Forest Cats

Versetze dich in das aufregende Leben einer Waldkatze und sei dabei, wenn wir Geschichte schreiben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 AhornClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: AhornClan Lager   So Nov 08, 2015 9:40 pm

das Eingangsposting lautete :

Das Lager des AhornClans liegt auf einer Lichtung, die dicht umringt von den vielen Büschen und Bäumen des Waldes ist. Durch die Clanmitglieder ist die schützende Wand verstärkt worden, sodass man das Lager fast nur durch den Eingang erreichen kann. Der Eingang wird durch zwei große Brombeerbüsche flankiert, weshalb man aufpassen muss, dass man sich keine Stacheln einzieht. Der Boden des Lagers besteht aus Gras, das in der Blattgrüne oftmals sehr trocken ist, da die Sonne durch die Baumkronen direkt auf die Lichtung flutet. Ein großer Ahornbaum befindet sich genau gegenüber des Eingangs auf der anderen Seite des Lagers, auf dessen riesiger Wurzel verkündet der Anführer die Neuigkeiten. Zwischen den vielen Wurzeln befindet sich ebenfalls eine Erdhöhle, die den Anführerbau bildet, der Eingang wird dabei von Farn und Flechten abgeschirmt. Der Kriegerbau sowie der Schülerbau bestehen aus einem Lorbeerstrauch, die direkt nebeneinander wachsen. Beide sind sehr groß, weshalb darin, wenn es sein muss, der ganze Clan untergebracht werden könnte. Die Kinderstube liegt in einem geschützten Holunderbusch, der extra noch dichter gemacht wurde, wodurch es dort immer schön warm ist. Der Heilerbau ist der einzige Bau, der sich in einer kleinen Höhle befindet, dadurch ist es innen drinnen auch in der Blattgrüne kühl. Die Nester sind mehrfach ausgepolstert, damit die Verletzten und Kranken den kalten Steinboden nicht spüren. Der Ältestenbau befindet sich in einem Rhododendrenbusch, der jedoch nicht sehr groß ist, dafür aber sicher.

Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Mai 07, 2016 10:41 pm

<--- Alte Wassermühle

Ich ließ Linneaepfote vorlaufen und dachte über das die bisherigen Ereignisse nach. Meine Schwester starb in der Blattleere und bald würde ich Vater sein. Hab ich alles auch richtig gemacht? Fragte ich mich zweifelnd. Nach einer Weile merkte ich das Selbstzweifel das letzte waren, das ich jetzt brauchte und machte mich auf dem Weg ins Lager. Dort angekommen legte ich meine Beute ab, ehe ich mich umblickte und erstarrte. Mir bot sich ein lebhaftes Bild, Katzen standen um einen Leichnam, der sich als Morgentau entpuppte, in der Lagermitte, die Schüler unterhielten sich gesellig und Goldstreif rannte in den Heilerbau. Unruhig wanderte mein Blick über die Menge, doch ich konnte Schneewolke nicht finden. „Es geht ihr bestimmt gut, sie ruht sich sicherlich in der Kinderstube aus,“ murmelte ich mir selbst zu und trabbte dorthin. Als ich die Kinderstube betrat, konnte ich auch schon meine Gefährtin erkennen, welche aber gar nicht entspannt aussah. Die Jungen! Schoss es mir durch den Kopf und ich gesellte mich schnell an ihre Seite. „He, Schneewolke. Ich bin da,“ miaute ich ihr leise zu und versuchte meine Aufregung zu unterdrücken. Bestimmt hatte Goldstreif deshalb Blaubeersprenkel geholt, hoffentlich kommen sie bald! Und bitte lass alles gut gehen lassen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Mai 07, 2016 11:13 pm

Aus meinem Standpunkt aus erkannte ich Glimmer, die ins Lager preschte. Dabei unterdrückte ich den Instinkt aufzuspringen und zu ihr zu rennen. Es war mir mehr als unheimlich, sie nach einem Gespräch so sehr zu mögen, weshalb ich auf Abstand ging. Trotzdem lauschte ich aufmerksam den Gesprächen und beobachtete dabei die Katzen mit forschenden, eisblauen Blick. Flussstern machte sich auf und davon, während Löwenblut mit Glimmer und Goldstreif Wache schieben wollte, letzterer aber in den Heilerbau verschwand. Also nutzte ich meine Chance und gesellte mich zu Löwenblut. "Ich halte gern Wache, Goldstreif scheint gerade beschäftigt zu sein," schlug ich hilfsbereit vor und wandte mich dann ab. Also hielt ich zusammen mit den ehemaligen Zweiten Anführer und Glimmer Wache, wobei ich mich einmal zu der hübschen Kätzin rüberlehnte. "Das ähm... das mit Nussfell war nicht deine Schuld. Es war angemessen von dir, dass du nicht versucht hast die Zweibeiner anzugreifen," murmelte ich leise und blickte der Kätzin kurz in die strahlenden Augen, ehe ich ihr wieder den Rücken zuwandte, scheinbar hoch konzentriert nach Gefahr Aussschau haltend und horchend. Es war schon dunkler geworden und ich fragte mich, ob sich die anderen Clans oder Streuner wirklich um einen Kampf mitten in der Nacht reißen würden und ob Zweibeiner mit ihren tollpatischigen Pfoten sich des nachts noch in unser Gebiet wagten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   So Mai 08, 2016 12:09 am

Als meine ersten Worte die Kriegerin zum Lächeln brachten, erwiderte ich es spitzbübisch und nickte dankbar, als sie nochmal freundlich wiederholte, dass sie mir nicht böse wegen meines miesen Verhaltens wäre. Noch mal Glück gehabt! Dachte ich erfreut. Danach fragte sie leicht schüchtern, aber mit gespitzten Ohren, ob wir nur zu zweit jagen gehen würden und plötzlich fragte ich mich, ob es wirklich eine so gute Idee war. Wenn ihr etwas passiert könnte ich es mir nicht verzeihen! überlegte ich kritisch, ein anderer Teil von mir wollte aber gerne diese hübsche Kätzin kennenlernen. „Also wenn es dir nichts ausmacht schon,“ erwiderte ich verlegen und fuhr mir kurz mit der Pfote über das Ohr. Gepardenfrost schlug vor das wir zur Sonnenwiese gehen könnten. Mir blitzten Bilder hoch, wie ich mit Wüstenwind dort gegen den Lotusclan gekämpft hatten und sie anschließend ihren Verletzungen erlag und von Borkenspringers und Mondscheins erst neuliche Begegnung mit einer Eule. „Ähhm, lass uns doch lieber zum Blühenden Flussbett gehen, da hat man bessere Lichtverhältnisse und wir müssen nicht vollkommener Dunkelheit jagen. Abgesehen davon war dort doch erst heute eine Jagdpatrouille oder?“ entgegnete ich zögerlich ihren Vorschlag und setzte dann wieder ein Lächeln auf, um meine Unruhe zu umgehen. Als ich mich ein bisschen wieder beruhigt hatte, wartete ich gar nicht lange auf eine Antwort, sondern deutete das Schweigen der Kätzin als meinen durchgesetzten Willen „Ich denke wir sollten dann mal los, die Beute wartet nicht!“ miaute ich dann wieder fröhlicher und zwinkerte Gepardenfrost zu, ehe ich unauffällig aus dem Lager schlich, nächtliche Jagdausflüge wurden nicht sooo gern gesehen.

---> blühendes Flussbett
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   So Mai 08, 2016 12:33 am

Nach der kleinen, lustigen Balgerei mit Kirschjunges ließ ich von ihr ab, als sie sich frei schüttelte und stand auf, wo ich mich schüttelte um den Dreck aus den Fell zu bekommen. Das hat Spaß gemacht! dachte ich fröhlich und sah wie meine Schwester rücklinks über die Pfote eines riesigen, goldbraunen Katers fiel. Mir entfuhr ein leises, heiseres Kichern, bevor ich meinen Kopf in den Nacken legte und den Besitzer der Pfote mit großen Augen ansah. Wieso ist er wohl so groß? Mit ihn macht es bestimmt nicht so ein Spaß zu spielen! Überlegte ich und drehte mich dann um, als ich Kirschjunges heulen hörte. Sie mühte sich wieder auf die Beine, ehe sie mich fest ansah und ich dann ihren Blick zu Lilienjunges folgte, welche wie eine kleine, weichfellige Klette am Bein von Bernstein, welche jetzt besonders leise sprach, hing. Ich wandte meinen Kopf wieder Kirschjunges zu, legte ihn schräg und merkte, wie sich ein breites Lächeln auf mein Gesicht schummelte. Dann blickte ich wieder ernst und nickte kaum merklich, bevor ich mich auf meine andere Schwester konzentrierte und mich zum Sprung bereit machte. Nach ein paar Augenblicken, als Lilienjunges besonders unkonzentriert wirkte, sprang ich ab. „Mhhwaaa!“ rief ich laut zum Angriff undt stürzte auf meine Schwester, mit welcher ich zu Boden stürzte, in den Schwitzkasten nahm und mit der anderen Pfote über ihren Kopf wuschelte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   So Mai 08, 2016 1:47 am

Immer wieder schaffte es dieser Kater mir ein Lächelns ins Gesicht zu zaubern und meine Trübheit und Trauer die man mir sonst so oft ansah schien verschwunden. Als hätte es dies bei mir nie gegeben dieses ständige nachdenken und depremiert wirken. Freundlich wiederholte ich dass ich dem Kater auf keinen Fall böse sei und dies nahm er dankbar nickend entgegen, noch immer zierte das lächeln mein Gesicht. Ich betrachtete den Kater und als er mich plötzlich fragte ob wir zusammen jagen gehen wollten konnte ich dies im ersten Moment überhaupt nicht glauben. Die Ohren gespitzt doch die Stimme vor Verlegenheit geprägt fragte ich den Kater ob wir nur zu zweit jagen gehen würden "Das wäre großartig!" dachte ich mir und als Glutschatten verlegen sagte "wenn es mir nichts ausmachte schon" schnurrte ich kurz doch hörte schnell wieder damit auf. Wie peinlich! "Mir macht es gar nichts aus, ich finde es wirklich toll" gab ich lächelnd zu und sah den rötlichen Kater an. Da er mich fragte wo wir hin gehen sollten fiel mir irgendwie sofort die Sonnenwiese ein welche ich dann auch ansprach doch der Kater zögerte und schlug schließlich etwas zögerlich auch in diesem Fall das blühende Flussbett vor "Das blühende Flussbett ist eine sehr gute Idee finde ich" sagte ich um ihm ein etwas besseres Gefühl zu vermitteln und sah das Lächeln auf seinem Gesicht. Anscheinend schien der Kater keinen Gefallen an der Sonnenwiese zu finden, vielleicht hatte er dort ja mal etwas blödes erlebt und da fiel es mir wieder ein. Irgendwas war dort mit Wüstenwind und dem Lotusclan geschehen, die Kriegerin war an diesem Tag gestorben. Zwar wusste ich nicht was genau dort geschehen war doch verstand ich dass er dann keine Lust hatte dort hin zu gehen, sicher könnte er dann auch nicht entspannt jagen weil er vielleicht ja die Sorge hatte der Lotuslcan könnte wieder dort auftauchen. Es war schon ok zum blühenden Flussbett zu gehen was auch ein sehr schöner Platz in unserem Territorium war. Einen Moment lang herrschte Stille doch dann erhob Glutschatten sich und sagte dass wir mal los sollten, die Beute würde nicht warten. Da hat er Recht. Seine Stimme klang wieder fröhlicher und als er mir zu zwinkerte lächelte ich den Kater fröhlich an ehe ich ihm folgte. Genau so schleichend wie er verließ ich das Lager und achtete dabei darauf dass uns niemand sah oder hörte. Nächtliche Ausflüge waren nie gern gesehen doch ich wollte mich auf keinen Fall aufhalten lassen und als wir endlich außer Hör- und Sichtweite waren lief ich los.

------> blühendes Flussbett
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Mai 09, 2016 7:58 am

<-- bunter Laubwald

Gut gelaunt und voll zufrieden erreichte ich schließlich das Lager. Erdbeerpfote hatte sich heute wunderbar gemacht, auch wenn sie nichts gefangen hatte, das hatte ich schließlich genau so wenig. Ich beschloss morgen mit Flussstern zu reden, sie war bereit Kriegerin zu werden, allerdings nur, wenn das Kampftraining auf den Bäumen morgen ein Erfolg werden würde. Als ich das Lager betrat herrschte irgendwie eine angespannte Stimmung, die mich sofort nervös machte, doch konnte ich keinen Grund erkennen. Ein paar Katzen hielten sich zwar noch auf der Lichtung auf, doch war ich zu müde um ein Gespräch zu führen. Ich konnte auch morgen noch in Erfahrung bringen, was heute los war, sodass ich mich nur noch kurz an Erdbeerpfote wendete und meinte: „Heute hast du mich echt stolz gemacht. Mach weiter so, dann bist du bald Kriegerin.“ Mit einem Schwanzzucken verabschiedete ich mich schließlich und trabte zum Kriegerbau, wo ich mich schließlich müde in mein Nest fallen ließ und beinahe sofort eingeschlafen war.
Nach oben Nach unten
Tiger
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Gefährte : //
Schüler/Mentor : //

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
17/17  (17/17)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Mai 09, 2016 4:59 pm

Bevor Blaubeersprenkel dem Goldenen antworten konnte trat Löwenblut zu ihm, Glimmer und der hübschen Heilerin. "Natürlich," antwortete er und nickte leicht als Löwenblut fragte ob sie mit ihm Wache halten würden. Zumindest bis Flussstern wieder zurück wäre, was bis tief in die Nacht dauern könnte. Mit einem Schweifwink verabschiedete er sich von Blaubeersprenkel und folgte dem ebenfalls goldenen Kater zum Lagerausgang. Goldstreif bemerkte, dass auch der ehemalige zweite Anführer ein wenig in Gedanken war, worüber er sich bei all den Geschehnissen überhaupt nicht wunderte. "Was, wenn die Zweibeiner unser Lager finden? Sie waren schon nah dran als sie Nussfell gefangen genommen haben..", überlegte er und zuckte leicht mit den braunen Ohren. "Was der SternenClan wohl zu erzählen hat?", fragte der Wildfarbende nebenbei und leckte sich über das Brustfell. Die Blattleere neigte sich dem Ende zu und Goldstreif hoffte inbrünstig dass der neue Blattwechsel ein guter werden würde, mit weniger Verlusten für den AhornClan. "Ich werde Flussstern morgen darum bitten mich mit auf die Suche nach Nussfell zu schicken, das bin ich ihm schuldig.", beschloss Goldstreif und setzte sich vor dem Lagereingang nieder um seine Wache zu halten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : AhornClan
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, rechtes Ohr eingerissen, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
22/22  (22/22)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Mai 09, 2016 10:39 pm

<----- Ahnenbaum LC

1. Tag der Blattfrische.

Die ersten Sonnenstrahlen brachen bereits durch die Baumkronen, als Flussstern das Lager des AhornClans betrat. Seine Glieder waren steif und kalt von der Nacht, doch die Bewegung hatte ihm gut getan. Mit aufgestelltem Fell begrüßte er Goldstreif, der am Eingang Wache gehalten hatte. Er wirkte müde aber immer noch wachsam."Wie wär's mit Frühstück?" lud er den Goldenen ein und holte eine - für die Blattleere - fette Amsel, mit der er vor dem Anführerbau platz nahm. Als der Krieger sich zu ihm gesetzt hatte, schob Flussstern ihm die Hälfte rüber und sah den jüngeren Kater ernst an. "Wie war die Nacht? Alles ruhig soweit?" Der Graue hatte in der gestrigen Nacht zu viel erfahren, um das er sich nun Gedanken machen musste. Die Sicherheit seines Clans stand an erster Stelle.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu
Mond

avatar

Weiblich Besondere Merkmale : Tupfen an der Schnauze

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Mai 10, 2016 6:32 pm

Linnaeapfote hörte Eichhornpfote gespannt zu und fühlte sich als hätte er vier gesunde Beine und würde so klettern wie sie „Richtig gelungene Erzählung, ich hab mich so gefühlt als wäre ich dabei gewesen oder als ob ich es selbst war der so geklettert ist wie du!“ er sah sie froh an. Er gähnte kurz „Verzeihung, es war wirklich anstrengend. Nun ich war bei der alten Wassermühle, das Gebiet haben wir ja erobert vom Lotusclan. Ich hab drei Mäuse gefangen und war sogar in der alten Mühle drin gewesen.“ Erzählte er stolz und fühlte sich auch gut vielleicht war er tatsächlich ein guter Jäger? „Nun aber klettern wollte ich nicht da es zu Angst besetzt ist noch, aber Morgen gehen wir klettern!“ er gähnte erneut. „Tut mir Leid ich bin wirklich Müde, ich geh jetzt schlafen und du solltest vielleicht auch Schlafen gehen? Gute Nacht!“ er stand auf und tappte müde davon in den Schülerbau wo er sich im Nest zusammen rollte und einschlief.

Nächster Tag:
Linnaeapfote schlief immer noch friedlich, draußen war es auch noch recht still im Lager, deswegen störte auch niemand seinen Schlaf. Heute träumte er mal wieder friedlich und nichts von Füchsen oder Tod, nur von einer wilden Maus jagt. Er pirschte sich im Traum an die Maus und biss zu, die Maus schmeckte sehr Haarig im Traum hatte er tatsächlich versehentlich Eichhornpfote in den Schwanz gebissen, er kaute noch etwas drauf rum und schlief weiter mit ihrem Schwanz im Maul.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Mai 10, 2016 6:53 pm

Enttäuscht sah Federspiel zum Lagereingang, Mottenflügel war immer noch nicht aufgetaucht und es war schon langsam Dunkler geworden als… Nja als davor halt. Sie stieß einen tiefen Seufzer aus und sah wie Schneewolke zur Kinderstube wankte und sie nach Blaubeersprenkel verlangte, wahrscheinlich bekam sie ihre Jungen. Wie es wohl war Mutter zu sein? Jungen zu bekommen? Würde sie das jemals erleben? Jungen hätte sie schon gerne, aber gerade Schlug ihr Herz für Mottenflügel und das war auch gut so! Sie stand auf lief zum Kriegerbau und rollte sie in ihr Nest ein um danach sofort zu schlafen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Do Mai 12, 2016 11:24 am

<--- Bunter Laubwald

Etwas später als Zitterkralle war ich im Lager angekommen, da es fast zu schön war nicht länger draußen zu bleiben. Bei den Worten meines Mentors leuchteten meine Augen glücklich auf und ich schnurrte zufrieden. "Ich werde morgen mein Bestes geben!" miaute ich dem dunklen Kater zu und verschwand selber in den Schülerbau, wo meine Geschwister bereits schliefen. Ich werde sie dann morgen ausfragen. Ich bin katzenmüde! beschloss ich und legte mich in mein Nest, wo ich meinen wohlverdienten Schlaf nachholte.

Nächster Tag


Ich wurde durch die Bewegungen Linnaeapfotes aufgeweckt, da dieser sich mehr als unruhig im Schlaf verhielt. Arme Eichhornpfote dachte ich als die Szene beobachtete. Da ich sowieso nicht mehr schlafen konnte stand ich auf und entdeckte auf der Lichtung nur meinen Vater und Goldstreif, die sich ernst miteinander unterhielten. Ich werde sie später stören, zusammen mit Regenpfote dachte ich lächelnd nach und lief zum Frischbeutehaufen, der ziemlich voll war. Ich nahm mir zwei dicke Waldmäuse und kehrte mit ihnen zurück, um auf meine Geschwister zu warten. Wenn ich ihnen von der Grenzpatrouille erzähle!
Nach oben Nach unten
Tiger
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Gefährte : //
Schüler/Mentor : //

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
17/17  (17/17)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Do Mai 12, 2016 7:58 pm

[Out: Ich tu mal so als wären Schneewolkes Junge schon da und Mottenflügel und Abendpfote ebenfalls wieder zurück, da Bachklang ja am Abend verschwunden ist und die Beiden sonst die ganze Nacht über weggewesen wären ^^]

In: Als Goldstreif gegen Morgengrauen ein leises rascheln im Unterholz vernahm richteten sich seine goldbraunen Ohren ruckartig nach vorn, als aber Flussstern aus den Schatten kam entspannte der Kater sich wieder. "Gerne.", entgegnete er dem Anführer freundlich und setzte zu einem Gähnen an wobei seine großen Fangzähne kurz aufblitzten. Die Nachtwache war ermüdend gewesen, vorallem da er sich nicht großartig bewegen konnte. "Ich bin wirklich froh gestern nicht zur Jagd eingeteilt gewesen zu waren, dann wäre ich vermutlich zwischenzeitlich weggenickt." Der Goldene reckte sich und streckte seine müden Beine von sich während er wieder ins Lager marschierte um seinem Anführer zu folgen. Nachdem er sich zu ihm gesetzt hatte bot der Graue ihm eine halbe Amsel an welche er kurz ansah um dann ein großes Stück vom zarten Fleisch abzureißen. Er lauschte den Worten des Anführers und dieser kam direkt zum Punkt, was Goldstreif nicht überraschte. "Mehr oder weniger ruhig.", begann er und schlang den Fleischbrocken herunter. Langsam wurde er wieder wacher. "Mottenflügel und Abendpfote kamen ziemlich spät von ihrer Patrouille zurück. Zweibeiner haben sie überrascht und Bachklang gefangen genommen." Der dunkle Schweif des Katers peitschte wütend über den erdigen Boden und ein dunkles Knurren drang aus seiner Kehle. Er blickte kurz zur Kinderstube, welche wieder ruhig und harmonisch wirkte im Gegensatz zu gestern. "Nachdem du das Lager verlassen hast hat Schneewolke ihre Junge bekommen, so wie ich das mitbekommen habe.", meinte er lächelnd zu seinem Anführer und wartete kurz seine Reaktion ab, bevor sich seine Miene wieder ernster stimmte. "Flussstern, falls du noch keine festen Gedanken dazu gefasst hast würde ich mich gerne dem Suchtrupp für Nussfell und Bachklang anschließen. Nussfell war mein Mentor, Bachklang meine Schülerin und mit der Zeit sind beide gute Freunde von mir geworden, ich möchte sie nicht auch verlieren. Ich kann nicht tatenlos herumsitzen während Zweibeiner eine Katze nach der anderen entführen.", bat er erklärend und schüttelte mit leicht angelegten Ohren den Kopf. Für einen kurzen Moment dachte er an seine Schwester Traumsplitter zurück, welche letzte Blattgrüne unerklärlicherweise ertrunken war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : AhornClan
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, rechtes Ohr eingerissen, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
22/22  (22/22)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Do Mai 12, 2016 9:17 pm

Flussstern wandte sich mit knurrendem Magen seinem Teil der Frischbeute zu und verschlang ihn eilig, während Goldstreif ihn über die wichtigsten Neuigkeiten aufklärte. Zuerst erzählte er, dass Bachklang ebenfalls von Zweibeinern gefangen genommen wurde, was dem Anführer innerlich die Kehle zuschnürte. Erst Nussfell und jetzt Bachklang. Wir müssen einige Teile unseres Territoriums meiden, dachte er angespannt und bohrte die Krallen in den weichen Boden. Goldstreif fragte gleich, ob er sich einem Suchtrupp für die gefangenen Krieger anschließen dürfe, woraufhin der Graue nur den Kopf schüttelte. "Im Moment haben wir andere Probleme und so Leid es mir tut, kann ich keine einzige Katze aus dem Clan entbehren. Eine gefährlich große Streunergruppe streunt in unseren Territorien herum und tötet Katzen. Außerdem muss ein neuer Ort für die große Versammlung gefunden werden und Blaubeersprenkel hat noch keinen Schüler gefunden." Flussstern seufzte geräuschvoll aus und beendete seine Mahlzeit. Kurz ließ er seinen Schweif auf der Schulter des jungen Katers ruhen und versprach: "Sobald das alles geklärt ist, werde ich sofort einen fähigen Suchtrupp losschicken." Damit auch der Rest des Clans die Neuigkeiten erfuhr, sprang der Graue auf die Wurzeln des Ahornbaums und rief:

"Alle Katzen, die alt genug sind einen Baum zu erklimmen, sollen sich hier versammeln!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Mai 14, 2016 12:22 pm

Rosengift hatte sich nach einigen Stunden in den Kriegerbau zurückgezogen und hatte dort ziemlich schnell einen tiefen Schlaf gefunden. Kein Wunder also, als sie am nächsten Morgen ausgeruht und munter aufwachte und sich genüsslich streckte. Versehentlich streifte sie dabei Zitterkralle mit ihrer Pfote, da dieser neben ihr noch fest schlief. "Entschuldigung, Zitterkralle.", miaute sie leise und spitzte die Ohren, als Flusssterns Ruf zu einer Versammlung ertönte. "Aber ich habe dich sowieso rechtzeitig aufgeweckt.", fügte sie schmunzelnd hinzu und glättete noch schnell ihr Fell, bevor sie aus dem Kriegerbau trat und tief die frische Luft einatmete. Ein Blick auf den Frischbeutehaufen ließ sie unwillkürlich lächeln, weil mehr als genug für alle da war. Schnell holte sich die cremefarbene Kätzin einen Spatz und gesellte sich schließlich zu Erdbeerpfote, der Schülerin von Zitterkralle. "Guten Morgen!", grüßte sie die Gestreifte, da sowieso erst wenige Katzen auf der Lichtung waren und blickte ihr fröhlich in die strahlend blauen Augen. "Hast du es schon gehört? Schneewolke hat ihre Jungen bekommen! Mehr Nachwuchs für den AhornClan. Wer weiß, vielleicht bekommst du ja einen von ihnen als Schüler.", miaute sie zu ihr, da es bestimmt nicht mehr lange dauerte, bis Erdbeerpfote Kriegerin war. Um Flussstern jedoch nicht weiter zu stören, verstummte Rosengift nun und blickte zu dem muskulösen Anführer hinauf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Mai 14, 2016 12:32 pm

Der schwarze Kater war schon seit dem frühen Morgen wach, wollte jedoch noch nicht aufstehen, sondern die Ruhe des Morgens genießen. Erst als sich Erdbeerpfote neben ihm regte und schließlich hinausging, stand auch Kohlenpfote auf. Da er einen plötzlichen Ruf von Flussstern hörte, musste er nun sowieso rausgehen. Nach einer kurzen Wäsche seines Fells schritt er ebenfalls in einem langsamen Tempo auf die Lichtung hinaus und holte sich eine fette Maus vom Frischbeutehaufen. Ohne lange zu Überlegen begab sich der Schüler zu Erdbeerpfote, bei der auch schon Rosengift stand. "Guten Morgen.", miaute er zu den beiden Kätzinnen mit einem kurzen Lächeln, bevor er den ersten Bissen von seiner Maus nahm. "Hast du gut geschlafen, Erdbeerpfote?", fragte der große Kater seine Baugefährtin grinsend, da Linnaeapfote sehr unruhig während des Schlafens war. Kurz blickte sich Kohlenpfote im Lager um, konnte seine Mutter Bachklang aber noch nicht entdecken. "Wahrscheinlich schläft sie noch."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Mai 16, 2016 9:16 am

Mein Vater rief zur Großen Versammlung und Rosengift wie Kohlenpfote setzten sich zu mir. Als mir die Kriegerin über Schneewolke erzählte, lächelte ich verhalten. Jungen und Ich waren kein Thema. "Bestimmt war die Geburt anstrengend. Ich werde ihr später Frischbeute vorbeibringen." miaute ich Rosengift zu und sah zu Kohlenpfote, der mich über meinen Schlaf ausfragte. Ich verdrehte kurz meine Augen und miaute belustigt: "Würde ein Gewisser jemand sich weniger bewegen, wäre es ein schöner Schlaf gewesen." Ich schaute zu meinen Vater auf, der leicht besorgt wirkte. Ist mehr geschehen als an der Grenze besprochen wurde? fragte ich mich. "Worüber wohl die Versammlung handelt?" fragte ich Rosengift und Kohlenpfote.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Mai 16, 2016 12:16 pm

Ruckartig schreckte ich hoch, als ich Flusssterns Stimme hörte. Mit vor Scgreck immer noch aufgerissenen Augen ab ich nach draußen wo es bereits wieder hell war. Eigentlich wollt ich dich gestern noch nicht einschlafen., maulte ich in Gedanken und sah zu Erdbeerpfote - oder zumindest zu ihrem Nest, denn meine Schwester war anscheinend schon aufgestanden. Mein Blick wanderte weiter zu Regenpfote, die fuedlich schlief, doch ich beschloss, sie nicht auf zu wecken, am Ende würde sie nur wieder schlecht drauf sein. Stattdessen sah ich mich zu Linnaeapfote um, der genüsslich auf Eichhornpfote Schweif kaute. Ich grinste und schüttelte den Kopf, beschloss aber auch hier, niemanden zu wecken. Stattdessen Strich ich noch schnell mit der Zunge über mein zerzaustes Fell und trat dann nach draußen, wo mich neben wärmerem Wetter als gestern noch, auch Flussstern mit einer Clanversammlung erwartete. "Guten Morgen!", begrüßte ich Erdbeerpfote, Rosengift  und Kohlenpfote gut gelaunt und setzte mich zu ihnen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Mai 17, 2016 8:17 pm

Federspiel wurde von einer kreischenden Stimme geweckt, kreischte da wirklich jemand? Oder war es nur ihre Reste von ihrem Traum? Blinzelnd sah sie sich um und hörte dann Flusssterns ruf ~jetzt aber schnell~ dachte sie sich und pflückte schnell noch einige Moosfetzen aus ihrem Fell und lief rasch raus. Federspiel setzte sich neben Erdbeer-, Kohl- und Nebelpfote und sah zu ihnen freundlich „Guten Morgen“ dann richtete sie ihre Aufmerksamkeit nach vorne. ~Wo ist Mottenflügel eigentlich? Ich hoffe ihr geht es gut!~ dachte sie angestrengt und sah sich unauffällig um entdeckte aber Mottenflügel nirgends ~nicht da~ seufzte sie in Gedanken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Do Mai 19, 2016 4:40 pm

Dunstpelz ruckte aus einem traumlosen Schlaf hoch, als er Flussterns Stimme hörte. Eine Versammlung!, schoss es ihm durch den Kopf als er sich aufsetze. Nachdem er den ganzen Tag in erschöpftem Halbschlaf im Kriegerbau verbracht hatte, fühlte er sich jetzt steif und unbeweglich, während er durch den Ausgang des Baus in die Morgensonne trat. Mit einem herzhaften Gähnen trat er zu der Wurzel, auf der Flussstern saß und nickte dem Kater als Gruß zu. Gestern war sicher einiges passiert und Dunstpelz hatte alles verpasst... Zumindest war seine Wunde jetzt einigermaßen verheilt und auch die Kraft und Geschmeidigkeit kehrte langsam in seine schlaftrunkenen Glieder zurück. Hoffentlich habe ich einen Moment Zeit um mir einen Überblick zu verschaffen, bevor ich mit Nebelpfote trainieren gehe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Do Mai 19, 2016 6:32 pm

Bernstein hatte die Nacht in der hintersten Ecke der Kinderstube verbracht, um Schneewolke nicht zu stören. Schlafen konnte sie auch nach der Geburt nicht, als es langsam still wurde. Nussfell wurde von Menschen gefangen. Immer wieder gingen ihr die Worte durch den Kopf. Nussfell ist weg. Starr lag sie in ihrem Netz, die grünen Augen auf den Ausgang der Kinderstube gerichtet, ruhelos aber völlig erschöpft. Er ist weg. Bernsteins Brust fühlte sich an, als würde jemand sie langsam auseinanderziehen wollen. Ihre Jungen schliefen seelenruhig, doch selbst das brachte ihr gerade keinen Trost. Wie soll ich ihnen das bloß erklären? Die Nacht war endlos lang, als schließlich die Sonne die Dunkelheit vertrieb, kam es Bernstein vor, als würde die Zeit sich weiter dehnen. Weg weg weg. Ganz vorsichtig, um die vier schlafenden Kätzinnen nicht zu wecken, richtete sie sich schließlich auf. Was machst du jetzt nur? Ihre Pfoten trugen sie langsam und lautlos zum Eingang der Kinderstube, in dem sie einen Moment stehen blieb. Ihr Kopf fühlte sich taub an. Noch immer konnte sie es nicht wirklich erfassen. Es fühlte sich so unecht an. Warum ausgerechnet jetzt? Alles war gerade so gut... Mit glasigem Blick sah Bernstein zu Flussstern, der irgendetwas ankündigen wollte. Löwenblut war noch nicht wach, stellte sie fest. Der Gedanke an ihn erwärmte ihr das Herz ein wenig. Der Schmerz verging nicht ganz, doch er war zumindest süßer, als er in der Nacht gewesen war. Er wird die Kleinen vor den Menschen schützen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Do Mai 19, 2016 8:19 pm

Herbstglanz hatte sich langsam aufgerichtet und ihr zerzaustes Fell halbwegs geglättet ehe sie sich erhob um aus dem Kriegerbau zu treten. Draußen entdeckte sie sofort ihren Gefährten und steuerte auf diesen zu. Kaum stand sie vor ihm schnurrte die Rote leise und betrachtete ihn besorgt. "Guten Morgen! Geht es deiner Wunde wieder gut?", fragte sie kurz ehe sie mit ihrem rechten Ohr zuckte und dann zu einem ihrer Meinung nach wichtigeren Tema überging, dem gestrigen Training mit Nebelpfote. "Zum Training gestern, dein Schüler macht sich sehr gut im Kampf, er lernt schnell und weiß es Anleitungen umzusetzten. Vielleicht besiegt er dich heute ja mit meinen Kampftricks die ich ihm beigebracht habe.", miaute sie neckend und leckte dem schwarzen Kater kurz über die Wange ehe sie sich hinsetzte und sich über ihre rechte Vorderpfote leckte. Sie war heute extra länger liegen geblieben um kurz die Ruhe vor dem Sturm zu genießen, ihrgendwie hatte sie das Bedürfnis heute den ganzen Tag in ihrem Nest zu liegen, aber das würde ihr sicher nicht gewährt werden. Außerdem ließ sie sich nicht von ein bisschen unerklärbarer Motivationslosigkeit beeindrucken. Vielleicht hatte Dunstpelz ja eine nette Aufgabe für sie, solange sie nicht Jagen musste war sie eigentlich schon wieder zufrieden. Als Herbstglanz schließlich mit ihrer rechten Pfote fertig war setzte sie diese wieder auf den Boden und blickte sich im Lager um, Dunstpelz konnte sie nur im Augenwinkel erkennen, aber das reichte um seine Reaktion wahrzunehmen.
Nach oben Nach unten
Rotkehlchen

avatar

Weiblich Rang : Kriegerin
Besondere Merkmale : hellrote Brust, schwarze Nase

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
17/17  (17/17)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Do Mai 19, 2016 9:56 pm

Nachdem Flussstern zurückgekommen war und mit Goldstreif sprechen wollte, war Löwenblut offenbar von seiner Wache erlöst. Doch da noch kein Clanmitglied außer ihnen wach war, schritt der Kater ruhig aus dem Lager hinaus, dort hin, wo Abendrots Grab war. Ohne ein Wort zu sprechen saß der große Kater vor dem Grab seiner ehemaligen Gefährtin und versuchte die Müdigkeit aus seinen Knochen zu vertreiben. "Hoffentlich kommt Nussfell wieder zurück...Ich möchte nicht, dass Bernstein das selbe durchmacht wie ich mit Ebony und Abendrot.", dachte der Goldbraune kurz und warf nun einen Blick auf die aufgehende Sonne. Er hatte gar nicht bemerkt wie schnell die Zeit vergangen war, bestimmt waren nun schon einige Clanmitglieder wach. Und tatsächlich, als er durch den Lagereingang trat, standen dort schon einige Katzen versammelt. Löwenblut sah erst jetzt, dass Flussstern auf der großen Wurzel stand und offenbar etwas verkünden wollte. Doch als sein Blick seine Tochter streifte, wurde ihm sofort wieder schwer ums Herz. Ohne lange zu Zögern begab sich der Kater zu ihr und drückte seine Flanke an ihre, bevor er ihr kurz mit der Zunge über das Ohr strich. "Ich bin für dich da.", miaute der Goldbraune mit rauer Stimme und sah sie mit leichter Besorgnis an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Do Mai 19, 2016 10:03 pm

Ich zuckte kurz überrascht zusammen, als ich eine Pfote in meiner Seite spürte. Dann jedoch hörte ich die Stimme von Rosengift und entspannte mich gleich wieder ein wenig. Flusssterns Stimme drang von Außen in den Kriegerbau und ich murmelte an Rosengift gewandt: "Was würde ich nur ohne dich machen." Belustigt zuckte ich mit dem Schwanz, eher ich aufstand und mir ein wenig Moos aus dem Fell zog. Dann folgte ich den anderen aus dem Bau raus. Es waren schon mehr Katzen wach als erwartet und so huschte ich schnell durch das Lager zum Frischbeutehaufen. Dort griff ich mir ein Eichhörnchen und setzte mich damit neben Federspiel. "Guten Morgen." flüsterte ich leise, eher ich das Eichhörnchen in zwei Teile teilte und ihr auffordernd eins hinüber schob. "Weißt du, worum es geht?" fragte ich leise und nahm den ersten Bissen von der Beute.
Nach oben Nach unten
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : AhornClan
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, rechtes Ohr eingerissen, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
22/22  (22/22)

BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Fr Mai 20, 2016 5:58 pm

Als die meisten Katze anwesend waren, erhob Flussstern seine tiefe Stimme: "In der Blattleere ist uns viel unangenehmes geschehen. Die Sternenlichtung brannte bei einem Unwetter nieder, nachdem Gewittersterns Schüler auf der großen Versammlung einem anderen Schüler aus dem EfeuClan das Bein verkrüppelte. Außerdem schleichen momentan auffällig viele Streuner in unseren Territorien herum und Nussfell und Bachklang sind von Zweibeinern gefangen genommen worden." Flussstern seufzte bei den vielen schlechten Neuigkeiten und warf den Angehörigen von Nussfell und Bachklang einen mitfühlenden Blick zu, ehe er weiter sprach: "Gestern Abend traf ich mich mit den anderen Anführern am Ahnenbaum, wie ihr wisst, und Rotbeere erschien uns im Traum. Sie sagte, dass jeder Clan 2 Katzen auf eine gefährliche Mission schicken sollte, um einen neuen Ort anstelle der Sternenlichtung zu finden." Kurz wartete er die erstaunten Ausrufe und das Getuschel ab. "Wen ich losschicken werde, muss gut durchdacht sein. Dafür erwarte ich, dass ihr beiden - Dunstpelz und Blaubeersprenkel - heute Abend zu mir kommt, um darüber zu sprechen. Abgesehen davon darf ich noch Schneewolke und Adlerschwinge gratulieren, da heute Nacht Eltern geworden sind. Der Clan wünscht euch alles Gute und hofft auf baldige, gesunde Schüler." Er schenkte dem braunen Kater ein freudigen Lächeln und blickte kurz zur Kinderstube, ehe er sich wieder seinem ganzen Clan widmete: "Ich selber werde heute mit Dunstpelz und Nebelpfote zum Waldrand gehen, die restlichen Patrouillen teilt unser zweiter Anführer selber ein. Danke für eure Aufmerksamkeit," endete der Graue und kletterte wieder die großen Wurzeln des Ahornbaumes hinunter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Fr Mai 20, 2016 8:29 pm

Donnerjunges war der Erste, der den Unterleib seiner Mutter verließ. Die wohlige Wärme war plötzlich verschwunden und kalte Luft drang an das klebrig, nasse Fell des Katers. Protestierend mauzte er und tastete sich blind voran. Ein fremder Geruch durchdrang seine winzige Nase und ließ ihn niesen. Er roch würzig aber auch süß zugleich. Anscheinend gehörte er einer Katze, denn die trug ihn jetzt am Nackenfell zu gaaaanz viel, flauschigem Fell, das im Gegensatz dazu vertraut roch. Sein protestierendes Mauzen veränderte sich zu einem fordernden, bis er eine Zitze vor sich spürte und gierig begann Milch zu trinken. Erst nachdem der ganze Trubel vorbei war, fing Donnerjunges gähnend an sich schlafen zu legen.
Nach oben Nach unten
 
AhornClan Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 16 von 18Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forest Cats :: Papierkorb-
Gehe zu: