Forest Cats

Versetze dich in das aufregende Leben einer Waldkatze und sei dabei, wenn wir Geschichte schreiben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 AhornClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: AhornClan Lager   So Nov 08, 2015 9:40 pm

das Eingangsposting lautete :

Das Lager des AhornClans liegt auf einer Lichtung, die dicht umringt von den vielen Büschen und Bäumen des Waldes ist. Durch die Clanmitglieder ist die schützende Wand verstärkt worden, sodass man das Lager fast nur durch den Eingang erreichen kann. Der Eingang wird durch zwei große Brombeerbüsche flankiert, weshalb man aufpassen muss, dass man sich keine Stacheln einzieht. Der Boden des Lagers besteht aus Gras, das in der Blattgrüne oftmals sehr trocken ist, da die Sonne durch die Baumkronen direkt auf die Lichtung flutet. Ein großer Ahornbaum befindet sich genau gegenüber des Eingangs auf der anderen Seite des Lagers, auf dessen riesiger Wurzel verkündet der Anführer die Neuigkeiten. Zwischen den vielen Wurzeln befindet sich ebenfalls eine Erdhöhle, die den Anführerbau bildet, der Eingang wird dabei von Farn und Flechten abgeschirmt. Der Kriegerbau sowie der Schülerbau bestehen aus einem Lorbeerstrauch, die direkt nebeneinander wachsen. Beide sind sehr groß, weshalb darin, wenn es sein muss, der ganze Clan untergebracht werden könnte. Die Kinderstube liegt in einem geschützten Holunderbusch, der extra noch dichter gemacht wurde, wodurch es dort immer schön warm ist. Der Heilerbau ist der einzige Bau, der sich in einer kleinen Höhle befindet, dadurch ist es innen drinnen auch in der Blattgrüne kühl. Die Nester sind mehrfach ausgepolstert, damit die Verletzten und Kranken den kalten Steinboden nicht spüren. Der Ältestenbau befindet sich in einem Rhododendrenbusch, der jedoch nicht sehr groß ist, dafür aber sicher.

Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   So Apr 03, 2016 10:11 pm

Das Gespräch mit Glutschatten tat wirklich gut. Sich einfach mal mit jemandem zu unterhalten war wirklich angenehm vor allem wenn man einen so hübschen Kater wie ihn als Gesprächspartner hatte. Wir hatten schon so manche Themen angesprochen ehe einen Augenblick Ruhe zwischen uns beiden herrschte doch diese wurde schnell wieder gebrochen als der orangene Kater mich fragte woran ich denn immer so dachte da ich oft so traurig wirkte. Erst sah ich einen Augenblick an, dann sah ich jedoch leicht zu Boden als ich ihm antwortete dass ich an meine Familie dachte welche mich allein gelassen hatte und fügte in Gedanken für mich allein hinzu dass ich auch viel an ihn dachte. Doch auch auf diese Worte hatte Glutschatten aufmunternde Worte für mich und sagte dass sie mich nicht allein gelassen hätten sondern sie hätten mich bei Katzen gelassen wovon einige sogar ganz nett sind. Mit dem Blick folgte ich der Bewegung seines Schweifes und sah kurz zu Blaubeersprenkel, Goldstreif sowie die beiden Königinnen welche momentan mit den Jungen draußen waren ehe sich mein Blick wieder auf Glutschatten richtete "Ich bin auch mehr als froh hier zu sein und auch glücklich dass sie mich nicht mit nahmen. Dennoch würde ich gerne wissen wieso sie mich zurück ließen und auch gerne wissen wieso sie überhaupt gegangen waren. Mein Vater nahm meinen Bruder als Junges mit aber aus welchem Grund? Solche Fragen stelle ich mir bezüglich meiner Familie. Aber ich werde wohl nie eine Antwort darauf bekommen. Aber wie gesagt, ich bin froh hier zu sein" sagte ich dem Kater und ein leichtes Lächeln schlich sich wieder auf mein Gesicht während ich ihn ansah. Irgendwie fand er immer die richtigen Worte doch nun wollte auch ich wissen woran er so dachte also fragte ich offen heraus und sah den ernsten Blick welchen er aufgesetzt hatte. Dennoch wollte mein Lächeln irgendwie nicht so ganz verschwinden aber lauschte dennoch sichtlich aufmerksam seinen Worten. Er erwähnte einige Katzen an welche er dachte doch bei dem Namen Rosengift wurde mir irgendwie ganz unwohl "Er dachte an sie" ging es mir leicht durch den Kopf, doch auch dachte ich daran dass er erwähnt hatte dass er an Freunde an Familie denkt die noch lebt. Er hatte nichts angedeutet was bezüglich des Thema´s Gefährtin in Frage kommen würde. Auch sagte Glutschatten dass er an die dachte welcher bereits im Sternenclan weilten und welcher er noch immer sehr vermisst und nach der Aussage schüttelte er auch den Kopf. Ich nahm meinen Mut zusammen und berührte den hübschen Kater sanft an der Flanke "Sie sind immer über dich am wachen und eines Tages siehst du sie alle wieder" sprach ich mit warmer Stimme zu ihm und versuchte aufmunternd zu klingen. Doch plötzlich sah er auf, ein Lächeln zierte sein Gesicht er war anscheinend noch nicht ganz fertig und seine nächsten Worte sorgten dafür dass in mir so einiges los war. Er zwinkerte mir zu wodurch mein Herz nur schneller schlug und ich betrachtete den Kater erneut mit vor Verlegenheit angelegten Ohren "Danke für die lieben Worte Glutschatten. Komisch oder? Bei dir scheint mein Lächeln nie zu verschwinden" sagte ich leise doch er fügte noch etwas zu seiner Aussage hinzu. Ich könnte ja mal mit ihm, Bachklang und Rosengift jagen gehen denn mit den beiden sei es wirklich unterhaltsam. Im ersten Moment wusste ich überhaupt nicht was ich sagen sollte und mein Blick huschte einen Moment irgendwie sehr nervös auf meine Pfoten "Ehm ja klar" brachte ich schließlich endlich irgendwann heraus und hasste mich für meine Reaktion. Das war doch mehr als auffällig und als eine bekannte Stimme über die Lichtung schallte sah ich auf und erblickte auch noch genau die Katze auch welche ich dummerweise so verdammt eifersüchtig war. Sie rief Glutschatten neckend etwas zu "!Was sich liebt das neckt sich" ging es mir natürlich sofort durch den Kopf, doch schwieg ich natürlich und wartete ab wie viel Glutschatten von meiner Reaktion mit bekommen hatte und wie er darauf reagieren würde "Sicher würde er Verdacht schöpfen und mich für verrückt oder bescheuert halten" so dachte ich und wartete verdammt nervös auf irgendetwas von dem hübschen Kater bei mir.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Apr 11, 2016 5:42 pm

Blaubeersprenkel bedankte sich bei mir, worauf ich nur mit einem angedeuteten, schiefen Grinsen nickte. Dank ist schön, trotzdem habe ich das Gefühl das manche sie die Selbstverständlichkeit der Hilfe nicht begreifen. Immerhin hätte ich sie schlecht allein in ein Lager unkontrollierbarer Feinde schicken können! Dachte ich nach und war froh, das ich diese Option wirklich nicht ergriffen hatte. Auf mein Hilfeangebot meinte die junge Heilerin, das sie schon allein klar kommen werde, vor allem da sie sich vorstellte, das ich eine bessere Beschäftigung finden würde als Kräuter sortieren. „Da hast du vielleicht recht, falls du doch mal eine kräftige Pfote brauchst, weisst du ja wo du mich findest,“ bot ich ihr galant an und sah ihr nach einen erneuten, letzten Dank ihrerseits kurz nach, wie sie in den Heilerbau verschwand. Danach wendete auch ich mich der Lagermitte zu und erstarrte, meine Augen geweitet vor Schreck. Schneeflocke!? Schoss es mir durch den Kopf als ich den weißfellige Kätzinnen-Leichnam sah und hatte Angst mich zu regen, Angst das sich das als Wahrheit entpuppte. Doch ich riss mich zusammen und trat langsam vorwärts, bis ich bemerkte das das Fell für das meiner Schwester zu glatt und das Gesicht zu markant war. Ich erkannte Morgentau, doch dadurch fiel mir kein Stein vom Herz. Sie war eine sehr talentierte Kriegerin gewesen, Tochter von Abendstern und nun dahingerafft von... einer Wunde? Ich beugte mich über sie und beäugte argwöhnisch das kleine Loch, in ihrer Schulter. Die Außenränder sahen verbrannt aus und die Wunde tief. Egal was sie getötet hat, es wird zur Rechenschaft gezogen! Ich beäugte mich zu dem Kopf der Kätzin und berührte mit meiner Schnauze kurz ihr Nackenfell. „Ruhe und jage in Frieden mit dem Sternenclan. Und pass auf deinen Bruder, seine Gefährtin und ihre Jungen auf, sie werden deinen Schutz brauchen,“ murmelte ich mit kehliger Stimme und zog mich dann zu meinen schattigen Lieblingsplatz am Lagerrand zurück, wo ich auf die Ankunft der restlichen Clanmitglieder wartete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Apr 11, 2016 7:35 pm

Aufmerksam hörte ich Gepardenfrosts Erzählung zu und merkte langsam, das sie vielleicht einfach nur jemanden brauchte, der für sie da war. Vielleicht sollte ich sie mit Zitterkralle verkuppeln? Immerhin würde er mit einer Kätzin an seiner Seite auch glücklich sein, dachte ich und nahm mir vor Gepardenfrosts innerliches Chaos nicht dafür auszunutzen, sie mit meinen Problemen zu belästigen. „Es ist manchmal besser, die richtige Frage zu kennen, als die wahre Antwort. Es bringt nichts darüber zu spekulieren, aber vermutlich haben sie gesehen das du hier glücklich bist und haben es nicht über das Herz gebracht, dir das hier wegzunehmen,“ sprach ich mit Bedacht meine Worte aus und machte wieder eine umfassende Bewegung die das Lager zeigte. Genauso wie ich zeigte sich Gepardenfrost einfühlsam, als ich auf meine verstorbenen Familienmitglieder zu sprechen begann und drückte sich behutsam an meine Flanke. Ich lächelte sie dankbar an, bevor ich in theatralischer Bewegung meinen Kopf auf ihre Schulter positionierte. „Wollte ich dich nicht eigentlich von deinem seelischen Kummer befreien und nicht umgekehrt?,“ murmelte ich in ihr Fell , bevor ich mich wieder aufrichtete und mein übliches strahlendes Lächeln aufblitzen ließ. Jetzt bedankte sich Gepardenfrost für meine lieben Worte und meinte, dass es komisch wäre das ihr Lächeln bei mir nie verschwand. „Das ist mein Charisma, nur eine meiner vielen Fähigkeiten,“ miaute ich zwinkernd und horchte dann auf, als ich Rosengifts neckende Stimme hörte. Mit einem breiten Lächeln drehte ich mich zu ihr und dann zu den beeindruckenden Fang an Mäusen. „Was soll ich gesehen haben? Ich kann nichts zwischen den riesigen Fang an Mäusen erkennen, die irgendeine talentierte Jägerin gefangen haben muss,“ miaute ich lachend und sah ihr kurz nach, bis ich mich wieder Gepardenfrost zuwandte. In ihrer Antwort war etwas wie Misfallen zu hören und ich folgte ihren Blick in die Richtung, in der sie schaute. Da ich da nur die Katzengruppe sehen konnte, welcher sich Rosengift angeschlossen hat und Morgentaus Leichnam, nahm ich an das es an letzterem lag. Kurz grübelte ich, nicht ohne die momentan nervöse Gepardenfrost zu mustern, bevor ich vorschlug. „Weisst du was? Eine weitere meiner Fähigkeiten ist zu verschwinden, wie du ja schon leider, es tut mir immer noch leid, bemerkt hat. Wie wärs wenn wir einfach jetzt jagen gehen und wiederkommen wenn die Stimmung im Lager wieder besser ist? Also, wo soll es hingehen?“ miaute ich freundlich und sah der hübschen Kätzen erwartungsvoll in die frostig blauen Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Apr 11, 2016 9:50 pm

Glutschatten war ein wirklich toller Kater, aufmerksam lauschte er meinen Worten und fand irgendwie doch immer die richtigen Worte die mich meinen Kummer vergessen ließen. Auch jetzt heiterten seine Worte mich auf und ich sah ihn mit einem leichten Lächeln auf dem Gesicht an "Du wirst wohl Recht haben, es ist wohl auch besser wenn ich es nicht erfahre" sprach ich ruhig und lauschte dann seinen Worten. Als er jedoch von seinen verstorbenen Familienmitgliedern sprach drückte ich mich vorsichtig an seine Flanke um ihn zu trösten, da machte er plötzlich eine Bewegung und sein Kopf lag auf meine Schulter. Mit wurde ganz heiß unter dem Fell und ich hörte wie er in mein Fell murmelte dass er mich doch von meinem Kummer befreien wollte und nicht anderes herum "Ist doch schön wenn wir uns gegenseitig helfen" äußerte ich mit einem leichten Schnurren darauf und sah den Kater warm an ehe ich ihm für seine lieben Worte dankte nachdem er sein schönes Lächeln wieder aufgesetzt hatte. Auch gab ich zu dass mein Lächeln in seiner Gegenwart komischerweise doch nie zu verschwinden schien und seine Antwort darauf war typisch Glutschatten "So muss es wohl sein" sagte ich lächelnd jedoch verging mir dieses wieder bei seiner Frage ob ich nicht mal mit ihm, Bachklang und Rosengift jagen gehen wollte. Im ersten Moment schwieg ich, unwissend was ich dazu sagen sollte, doch ich fand meine Stimme wieder aber meine Antwort war dennoch total dumm. Als dann auch noch die Stimme von Rosengift erklang zuckte ich leicht und sah zu der Kätzin auf welche ich sie Eifersüchtig war. Der typische Spruch was sich liebt das neckt sich schoss mir sofort durch den Kopf und ich senkte den Kopf ein kleines Stück während Glutschatten etwas auf die Aussage von Rosengift erwiderte. Ich sah nach meiner Antwort an den hübschen Kater auch in die Richtung der besagten Kätzin und auch er sah einen Augenblick dort hin, hatte er Verdacht geschöpft? Doch es schien nicht so denn als er sprach redete er über etwas ganz anderes und seine ersten Worte brachten mich zum lächeln "Glutschatten ich bin dir wirklich nicht böse deswegen. Es ist wirklich in Ordnung" sprach ich freundlich und hörte ihm zu Ende zu. Seine weiteren Worte erfüllten mich mit Freude und ich spitzte die Ohren "Wir zusammen jagen? Also nur wir zwei?" fragte ich leicht schüchtern so als könnte ich kaum glauben dass er mich das tatsächlich gefragt hatte was man mir wahrscheinlich auch ansah. Auch hatte er sofort die Frage nach gestellt wo es denn hingehen würde und als er mir in die Augen sah war es endgültig um mich geschehen. Mein Herz drohte in meiner Brust zu zerspringen und ein lächeln war automatisch auf meinem Gesicht erschienen, wenn auch etwas verlegen erwiderte ich den Blick und sah in die schönen grün funkelnden Augen dieses hübschen Kater´s "Lass uns zur Sonnenwiese gehen" schlug ich vor und wartete wie er darauf reagieren würde. Die momentane Situation fesselte mich und es war eindeutig dass Glutschatten der Kater war der mein Herz erobert hatte, doch würde ich es schaffen seines für mich zu gewinnen oder war jemand anderes schon schneller als ich gewesen?


Zuletzt von Gepardenfrost am Sa Mai 07, 2016 11:47 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Apr 12, 2016 9:16 am

Bernsteins Augen wurden größer, als sie Schneewolkes Blick zu dem hellen Leichnam folgte. Unwillkürlich schob sie ihre Jungen hinter sich, damit ihnen der Anblick erspart lieb, bevor sie Goldstreif mit zusammengepressten Kiefern ansah. "Ruß und Metall?", wiederholte sie seine Worte und schnippte mit dem Ohr, "Ich glaube, ich weiß was mit ihr passiert ist.." Sie senkte ihre Stimme mit Blick auf ihre Jungen, auch hören mussten sie solch schrecklichen Dinge in ihrem jungen Alter nicht. "Bei den Men.. Zweibeinern gibt es welche, die 'Jäger' genannt werden. Sie gehen in den Wald und töten da alle möglichen Tiere mit einem Ding, das lauten Krach macht und kleine Metallkugeln schießt", erklärte sie mit leicht angelegten Ohren, "Die Tiere sterben, wenn sie von den Kugeln getroffen werden." Bernstein sah noch einmal nachdenklich zu der leblosen weißen Katze. "Hoffentlich verkraftet Nussfell es.."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Apr 12, 2016 8:02 pm

Birkenjunges befreite sich von Kirschjunges Griff und die beiden Schwestern rollten sich brummend und fauchend über den staubigen Boden, schon bald hatte Kirschjunges den Überblick verloren, welche Pfote nun von wem war. Voller Übermut schüttelte sie sich schließlich von Birkenjunges frei und sprang ein paar kleine Hopser zur Seite- Nur um über die großen Pfoten eines goldbraunen Katers (Goldstreif) zu stolpern und rücklings neben ihm zu landen. Mit den Pfoten strampelnd, wie ein Käfer, verkündete die audgeweckte Kätzin lautstark ihr Leid. "Grouuuu!", heulte sie motzend und schaffte es dann doch wieder auf alle Viere zu kommen. Mit ein paar hektischen Zügen strich sie ihren Pelz glatt, dann sah sie erst Birkenjunges fest an und blickte dann zu Lillienjunges, die sich wie eine kleine Wolke an das Bein ihrer Mutter drückte. Ob Birkenjunges verstand?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mi Apr 13, 2016 2:51 pm

Auch Goldstreif schien keine Idee zu haben, was passiert war, denn der Goldene zuckte nur mit den Schultern, ehe er sich verschwörerisch umsah und schließlich erklärte, dass er solch eine Wunde noch nie gesehen hatte. Selbst von Weitem sah die Wunde an Morgentaus Flanke nicht normal aus, und nun fügte Goldstreif noch hinzu, das Fell der ehemaligen Zweiten Anführerin habe furchtbar nach Metall und Ruß gerochen. Bernstein, die zuvor noch ihre Jungen, die spielend miteinander rauften, hinter sich geschoben hatte, um ihnen den Anblick zu ersparen, erzählte leise, dass es bei den Zweibeinern angeblich auch Jäger gab, die Tiere mit schießendem Metall töteten. Ich sah die Königin schräg von der Seite an. Das alles klang schon ziemlich schräg. Dass es Jäger gab, war ja noch einleuchtend, immerhin mussten auch die Zweibeiner irgendwie überleben, oder? Aber es konnten keine besonders guten Jäger sein, wenn sie ihre – so schrecklich das klang – “Beute” zwar töteten, dann aber im Wald an Ort und Stelle liegen ließen. ”Zumindest kann der Clan Nachtwache für sie halten.”, murmelte ich leise, und blickte dann auf zur jungen Rosengift, die sich nicht weit von uns entfernt niedergelassen und im selben Moment Morgentaus Namen geflüstert hatte. Nachdem ich ihr kurz zugenickt hatte, wand ich mich wieder Bernstein und Goldstreif zu, um mitzubekommen, wie die Reaktion des Goldenen auf die Erzählung Bernsteins ausfallen würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Apr 18, 2016 11:23 am

Nach der Zeremonie ihrer Jungen verschwand Bachklang im Kriegerbau und ließ ihrer Trauer, Wut und Enttäuschung freien Lauf. Sie weinte und verfluchte Eisfell bis die Sonne beinahe wieder unterging. Erst als aus ihren Augen keine Träne mehr lief, richtete sie sich auf und entschied sich dafür etwas spazieren zu gehen. Damit niemand ihr verheultes Gesicht sah, ging sie über den Dreckplatz und verschwand dann tiefer im Wald.

----> Sonnenwiese
Nach oben Nach unten
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : AhornClan
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, rechtes Ohr eingerissen, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
22/22  (22/22)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Apr 18, 2016 5:07 pm

<---- Waldrand EC/AC

Flussstern war auf dem Rückweg ganz still geworden und dachte über vieles nach. Der Wald war in Aufruhr wegen den Streunern und alle Clans wegen der verlorenen Sternenlichtung. Zudem stahl sich Wolkensees Bild immer wieder in seinen Kopf und er wollte mit Luchsstern über die Kätzin sprechen. Vielleicht heute Abend, falls wir eine positive Nachricht vom SternenClan erhalten, dachte er still und betrat den Eingang des Lagers. Einige Katzen hatten sich bereits auf der Lichtung versammelt und bildeten eine Traube. Misstrauisch beäugte der Anführer die Gruppe, die vor einer weißen, leblosen Katze kauerten. "Morgentau!" stellte der Graue entsetzt fest und bahnte sich einen Weg nach vorne. "Was ist passiert?" fragte er eindringlich in die Runde und sah dann wieder zu seiner ehemaligen, zweiten Anführerin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Apr 18, 2016 8:22 pm

cf.: Waldrand (Grenze)

Schweigend folgte der Schwarze seinem Mentor, der ebenfalls kein Wort mehr verlor. "Was wohl Ameisenpfote heute gemacht hat?", fragte er sich in Gedanken und dachte kurz an seinen Bruder. Er war froh, dass er nicht nur der einzige Kater unter seinen Geschwistern war, denn das wäre wohl ziemlich anstrengend. Vor allem da sein Vater nun auch noch weg war und er somit kein richtiges Vorbild mehr hatte - nun zumindest abgesehen von seinem Onkel Glutschatten und natürlich Flussstern. Der rote Krieger war ein hervorragender Jäger, was ihn sehr beeindruckte. Kurz vor dem Lagereingang nahm Kohlenpfote schließlich den Geruch seiner Mutter Bachklang wahr und hoffte sogleich, dass sich diese nicht alleine auf den Weg gemacht hatte. "Nicht, dass ihr etwas in ihrer Aufregung und Trauer passiert.", dachte er in Gedanken und schritt schließlich hinter dem Anführer ins Lager hinein. Als sich Flussstern zu der Katzenmenge begab, die sich offenbar um etwas versammelte, trat der junge Schüler ebenfalls zu dieser. Nachdem er sich zu Rosengift gesellte, der besten Freundin von Bachklang, kam sofort eine am Boden liegende Katze in sein Blickfeld. "Das ist ja Morgentau!", dachte der Schwarze schockiert, als er die ehemalige zweite Anführerin erkannte. Rosengift neben ihm wirkte ziemlich bestürzt und tröstend drückte er sich kurz mit der Flanke an sie, bevor er ebenfalls auf eine Erklärung von einer der Katzen wartete.
Nach oben Nach unten
Rotkehlchen

avatar

Weiblich Rang : Kriegerin
Besondere Merkmale : hellrote Brust, schwarze Nase

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
17/17  (17/17)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Apr 18, 2016 8:32 pm

Nebenbei lauschte Löwenbut der Erklärung seiner Tochter und schüttelte nur unverständlich den Kopf. "Wieso tun die Zwebeiner solche Sachen? Einfach nur mäusehirnig.", miaute er wütend darüber, dass diese eine so geschätzte Kriegerin einfach mit einer kleinen Kugel töten konnten. Erst als Flussstern mit seinem Schüler Kohlenpfote das Lager betrat, blickte er wieder auf und sah in die blauen Augen seines Anführers, wo sich deutliches Erschrecken wahrnehmen ließ. "Bernstein erzählte gerade von Zweibeinern, sogenannte Jäger, die mit einem Ding Metallkugeln herumschießen, die Tiere töten. Offenbar wurde Morgentau von so etwas getroffen, da sie nach Ruß und Metall riecht.", gab der goldbraune Kater an Flussstern weiter und richtete seinen Blick nun wieder auf den Leichnam Morgentaus. "Der Wald wird immer mehr von Zweibeinern aufgesucht.", stellte er fest und sah nun zu Bernstein. "Pass bitte auf dich auf, wenn du das Lager mal verlassen solltest.", miaute er besorgt um seine Tochter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : AhornClan
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, rechtes Ohr eingerissen, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
22/22  (22/22)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Apr 19, 2016 1:23 pm

Löwenblut war der Erste, der dem Anführer eine Antwort gab. Bernstein schien zu wissen, was Morgentau getötet hatte und nannte es 'Jäger', also Zweibeiner mit langen Stöcken, die einen riesen Krach damit machten und Tiere töteten. "Wir hatten ewig keine 'Jäger' mehr im Wald," murmelte der Graue vor sich hin und versuchte sich an alte Geschichten aus seiner Kindheit zu erinnern. In diesen kamen Zweibeiner mit langen Stöcken manchmal vor. "Wir werden keine Patrouillen mehr in die dichten Waldregionen schicken können. Der bunte Laubwald und das bewucherte Monster zählen besonders dazu." Es tut mir Leid Morgentau aber ich werde heute Nacht nicht für dich Wache halten können, dachte der Anführer bedauernd und seufzte. "Blaubeersprenkel, was konntest du in Erfahrung bringen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Apr 19, 2016 7:20 pm

<-- Efeufelsen

Glimmer war gerade mit Nussfell auf dem Heimweg, da sie diesen doch wieder eingeholt hatte. Als dieser ihr deutete stehen zu bleiben legte sie ihre Ohren an und sträubte instinktiv ihr Nackenfell ehe sie das Dickicht nach der eventuellen Bedrohung absuchte. Bei Nussfells Worten zischte sie nur zustimmend und suchte weiterhin mit zusammengekniffenen Augen die Gegend ab. Sie fühlte sich extrem unwohl, vor allem war das hier alles viel zu nahe am Lager! Gerade als sie etwas sagen wollte hörte sie ein rascheln und ein Käfig hielt Nussfell gefangen. Sofort eilte die Getigerte zu dem braunen Kater und wollte ihm helfen. Doch dieser scheuchte sie sofort weg. "Nein Nussfell!", jaulte sie doch als der Zweibeiner kam blieb ihr nichts anderes übrig als sich aus dem Staub zu machen, alleine hatte sie keine Chance. Sie konnte nur zusehen wie der braune Kater von dem Zweibeiner mitgenommen wurde. Immer noch mit gesträubtem Fell hob die Kriegerin die Beute des Kriegers auf und sprintete den restlichen Weg ins Lager zurück.
Kaum hatte sie sich durchs Dickicht gekämpft suchte sie panisch die Lichtung nach Flussstern oder Dunstpelz ab. Als sie den grau getigerten Kater entdeckte warf sie ihre Beute achtlos zu Boden und stürmte zu dem Kater. Kurz vor ihm bremste sie, kam durch den schlammigen Boden ins rutschen und legte sich der länge nach vor dem Anführer hin. Fluchend sprang die weiße, nun komplett verdreckte Kätzin auf. "Nussfell wurde gerade von einem Zweibeiner in einem Käfig entführt! Ich konnte ihm nicht helfen!", miaute sie panisch und trat von einer Pfote auf die andere.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Apr 19, 2016 7:31 pm

Blaubeersprenkel spitzte ihre Ohren als sie Flussstern hörte, sofort erhob sie sich und trat zu dem Kater als gerade Glimmer ins Lager stürmte und einen eleganten Bauchklatscher im Schlamm vor Flussstern hinlegte. Die Heilerin verkniff sich ein schmunzeln, immerhin schien die Lage ernst zu sein, ihre Vermutung bestätigte sich sogleich als Glimmer loslegte. Die Heilerin legte ihre Ohren an und seufte. Konnte der SternenClan sie nicht endlich verschonen? Ihr war bewusst das sie sich das selbst zuzuschreiben hatte, aber langsam konnte es doch mal genug sein. Blaubeersprenkel wollte nicht weiter auf das mit Nussfell eingehen, sie würde Flussstern das überlassen. Mehr als ein trauriges Nicken brachte sie nicht zustande als sie sich an den grau Getigerten wandte. "Nicht wirklich viel mehr. Der LotusClan tappt genauso im Dunkeln wie wir es tuen. Aber ich habe sie gebeten das wir uns alle am Riemen reißen sollten und versuchen sollte zusammenzuarbeiten um diese schweren Zeiten durchzustehen. Gewitterstern hat einem Treffen bei den Ahnen zugestimmt und wird erscheinen.", fasste sie alles knapp zusammen und seufzte. Wenn das alles nur wegen ihr war, so fragte sie sich wirklich ob es das überhaupt wert gewesen war.
Nach oben Nach unten
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : AhornClan
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, rechtes Ohr eingerissen, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
22/22  (22/22)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Apr 19, 2016 7:40 pm

Bevor die Heilerin zu Wort kam, brach eine Katze stürmisch durch den Lagereingang. Es war Glimmer, deren Fell in alle Richtungen ab stand. Sie lief so schnell, dass sie im Schneematsch ausrutschte und sich der länge nach vor dem Anführer hinlegte, dabei bespritzte sie ihn und die anderen Katzen mit Schlamm. Flussstern machte einen Satz zurück, doch auch er konnte den Spritzern nicht ausweichen und legte verärgert die Ohren an. Glimmer erzählte, dass Nussfell von Jägern in einem Käfig entführt worden war, was dem Anführer ein entsetztes Jaulen herauslockte. "Das ist alles Gewittersterns Schuld! Der SternenClan ist nun wütend und bestraft alle Clans dafür!" Sein Blick glitt zurück zu Morgentau, Nussfells Schwester. Abendstern, es tut mir so Leid! Wenn das alles vorbei ist, werden wir Nussfell suchen gehen, versprochen! dachte der Graue und senkte kurz das Haupt, ehe er sich Blaubeersprenkel zuwandt. "Na immerhin lässt sie sich wenigstens darauf ein. Ich werde direkt aufbrechen und zum Morgengrauen wieder kommen. Löwenblut, such dir zwei weitere Krieger und halte Wache, wir wollen nichts riskieren." Mit diesen Worten verabschiedete sich der Anführer von seinen Kriegern und eilte zum Lagereingang.

-----> Ahnenbaum LC
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu
Mond

avatar

Weiblich Besondere Merkmale : Tupfen an der Schnauze

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Apr 26, 2016 7:06 pm

<-- Alte wassermühle

OUT: Es wäre gut wenn Adlerschwinge mit Linnaeapfote Kämpfen noch übt, das kann er gar nicht =))

IN: Zufrieden kam Linnaeapfote an und lief durch den Eingang ihm stieg der Duft von Flussstern in die Nase und er ahnte schon das dieser weg war auf wichtiger Mission, ja so ein Clananführer hatte es auch nicht einfach. Zum Glück lebte Flussstern noch, Linnaeapfote zum Beispiel wollte nie Anführer werden sondern nur Krieger, das reichte ihn vollkommen aus. Er lief zum Frischbeutehaufen und legte die drei Mäuse ab. Er sah auf den Haufen und nahm sich eine Maus und lief Richtung Kinderstube. Er sah aber das Schneewolke nicht da war, deswegen kehrte er um und legte die Maus wieder auf dem Haufen ab und lief dann zum schülerbau um sich auszuruhen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mi Apr 27, 2016 5:34 pm

Es war schon spät als ich den Schülerbau wieder verließ. Mein erster Tag als Schüler war noch nicht vergangen, aber er neigte sich dem Ende zu. Mir viel auf das ich noch gar nicht mit Abendpfote über den Tag geredet hatte, allerdings konnte das noch warten, denn ich entdeckte Linnaeapfote am Frischbeute Haufen. Er nahm sich eine Maus und lief in Richtung Kinderstube, allerdings drehte er recht schnell wieder um und legte die Maus zurück auf den Haufen. "He, Linnaeapfote!" Rief ich dem weißen Kater zu, als er in meine Richtung kam. "Möchtest du mir Gesellschaft leisten?" Erst jetzt bemerkte ich was für einen Hunger ich hatte. Es fühlte sich fast so an, als würde eine Ratte von innen an mir nargen Umso mehr hoffte ich das der Kater meine Einladung annahm und nicht einfach so ablehnte. Obwohl ich das auch gut verstehen konnte, immerhin war er bestimmt auch müde. Sicher ist es für ihn viel anstrengender zu laufen und zu Jagen. Ob er Kämpfen kann? Ich entschloss mich in einem Guten Augenblick mal nach seinem Bein zu fragen. Mich interessierte es wie er damit zurechtkommt und wie das Passiert ist.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   So Mai 01, 2016 4:45 pm

<----Waldrand

Mit meiner Amsel im Maul kam ich erschöpft im Lager an und lief als erstes zum Frischbeutehaufen, wo ich angewidert sämtliche schwarze Federn ausspuckte und die Beute ablegte. Sofort schaute ich mich nach meinem Gefährten um. Eichhornpfote unterhielt sich mit Linnaeapfote, Glutschatten saß bei Gepardenfrost und in unmittelbarer Nähe entdeckte ich Borkenspringer, der faul in der Sonne lag. Hoffentlich wartet er nicht schon allzu lange auf mich., dachte ich kopfschüttelnd. Lächelnd trabte ich zu ihm und drückte meine Nase in sein warmes Fell. "He, du Faulpelz! Wie war dein Tag?", begrüßte ich ihn neckend und ließ mich dicht neben ihm nieder, um die heutigen Ereignisse mit ihm auszutauschen. Mir fiel das Gespräch von Flussstern und dem EfeuClan Anführer wieder ein und erinnerte mich, dass dieser sich heute mit den anderen Anführern traf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   So Mai 01, 2016 10:48 pm

Faul lag ich in der Sonne, meine Aufgaben für heute waren getan und ich war eben schnell fertig gewesen mit der Aufgabe welche mir aufgetragen worden war. Ich hatte Beute mit ins Lager gebracht und hatte die Grenze kontrolliert genau wie es meine Aufgabe gewesen war. Nun wartete ich nur noch auf meine wundervolle Gefährtin während ich mit halb geschlossenen Augen die anderen Katzen im Lager beobachtete ohne mich in irgendwas ein zu mischen. Das meiste ging mich wahrscheinlich sowieso nichts an wenn es überhaupt irgendwas tat von den Themen über die die anderen Katzen sprachen. Doch ein vertrauter Geruch wehte mir um die Nase und im nächsten Moment drückte mir jemand die Nase in mein Fell und ich schnurrte leise als die Stimme von Mondschein an meine Ohren drang "Mein Tag war ziemlich angenehm. Meine Aufgaben waren schnell erledigt und seid dem warte ich auf dich" schnurrte ich und sah sie sanft an "und deiner? Siehst etwas fertig aus meine Liebe" neckte ich sie liebevoll und begann als sie sich dicht neben mich legte ihr zärtlich das Fell zu lecken um sie zu putzen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Mai 02, 2016 5:07 pm

Das plötzliche Verkrampfen meines Bauches hatte keine Zeit mehr, bis Goldstreif auf Bernsteins Erklärungen reagieren konnte. Erschrocken zuckte ich zusammen und sah meine beiden Gesprächspartner mit zusammen gebissenen Zähnen an, als das erste unangenehme Ziehen abgeklungen war. Weitere würden ganz bestimmt folgen, weshalb ich ein wenig zu hastig aufstand und Goldstreif ansah: "Kannst du Blaubeersprenkel hol..." Mitten im Satz durchzuckte eine weitere, dieses Mal sehr viel stärkere Schmerzenswelle meinen Unterleib und ließ mich keuchend zusammenfahren. "Bitte!" Möglichst ohne auf Bernsteins raufenden Jungen zu tappen wankte ich zur Kinderstube, wo ich am Baueingang mehrere Büschel meines langen, weißen Fells einbüßte. Egal, Hauptsache drinnen. Ich fiel viel mehr in das nächstgelegene Nest in der Kinderstube als dass ich mich hinein legte und biss die Zähne zusammen, während ich auf die junge Heilerin wartete. Komm schon Blaubeersprenkel. Und hoffentlich kam auch Adlerschwinge bald von seiner Patrouille zurück, nicht dass er die Geburt seiner Jungen verpasste!
Nach oben Nach unten
Tiger
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Gefährte : //
Schüler/Mentor : //

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
17/17  (17/17)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Mai 02, 2016 7:59 pm

Ein leichtes Knurren drang aus der Kehle des Katers, als Bernstein erzählte dass Zweibeiner Morgentau umgebracht haben sollen. Von Jägern hatte er als Junges das letzte Mal gehört, in einer von Ameisenfells und Wisperklangs Geschichten. Mit angelegten Ohren wollte er soeben etwas erwidern, doch Glimmer kam stürmisch ins Lager gestolpert und erzählte das Nussfell entführt worden wäre. Von Zweibeinern! Goldstreifs Fell sträubte sich und er warf einen besorgten Blick zu Bernstein als Schneewolke sich mit schmerzerfülltem Gesicht zusammenkrampfte. "Was ist los, Schneewolke?", fragte der Goldene erschrocken, nickte jedoch einsichtig als sie ihn um Hilfe bat. Er verstand, dass die Weiße wohl ihre Jungen bekommen müsste. "Blaubeersprenkel ist gleich bei dir, keine Sorge.", miaute er und drehte sich eilig um und tigerte zur hübschen Heilerin rüber. Sie hatte sich eben noch mit Flussstern unterhalten, welcher vor wenigen Herzschlägen das Lager verlassen hatte und saß noch bei Glimmer auf der Lichtung. "Blaubeersprenkel," begrüßte er sie und sah sie kurz liebevoll an. "Schneewolke braucht dich, ich glaube sie bekommt ihre Junge. Sie ist schon in der Kinderstube." Zu gerne würde der Kater sich mehr mit der Gepunkteten unterhalten, ihr wieder näher sein, doch er musste sachlich bleiben wenn sie nicht unter sich waren. Nervös knetete er den Boden unter seinen Pfoten, denn die weiße Königin hatte gar nicht gut ausgesehen. "Ob Geburten immer mit solchen Schmerzen verbunden sind?", fragte er sich, denn bei einer Geburt war er noch nie dabei gewesen. Und interessiert hatte er sich auch nie dafür, denn sowas waren Kätzinnensachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mond

avatar

Weiblich Besondere Merkmale : Tupfen an der Schnauze

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Mai 03, 2016 6:27 pm

Eichhornpfote gesellte sich zu Linnaeapfote und fragte ihn ob er ihr Gesellschaft leisten wollte, zwar war Linnaeapfote sehr müde, aber dennoch wollte er es der Kätzin nicht abschlagen. „Gerne“ stimmte er zu und trottete ihr nach um sich erschöpft neben sie zu legen. Erst mal lag er ein Moment da und pustete dann etwas Sand mit seinem Atem weg, dann hob er den Kopf und legte sie auf seine Vordere Pfoten ab „Also wie war dein Training heute? Hast du gejagt?“ fragte er sie fröhlich und interessiert, versuchte aber nicht all zu müde zu klingen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rotkehlchen

avatar

Weiblich Rang : Kriegerin
Besondere Merkmale : hellrote Brust, schwarze Nase

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
17/17  (17/17)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mi Mai 04, 2016 9:35 am

Als Flussstern ihm anwies sich zwei weitere Krieger zu suchen, die mit ihm Wache hielten, nickte der Goldbraune kurz. "Natürlich, wir werden niemanden in das Lager lassen.", miaute er grimmig, da er die Geschichte von Glimmer und Nussfell natürlich mitbekommen hatte. Schnell huschte sein Blick zu Bernstein hinüber, von der er nicht wusste, wie sie reagieren würde. "Nussfell wird das schaffen, er ist ein zäher Kater.", sprach er zu seiner Tochter, konnte aber keine weiteren Worte des Trostes mehr finden. "Goldstreif, Glimmer - könnt ihr bitte mit mir Wache halten, bis Flussstern zurückkehrt?", bat Löwenblut seine zwei Clankameraden und stellte sich selber schon einmal zum Lagerausgang, wo er aufmerksam den Geräuschen des Waldes lauschte. "Sind die Zweibeiner und die abgebrannte Lichtung Strafen des SternenClans? Oder passiert das alles einfach nur aus Zufall?", dachte der Krieger kurz über das Geschehene nach, bevor er sich wieder auf die Umgebung konzentrierte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Do Mai 05, 2016 5:24 pm

Ich schnappte mir vom Frischbeutehaufen eine Maus und setzte mich neben Linaeapfote. "Mein Training? War klasse! Ich bin geklettert!" Ich erzählte dem Kater Stolz von meinem ersten Tag. Nebenbei riss ich immer wieder ein kleines Stück von meiner Maus ab und schluckte es herunter. Natürlich gab ich mir große mühe alles so zu erzählen, als wäre er dabei gewesen. Außerdem erzählte ich ihm wie ich erst etwas Angst hatte den Baum hinauf zu klettern, es dann aber doch überhaupt nicht schlimm war. Wieder widmete ich mich für ein paar Augenblicke meiner Maus bevor ich weiter erzählte. "Es war also ein klasse erster Tag! Und Glutschatten ist ein total toller Mentor!" bestätigte ich noch einmal meine Erzählung bevor der letzte Rest der Maus verschwand. "Und was ist mit dir? Was hast du heute alles so gemacht?" fragte ich und musterte ihn. Dabei fiel mir auf, dass er total müde aussah. "War wohl anstrengend?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Mai 07, 2016 10:26 pm

<--- blühendes Flussbeet

Kurz vor Herbstglanz schlüpfte ich durch den engen Dornentunnel, der den Eingang zum AhornClan Lager markierte. Es dämmerte schon, und so stolperte ich beinahe über einen Stein, der direkt beim Eingang des Lagers lag. Das muss jetzt aber echt nicht sein., überlegte ich kopfschüttelnd und schob den Stein mit den Vorderpfoten unter die Dornenhecke. Zufrieden betrachtete ich mein Werk und lief dann weiter. War Dunstpelz hier noch irgendwo? Ich entdeckte ihn nicht, dafür aber meinen Freund Linnaeapfote, der sich mit Eichhornpfote unterhielt, die Gluschattens frsich ernannte Schülerin war. Ich lächelte den beiden zu und schlüpfte dann in den Schülerbau, wo ich mich in mein Nest legte, aber noch nicht schlief. Sicher kamen Erdbeerpfote und Regenpfote bald, vielleicht konnten sie mir von ihren heutigen Abenteuern erzählen?
Nach oben Nach unten
 
AhornClan Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 15 von 18Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forest Cats :: Papierkorb-
Gehe zu: