Forest Cats

Versetze dich in das aufregende Leben einer Waldkatze und sei dabei, wenn wir Geschichte schreiben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 EfeuClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23, 24  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: EfeuClan Lager   Mi Jul 08, 2015 1:56 pm

das Eingangsposting lautete :

Zwischen den vielen Hügeln des EfeuClan Territoriums befindet sich eine große Senke, in der sich der EfeuClan niedergelassen hat. Genauso wie das AhornClan Lager ist es umgeben von dichten Büschen, nur dass es sich dabei um Ginsterbüsche handelt. Dadurch, dass das Lager keine schützenden Baumkronen hat, ist die Gefahr von Raubvögeln sehr hoch. Die Königinnen müssen deshalb immer aufpassen, wenn ihre Jungen draußen spielen. Der Eingang in das EfeuClan Lager besteht aus einem etwa zwei Fuchslängen langen Erdtunnel, der durch den nebenbeiliegenden Hügel führt. Dadurch, dass dieser abgesichert wurde, besteht keine Einsturzgefahr. Relativ in der Mitte des Lagers befindet sich ein großer Stein, wo der Anführer die Versammlungen abhält. Die Kinderstube liegt im Lager in einem der Ginsterbüsche, ebenso wie der Schülerbau. Der Heilerbau wurde in einem vergrößerten Kaninchenbau eingerichtet, der Kriegerbau hingegen in einem alten Fuchsbau, da dieser viel größer ist. Beide wurden verstärkt, damit es bei Regen nicht zu Einstürzen oder ähnlichem kommt. Der Anführerbau befindet sich in einem Stechginsterbusch und ist relativ geräumig, dieser befindet sich direkt neben dem Heilerbau. Die Ältesten schlafen neben dem Schülerbau ebenfalls unter einem Stechginsterbusch. Der Schmutzplatz befindet sich außerhalb des Lagers, damit keine wilden Tiere direkt in das Lager gelockt werden.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Mai 01, 2016 1:16 pm

<--- Farnlichtung

Müde kam ich als einer der Letzten von der Patrouille zurück und legte den Falken zum Frischbeutehaufen ab, der ziemlich voll wirkte. Generell wirkte das Lager überfüllt, da so viele Katzen auf der Lagermitte waren. Wenn etwas geschehen ist, werde ich es schon früh genug erfahren dachte ich nur schulterzuckend nach und wollte zum Schülerbau zurückkehren, wobei ich fast über ein geflecktes, wimmerndes Etwas gestolpert wäre. Als ich es näher betrachtete, erkannte ich Mausejunges. Na super, was soll ich jetzt tun? fragte ich mich und setzte mich vor dem Jungen. "Ist dir kalt? Ich kann dich in die Kinderstube bringen...?" fragte ich verwirrt. Jagen und Kämpfen war das Eine, aber das war eine Aufgabe für eine Königin. Wo ist eigentlich Haselschweif? fragte ich mich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Mai 01, 2016 10:40 pm

Wimmernd befand ich mich auf der Lichtung. Verloren mit meinen Gedanken wusste ich weder ein noch aus, er Anblick meiner Mutter leblos hängend im Maul meines Vater´s hatte mich vollkommen aus der Bahn geworfen. Ich konnte damit nicht umgehen und verarbeiten konnte ich dieses Bild auf Anhieb auch nicht. Es machte mich fertig, total fertig doch plötzlich näherten sich Pfotenschritte. jemand setzte sich vor mich und als ich aufsah mir meinen leicht verweinten Augen betrachtete ich den Kater Schattenpfote. Er fragte ob mir kalt sei und bot an mich in die Kinderstube zu bringen beziehungsweise es klang eher wie eine Frage, erschöpft schüttelte ich den Kopf "Mir ist nicht kalt und in die Kinderstube will ich nicht. Ich will Haselschweif nicht so sehen. Meine Mama." Mitten im Satz hatte meine Stimme zu zittern begonnen und zum Ende hin hatte wieder ein wimmern meine Stimme ergriffen doch ich war noch nicht fertig mit reden "Erst Windjunges und nun Haselschweif. Das ist nicht fair!" jaulte ich leise und sah traurig auf meine Pfoten herab. Der Verlust tat so unglaublich weh...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mo Mai 02, 2016 8:58 pm

Ich verharrte weiterhin an Haselschweifs Seite und sog ihren süßen Duft tief ein. Langsam legte sich der Tod greibar über ihren Körper, die Wärme war fast gewichen und traurig stellte ich fest, dass auch der bittere Geruch des Todes bereits an ihr haftete. Eine Stimme ließ mich kurz aufblicken und ich erkannte Hirschsprung. Der junge Krieger schien gerade von einer Patrouille zu kommen. Mit einem Kopfnicken bedankte ich mich für seine Anteilnahme, eher ich auf seine Frage einging: "Ginsterfang weiß es schon. Sie kam vorhin in den Heilerbau und ist dann hinausgestürmt. Ich habe leider keine Ahnung wo sie ist." Kurz fragte ich mich, ob die Kriegerin wohl das selbe fühlte wie ich, aber genau so musste es sein. Immerhin hat sie ihre Schwester verloren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Mai 04, 2016 8:47 am

Das erklärte also wieso so viele Katzen auf der Lagermitte waren und trauerten. Wenn ich genau hinsah entdeckte ich die Silhouette unseres zweiten Anführers, Aschenherz. Er hat fast seine gesamte Familie verloren stellte ich erstaunt fest und sah zu Mausejunges, die erschöpft und traurig zugleich aussah. Wie würde ich mich fühlen, wenn Fledermauspfote da liegen würde? fragte ich mich und seufzte auf. Ich konnte das Junge nicht allein lassen, aber Aschenherz sollte ich auch nicht stören. "Dann halte ich mit dir zusammen Totenwache." erwiderte ich höflich und setzte mich an ihre Seite. Natürlich entgingen mir nicht ihre vielen Fragen, doch ich war kein Heiler. Wie sollte ich so etwas beantworten? Zum anderen hatte ich in meiner Familie noch niemanden verloren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Mai 04, 2016 9:58 am

cf.: Waldrand (Grenze)

Langsam war es schon ziemlich spät geworden und schnell schlüpfte die zierliche Kriegerin durch den Erdtunnel ins Lager hinein. Dort angekommen spürte sie sofort die bedrückte Stimmung und als Wolkensee die beiden Rebhühner und die Feldmaus am Frischbeutehaufen abgelegt hatte, trat sie zu der kleinen Katzenmenge in der Mitte des Lagers. Was ist denn...", fing die silberne Kriegerin an und stockte, als sie Haselschweif dort liegen sah. "Nein!", rief sie leise aus und schloss gequält die Augen. Die junge Königin hätte noch lange nicht zum SternenClan gehen müssen, sondern noch viele Blattwechsel hier sein. Sanft verabschiedete sich Wolkensee von ihrer Freundin und atmete tief durch, bevor sie sich an Aschenherz wandte. "Der SternenClan hätte sie nicht zu sich holen sollen, das war noch viel zu früh. Mein Beileid.", miaute sie mit brüchiger Stimme und ließ sich nun vor der Braun-Weißen nieder, um ebenfalls Totenwache zu halten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Mai 04, 2016 10:26 am

cf.: Sturmwiese

Auch wenn sie nur fünf Spinnenweben auf dem Weg zum Lager gefunden hatte, so war sie doch zufrieden wenigstens etwas im Halbdunkeln gefunden zu haben. Im Lager angekommen sah sie sofort die Traube, die sich um Haselschweif und Windjunges gebildet hatte und seufzend schlüpfte sie in den Heilerbau, um die Spinnenweben zuerst noch abzulegen. Ohne noch länger zu warten schritt die helle Kätzin schließlich wieder hinaus und erklimmte den großen Stein, auf dem normalerweise Luchsstern seine Reden hielt. "Hört bitte alle gut zu!", begann die Heilerin laut und wartete, bis sich die meisten Katzen zu ihr gewandt hatten, bevor sie weiter sprach. "Wie manche von euch vielleicht schon bemerkt haben, ist Blue zu uns zurückgekehrt, da er wichtige Informationen für uns hat. Im Zweibeinerort befindet sich eine Gruppe von Streunern, die, der SternenClan weiß wieso, Rache an uns ausüben wollen. Blue meinte, dass sie ehrenlos kämpfen und vor nichts zurückschrecken - das haben wir auch schon bei Taubenschwinge und Wurzeljunges gesehen.", sprach sie deutlich zu ihren Clankameraden und machte eine kurze Pause. "Luchsstern ist darüber besorgt, dass der LotusClan diese Situation vielleicht ausnützen könnte und möchte, dass wir alle noch achtsamer sind als sonst." Mit ihren leuchtend blauen Augen fixierte sie die Menge unter ihr und sah diese schließlich zuversichtlich an. "Auch wenn diese Katzen ehrenlos kämpfen, wir sind der EfeuClan und haben bis jetzt noch jeder Gefahr getrotzt!", beendete sie ihre Rede nun und sprang elegant vom Stein hinunter, ehe sie Echenspfote und Nieselpfote aufsuchte. "Ich soll euch von Luchsstern ausrichten, dass ihr heute Abend keine Frischbeute mehr bekommt und die nächsten Tage die Ältesten nach Zecken absucht." Mit leichtem Mitleid im Blick, aber doch etwas Strenge ließ sie die Beiden nun zurück und trat zu Waldpfote und Blue, die noch zusammen da standen. "Wir müssen unbedingt noch mehr Spinnenweben sammeln und vielleicht finden wir trotz der Kälte noch einige hilfreiche Kräuter."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Mai 04, 2016 3:10 pm

Kurz hatte ich meinen Kummer ausgesprochen und wimmerte leise. Es war für mich doch sehr viel schwerer zu verkraften als gedacht und ich seufzte traurig "Das ist nicht fair! Überhaupt nicht" sprach ich immer wieder und warf einen wütenden Blick zum Himmel "Dummer Sternenclan! Nimmt mir Windjunges und Mama weg! Kannst mir gestohlen bleiben!" fluchte ich in Gedanken nur damit wieder Tränen meine Wangen hinunter liefen. Schattenpfote war in der Zeit nicht von mir weg gegangen und ich sah den Kater an als er sagte er würde mit mir zusammen Totenwache halten. Kurz lächelte ich schwach "Danke Schattenpfote" murmelte ich leise und und als er sich neben mich setzte suchte ich Trost indem ich mich etwas in sein Fell kuschelte. So wurde mir wärmer, mir ging es ein klein wenig besser und ich war nicht so ganz allein. Bedrückt sah ich zu meinem Vater Aschenherz "Ach Papa. Ich möchte dir helfen" murmelte ich leise vor mich hin doch wusste ich nicht wie. Ich war ja noch nicht einmal Schülerin, was sollte ein Junges wie ich es war schon ausrichten können, ich war hilflos. Und das würde ich wohl ewig bleiben. Gerade hatte ich jeglichen Mut und Glauben verloren und trauerte um meine verlorenen Familienmitglieder.
Da Drang jedoch laut die Stimme der Heilerin Himbeernase an meine Ohren und verkündete laut etwas. Sie sprach von Streunerin die Rache an uns wollten und erwähnte dabei Taubenschwinge und Wurzeljunges "Sie wollen uns töten" ging es mir sofort durch den Kopf und legte die Ohren flach an. Ich bekam Angst. Ich würde mich nicht verteidigen können und sofort dachte ich daran das ich auch noch Aschenherz verlieren könnte was mir noch mehr Angst machte welche man mir nun auch ansah. Wieder sah ich zu meinem Vater welcher bei den Leichen von Haselschweif und Windjunges kauerte und es sammelten sich wieder Tränen in meinen Augen. Mehr drückte ich mich ins Fell von Schattenpfote und weinte leise.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Mai 04, 2016 6:10 pm

<--- Dornensumpf

Mit Sturmseeles Schlange im Maul kam ich im Lager an, begrüßt durch Himbeernases ungewöhnlich laute Stimme. Während ich zum Frischbeutehaufen lief und Sturmseeles Beute dort ablegte, hörte ich mit halbem Ohr himbeernase zu, die Luchssterns Platz bei Clanversammlungen erklommen hatte und in diesem Moment etwas über die Rückkehr ihres ehemaligen Schülers Blue berichtete. Ob Dornenpelz bei ihm ist? Ich sah mich um, konnte den Bruder von Brombeerschatten, der einst Honigfells Mentor gewesen war, aber nicht entdecken. Hoffentlich war ihm nichts zugestoßen! Himbeernase erzählte stattdessen von Streunern am Zweibeinerort, die anscheinend auch Wurzeljunges und Taubenschwinge getötet hatte. "Diese verseuchten Flohpelze! Ein Fuchs soll sie alle holen." Wütend ließ ich meinen Blick über das Lager schweifen, doch das gefährliche Funkeln in meinen Augen verschwand schlagartig, als ich meine Schwester Wolkensee an einem leblosen Körper entdeckte. Vergessen waren Daunenfeder und die Streuner. "Haselschweif...?" Entsetzt sah ich die bunte Königin an und lief zu Aschenherz und Mausejunges, die ebenfalls an Haselschweifs Flanke lagen. Traurig berührte ich mit der Schnauze die Flanke der Bunten und wisperte: "Es gehen immer die falschen, weißt du das? Pass im SternenClan mit Windjunges auf Aschenherz und Mausejunges auf, sie brauchen dich doch noch." Mit hängendem Schweif richtete ich mich wieder auf und sah zu Aschenherz. "Es tut mir leid." Ich lächelte mitfühlend und legte mich still neben Wolkensee, deren Geruch ich einatmete. Ob dies eine der letzten Nächte mit ihr im EfeuClan sein würde? Fast wünschte ich mir, ihr geplantes Gespräch mit Luchsstern würde nicht stattfinden. Oder hatte sie schon mit dem Getigerten geredet? Ich heftete meinen Blick fest auf Haselschweifs langes Fell und versuchte, alle Gedanken zu verdrängen. Welche Gründe hat der SternenClan, zuerst Windjunges und nun auch sie zu sich zu nehmen? Das ist nicht gerecht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Mai 04, 2016 10:40 pm

Als Aschenherz sagte, dass Ginsterfang bereits von dem Tod ihrer Schwester wüsste und dann aus dem Lager gestürmt sei, machte der junge Krieger sich große Sorgen. "Danke, ich werde sie besser suchen gehen," sagte er zu dem Stellvertreter und lief auf die Lichtung, die bereits voll von trauernden Katzen war. Wenn der Clan schon so sehr um den Verlust von Haselschweif trauert - wie wird dann Ginsterfang erst darauf reagieren? Schnell schlüpfte Hirschsprung durch den Lagerausgang und nahm die Fährte der bunten Kätzin auf, die ihn schließlich zum Kornblumenfeld führte.

----> Kornblumenfeld
Nach oben Nach unten
Luchsstern

avatar

Männlich Clan : ☆ SternenClan ☆
Rang : Anführer
Besondere Merkmale : Pinselohren, sehr groß

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
0/22  (0/22)

BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Mai 08, 2016 9:56 pm

<---- Ahnenbaum, LotusClan Gebiet

Als Luchsstern wieder in seinem Lager ankam dämmerte es bereits und die Sonne warf ihre ersten Strahlen über die wunderschöne Landschaft. Es schien alles beim Alten zu sein, weder die Streuner noch Gewitterstern selbst hatten es versucht anzugreifen. "Glück für sie." Doch als der Kater eine müde Gruppe von Katzen in der Lagermitte entdeckte begriff er, dass eben nicht alles beim Alten war. Für Windjunges waren es zuviele Katzen, die Totenwache hielten und eilig bahnte er sich seinen Weg durch die Katzenmenge, entdeckte dann das mittellange, haselnussbraune Fell von Haselschweif und senkte traurig den Blick. "Es ist ein großer Verlust, doch sie wird nun vom SternenClan aus über uns alle wachen.", sprach er leise und drückte seine Schnauze in das mittlerweile kalte Fell der Kätzin. "Du warst ein wertvolles Mitglied des Clans und es tut mir Leid, keine Nachtwache für dich gehalten haben zu können.", dachte der Anführer bedauernd und hockte sich neben der Kätzin nieder, um wenigstens die letzten Augenblicke neben ihr auszuharren bevor die Sonne ganz auf ging.


Erster Tag der Blattfrische

Als die Sonne vollends aufgegangen war stand Luchsstern auf und streckte seine müden Beine. Er hatte seit gestern nicht geschlafen und vor heute Abend würde er wohl auch keinen Schlaf bekommen, soviel war sicher. "Verabschiedet euch noch ein letztes Mal, die Ältesten werden die beiden nachher begraben," begann er und reckte sich noch einmal, als ein warmer Windzug durch das Lager streifte. "Die Blattfrische ist da und es gibt heute eine Menge zu erledigen." Der Kater entfernte sich von der Gruppe und nahm vom Frischbeutehaufen zwei Rebhühner mit welchen er den Heilerbau betrat. "Tatsächlich," hauchte Luchsstern innerlich, als er Blue entdeckte, welcher seelenruhig bei Waldpfote und Himbeernase schlummerte. Die Frischbeute ließ er vor der Nase des Blauen fallen und stieß ihm sanft in die Seite, wobei er beinahe die Rippen des Katers spüren konnte. Er hatte wirklich abgenommen seit Luchsstern ihn das letzte Mal gesehen hatte. "Guten Morgen, dein Frühstücksdienst ist da.", schmunzelte der Braune und wartete dass Blue, Waldpfote und Himbeernase aufwachen würden. Er hatte eine Menge mit den Dreien zu besprechen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fledermausohr

avatar

Männlich Clan : EfeuClan
Rang : Schüler
Schüler/Mentor : Ginsterfang
Besondere Merkmale : große Ohren, sehr schmales Gesicht

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Mai 08, 2016 10:22 pm

Durch ein leises rascheln und dem Geruch von Frischbeute wachte Fledermauspfote auf und blinzelte sich langsam den Schlaf aus den Augen. Die halbe Blattleere hatte er im Heilerbau ausharren müssen, da auch ihn der weiße Husten erwischt hatte und einfach nicht abklingen wollte. Erst als eine sanfte Windböe durch den Heilerbau zog und den Duft von frischer Heide mit sich brachte bemerkte der Schüler dass seine Nase gar nicht mehr so verstopft war wie in letzter Zeit, denn er konnte sogar wieder riechen! Langsam setzte er sich auf, ging Richtung Bauausgang und kniff die Augen zusammen als er ins grelle Sonnenlicht trat. "Es geht mir schon viel besser, aber.. wenn ich Himbeernase frage wird sie mich bestimmt drinnen behalten! Solange ich nicht frage kann sie auch nicht Nein sagen.", schlussfolgerte er und setzte langsam eine Pfote vor die andere auf die Lichtung. Inmitten des Lagers hatte sich eine Gruppe gebildet um Totenwache zu halten, und sogar sein Bruder war dabei! "Was hatte er denn mit Haselschweif zu tun? Ich muss viel verpasst haben.." Der junge Kater mit den großen Ohren schlenderte zum Frischbeutehaufen, zog sich ein großes Kaninchen runter und schliff es zum üblichen Platz von ihm und Schattenpfote. Während er begann den Nager zu rupfen schielte er auffordernd zu Schattenpfote hinüber, denn da er nicht stören wollte wollte er auch nicht zur Gruppe hinüber gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mo Mai 09, 2016 7:47 am

<--- Farnlichtung

Ich trödelte auf dem Rückweg zum Lager ein wenig, sodass es kein Wunder war, dass ich dieses als letztes von meiner Patrouille erreichte. Verwundert blieb ich mit dem Hasen im Maul stehen, als ich Himbeernasse entdeckte, die gerade scheinbar eine Ansprache hielt. Noch erstaunter war ich über die Tatsache, dass scheinbar Blue zu uns zurückgekehrt war. Dann ließ ich den Hasen vor Schreck fallen, als Himbeernase von den Streunern erzählte. Was beim SternenClan geht hier nur vor sich? Schnell hob ich die Beute wieder auf und wollte sie zum Frischbeutehaufen tragen, als ich jedoch den Leichnam von Haselschweif erblickte. Windjunges lag ebenfalls bei ihr. Schnell brachte ich die Beute weg und lief anschließend zu den Beiden Toten, bei denen auch mehrere andere Katzen trauerten. Sanft berührte ich jeden einmal mit der Nase und flüsterte: „Ihr seit zu früh gegangen. Ich hoffe, ihr passt gut auf den Rest eurer Familie auf." Dann wandt ich mich kurz an Aschenherz und Mausejunges. „Mein Beileid euch beiden.“ Dann zog ich mich vorsichtig zurück um die anderen nicht zu stören und lief in den Kriegerbau. Der Appetit war mir vergangen und so rollte ich mich nur schnell in meinem Nest zusammen, eher ich in den Schlaf abglitt.

Nächster Morgen:

Unruhig strampelte ich in meinem Nest um mich. Meine Träume waren voller Krallen, Blut und kreischenden Katzen. Mit einem Ruck wachte ich auf und blickte mich kurz erschrocken im Kriegerbau um, doch hier war alles ruhig und die anderen schliefen friedlich. Ich gähnte einmal ausgiebig und fing anschließend an mein zerzaustes Fell glatt zu streichen, eher ich aus dem Kriegerbau hinaus in die Sonne trat. Einb warmer Wind wehte mir entgegen. Die Blattfrische ist da! Meine anfangs gute Laune verflüchtigte sich jedoch, als ich die Trauernden erneut erblickte. Hunger hatte ich immer noch keinen und beschloss somit mein Fell erst einmal ausgiebig zu waschen. Auch Schattenpfote würde ich heute Morgen schlafen lassen und ihn später für ein Training holen. Er saß mit bei den Trauernden und musste zumindest ein bisschen Schlaf bekommen. Dies war auch der Moment in dem ich Fledermauspfote entdeckte. Der junge Schüler hatte sich gerade einen Hasen geholt. Ihm scheint es besser zu gehen. Stellte ich zufrieden fest, eher ich mich wieder auf mein Fell konzentrierte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Di Mai 10, 2016 10:15 am

Es war die erste Totenwache die ich hielt und es war mehr als bedrückend, zum anderen weil ich nicht wirklich hier hergehörte. Natürlich kannte ich Haselschweif vom sehen, aber ich gehörte nicht zu ihrer Familie. Als Luchsstern sagte, dass es Zeit war sich zu verabschieden sah ich zu Mausejunges. Es wird das letzte Mal sein, dass sie ihre Mutter sehen wird stellte ich fest. "Verabschiede dich und halte dich an den Gedanken fest, dass du bis zum Ende bei ihr gewesen warst. Jetzt schaut der SternenClan auf dich." miaute ich ihr leise zu, um die Anderen nicht zu stören. Langsam stand ich auf und entdeckte meinen Bruder, der endlich den Heilerbau verlassen konnte. Ein guter Moment. Jetzt würde ich wirklich nur stören dankte ich Feldermauspfote still und nickte Mausejunges zu. Mein Bruder hatte sich ein großes Kaninchen geholt und wirkte tatsächlich viel gesünder als er es in der Blattleere war. "Guten Morgen, Fledermauspfote." begrüßte ich ihn und setzte mich müde zu ihm. "Wie hast du es geschafft, dass Himbeernase dich rausgelassen hat?" fragte ich interessiert nach.
Nach oben Nach unten
Fledermausohr

avatar

Männlich Clan : EfeuClan
Rang : Schüler
Schüler/Mentor : Ginsterfang
Besondere Merkmale : große Ohren, sehr schmales Gesicht

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Di Mai 10, 2016 10:06 pm

Es dauerte nicht lange bis Schattenpfote den Blick seines Bruders bemerkte, sich von der Gruppe löste und sich zu ihm gesellte. Fledermauspfote teilte das gerupfte Kaninchen in zwei etwa gleichgroße Hälften ob schob die eine wortlos zu seinem Bruder. "Du siehst müde aus.", merkte er an und zuckte mit den großen Ohren. Als sein Bruder ihn fragte wie er es aus dem Heilerbau geschafft hätte musst der junge Schüler kurz grinsen. "Einfach indem ich vor ihr aufgewacht bin. Sie und Waldpfote schlafen noch, aber Luchsstern und ein Fremder sind dort." Normalerweise würde Fledermauspfote um diese Zeit noch im Nest liegen, denn ein Frühaufsteher war er noch nie gewesen. Und voller Tatendrang erst recht nicht. Aber das war allemale besser als alleine im Heilerbau vegetieren zu müssen und Kräuter vorgesetzt zu bekommen. Bei dem Gedanken an die bitteren Heilkräuter grauste es dem Dunklen und ein leichter Schauer lief über seinem Rücken. Fast zwei Monde lang musste er Kräuter fressen, die letztendlich doch nichts gebracht haben. "Was hab ich eigentlich alles verpasst? Der Clan wirkt.. ein wenig angespannt.." Interessiert sah er seinem Ebenbild in die großen Augen und legte leicht fragend den windschnittigen Kopf schief. "Ob etwas passiert ist? Oder liegt es nur daran dass Haselschweif gestern verstorben ist? Sie war sehr nett und beliebt.." Der junge Kater hatte im Heilerbau kaum mitbekommen was im Clan passiert war, denn zum einen hat ihm niemand etwas schlechtes erzählt und zum anderen hätte er es wohl sowieso kaum mitbekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Mai 11, 2016 1:10 am

An Schattenpfote gekuschelt lag ich da und betrachtete die leblosen Körper meiner Mutter und meines Bruder´s. Es brach mir mein Herz die beiden so zu sehen und ich wusste noch immer nicht wie ich damit umgehen musste oder sollte. Die Nacht strich immer weiter und bald schon war der Morgen da. Der Clan um mich herum erwachte, Haselschweif und Windjunges jedoch nicht, nie wieder. Die Ohren traurig zurück gelegt sah ich auf als Schattenpfote etwas zu mir sagte und nickte bei seinen Worten "Danke dass du da warst" flüsterte ich leise ehe ich nun zu meinem Vater trat und dann zu Haselschweif. Ich schmiegte mich an ihre Flanke welche jegliche Wärme und jeglichen süßen und vertrauten Duft verloren hatte "Wieso musste das passieren?" fragte ich mich und Tränen stiegen mir wieder in die Augen. Ich versteckte das Gesicht im Fell meiner Mutter und begann wimmernd zu weinen, ich wollte sie nicht los lassen, konnte es vielleicht noch gar nicht. Ich trauerte und konnte nur an sie denken wie sie hier lag doch auch daran wie wundervoll die Zeit mit gewesen ist. Schmerzlich musste ich dabei wiederum daran denken dass es nie wieder so sein würde, sie war nun weg und würde nie mehr wieder kommen. Ein Gedanke den ich gerade einfach nicht verkraftete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Mai 11, 2016 1:22 am

<----- Dornensumpf

Mit meinem Rebhuhn im Maul kam nun auch ich endlich im Lager an. Unterwegs war ich kurz gestolpert und hatte mir die Pfote etwas angehauen, doch nach wenigen Schritten war der Schmerz wieder vererbt und ich war Igelnacht eilig gefolgt die mit meiner Schlange voraus lief. Kurz lächelte ich und brachte im Lager angekommen mein Rebhuhn auf den Frischbeutehaufen wo dieser hingehörte doch dann fiel mir der leichte Auflauf an Katzen in der Lagermitte auf. Beim näher kommen erkannte ich Haselschweif und Windjunges und legte sofort die Ohren an, wie schrecklich. Zu erst Taubenschwinge und Wurzeljungeas auf so grausame Art und nun Haselschweif und Windjunges wegen einer Krankheit, auch nicht gerade angenehm. Ich schüttelte leicht den Kopf und trat einen Augenblick an die Seite der trauernden zurück gelassenen Angehörigen "Mein Beileid" flüsterte ich leise ehe ich mit der Nase kurz jeweils die beiden verstorbenen berührte "Möge der Sternenclan euch in seinen Reihen aufnehmen und ihr über eure Familie und euren Clan wachen" sprach ich Gedanken still und entfernte mich dann um die trauernden nicht weiter zu stören. Nun noch müder als zuvor steuerte ich mein Nest an und in diesem rollte ich mich zusammen und fand in einen tiefen Schlaf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Do Mai 12, 2016 11:16 am

Ich lächelte belustigt über die Antwort meines Bruders und schüttelte kurz den Kopf. Sollte ich je im Heilerbau enden, werde ich es mir merken beschloss ich und nahm ein Stück des dargebotenen Kaninchen an. Gestern Abend hatte ich nichts mehr essen können und nun war ich mehr als hungrig. Zum Glück schmeckte die Frischbeute. Bei der Frage Fledermauspfotes seufzte ich leicht auf. Was ist nicht passiert? fragte ich mich still. "Nun wir stehen im Krieg mit dem LotusClan, eine Streunerbande ist hinter uns her und hat bereits einer Königin und ihrem Jungen das Leben gekostet und irgendwie herrschte auch noch Grüner Husten der Haselschweif und ihre Jungen das Leben kostete. Sonst nichts." erwiderte ich sarkastisch. Eigentlich war ich selten so angespannt, aber die letzten Tage waren sehr anstrengend gewesen und irgendwie hatte ich auch meinen Bruder vermisst, da unsere Eltern eher mich sich selbst beschäftigt waren. "Tut mir Leid." murmelt ich leiser. "Ich durfte die letzten Tage nur jagen gehen...! Immerhin bringt mir Rostherz heute was man bei Adlern macht." erklärte ich etwas aufgeregter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Do Mai 12, 2016 11:52 am

Der Abend nachdem Blue zurückgekommen war, war von Trauer um Haselschweif geprägt. Ich hatte an diesem Tag eine liebe Freundin verloren und dennoch musste ich schlafen, um für den Clan stark zu sein. Meine Träume waren unruhig, sowie es wohl für den gesamten EfeuClan war, als ich plötzlich die Stimme von Luchsstern vernahm und mich erschrocken aus dem Moosnest kugelte. Heiliger SternenClan! Ich rappelte mich schnell auf und entfernte die Moosstücke, die sich in meinem kurzen Fell verfangen hatten. "Guten Morgen, Luchsstern." begrüßte ich den Anführer schlussendlich und setzte mich unruhig hin. Was er wohl am Ahnenbaum gesehen? Haben die Ahnen gesprochen? fragte ich mich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Do Mai 12, 2016 5:00 pm

Mit einem Ruck erwachte ich aus dem Schlaf und stellte überrascht fest, dass die Sonne schon  untergegangen war. So lange hatte ich nicht vor zu schlafen, weshalb ich mich rasch aufsetzte, um mein zerzaustes Fell zu glätten. Dabei sah ich mich im Lager um. Fast alle waren schon ihren Nestern und ich erinnerte mich, den Geruch von Blue vor dem Einschlafen gerochen zu haben. Ich muss morgen unbedingt mit Waldpfote reden! Auch Falkenpfote kam mir in den Sinn und ich beschloss, ihn bald wieder zu besuchen. Immerhin habe ich ein wenig geschlafen! Ob Danny schon wartet? Mit einem zufriedenen Blick auf meinen wieder seidigen Pelz erhob ich mich und streckte die von der harten Erde steifen Beine. Ein herzhaftes Gähnen entschlüpfte meinem Maul und ich leckte mir darüber. Dann begann ich gemächlich über die Lichtung zu tappen, hinaus aus dem Lager. Draußen malte das bleiche Mondlicht unheimliche Schatten auf den Boden, die mir einen Schauer über den Rücken jagten. Um schnell zum Haus zu gelangen und die Beine zu strecken begann ich zu rennen.

---->altes japanisches Haus mit großem Garten
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Mai 14, 2016 12:10 pm

Die Nacht über war Himbeernase sehr unruhig und fand keinen guten Schlaf. Schuldgefühle plagten sie, da sie weder Haselschweif noch ihren Sohn retten konnten. Sie wusste, dass es normal war als Heiler auch Katzen zu verlieren, doch zwei in so kurzer Zeit hintereinander nagte doch sehr an ihr. "Aber ich muss Waldpfote ein gutes Vorbild sein - wenn der SternenClan beschlossen hat jemanden zu sich zu rufen, kann man nichts mehr dagegen tun.", dachte die Helle mit neuer Zuversicht und fiel nach ihren etwas mehr beruhigenden Worte in einen leichten Schlaf. Doch als sie am Morgen Schritte beim Baueingang hörte, schreckte die Heilerin sofort auf und sah in die bernsteinfarbenen Augen ihres Anführers. "Was hat der SternenClan gesagt?", miaute Himbeernase sofort, als Luchsstern meinte, dass sie viel zu besprechen hatten. Als sie auf das Rebhuhn blickte, verspürte sie jedoch merkwürdigerweise keinerlei Hunger, wobei ihr auch schon alleine vom Geruch des Tieres schlecht wurde. "Kein Wunder bei dem, was in letzer Zeit passiert ist." Das alles schlug ihr etwas auf den Magen, weshalb sie sicher keinen Bissen runterbekommen würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Mai 14, 2016 12:44 pm

Als sich Igelnacht zu ihr gesellte, drückte die Kätzin behutsam ihre Flanke ihrer Halbschwester. "Bitte versprich mir, dass du mich nicht hassen wirst, wenn ich gehe.", flüsterte sie leise zu ihr und sah sie mit Trauer in ihren blauen Augen an. Die Kriegerin würde es nicht aushalten in dem Gewissen zu leben, dass Igelnacht sie nicht mehr mögen würde. Still verbrachte Wolkensee die Nacht bei dem Leichnam Haselschweifs und sah starr auf das schöne braune Fell ihrer Freundin. Erst als die Morgensonne ihre steifen Glieder aufwärmte, stand die Kriegerin langsam auf und verabschiedete sich endgültig von der ehemaligen Köngin, indem sie sanft ihr Ohr mit der Schnauze berührte. "Du warst mir eine gute Freundin und wirst immer in unseren Herzen bleiben.", versprach sie ihr in Gedanken und drehte sich langsam um. Seufzend sah sie den Frischbeutehaufen an und beschloss, dass sie trotzdem etwas essen würde. Wie Luchsstern gesagt hatte, sie würden heute viel zu erledigen haben. Ohne lange zu Überlegen nahm sie das erste Beutetier, das sie erwischte und ging damit zu Igelnacht zurück. Vorsichtig legte sie den Hasen neben ihr ab und deutete mit dem Schweif drauf. "Wollen wir uns ihn teilen?", fragte sie die hübsche braune Kätzin mit dem Anflug eines Lächelns.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Mai 14, 2016 8:35 pm

Blue hatte die Nacht im Heilerbau geschlafen, was ihn an alte Zeiten erinnerte. Die weichen Moosnester fühlten sich wie die Preisungen des SternenClans an im Vergleich zu den letzten Tagen, die der Wanderheiler hatte durchmachen müssen. Zum ersten Mal schlief er friedlich und fühlte sich ausgeruht, als Luchsstern ihn am nächsten Morgen wach stupste. Bei dem Geruch von Frischbeute lief dem Blauen das Wasser im Maul zusammen und schluckte schwer. Da weder Himbeernase noch Waldpfote sich bedienten, wollte er eigentlich warten. Doch zu sehr knurrte sein Magen und seine Konzentration würde eh dahinschwinden, wenn er dauernd verstohlene Blicke zu der Frischbeute werfen würde. Also begann er zögerlich an dem einen Rebhuhn zu kauen und musste sich beherrschen nicht zu schlingen. Währenddessen lauschte er dem Gespräch zwischen Himbeernase und Luchsstern. Erste fragte den Anführer, was der SternenClan zu ihm gesagt hat. Neugierig blickte er zu dem großen Getigerten: "Du warst beim Ahnenbaum? Ist es wegen den Streunern?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Mai 15, 2016 5:46 pm

An diesem Morgen war etwas anders als sonst, das spürte Echsenpfote gleich nach dem Aufwachen. Gestern Abend hatte er es nicht mehr geschafft wach zu bleiben bis Igelnacht von ihrer Jagd kam, deshalb stand er nun recht früh auf und überlegte zögerlich, ob er Nieselpfote wecken sollte. Besser ist es, nachher kriegt sie Ärger, dachte er und stupste seine Schwester schließlich an. In ihrem Nest war noch Platz, es war recht groß. In dem Zwielicht der Morgensonne meinte Echsenpfote für einen Moment Wurzeljunges zu sehen, darin dicht an Nieselpfote gekuschelt. Entsetzt wandte sich der Bunte ab und schüttelte den Kopf, ehe er mit gesträubtem Fell aus dem Bau stürmte. Auf der Lichtung war alles in einem matten Gelb getaucht und leichter Wind wehte ihm durch das kurze, struppige Fell. Vom Frischbeutehaufen holte er ein Rebhuhn und wartete damit auf seine Schwester, während er unauffällig die Katzen auf der Lichtung beobachtete. Überrascht stellte er fest, dass Fledermauspfote endlich aus dem Heilerbau entlassen worden war und nun bei seinem Bruder Schattenpfote saß. Seit dem unerlaubten Ausflug damals in der Kinderstube hatten letzterer und er Streit und sich nicht wieder versöhnt. Arroganter Kater! dachte Echsenpfote und schnaubte. Bestimmt hält er sich für etwas besseres, weil sein Vater kein Unbekannter ist.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Mai 15, 2016 7:49 pm

Wolkensee richtete ihr Wort an mich, nicht lange, nachdem ich mich neben ihr bei Haselschweif und den anderen Trauernden niedergelassen hatte. "Wie könnte ich dich für etwas hassen, das dich glücklich macht?", fragte ich die Helle ehrlich und sah meine Halbschwester einen Moment lang an, bevor ich den Kopf auf den Pfoten ablegte und so schweigend Nachtwache hielt, bis die Nacht sich langsam ihrem Ende neigte. Als Wolkensee sich schließlich erhob, folgte ich ihr und drückte nochmals meine Nase in das Fell der verstorbenen Königin. "Pass auf die beiden auf, ja?" Die Ältesten würden Haselschweif diesen Morgen noch beerdigen. Der letzte Tag war einfach viel zu schnell vorüber gegangen. "Gerne." Ich lächelte die Jüngere an und teilte den Hasen dann in zwei zumindest ungefähr gleich große Teile. Den größeren schob ich Wolkensee zu und nahm dann zaghaft einen Bissen von meinem Teil des Hasen. "Man ist nur selten ein so gutes Frühstück.", schmunzelte ich und sah zu Echsenpfote, der in diesem Moment den Schülerbau verließ und Schattenpfote und Fledermauspfote argwöhnisch beobachtete. Leise seufzte ich, denn die lange Nacht hatte vieles dazu beigetragen, dass ich jetzt doch wieder Zweifel hatte, was meine Mentorenrolle anging. "Ich hoffe echt, dass ich das mit seiner Ausbildung hinbekomme."
Nach oben Nach unten
Luchsstern

avatar

Männlich Clan : ☆ SternenClan ☆
Rang : Anführer
Besondere Merkmale : Pinselohren, sehr groß

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
0/22  (0/22)

BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Di Mai 17, 2016 3:54 pm

Schon direkt nachdem die Heiler aufgewacht waren sahen sie Luchsstern mit wissbegierigen Blicken an. "Nein, nicht wegen der Streuner.", antwortete er dem Blauen und schüttelte den Kopf. "Vorletzte Nacht wurde die Sternenlichtung zerstört. Du hast eine Menge verpasst, Blue, aber ich bin mir sicher dass das der Zorn der Ahnen war. Und die Schuld des LotusClans, denn während der letzten Großen Versammlung brach Gewittersterns eigener Schüler den Waffenstillstand und verkrüppelte grundlos Falkenpfotes Bein." Noch immer erzürnt legte der Getigerte die Ohren an und sprach den Namen der LotusClan Anführerin so abschätzig wie nur möglich aus. "Sein Hinterbein wird nie mehr so wie es einmal war." Luchsstern bereute es zum einen immer noch tief, dass er Knochenpfote an jenem Abend nicht den Hals umgedreht hatte. Aber er war ein anständiger und gläubiger Kater, er wollte nicht den Zorn des SternenClans auch noch auf seinen Clan ziehen. "Außerdem haben wir dem SternenClan so vieles zu verdanken. Er war es, der uns eine neue Heimat und ein neues Leben schenkte." Der Kater würde sich im Leben nicht gegen den SternenClan stellen. "Jedenfalls habe ich mich gestern mit den beiden anderen Anführern getroffen und Rotbeere ist uns erschienen.", erklärte er an Blue gewandt und richtete sein Wort nun wieder auch an Himbeernase und Waldpfote. "Sie zeigte uns einen Ort, fernab der Clans welcher die neue Sternenlichtung werden soll. Jeder Clan soll zwei Katzen losschicken und.. außerdem braucht die Gruppe noch einen Heiler." Zögerlich sah er zwischen Himbeernase und Waldpfote her. "Ich kann dich auf keinen Fall gehen lassen Himbeernase, nicht zu solchen Zeiten. Der AhornClan hat nurnoch einen Heiler und Gewitterstern möchte ihren ebenfalls nicht entbehren. Sie hat den Vorschlag gemacht Farnpfote und Waldpfote auf diese Mission zu schicken da sie sich mit ihrem Wissen ausgleichen können." Nervös zuckte Luchsstern mit seinen Ohren, denn soeine Mission war nicht ohne. Sie war gefährlich und er müsste zwei besonders gute Krieger aussuchen welche die kleine Waldpfote beschützen konnten. "Was sagst du dazu?" Seine Aufmerksamkeit galt Himbeernase, denn sie müsste entscheiden ob sie ihre Schülerin gehen lassen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
EfeuClan Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 22 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23, 24  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» EfeuClan Lager
» EfeuClan Lager
» EfeuClan Lager
» Lager
» Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forest Cats :: Papierkorb-
Gehe zu: