhörte! Ein Kaninchen mit Stacheln, eine gemeingefährliche Schlange und Wespen! Nur ein Krieger kann solche Sachen gesehen und überlebt hatten dachte ich staunend fest. "Wenn du so groß wirst wie ein AhornClan-Krieger muss man den Eingang für den Kriegerbau vergrößern!" kommentierte ich ihn und grinste breit. "Du hast gestern wirklich viel erlebt, da wünschte ich mir wir könnten tauschen. Himbeernase und Ich waren wieder im Lager." erzählte ich Falkenpfote und seufzte theatralisch. "Gestern haben wir nur Kräuter einsortiert und Rehpfote hat mich besucht, wo wir auch nur geredet haben. Aber Hirschpfote...er wird auch ein richtiger Krieger werden mit der Narbe." miaute ich aufgeregt und aß gleich weiter an meinem Bussard, der herrlich schmeckte. "Vor zwei Tagen waren wir zu dritt Kräuter sammeln, aber außerhalb des Territoriums. Es hat ganz viel Spaß gemacht, da es schön sonnig war bis...ein großer, gefährlicher Hund mit schrecklichen Reißzähnen kam. Er griff Hirschpfote an, der Himbeernase und mich verteidigte. Zu dritt aber kämpften wir gegen ihn und schlugen ihn in die Flucht. Nun hat mein Bruder eine Narbe mit der er angeben kann bis er ein Ältester ist." erzählte ich dem Schüler und freute mich, dass mir jemand zuhörte. Wenn noch Himbeernase aufwacht und wir zusammen raus gehen könnten wäre es ein toller Tag!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 1:27 pm

Kornjunges schlug am nächsten Morgen ihre grünen Augen auf und schaute sich in der Kinderstube um. Sie war die erste welche unter ihren Geschwistern schon wach war. Sofort sprang die junge Kätzin auf und schüttete sich einmal energisch, der Staub rieselte nur so aus ihrem Fell. Mit einem kurzen Bilck auf ihre Mutter und ihre Geschwister, stellte sie fest das immer noch alle tief und fest schliefen. Lächelnd wirbelte die Gefleckte herum und stürmte aus der Kinderstube, vielleicht war die schöne Kriegerin von gestern ja schon wach. Kaum war sie auf der Lichtung wurde sie von den Sonnenstrahlen am Morgen begrüßt. Erfreut quiekte Kornjunges auf und machte einen Satz. Sie endeckte auch gleich die getigerte Kriegerin vom Vorabend und stürmte auf diese zu. Die Kriegerin saß im Schatten unter einigen Büschen, mit viel Schwung sprang die kleine Kätzin auf den Rücken der Kriegerin und lachte kindlich. "Ich habe dich überwältigt!", quiekte die Kleine und sprang mit einem Satz wieder von dem Rücken der Kriegerin und blieb vor ihr stehen. Erst jetzt fiel ihr auf das die Kätzin gerade fraß. Misstrauisch beäugte die Kätzin das Tier welches vor der Kriegerin lag. Mit ihrem kleinen Schweif deutete sie auf das Ding und blickte die Kätzin fragend an. "Was ist daas? Das kann doch gar nicht schmecken!", miaute sie und schüttelte angewidert ihren Kopf. Es sah einfach nicht lecker aus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 5:17 pm

Ich erschrak, weil eine Stimme flüsterte und in meinem Ohr kitzelte. Blinzelnd schlug ich die Augen auf und blickte in Falkenpfotes funkelnde grüne Augen. Er sagte, dass er Waldpfote besuchen gehen wolle und meinte ich könnte doch mitkommen. Da ich noch nicht antwortete, tappte er leise aus dem Bau, um die anderen nicht zu wecken, die noch tief und fest in ihren Nestern schlummerten. Ich stand auf, streckte mich genüsslich und schüttelte Moosfetzen aus meinem Pelz. Dann schlängelte ich mich so leise wie möglich um die Nester meiner Baugefährten herum und trat hinaus ins Freie. Draußen roch die Luf frostig und frisch. Ich atmete tief ein und schmeckte den Geruch von modrigen Blättern und kalter Nachtluft. Es musste noch früh seih. Gut gelaunt tänzelte ich zum Heilerbau und schlüpfte herein. Wie immer roch es nach vielen Kräutern und ich schnupperte begierig, da ich diesen Geruch mochte. Er erinnerte mich an Waldpfote. Drinnen unterhielten sich meine Schwester und Falkenpfote. Himbeernase schlief noch und schnarchte. Typisch! dachte ich und musste kichern. "Guten Morgen, ihr Frühaufsteher!", miaute ich fröhlich und stupste Falkenpfote und Waldpfote spielerisch an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 7:11 pm

Ich wurde durch das fröhliche miauen geweckt, es hörte sich an als wenn es vom Schülerbau kam. Ich blinzelte durch meine noch schweren Augen *uff diese Nacht war lang* Ich streckte mich und machte mich auf, dem Miauen zu folgen, meine Augen trafen auf meine Schülerin Rehpfote "Hab ich es mit doch gedacht, das du hier schon herumtollst" sagte ich Liebevoll "wie sieht es aus? wollen wir das jagen trainieren bevor du noch den ganzen Clan weckst?" fuhr ich mit belustigter stimme fort.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 7:34 pm

Als Falkenpfote meinte, dass sie es mit dem Jungen gut hingekriegt hätte, schüttelte sie nur grinsend den Kopf. "Ich weiß, ich bin die Jungenflüsterin Nummer eins im ganzen Wald.", gab sie feixend zurück. "Danke dir auch.", rief sie ihm noch nach, bevor er im Heilerbau endgültig verschwunden war. Ganz in ihr Essen versunken bemerkte sie erst wenige Herzschläge vorher, dass Kornjunges mit voller Geschwindigkeit in ihre Richtung stürmte und sich schließlich auf ihren Rücken schmiss. Ihr kindliches Lachen steckte auch Wolkensee an. "Ich glaube ich muss mich ergeben, du hast mich erwischt.", erwiderte sie schmunzelnd und bemerkte ihren angeekelten Blick, als sie die Ringelnatter sah. "Das hier ist eine Frischbeute, eine Schlange, das fressen alle Schüler und Krieger. Sie schmeckt ganz gut, nur sollte man die Haut vom Fleisch trennen. Willst du einmal probieren?" Mit ihren Krallen trennte Wolkensee ein kleines Stück Fleisch ab und schob es Kornjunges zu. "Ich bin übrigens Wolkensee, falls du gestern meinen Namen noch nicht mitgekriegt hast.", stellte sich die Helle vor. "Und, freust du dich schon auf deine kleinen Kampfübungen? Ich hoffe Haselschweif erlaubt es dir, sonst kann ich dir nichts zeigen. Wir wollen ja nicht, dass deine Mama wütend wird.", fuhr sie schließlich fort und war sich aber ziemlich sicher, dass die Königin zustimmen würde. Kornjunges war erneut das erste Junge, das wach und voller Energie war - ihr Mentor würde sicher einmal viel Freude mit ihr haben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 9:48 pm

Ich hatte fasziniert Gismos Geschichte gelauscht und nur halb bemerkt, dass Kornjunges nicht zuhörte, dass sie verschwand entging mir völlig. Aber ich war auch schon müde und es wurde spät. Gismo und Wolkensee verließen den Bau auch wieder und Windjunges hatte nun endlich etwas gesagt. Zu müde um mich damit lange aufzuhalten. Ging ich zurück zu Haselschweif und kuschelte mich hungrig an ihren Bauch und begann Milch zu saugen. Irgendwann schlief ich dabei ein.
Nächster Morgen
Als ich am nächsten Morgen aufwachte, war Kornjunges bereits weg. Verwirrt hob ich den Kopf und sah mich um. Sie war nicht in der Kinderstube, so viel stand fest. Unsicher sah ich zu der noch schlafenden Haselschweif und meinen Geschwistern. Dann stand ich auf und ging vorsichtig zum Eingang der Kinderstube. Ich rümpfte meine kleine Nase. Kornjunges war definitif hier vorbei gekommen. Ohne einen weiteren Blick zurück schob ich mich aus der Kinderstube in helles Sonnenlicht. Ich kniff die Augen zusammen und musste einen Moment warten bis sich meine Augen an die Helligkeit gewöhnt hatten, dann konnte ich das Lager sehen. Es war riesig! Und hier waren so viele Katzen, die ebenfalls riesig waren! Es war unglaublich und mir blieb für einen Moment der Atem weg. Als ich dann wieder Luft holte entdeckte ich auch Kornjunges. Sie saß bei der hübschen hellen Kätzin vom Vorabend, Wolkensee. Erfreut stürmte ich über die Lichtung zu Wolkensee. Etwas langes, merkwürdiges lag vor ihnen auf dem Boden. "Hallo", miaute ich erfreut, "was ist das?" Ich deutete auf das Ding und sah von Kornjunges zu Wolkensee und wieder zurück.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Sep 12, 2015 9:57 pm

<--------- Kornblumenfeld

Für uns alle verlief die heutige Jagd erfolglos, was mich sehr enttäuschte. Trotzdem war ich mehr als müde, als ich durch den Farntunnel lief und auf das von der Abendsonne, die man bereits nur noch halb hinter den großen Feldern beim untergehen sah, schwach beschienene Lager trat. Sofort zog ich mich im Kriegerbau zurück, legte mich in mein weiches Nest und träumte kurz danach von einer erfolgreichen Jagd, bei der ich so viel fing, dass es schon gar nicht mehr ins Maul passte.

Am nächsten morgen weckte mich das nervende Geräusch von zwitschernden und pfeifenden Vögeln und Jungen, die aus der Kinderstube rannte und sich benahmen, als würde es nie jemanden stören, wenn man bei den ersten Sonnenstrahlen die Kinderstube verließ und herum plärrte. Ich betete an den SternenClan, dass das nun ab jetzt nicht jeden morgen sein würde und putzte mich erstmals gründlich. Nachdem ich nach meiner ersten Wäsche mehr oder weniger wach aus den Bau trat und mir als erstes eine Kreuzotter holte, suchte ich ein gemütliches Plätzchen, welches ich unter einer Eiche mit wundervoll grünen, strahlenden und vielen Blättern beschmückt fand.
Nach oben Nach unten
 
EfeuClan Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 15 ... 24  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» EfeuClan Lager
» EfeuClan Lager
» EfeuClan Lager
» Lager
» Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forest Cats :: Papierkorb-
Gehe zu: