StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 EfeuClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: EfeuClan Lager   Mi Jul 08, 2015 1:56 pm

das Eingangsposting lautete :

Zwischen den vielen Hügeln des EfeuClan Territoriums befindet sich eine große Senke, in der sich der EfeuClan niedergelassen hat. Genauso wie das AhornClan Lager ist es umgeben von dichten Büschen, nur dass es sich dabei um Ginsterbüsche handelt. Dadurch, dass das Lager keine schützenden Baumkronen hat, ist die Gefahr von Raubvögeln sehr hoch. Die Königinnen müssen deshalb immer aufpassen, wenn ihre Jungen draußen spielen. Der Eingang in das EfeuClan Lager besteht aus einem etwa zwei Fuchslängen langen Erdtunnel, der durch den nebenbeiliegenden Hügel führt. Dadurch, dass dieser abgesichert wurde, besteht keine Einsturzgefahr. Relativ in der Mitte des Lagers befindet sich ein großer Stein, wo der Anführer die Versammlungen abhält. Die Kinderstube liegt im Lager in einem der Ginsterbüsche, ebenso wie der Schülerbau. Der Heilerbau wurde in einem vergrößerten Kaninchenbau eingerichtet, der Kriegerbau hingegen in einem alten Fuchsbau, da dieser viel größer ist. Beide wurden verstärkt, damit es bei Regen nicht zu Einstürzen oder ähnlichem kommt. Der Anführerbau befindet sich in einem Stechginsterbusch und ist relativ geräumig, dieser befindet sich direkt neben dem Heilerbau. Die Ältesten schlafen neben dem Schülerbau ebenfalls unter einem Stechginsterbusch. Der Schmutzplatz befindet sich außerhalb des Lagers, damit keine wilden Tiere direkt in das Lager gelockt werden.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Do Mai 19, 2016 3:55 pm

Luchsstern erklärte Blue die derzeitige Lage, weshalb Himbeernase für diese Zeit nur auf den Boden blickte und ein herumwehendes Blatt beobachtete. Die Lage spitzte sich zu, das konnte man nicht leugnen, doch warum tat der SternenClan das? Fragen über Fragen schwirrten in ihrem Kopf herum, für die sie keine Antwort hatte. Erst als der Anführer nun auch wieder an sie gerichtet sprach, hob sie ihren schmalen Kopf und sah ihn mit gespitzten Ohren aufmerksam an. "Rotbeere! Wie gerne hätte ich sie gesehen.", dachte die Helle, als deren Name fiel. Die alte Kätzin war ihr eine gute Heilerkameradin gewesen, doch sie hatte eine langes und erfülltes Leben gehabt und ihre Zeit war nun mal gekommen gewesen. "Eine neue Sternenlichtung fernab der Clans?", miaute die Heilerin skeptisch, als der Kater ihr die SternenClan - Botschaft berichtete. "Wie sollen dort die Clans jeden Vollmond hinkommen, wenn er so weit weg ist?", hakte sie leicht kopfschüttelnd über die Rätsel von Rotbeere nach. Doch als Luchsstern auf das Bedürfnis eines Heilers zu sprechen kam, schwante ihr schon Übles. Und tatsächlich fragte er, ob sie Waldpfote gehen lassen würde, um den Kriegern mit ihren Heilkünsten zu helfen. Seufzend legte Himbeernase den Kopf leicht schief und sah ihre Schülerin prüfend an. "Ich vertraue dir vollkommen, Waldpfote, und das weißt du auch. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob du diese Reise wirklich antreten sollst. Außerhalb unserer Clangebiete lauern viele Gefahren und ich möchte dich keinesfalls verlieren.", sprach sie an die kleine Kätzin gewandt und schloss anschließend kurz die Augen, um für einen Moment nachzudenken. "Möchtest du das überhaupt?", fragte sie ihre Schülerin leise.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Do Mai 19, 2016 9:54 pm

Stumm hatte ich die Nacht an der Seite meiner Gefährtin verbracht in der Hoffnung, dass dies alles nur ein böser Traum wäre und ich bald aufwachen würde. Doch mit dem Sonnenaufgang verschwand die Hoffnung und meine Trauer verwandelte sich langsam in eine Art dumpfes Verstehen. Der SternenClan musste seine Gründe für alles haben. Ich richtete meine Augen in den Himmel und war mir mit einem male sicher, dass Haselschweif nicht mehr hier war, sondern nun bei den Kriegerahnen lebte. Kümmere dich gut um Windjunges.flüsterte ich Haselschweif liebevoll zu, als ich Mausejunges neben mir bemerkte, die sich weinend in Haselschweifs Fell drückte. Sanft berührte ich meine Tochter um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen, dann miaute ich mit fester Stimme: "Du musst dir keine Sorgen um Haselschweif machen. Sie ist jetzt beim SternenClan, genau so wie Windjunges." Tief schaute ich ihr in die Augen: "Auch wenn du sie nicht sehen kannst, sind die Beiden immer bei dir und passen stehts auf dich auf. Du glaubst doch nicht, dass Haselschweif und Windjunges deine Schülerzeremonie und deine Kriegerzeremonie verpassen würden, oder? Und wer weiß, vielleicht werden sie dich sogar in deinen Träumen besuchen kommen." Ich richtete mich ein wenig auf. "Außerdem hast du immer noch mich und ich werde dich mit meinem Leben beschützen, dich und Kornjunges." Sanft leckte ich meiner Tochter über den Kopf und hoffte, dass sie nun nicht mehr ganz so traurig war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Do Mai 19, 2016 10:13 pm

<--- Zweibeinerdorf

Ich hielt mich nicht lang mit Hoflichkeiten und der Gleichen auf, davon hatte ich eh noch nie was gehalten, sodass ich den direkten Weg in das Lager des EfeuClans nahm. Der Weg war erstaunlich leicht zu finden gewesen, hatte mich der Geruch doch direkt herher geführt. Im Lager selbst erstarrte ich jedoch für einen Moment. Eine tote Katze und ein totes Junges lager in der Mitte und einige Katzen schienen um die Toten zu trauern. Wo bin ich hier nur gelandet? Mit Müh und Not gelang es mir mein Fell glatt zu halten und ich nahm eine relativ entspannte Haltung ein. Einen Kampf würde ich gegen all diese Katzen nicht gewinnen. Mit betohnt ruhiger Stimme fragte ich daher einfach laut: "Ich suche Hirschpfote, Waldpfote und Himbeernase. Ich habe eine Nachricht für sie, es ist sehr wichtig." Gebannt starrte ich um mich und wartete auf eine Reaktion.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Do Mai 19, 2016 10:28 pm

Weinend drückte ich mich immer weiter in das Fell meiner Mutter und verstand einfach nicht wieso sie nun weg war. Traurig betrachtete ich auch meinen Bruder Windjunges und würde am liebsten jaulen bei dem Schmerz doch ich schwieg und die Tränen liefen mir weiter über die Wangen. Doch plötzlich berührte mich jemand und der beruhigende Geruch meines Vater´s umhüllte mich etwas, mit verweintem Gesicht sah ich meinen Vater an und lauschte den Worten welche er an mich richtete. Tief sah Aschenherz mir in die Augen und seine beruhigten mich weiterhin und ich hörte weiter zu was er sagte. Er sprach davon dass auch wenn ich Windjunges und Haselschweif nicht sehen könne sie immer bei mir waren und ich hätte ja wohl nicht geglaubt dass mein Bruder und meine Mutter meine Ernennung zur Schülerin und Kriegern verpassen würde. Als er dann auch noch sagte dass sie mich vielleicht ja mal in meinen Träumen besuchen würden spitze ich meine Ohren leicht welche ich bis gerade noch tieftraurig zurück gelegt hatte "Wirklich?" fragte ich leise und schluchzend ehe Aschenherz weiter sprach. Er sagte dass ich immer noch ihn habe und er mich und Kornjunges mit seinem Leben beschützen würde, dann fuhr mir seine Zunge über den Kopf. Ich entfernte mich von Haselschweif auch wenn es mir mein kleines Herz zerriss, ich näherte mich meinem Vater und drückte mich fest in sein Fell. Ich versuchte das weinen auf zu hören doch so ganz klappen wollte es nicht obwohl mein Vater mir so unendlich viel Trost spendete. Fest kuschelte ich mich in sein Fell und sah mit traurigen runden Augen zu ihm auf "Papa, kannst du mir erklären warum das passiert ist? Warum hat der Sternenclan Mama und Windjunges zu sich genommen? Es ist nicht fair" miaute ich leise und schluchzte beim reden noch immer etwas. Doch die Nähe und auch der Geruch meines Vater´s gaben mir das Gefühl von Schutz und Trost, ich fühlte mich geborgen und wusste er würde immer für mich da sein "Und ich für ihn" Dieser Gedanke war mich sehr wichtig denn er war wahr. Wenn Aschenherz jemals etwas haben sollte würde ich bei ihm sein und ihn trösten so wie er es jetzt mit mir und für mich tat. Er ist eben der beste Papa. Ein fremder Geruch stieg mir in die Nase und ich sah kurz hin, jemand Fremdes war da, jedenfalls jemand den ich nicht kannte "Wer ist das?" fragte ich meinen Vater also leise und drückte mich weiterhin in sein warmes Fell.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Mai 22, 2016 11:50 am

<----- Kornblumenfeld

Auf dem Weg zurück ins Lager hatte Hirschsprung beinahe den fremden Geruch nach Streuner übersehen, wegen der Beute, die direkt unter seiner Nase baumelte. Doch am Dornenwall war es unvermeidbar den Geruch aufzuschnappen und so blieb der braune kurz stehen, um seiner Gefährtin ein Zeichen der Vorsicht zu geben. Wurden wir angegriffen? Haben die Streuner unbemerkt einen Weg ins Lager gefunden? Warum sind keine Kampfgeräusche zu hören? Langsam zwängte er sich durch den Eingang und entdeckte kurz dahinter einen braun-getigerten Kater mit auffällig grünen Augen. Überrascht ließ Hirschsprung die Beute aus seinem Maul fallen und betrachtete den Kater überrascht. "Kiba? Was machst du hier? Ich bin's, Hirschsprung."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mo Mai 23, 2016 7:33 pm

<--- Kornblumenfeld

Eine gewisse Unruhe hatte sich auf dem Rückweg ins Lager in mir breit gemacht. Die Sonne ging zwar erst gerade auf, doch wollte ich mich unbedingt noch von Haselschweif verabschieden, bevor die Ältesten sie begraben würde. Mit den Gedanken ganz woanders bemerkte ich den fremden Geruch nicht und schreckte erst auf, als Hirschsprung mir ein Zeichen gab. Was ist passiert als wir weg waren? Vorsichtig folgte ich meinem Gefährten ins Lager und blieb überrascht stehen, als ich einen getigerten Streuner erblickte. Hirschsprung schien ebenfalls überrascht, doch gleichzeitig schien er auch diesen Kater zu erkennen. Ich ließ die Beute einfach fallen und stellte mich kampfbereit an seine Seite um im Notfall eingreifen zu können.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mo Mai 23, 2016 7:39 pm

Überrascht drehte ich mich um, als ich jemanden meinen Namen hören sagte. Hinter mir stand ein brauner Kater, an seiner Seite eine bunte Kätzin, und ich brauchte einen Herzschlag, bis ich ihn an der Narbe am Hals erkannte. "Hirschpfote, oder Hirschsprung, bist das wirklich du?" Mir war schleierhaft, warum er nun einen neuen Namen trug, doch spielte das keine Rolle. Stattdessen meinte ich mit ruhiger stimme: "Ich bin nicht hier um gegen euch zu kämpfen. Ich bin hier um euch vor einer Streunerbande zu warnen. Sie planen heute einen Angriff auf euch um euch alle zu vernichten." Ich blickte mich kurz um, doch weder Waldpfote noch Himbeernase waren aufgetaucht. Hoffentlich glaubt mir Hirschsprung. "Ich will an eurer Seite kämpfen. Du hast von damals noch einen gut und ich begleiche meine Schulden." Kurz deutete ich auf die Narme an seinem Hals, damit er wusste, was ich meinte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Do Mai 26, 2016 1:11 pm

Als Luchsstern über das Treffen mit dem SternenClan berichtete wurden meine Augen groß. Sie konnten Rotbeere treffen! Ob sie wohl genauso wirkte wie im Leben? fragte ich mich still und staunte über die Mission, die ihnen aufgetragen war. Es hörte sich fast an wie die große Reise, die wir unternehmen mussten. Doch als unser Anführer fragte ob ich mitkommen wollte und Himbeernase mich zögerlich ansah leuchteten meine Augen auf.  Farnpfote und Ich auf einer Mission? Würde mir Himmelsstürmer so etwas überhaupt zutrauen? kreisten mir die Gedanken im Kopf. Natürlich kannte ich die Gefahren auf so einer Reise, denn ich war damit aufgewachsen, aber ich war auch neugierig wie die neue Sternenlichtung sein würde. "Ich habe etwas Angst, Himbeernase." gab ich leise zu, schaute aber wieder auf, um Luchsstern und Himbeernase zu sehen. "Aber ich kenne die Gefahren von einer Reise. Eichhornschweif hat uns damit aufgezogen und wir werden nicht alleine sein. Zum anderen wird die Gruppe uns brauchen, genauso wie der Clan die Sternenlichtung braucht. Lass mich bitte mitgehen!" antwortete ich meiner Mentorin mit leuchtenden Augen. Weiß Farnpfote schon davon Bescheid und lässt ihn Federfall gehen? fragte ich mich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Fr Jun 03, 2016 4:34 pm

Waldpfote gab zwar zu, dass sie etwas Angst hatte, doch trotzdem bat sie Himbeernase sie gehen zu lassen. Nachdenklich blickte sie ihrer Schülerin in die funkelnd grünen Augen und versuchte sich das Leuchten darin etwas wehmütig einzuprägen. "Nun gut. Du kannst gehen, Waldpfote, aber bitte pass gut auf dich auf.", meinte sie eindringlich zu ihr. "Begib dich nicht unnötig in Gefahr und sei besonders wachsam.", riet die Heilerin ihr und hoffte inständig, dass die kleine Kätzin diesen Ratschlag beherzigte. "Ich kann mich darauf verlassen, dass du ihr die besten Krieger mitgibst?", wandte sich die Helle nun an ihren Anführer und wusste, dass Luchsstern sich dem bewusst war, wie viel ihr Waldpfote bedeutete. Er würde die junge Schülerin sicher auch nicht ohne irgendwelchen Schutz gehen lassen, das war ihr klar. Auch wenn es Himbeernase schwer fiel sie gehen zu lassen, so wusste sie, dass es doch das Beste war. Ihr Blick fiel nun auf Blue, der ihnen aufmerksam zugehört hatte. "Kannst du dann mit uns noch Spinnenweben und Kräuter sammeln gehen? Wir müssen für den Kampf vorbereitet sein und dabei kann ich jede kräuterkundige Pfote gebrauchen.", miaute sie nun zu ihm und war schon etwas angespannt aufgrund der Bedrohung durch die Streuner.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Fr Jun 03, 2016 6:44 pm

Igelnacht nahm den Hasen an und schob Wolkensee schließlich ein Hälfte hinüber, von der sie hungrig abbiss. "Im AhornClan werde ich solch eine Beute wohl nicht bekommen.", überlegte die Kriegerin kurz, freute sich jedoch schon auf den Geschmack neuer Beute - in allen Dingen konnte man schließlich auch etwas Gutes finden. Doch zurzeit konnte sie noch den Hasen genießen und das tat sie auch, vor allem mit Igelnacht an ihrer Seite, schien alles viel besser. "Allerdings, wir können froh um die Beute sein.", stimmte sie dem Kommentar der Kriegerin zu und folgte schließlich ihrem Blick, der zu Echsenpfote schweifte. "Aber natürlich schaffst du das. Du kannst gut erklären, bist sehr gut im Kampf und auch in der Jagd bist du nicht so schlecht, wie du immer sagst, und außerdem hast du ein gutes Gespür für Katzen - was solltest du noch falsch machen?", sprach sie ihr gut zu und nickte ihr aufmunternd zu. "Luchsstern hätte dich nicht für ihn ausgewählt, wenn er nicht sicher wäre, dass du das kannst. Zweifel nicht an dir, du wirst ihn zu einem großartigen Krieger machen." Tatsächlich bewunderte Wolkensee Igelnacht sehr und verstand daher nicht, weshalb die Dunkle oftmals an sich selber zweifelte.
Nach oben Nach unten
Käfer

avatar

Männlich Rang : Junges

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
5/5  (5/5)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Jun 05, 2016 3:12 pm

Aufmerksam folgte der getigerte Anführer dem Gespräch zwischen Himbeernase und Waldpfote. In den grünen Augen der kleinen Kätzin konnte er kurz etwas aufleuchten sehen, ehe sie voller Begeisterung bat mitgehen zu dürfen. Luchsstern senkte erleichtert den Kopf, denn Waldpfote vertraute er mehr als dem Heilschüler vom LotusClan. Er war zwar ein Heiler aber besonders freundlich oder hilfsbereits hatte er auf den großen Versammlungen nie gewirkt. Genau wie der graue Heiler des LotusClans. "Natürlich.", entgegnete er Himbeernases Frage und ging sich im Kopf schon durch wer zum Einen geeignet genug wäre, und wen er zum anderen entbehren konnte als der Wind ihm einen leichten, fremden Geruch entgegen wehte. "Entschuldigt mich. Blue, wir reden später." Damit verließ er den Heilerbau und ließ seine bernsteinfarbenden Augen wie ein Adler über sein Lager schweifen, bis er den Grund dieses Gestanks ausmachte. Mit gesträubtem Pelz eilte er zu Hirschsprung und dem Fremden, sein Schweif peitschte wütend. "Hirschsprung, wer ist das? Und was macht er hier?", verlangte er zu wissen und verengte seine Augen zu Schlitzen. Ohne Frage war das ein Streuner, aber warum war er hier? Und warum schien es niemanden seines Clans zu interessieren, wo doch jeder über die Gefahr der Streunerbande Bescheid wusste?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mo Jun 06, 2016 5:41 pm

<----altes japanisches Haus mit großem Garten

Schwer atmend kam ich vor dem Lager zum Stehen und bemerkte erschrocken, dass ich zu sehr nach Danny roch. Hektisch sah ich mich um und entdeckte den Kot eines Eichhörnchens. Angewidert von meinem Vorhaben rümpfte ich die Nase, doch nach kurzem Zögern riss ich mich zusammen und wälzte mich in dem stinkenden Sekret. Immer noch besser, als erklären zu müssen, warum ich nach fremder Katze rieche! Seufzend und betont ruhig betrat ich das Lager. Ich werde sagen müssen, dass ich hingefallen bin. Bei dem Gedanken eine so peinliche Lüge auszusprechen, wurde mir mulmig, doch ich konnte nur hoffen, dass niemand danach fragte. Auf der Lichtung entdeckte ich meinen Bruder und Ginsterfang, bei dem ein fremder Kater hockte. Panisch stürmte ich an Hirschsprungs Seite und sträubte kampfbereit mein Fell. Meine Augen wanderten zwischen den Katzen hin und her und da ich bemerkte, dass hier eine zwar angespannte, aber keineswegs feindschaftliche Stimmung herrschte, legte ich meinen Pelz mit Mühe wieder an. "Mein Name ist Rehblick, ich bin die Schwester von Hirschsprung.", stellte ich mich knapp vor und sah skeptisch zu meinem Bruder. "Was ist hier los, Hirschsprung?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mo Jun 06, 2016 9:03 pm

Ich lächelte, als Wolkensee sich hungrig geradezu auf ihren Teil des Hasen stürzte. Doch auch ich konnte nicht anders und nahm große Bissen der leckeren Beute, die sicher noch viel besser schmecken würde, wenn auch noch Honigfell mit uns essen würde. Und auch Kupferpfote. Es war schon merkwürdig, wie wenig ich meine kupferfarbene Schwester vermisst hatte, als sie noch nicht lange verstorben war, und wie ich sie jetzt vermisste. Honigfell und ich hatten uns immer so gut versatnden, doch Kupferpfote war außen vor geblieben. So traurig das klang – ihr Tod war für mich zwar ein großer Verlust gewesen, doch einer, den ich verkraften konnte. Dabei hatte ich Kupferpfote wirklich geliebt, es ihr nur nie zeigen können. Betrübt schüttelte ich meinen Kopf. Als ich meine Bedenken bezüglich der Ausbildung Echsenpfotes äußerte, reagierte Wolkensee prompt mit einer Aufmunterung. Ich erwiderte ihren aufbauenden Blick mit einem dankbaren Lächeln, und wollte etwas antworten, doch die Tochter Diamantensplitters war noch nicht fertig. Sie meinte, ich solle nicht an mir zweifeln, und dass sie sicher war, dass ich Echsenpfote zu einem hervorragenden Krieger ausbilden würde. Als sie geendet hatte, blinzelte ich freundschaftlich und meinte dann lachend: ”Oh, was würde ich nur ohne dich tun.” Ich wusste es wirklich nicht, aber Wolkensee mit ihrem herzlichen Charakter würde mir fehlen, wenn sie dann in Zukunft im AhornClan lebte. Unter all den Fremden würde meine Halbschwester sich sicher bald gut einleben können. Sollte ich aber erfahren, dass die Silberne im AhornClan schikaniert werden würde, dann wäre mir die Freundschaft des EfeuClans zum AhornClan vollkomnmen egal. Ich fraß meinen Teil des Hasens auf und sah dann zum Lagerausgang, wo Hirschsprung, Ginsterfang und ein fremder Streuner standen. Kaum einen Moment später war auch Luchsstern zu ihnen geeilt und kümmerte sich um den dreisten Flohpelz, der es wagte, das EfeuClan Lager zu betreten. Auch Rehblick war nun zu den vieren gestoßen, wobei auch sie alarmiert ihr Fell sträubte, es dann aber bald wieder anlegte. Ich vermutete nicht, dass von dem Mäusehirn von Streuner eine große Gefahr ausging, denn wer als Streuner in ein mit Kriegern vollgefülltes Lager spazierte, konnte nicht allzu helle sein. ”Was denkst du, will der Flohbeutel hier?”, fragte ich die Blauäugige und deutete mit einem Nicken in Richtung des Streuners, während ich mich unauffällig dazu bereit machte, den Grünäugigen zu vertreiben, sobald er allzu dreist wurde und beispielsweise jemanden angriff.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Jun 12, 2016 6:39 pm

Prüfend und misstrauisch beobachtete ich von meinem Sitzplatz vor dem Kriegerbau aus den Fremden in unseren Lager, horchte nach Pfotengetrappel von außerhalb und prüfte die Luft nach weiteren Streunergeruch. Gestern hatte Spinnenbein mich zum Wache halten beordert, was ich mit einer Mischung aus Stolz und Überraschung gerne übernommen hatte. Danach war ich damit beschäftigt auf Mausejunges aufzupassen und mit Sturmseele und Igelnacht, welche ich informierte, Wache zu halten, doch das Junge gesellte sich dann zu Spinnenpfote, den ich dafür einen dankbaren Blick zu warf. Danach hatte ich von meinem jetzigen Punkt aus Wache gehalten und auf Rehblick gewartet, weil ich sie nach einer gemeinsamen Jagd fragen wollte. Doch es geschieh nichts wichtiges und auch Rehblick tauchte nicht auf. Ob ihr etwas passiert ist? Sicher nicht, sie stellt nichts dummes an und ist sehr talentiert.... warum hab immer ich so ein Pech!? grübelte ich und lauschte währenddessen dem Gespräch von Hirschsprung und dem fremden vermeindlichen Streuner, der von Hirschsprung "Kiba" genannt wurde. Auch Rehblick tauchte auf, was mich einen Moment aus der Fassung brachte und mein Herz klopfen ließ, doch ich hatte meine Pflichten zu tun. Also trat ich zum Lagereingang und machte eine schnelle Runde ums Lager herum, prüfte die Luft und hielt nach Eindringlingen Ausschau. "Keiner da, ob der Streuner wirklich die Wahrheit sagt?" murmelte ich und ging zurück ins Lager, wo jetzt Luchsstern ziemlich aufgebracht auf Hirschsprung und dem fremden Kater zutrat und wissen wollte, was los war. Schnell gesellte ich mich zu ihnen, um es zu erklären, immerhin konnte mir nichts schlimmeres passieren als alle unliebsamen Schülerpflichten auszuführen, für Krieger gab es schlimmere Strafen. "Guten Morgen Luchsstern. Kiba, der Streuner, ist gekommen um uns vor einen heutigen Angriff der Streunerbande zu warnen. Er will an unserer Seite kämpfen, da er meinte er hätte uns gegenüber noch Schulden offen, Hirschsprung weiß dazu wahrscheinlich mehr. Ich habe überprüft ob es eine Falle ist, doch es ist keine Spur und kein weiterer Streunergeruch zu finden und es wäre töricht, wenn er uns alleine angreifen will, oder?" antwortete ich ihn und ließ meinen Blick wie beiläufig über die Krieger wie Igelnacht, Ginsterfang und weitere schweifen, welche verteidigungsbereit das Geschehen verfolgten. Ich nickte kurz aus Respekt Luchsstern zu, bevor ich fortfuhr:"Ich kann noch weiter am Lagereingang mit Rehblick Wache halten, falls es weitere Angreifer gibt," miaute ich entschlossenen und stiefelte, nicht ohne Hirschsprung einen freundlichen und Kiba einen Blick aus eventueller Dankbarkeit und Misstrauen zu schenken so gut es ging mit einem verkrüppelten Bein los und schnippte sacht meine Schweifspitze an Rehblicks Ohr, um ihr bedeuten mir zu folgen. Vielleicht konnte ich sie jetzt endlich fragen, ob sie mal mit mir jagen geht? dachte ich hoffnungsvoll und positionierte mich wachsam und erwartungsvoll am Lagereingang.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mo Jun 13, 2016 9:21 am

Angespannt beobachtete ich weiterhin die Lage, doch die Tatsache, dass Hirschsprung so ruhig war ließ mich ein wenig lockerer werden. Dennoch blieb ich wachsam, auch als Falkenpfote uns mitteilte, dass keine weiteren Streuner draußen warteten. Er wäre mäusehirnig, wenn er uns alleine angreifen würde. Doch bei einem Streuner kann man sich nie sicher sein. Mittlerweile hatten sich auch einiger Krieger um diesen Kiba versammelt und auch Luchsstern war dabei. Angespannt wartete ich auf eine Reaktion der anderen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mo Jun 13, 2016 9:26 am

Meine scharfen Augen ließen den Fremden in unserem Lager keinen Herzschlag außer Acht. Es war einfach zu töricht, ohne jegliche Unterstützung in unser Lager zu kommen. Wahrscheinlich hat er noch mit Jubelschreie gerechnet. Trotz allem rührte ich mich nicht von meinem Platz. Es befanden sich bereits genug Krieger bei Luchsstern um gehörig Eindruck zu machen. Dennoch bereiteten mir die Worte des Streuners sorge und ich musste ihnen ein wenig Glauben schenken. Die Bedrohung durch diese Streuner-Bande war real. SternenClan steh uns bei. Der EfeuClan hat schon genug gelitten. Kurz glitt mein Blick in den heller werdenden Himmel. Ist dies wirklich der Entscheidungstag?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mo Jun 13, 2016 11:44 am

Ich spürte die misstrauischen und feindseligen Blicke von allen Seiten, doch konnte ich diesen Katzen nichts vorwerfen. Hirschsprung kam gar nicht dazu, mir zu antworten, denn schon kam ein ziemlich großer, getigerter Kater auf uns zu und richtete auch gleich das Wort an Hirschsprung. Die Art, wie er mit ihm sprach machte mir klar, dass er etwas höher in der Rangfolge des Clans stand. Selbst verstand ich davon nicht viel, doch missfiel es mir, dass er mich beim sprechen übergang. Mur mit Mühe hielt ich mein Fell glatt, doch noch eher ich antworten konnte, kam noch eine Kätzin dazu. Sie stellte sich kurzerhand als Rehblick vor und ich nahm es lediglich mit einem Ohrenzucken zur Kenntnis, ließ meine Augen jedoch auf diesen anderen Kater gerichtet. Nun tauchte noch ein jüngerer Kater auf und berichtete dem getigerten, der sich als Luchsstern heraus stellte davon, dass ich keine Verbündeten mitgebracht hätte und versuchte die Situation ein wenig zu klären, eher er sich wieder davon machte. Kurz erwiderte ich seinen Blick, eher ich endlich selbst zu sprechen anfangen konnte. "Du bist also Luchsstern." Meine Stimme gab keine Gefühle preis, eine Eigenschaft, die ich mir von Six abgeschaut hatte. Ich richtete mich ein wenig auf, eher ich fortfuhr: "Mein Name ist Kiba und ich bin hier um euch vor der Streunerbande zu warnen und auch zu unterstützen. Sie werden heute angreifen und ihr Anführer ist eine skrupellose Katze. Er zögert nicht Junge und Kranke umzubringen. Ihr dürft ihn auf keinen Fall unterschätzen, denn er will euch nicht vertreiben, sondern euch vernichten." Kurz schwieg ich um meinen Worten mehr Nachdruck zu verleihen. "Ich bin hier um meine Schuld bei Himbeernase, Hirschsprung und Waldpfote zu begleichen. Das ist der einzige Grund." Entschlossen blickte ich Luchsstern in die Augen und wartete auf eine Reaktion. Helfen würde ich so oder so, denn ich war niemand, der eine Schuld offen ließ.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Jun 18, 2016 5:11 pm

Aufmerksam beobachtete ich den Fremden und fragte mich innerlich, was für eine Schuld er bei meinen Geschwistern begleichen wollte. Um diesen Kiba versammelten sich weitere Krieger unter anderem Falkenpfote, der versuchte Luchsstern die Situation zu erklären und vorschlug mit mir Wache zu halten falls weitere Streuner auf dem Weg zu unserem Lager waren. So ein Wirbel wegen einer Katze., dachte ich kopfschüttelnd, als ich Falkenpfotes Schwanzspitze an meinem Ohr fühlte, der mir bedeutete ihm zu folgen. Also trottete ich langsam hinter dem Kater, welcher so gut es ging vorwärts stiefelte, her. Immerhin scheint es ihm besser zu gehen., bemerkte ich und hatte kurz ein schlechtes Gewissen, da ich es nicht geschafft hatte ein weiteres mal ihm im Heilerbau zu besuchen, als er noch nicht aus dem Nest durfte. Ich mochte den Kater mit den funkelnden Augen und der aufgeschlossenen, freundlichen Art sehr und betrachtete ihn als Freund. Umso fröhlicher war ich, dass er schon wieder eifrig dabei war, zu helfen wo es ging. Draußen duftete es wie üblich nach Heide und Ginster und die Luft war angenehm warm. Erleichtert einige Augenblicke dem Trubel im Lager zu entkommen setzte ich mich neben Falkenpfote und ringelte meinen Schweif ordentlich um die Pfoten. Die Ohren wachsam gespitzt lauschte ich auf feindliche Anzeichen, doch außer dem leisen Rauschen der Blätter und dem klaren Gesang einer Amsel vernahmen meine Ohren nichts Verdächtiges.
Nach oben Nach unten
Käfer

avatar

Männlich Rang : Junges

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
5/5  (5/5)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Sa Jun 18, 2016 6:14 pm

Lautlos peitschte der Schweif des Anführers über den staubigen Boden als auch Rehblick und Falkenpfote sich zu ihm stellten. Noch bevor Hirschsprung ihm antworten konnte sprach Falkenpfote dazwischen und versuchte die Situation zu erklären ehe er mit Rehblick Richtung Lagereingang verschwand. "Sein Bein wird wohl nie wieder das Alte sein, doch sein Selbstbewusstein lässt sich nicht trüben." stellte der Getigerte fest und fixierte den Fremden, Kiba, mit seinen bernsteinfarbenden Augen während er sich erklärte. "Dass ihr Anführer ein fuchsherziger Feigling ist wissen wir leider schon.", kommentierte Luchsstern und legte die Ohren an. "Es ist genau so, wie Blue erzählt hat." Es war zwar nichts wovon der Kater noch nicht wusste, aber dass sie heute schon angreifen würden machte ihn hellhörig. "Weißt du wo sie angreifen werden? Wieviele Mitglieder hat diese Streunergruppe? Aber vorallem; woher weißt du soviel?" Dass es sich bei alldem um eine Falle handeln könnte durfte Luchsstern nicht ausschließen. Nicht nach all dem was der EfeuClan erlebt hatte und was in den letzten Monden passiert war. Das Misstrauen Fremden gegenüber würde ihm nie jemand nehmen können, insbesondere nicht nach der großen Reise. Wenn Kiba ihm eine halbwegs glaubwürdige Antwort geben könnte würde er ihm von Blue erzählen, ohne würde er seinen Schützling nicht in Gefahr bringen wo er doch von ihnen gefangengehalten wurde. "Ob diese Gruppe überhaupt ein Mitglied hat welches aus freiem Willen und Glauben dort ist?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Mi Jun 22, 2016 7:23 am

Ich hielt dem Blick von Luchsstern stand, als dieser mir seine Fragen stellte. Sein misstrauen konnte ich nachvollziehen und ich schaffte es doch sogar mich ein kleines bisschen zu entspannen. Er hat mich nicht direkt angegriffen, das ist schon mal ein erster Schritt in die richtige Richtung. Dennoch blieb ich aufmerksam und allzeit bereit mich zu wehren. Nachdem Luchsstern fertig gesprochen hatte antwortete ich: "Er wird so um die 5 bis 10 Katzen haben, vielleicht auch ein bis zwei mehr. Ich habe selten alle zusammen gesehen und ich weiß nicht, ob er die Jungen in den Kampf schicken wird. Ihr solltet sie aber dennoch nicht unterschätzen. Die Katzen bei ihm haben fast nichts zu verlieren und werden bis zum Tod kämpfen. Der Angriff wird wahrscheinlich hier im Lager stattfinden, das macht es ihm einfacher die Jungen und Alten zu töten." Ich holte noch einmal Luft um seine letzte Frage zu beantworten und meinte mit fester Stimme: "Ich weiß so viel, weil ich mich seiner Bande angeschlossen habe um an Informationen zu kommen. Als man mir erzählte, dass sie den EfeuClan angreifen wollten, hielt ich es für das Beste." Ich wusste nicht ob diese Antwort klug war, doch es war die Wahrheit. Warum sollte ich auch lügen, es würde alles nur unglaubwürdig machen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Fr Jul 01, 2016 11:00 am

Blue hörte interessiert dem Gespräch zwischen Luchsstern und Himbeernase zu. Also sollte Waldpfote auf eine Mission gehen, um einen neuen Ort für den SternenClan zu finden. Der Wanderheiler konnte sich noch gut an seine erste und damit auch einzige Begegnung mit dem SternenClan erinnern. Es war zu seiner Zeremonie, wo ihm gesagt wurde, dass er sich vom EfeuClan trennen sollte. Ob die Ahnen der Clankatzen damals bereits wussten, dass ich mit Douleurs Bande konfrontiert werden würde? Schließlich fragte die Heilerin, ob Blue ihr beim Kräuter - und Spinnenwebensammeln helfen würde. "Ja, natürlich," gab er zurück und folgte Luchsstern aus dem Heilerbau, wo er ein bekanntes Gesicht traf. "Kiba?" fragte der Graue ungläubig und stellte die Nackenhaare auf. Doch der Braune schien die ganze Zeit ein Spion gewesen zu sein und wollte eine alte Schuld begleichen. "Ist das wahr, Himbeernase?" wandte er sich fragend an seine alte Mentorin und blickte etwas irritiert drein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   Do Jul 07, 2016 5:46 pm

Zufrieden aufgrund der Antwort Blue's wandte sich die Heilerin nun an Waldpfote und deutete mit dem Schweif auf den Ausgang des Heilerbaus. "Lass uns gehen, bevor der Angriff auch schon bevorsteht.", miaute sie und schritt schnell hinaus in die Mitte des Lagers, wo sich eine Katzentraube gebildet hatte - darunter auch Blue. Überrascht erblickte sie Kiba, den sie vor einiger Zeit bei einem Kampf unterstützt hatten. "Ja, das ist wahr. Sei gegrüßt, Kiba. Es tut mir leid, aber Waldpfote, Blue und ich haben gerade keine Zeit zum Reden. Schließlich greift uns deine ehemalige Streunerbande bald an.", erwiderte sie knapp und nickte nun kurz Wolkensee zu. "Komm bitte mit uns mit, du kannst uns bei den Spinnenweben helfen.", bat sie diese und verabschiedete sich von Luchsstern mit einem kurzen Ohrenzucken. "Wir kommen bald wieder." Ohne weiter Zeit zu verschwenden, hielt sie auf den Lagerausgang zu und durchquerte diesen schnell. Ihre Gedanken waren bei dem Angriff und bei den Kräutern, die sie gebrauchen könnten.

tbc.: Dornensumpf
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Jul 10, 2016 8:36 pm

Freundlich blinzelte Wolkensee ihre Schwester an und hoffte nun mit ihrer Ansprache alle restlichen Zweifel der klugen Kätzin vertrieben zu haben. Als sich plötzlich in der Mitte des Lagers ein Gemurmel erhob und ihr ein fremder Geruch in die Nase stieg, würgte die Kriegerin schnell den restlichen Hasen hinunter und folgte Igelnacht selbstbewussten Schrittes. Anscheinend wurde der Trubel durch einen Streuner verursacht, auf den sie jedoch nur einen kurzen Blick erhaschen konnte, da zu viele Katzen um ihn herum standen. Erst als sich Falkenpfote zurückzog, um Wache zu halten, erblickte Wolkensee einen großen, muskulösen Kater mit sandbraunen Fell, das jedoch mit dunklen Flecken getupft war. Interessiert, aber dennoch etwas misstrauisch lauschte sie seiner Geschichte und irgendetwas in seinen grünen Augen verriet ihr, dass er nicht log. "Auch wenn ich denke, dass er nicht lügt, es liegt an Luchsstern zu entscheiden was mit ihm geschieht." Doch als sich plötzlich Himbeernase zu ihnen drängte und die Geschichte des Katers bestätigte, bestand für die Helle kein Zweifel mehr. Doch leider würde sie nicht mehr erfahren, da die Heilerin sie gebeten hatte mit ihnen mitzugehen. "Natürlich.", erwiderte Wolkensee auf ihre Bitte hin und warf einen kurzen Blick zu Igelnacht. "Richte Honigfell einen schönen Gruß von mir aus, wir werden uns sicher später sehen." Schnell beeilte sie sich Himbeernase nachzukommen und folgte der Cremefarbenen mit einer Fuchslänge Abstand.

tbc.: Dornensumpf
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Jul 10, 2016 9:35 pm

Er erwachte, warum, wusste er nicht wirklich. Und es schien ihm auch vollkommen egal zu sein. Warum er so müde gewesen war, bis jetzt durchzuschlafen, und nicht eher aufzuwachen, war ihm ebenfalls fremd, allerdings kamen in ihm Erinnerungen hoch, die er sogleich im Keim erstickte.
Etwas ging vor sich, die Luft roch danach. oder die Katzen? Näheres, oder eher genaueres, würde er erst wissen, wenn er sich zum Aufstehen bewegen konnte. Schließlich verlies er langsam und bedacht den Kriegerbau, streckte sich, gähnte, sodass alle seine Zähne zum Vorschein kamen und sah sich forschend um.
Es hatten sich Katzen um einen fremden Geruch versammelt, er war sich sicher, dass die Aufmerksamkeitsspanne der meisten schon bald nachlassen würde, und so ging er trotz dem hin.
Die Katze, die alle so interessant fanden, war ein Kater, dessen Körperbau der um weites kleinere nur bewunderte. Die grünen Augen sahen... hoffnungsvoll aus? Es wagte es nicht, zu versuchen, was der Kater dachte, da er einfach wusste, das es ihm nicht ermöglicht war. Doch er schien, als würde er hoffen, der ach so tolle und machtvolle Luchsstern würde ihm Glaube schenken. Und alle schienen die Ansicht eines einfachen Streuners teilen, sich auf die Worte des 'Luchses' verlassen.
Wenn sie es denn so wollen, er setzte sich derweilen einfach nur zu den Katzen, um zu beobachten, wie es weitergehen würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   So Jul 10, 2016 10:24 pm

Frostblick wälzte sich schon seit längerem hin und her. Er konnte nicht mehr einschlafen, egal wie er sich positionierte. Aber aufstehen wollte er auch noch nicht, obwohl ihn sein Gewissen schon ein wenig marterte. Doch er fühlte sich nicht sonderlich ausgeschlafen, er war auch in der letzten Nacht erst sehr spät zur Ruhe gekommen. Als er jedoch merkte, dass sich ein anderer Krieger daran machte den Bau zu verlassen, konnte auch er sich aufraffen. Bevor er tatsächlich aufstand schloss er noch einmal kurz die Augen um dann mit einem Ruck aufzustehen. Er streckte sich ausgiebig und vergrub dabei seine Krallen im Boden. Nach einem ausführlichen Gähnen, putzte er sich kurz, um dann den Kriegerbau zu verlassen. Vor ihm hatte Traumjäger den Bau verlassen, so erblickte er den Kater auch nach kurzem Umblicken. Das Lager war erfüllt von fremden Gerüchen, die Frostblick schon beim Aufwachen aufgefallen waren. Da er jedoch nicht der einzige im Lager gewesen war, hatte er sich keine Sorgen gemacht. Dieser Geruch ging von zwei Katzen aus, die er natürlich nicht kannte. Gerade als er sie mustern wollte, wurde er schon wieder abgelenkt, denn gerade verließen Himberrnase und Wolkensee das Lager. Er sah den beiden kurz nach bis er sich wieder dem Geschehen im Lager widmete. Er musterte also flüchtig die beiden Fremden und ging dann zu Traumjäger, um sich neben ihm niederzulassen.Nun war er neugierig was zuvor besprochen worden war. Er hatte aus dem Kriegerbau nur wenig gehört und noch weniger verstanden. Jetzt hoffte er, dass der braungraue Krieger mehr wusste als er. “Guten Morgen Traumjäger”, ja er wusste, dass es nicht mehr sonderlich früh war, aber er wusste, das sein Gegenüber auch erst vor kurzem aufgestanden war. “Weist du was hier los ist?” fragte Frostblick interessiert bevor er sich über seine linke Vorderpfote leckte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: EfeuClan Lager   

Nach oben Nach unten
 
EfeuClan Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 23 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» EfeuClan Lager
» EfeuClan Lager
» EfeuClan Lager
» Lager
» Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Papierkorb-
Gehe zu: