StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 AhornClan Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Rang : Bergkatze
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, ehrenhaft, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
20/22  (20/22)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand: leichte Kratzer und Abschürfungen an Flanke und im Gesicht

BeitragThema: AhornClan Lager   So Aug 21, 2016 3:55 pm

das Eingangsposting lautete :

Ein neues Kapitel

Knapp 20 Blattwechsel sind vergangen, seit aus drei Clans zwei wurden. Ihr Vater Dunstpelz hatte viele Geschichten über diese Zeit erzählt, die Wildstern bloß als Neugeborenes miterlebt hatte. Natürlich konnte sie sich kaum daran erinnern und manchmal wirkten die Erzählungen ihres alten Vaters, als würden sie jedes Mal einen Ticken unglaubwürdiger werden. Zumindest konnte sich die Bunte noch ganz genau daran erinnern, wie eine kleine Gruppe nach Fisch riechenden Katzen plötzlich am Lagereingang stand und mit gesenktem Haupt und schweren Verletzungen nach Asyl flehte. Den Anblick dieser geschlagenen Katzen würde sie nie wieder in ihrem Leben vergessen. Sie empfand damals großes Mitleid und schwor, dass dem AhornClan niemals so ein Leid geschehen solle. Flussstern nahm sie natürlich auf und heute erkennt man kaum noch einen Unterschied zwischen den einzelnen Katzen. Unter den Sternen sind wir alle gleich, hatte ihr Anführer und gleichzeitig Mentor immer gesagt, was Wildstern heute als sehr weise auffasste. Die Stimme Flusssterns hallte in ihren Ohren und weckte sie am nächsten Morgen. Schon jetzt spürte Wildstern die Hitze hinter den dünnen Ranken, die den Eingang zum Anführerbau schützten. Sie war froh, dass der Erdbau unter den Wurzeln des großen Ahornbaums so herrlich kühl war, doch gleichzeitig auch einsam. Sie vermisste die Gesellschaft der anderen Krieger und wünschte sich manchmal nachts einfach heimlich zu den anderen zu schleichen. Schnell schob die Bunte den Gedanken fort und wusch sich ordentlich, damit sie einen guten Eindruck machen würde. Danach trat sie erhobenen Hauptes auf die Lichtung und sog die warme Luft der Blattgrüne ein. Heute wird es verdammt heiß! Ein paar Schüler werden wohl Wasser für die Ältesten holen gehen müssen, überlegte die Zierliche und blickte hinüber zum Heilerbau, doch ihre Schwester Sommerfrost schien noch zu schlafen. Geduldig legte Wildstern sich in den Schatten des Ahorn und wartete auf Kirschblüte, um die heutigen Patrouillen zu besprechen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mi Okt 05, 2016 7:15 pm

Als Linnaeablüte wegen meiner "Begrüßung" aufschreckte und mich neckte, kräuselten sich meine Lippen und einem beeindruckten Lächeln. "Und so schlägt der Schüler seinen Meister allein mit Worten. Und ja, ein Dachs ist meines Erachtens eichter zu wecken, besonders wenn du ihn einen Hieb auf die Schnauze gibts, aber ausprobieren würde ich das nicht," miaute ich in gespielt weisen Ton mit hochnäsiger Miene und zwinkerte dem Krieger zu, der sich schon zum gehen umwandte, als er erst meine Frage wahrnahm. Schön zu sehen, wenn die heutigen Krieger so voller Elan sind wie wir früher, hoffen wir das sich das nie ändern wird, dachte ich nach und lauschte zufrieden den Worten des weißen Katers, der meinte er wäre nicht eingeteilt, während ich ihm nach draußen folgte. Die sommerliche Wärme war wie Balsam für meine alten Knochen und ich streckte kurz genießerisch meinen alternden Körper, ehe ich Linnaeablüte aus dem Lager folgte.

---> bunter Laubwald
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Di Okt 11, 2016 4:15 pm

Ich kauerte noch auf der Stelle und sah den Vogel hinter der Krone eines Baumes verschwinden, als mir ein bekannter Geruch entgegen wehte. Es war nicht schwer zu erraten wem dieser liebliche Duft gehörte. „Guten Morgen, Mama!“ Jaulte ich freudig und sprang auf sie zu, bis ich mit dem Gesicht in ihrem weichen Fell landete. Mutters Worte ließen mich schnurren, es war schön von ihr gelobt zu werden. Ich wünschte mir nur, dass Vater und Großmutter hier wären, um sie kennenzulernen und wieder als Familie vereint zu sein, wenn dann nur für diesen kleinen Moment. Irgendwie fehlten sie mir, obwohl ich sie nicht wirklich kannte. Schade, dass so etwas nicht wahr wird. Ich ließ mein Kopf durch Mutters Pelz streifen und schniefte die Gedanken weg. Dann schaute ich an Mutter hoch und nickte fröhlich. „Frühstücken wäre jetzt eine gute Idee“, antwortete ich und freute mich schon auf das Training mit ihr nach dem Frühstück, auch wenn es für viel Bewegung zu warm war, doch das würde ich mir nicht kaputt machen lassen.
Ich drehte meinen Kopf zum Frischbeutehaufen und schaute dann zu Mutter zurück, ich wartete, alleine schon aus Höflichkeit, auf ein Signal von ihr zum Frischbeutehaufen zu dürfen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Do Okt 13, 2016 4:19 pm

Fledermausjunges erwiderte fröhlich meine Begrüßung und drückte sich schnurrend an mich. Liebevoll leckte ich meinen Sohn übers Köpfchen, ja, er war mein ganzer Stolz. Als er dann zu mir hoch schaute und meinte, Frühstücken sei eine gute Idee, schnurrte ich und nickte ihn zu, als er zum Frischbeutehaufen tapsen wollte, aber noch auf ein Zeichen von mir wartete. "Gut, kleiner Krieger. Dann such uns ein schönes Stück Frischbeute aus," miaute ich ermutigend und sah mich im Lager um, doch von meiner Freundin Libellentanz, ihren Gefährten Muschelherz oder von Zitterkralle war nichts zu sehen, also mussten sie auf Patrouille sein. Im Insgeheimen hoffte ich, dass sie schnell wieder kamen, da es mir immernoch unangenehm war, ganz allein im Ahornclan ohne Mitglieder meines ehemaligen Clans oder Freunden zu sein. Ich schüttelte mich leicht um diesen Gedanken los zu werden, immerhin war dies jetzt mein Clan, der Ort wo Fledermausjunges aufwachsen würde, da musste ich nun mal durch und könnte ja auch mal mehr Motivation aufbringen, um Kontakte zu Knüpfen. Das werde ich machen, schwor ich mir und ließ meinen Blick wieder zu Fledermausjunges schweifen, falls er beim Tragen oder der Ausfall des Beutestücks Hilfe brauchte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Sa Okt 15, 2016 12:01 pm

Bei Mutters Worten „Gut, kleiner Krieger. Dann such uns ein schönes Stück Frischbeute aus“, nickte ich und trapte aufgeregt zum Frischbeutehaufen. Auf dem Weg hatte ich schon überlegt was ich Mutter und mir holen könnte. Beim Frischbeutehaufen angekommen ließ ich meinen Blick über diesen gleiten und suchte nach dem schwarz weißen Vogel. Da ist die Elster! Freudig packte ich die Beute mit den Zähnen, wobei meine spitzen Eckzähne nun deutlicher zu sehen waren, und zog das leblose Tier vom Haufen runter. Als ich die Beute vom Haufen gezogen hatte, ließ ich kurz von der Beute ab, um Pause zu machen. Mein Kiefer war nicht so kräftig wie bei einer ausgewachsenen Katze. Doch ich packte wieder zu und zog die Elster bis zu Mutter vor die Pfoten, dann ließ ich schnaufend los. „Die sieht von den Farben her aus wie wir“, maunzte ich, „deshalb habe ic...“, ich führte meinen Satz nicht zu ende, denn Mutter schien mir so nachdenklich, also fragte ich sie stattdessen was los sei. „Ist es wegen dem LotusClan?“ Fragte ich nach.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Okt 24, 2016 9:12 pm

Immernoch in Gedanken folgte mein Blick meinen Sohn zum Frischbeutehaufen, wo er sich umschaute und scheinbar nach etwas Konkreten suchte. Ob er wohl schon eine Frischbeute in Visier hat? Bis jetzt hat er eigentlich nur Milch getrunken, manchmal habe ich ihn ein bisschen Frischbeute kosten lassen, aber ansonsten..., überlegte ich und schaute gespannt zu. Im nächsten Moment packte Fledermausjunges eine Elster und begann sie irgendwie hierher zu transportieren, was zeigte das er schon kräftig war, da so ein Vogel für ein Junges nicht ganz Ohne ist. Ob er auch Fisch essen würde? Bestimmt wäre er ein guter Jäger geworden und gegen einen Ausflug zum Kieselstrand hätte er auch nichts gehabt. Aber mit welcher Einstellungzu seinem ursprünglichen Clan wird er nun aufwachsen? Er wird bestimmt auf Katzen treffen, die uns skeptisch gegenüber treten und den Lotusclan nicht mögen, ob er verstreut ist hin oder her, schoss es mir durch den Kopf. Aus meinen Gedanken riss mich erst wieder Fleidermausjunges Stimme, welche kurz stockte und dann fragte, ob es wegen den Lotusclan wäre. Ich war ein bisschen über mich selbst verärgert, das ich wegen solchen unnützen Gedanken nicht meinem Junge genug Aufmerksamkeit schenkte und erwiderte deshalb mit extra fröhlicher Stimme:“Es ist alles ok, Fledermausjunges. Ich hab nur ein bisschen in Erinnerungen geschwelgt, tut mir leid,“ ich lächelte ihm zu und wandte mich dann der Frischbeute zu,“Wow, die ist ja groß! Hast du sie ganz allein hergebracht? Und schau, sie sieht genauso aus wie wir, also praktisch geradezu dazu bestimmt unsere Frischbeute zu werden.“ Liebevoll tätschelte ich mit der Pfote den Kopf des kleinen Katers, bevor ich mich daran machte, die Elster zu rupfen und in zwei Portionen zu teilen, wobei ich letztere nochmal mit den Krallen in kleine Stückchen schnitt, dami Fledermausjunges sie besser verspeisen konnte. Nebenbei erkundigte ich mich, ob Fledermausjunges schon über seine Schülerzeit nachgedacht hatte, damit konnte man schließlich nie früh genug anfangen. „Und, gibt es ein paar Krieger, die du gerne als Mentoren hättest?,“ fragte ich neugierig, während ich ihm seine Frischbeute vor die Pfoten schob.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Do Nov 03, 2016 9:39 pm

Ich beobachtete die Mimik von Mutter in der Hoffnung zu erkennen, dass wirklich alles ok war.
Mir fiel schon lange auf, dass Mutter öfter in ihren Erinnerungen verschwand und je älter ich wurde, desto mehr verstand ich, um was sie sich mehr oder weniger sorgen machte. Ich wurde vielleicht hier geboren und werde lernen wie die AhornClan-Katzen sich Verhalten, Kämpfen und Jagen wie sie, doch durch meine Adern floß immer noch LotusClan-Blut.
Ich ließ das Thema schließlich fallen, da es Mutter anscheinend negative Gedanken bereitete und lächelte ihr ebenfalls zu. Samtschleier schien so überrascht über die Beute zu sein und ich grinste voller stolz: „ja, ganz allein und nur für dich und mich“, schnurrte ich und sah zu wie sie die Beute Stück für Stück auseinander nahm. Als sie mich fragte, ob es vielleicht schon ein paar Krieger gäbe, die ich gerne als Mentoren hätte, war ich überrascht, denn ich hatte mit der Frage nicht gerechnet und um ehrlich zu sein noch gar nicht darüber nachgedacht. Ich schaute Mutter an: „Nein“, gestand ich. Jetzt suchten meine Augen den Kriegerbaueingang. Ich kannte noch nicht wirklich alle und wusste auch nicht, wer ein guter Krieger und Mentor wäre. Die Bilder der Krieger huschten durch meine Gedanken. Wen kannte ich denn schon alles? Wildstern, Kirschblüte und Mutter, alle anderen nur vom Sehen her. „Aber Wildstern wird es schon wissen“, antwortete ich Mutter nach einer langen Pause schließlich. Am Ende wäre es egal welchen Krieger sie zu meinem Mentor ernennt, denn es würde sowieso an mir liegen wie schnell ich alles lernen würde.
„Hättest du denn jemanden, der gut für mich wäre?“ Fragte ich sie und schaute interessiert, denn es war mir wichtig Mutters Meinung zu hören und zu wissen wie sie darüber dachte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Nov 07, 2016 6:56 pm

Aus einem chaotischen Traum aufgeschreckt, wachte Regenflut auf und schaute wild umher. Wer, wie, wo, was? fuhr es ihr durch den Kopf, als sie langsam merkte, dass sie wahrscheinlich verschlafen hatte, was andererseits kein Wunder war, da sie gestern mit ihrem Bruder noch auf Abendpatrouille war, welche ziemlich spät wurde. "Apropos, warum hat mich Nebelfänger nicht geweckt?" murrte die Kriegerin leise, welche schon von der Hitze leicht genervt war und sich heute nicht so viel vom Tag versprach, bevor sie sich aufraffte und anfing eine Morgenwäsche zu nehmen. Als sie mit ihrem Fell zufrieden war, stand sie auf und wollte aus dem Kriegerbau laufen, wobei sie an der Gefährtin ihres Bruders vorbei kam, welche ziemlich verträumt aussah. "Guten Morgen, Birkenlich. Komm hör auf zu träumen, musst du nicht auf eine Patrouille?," begrüßte die Kriegerin ihre Clankameradin frech, bevor sie nun vollends ins Lager heraus trat. Erleichtert erblickte sie noch andere Krieger, welche noch nicht zur Patrouille aufgebrochen sind. So spät bin ich wohl doch nicht aufgewacht, schoss es der Kriegerin durch den Kopf und während ihre Pfoten sie automatisch zu einer Katzengruppe trugen. Als Regenflut aufblickte, erkannte sie erfreut ihre Schwester Erdbeerregen und ihre Nichte Buntpfote, was ihre Miene um einiges aufhellen ließ. Sie saßen neben Buntpfotes Mentor Vipernbiss, einen beeindruckenden, aber auch stillen und überlegtem Krieger. Kurz begrüßte Regenflut ihn mit einem Nicken und leichten Lächeln, bevor sie sich gut gelaunt ihrer Schwester zu wandte. "Guten Morgen, Schwesterherz. Kommt es mir nur so vor, oder legt es der Sternenclan darauf an uns Flossen wachsen zu lassen? Und bitte sag das wir zusammen auf einer Patrouille sind," miaute die Kätzin mit gemischten Gefühlen, welche hauptsächlich aus Freude, leichter Nervosität und Frustration der Hitze in dieser Blattgrüne wegen, bestanden. Gespannt wartete sie auf eine Antwort ihrer Schwester, während sie sich im Lager umblicke und überlegte, ob die Blattgrüne nicht mehr Schaden anrichtete als man sich anfangs vorstellen konnte. Erschöpfte Krieger, verdörrte Pflanzen, die Beute hält sich auch großteils in ihren Bauen auf... hoffen wir das der Winter umso milder wird.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Nov 07, 2016 7:20 pm

Fledermausjunges schien mich zu mustern und einen Augenblick schien mir, als würde er mehr in seinem Alter mitbekommen, als ich dachte. Ich sollte wirklich vor ihn nicht mehr darüber nachdenken. Schließlich ist er eine gebürtige Ahornclan-Katze und kann nichts dafür, was andere von seiner Abstammung halten. Abgesehen ist er perfekt so wie er ist und einen besseren Sohn könnte ich mir nicht wünschen, fuhr mir durch den Kopf und ich freute mich, als er das Thema fallen ließ und mein Lächeln erwiderte. Über meine Überraschtheit grinste er bis über beide Ohren stolz und schnurrte, sie wäre nur für ihn und mich. Wie sehr er doch seinem Vater ähnelt, grinste ich heimlich in mich hinein. Gespannt bemerkte ich, wie er auf meine Frage wegen der Mentoren überrascht reagierte und zu gab, das er sich noch keinen Mentoren hatte, den er gern wollte, aber er meinte nach einer langen Pause auch, das Wildstern schon wisse, wer ein guter Mentor für ihn wäre. "Wie kannst du in deinem Alter schon so weise sein," erwiderte ich darauf nur neckend und nahm einen Bissen meiner Frischbeute, während ich über seine Frage nachdachte. Nachdem ich geschluckt hatte, antwortete ich nachdenklich:"Also ich muss zugeben, dass ich ältere, erfahrene Krieger den Jüngeren etwas vorziehe, am besten jemand der schon einmal Schüler hatte, da diese eigentlich besser wissen, wie man einem am besten etwas vermittelt. Andererseits sind jüngere Krieger manchmal bemühter und verstehen noch eher, wie es sich anfühlt, ein Schüler zu seien," ich schenkte meinem Sohn ein warmes Lächeln, ehe ich noch hinzu fügte,"aber letztendlich sollte dir das Training mit Spaß und dich zu dem Krieger machen, der in dir schlummert. Verstehst du?" Ich nahm einen weiteren Bissen von meinem Teil der Elster und wartete, ob Fledermausjunges verstand, was ich meinte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Fr Nov 18, 2016 6:38 pm

Ich hatte mich hingesetzt, legte meinen Schweif neben meine Pfoten und schaute Mutter an, während ich ihr aufmerksam zuhörte. Dann nahm ich endlich einen Bissen von der Frischbeute, die Mutter mir in kleine Teile vor die Pfoten geschoben hatte. Es schmeckte nicht übel, großartig, aber anders als die Milch, die ich vorher ständig zu mir genommen hatte. Ich nahm gleich noch einen Bissen, bevor ich Mutter antwortete:"Ja, da hast du recht, hauptsache das Training wird Spaß machen und macht aus mir einen guten Krieger". Mein Ziel war es Mutter stolz zu machen. Jetzt wo ich die Worte ausprach, da konnte ich es kaum erwarten endlich Schüler zu werden, was meine aufgeregt zuckenden Schnurrhaare verrieten. Ich würde bald erfahren wie die Gegend außerhalb des Lagers aussehen mag und wissen, wie es ist mit den anderen Kriegern los zu ziehen, im Wald zu laufen, zu Klettern, zu Jagen, auch den Clan gegen Feinde verteidigen und vieles mehr. Mein Herz raste und als ein leichter Windhauch mir die Schnurrhaare zurecht pustete, schoß ein positives Gefühl durch meinen Körper und meine Nackenhaare stellten sich kurz auf, als darauf eine Gänsehaut über meinen Rücken lief. Ich hatte die Augen kurz geschlossen gehabt, atmete tief durch und schüttelte mein Fell zurecht. "Ich kann es kaum erwarten", maunzte ich freudig und nahm ein weiteren Bissen von der Frischbeute. Ich schluckte die Beute runter und schaute neugierig zu Mutter:" wie war deine Zeit so als Schüler?"
Ich war wirklich neugierig und wollte es wissen. "Gibt es einen Unterschied wie die Clans ihre Schüler trainieren?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Mo Nov 21, 2016 1:27 pm

<--- bunter Laubwald

Auf den letzten Metern ins Lager hatte ich Libellentanz noch überholt und schaute nun triumphierend zu ihr zurück. Leider wurde mir dadurch jedoch nur noch wärmer unter dem langen Fell, sodass ich die Maus nur eben schnell auf dem Frischbeutehaufen ablegte und mich dann an eine etwas schattige Stelle begab. Im Lager herrschte reges Treiben, doch ich nahm das nur am Rande wahr, viel mehr freute ich mich auf das kühle Nass, das mich gleich erwartete. Etwas ungeduldig wartete ich noch auf Libellentanz und miaute auch sogleich: "Was hälst du davon, wenn wir zur alten Wassermühle gehen? Dort gibt es genug Wasser und dort hält sich seltener eine Patrouille auf. Außerdem ist das ehemaliges LotusClan-Gebiet." fügte ich noch etwas leiser hinzu. Ich war noch ein Schüler, als die Wassermühle vom AhornClan übernommen wurde, doch trotzdem hatte sie für mich immer noch etwas heimisches.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   Fr Dez 23, 2016 2:59 pm

Federspiel schmunzelte „Ja du kannst manchmal sehr überzeugend und furchteinflößend sein“ verkündete sie und leckte Mottenflügel über das Ohr sanft. Dann sah Federspiel sich um und sah Samtschleier mit ihrem Jungen trainieren „Schade das Infernonacht nicht mehr lebt, sie wäre sehr stolz auf Samtschleier und Fledermausjunges“ sagte sie reumütig und streckte sich kurz. „Ich glaube ich komme mit wenn du ihm besuchen gehst, dann kann ich schwimmen gehen“ grinste sie schelmisch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   So Jan 15, 2017 9:17 am

Wärme durchströmte mich, als ich Fledermausjunges von der Frischbeute kosten sah und lächelte mich hinein. Auch wenn ich meine Kriegerpflichten vermisste, so macht es alles wieder wett, ihn aufwachsen zu sehen, dachte ich glückselig und stimmte schnurrend meinen Sohn zu, als er meinte hauptsache das Training macht Spaß und aus ihm einen guten Krieger. So wie er aufgeregt da saß, als könnte er es kaum erwarten, hatte ich auch keinen Zweifel daran, das es nicht so sein würde. Als er meinte das er es kaum erwarten würde, miaute ich ebenso erwartungsvoll:“Dann lass uns nachher schön etwas üben, damit du zeigen kannst was in dir steckt. Ich glaube an dich, mein kleiner Krieger.“ Meine Augen funkelten vor Stolz und ich lächelte ihn liebevoll an. Dann aß ich meinen Teil der Elster auf, während ich mir eine Antwort auf Fledermaus Frage, wie denn meine Schülerzeit so war und ob es einen Unterschied gibt, wie die Clans ihre Schüler trainieren, zurecht legte. „Also ich denke die Trainingsweisen von den Clans unterscheiden sich nicht groß voneinander, wie ein Schüler trainiert wird hängt größtenteils von seinem Mentor ab. Aber zwischen den Clans gibt es Unterschiede, was einem beigebracht wird. Im Lotusclan lernst du schon früh als Schüler das Fischen und Schwimmen, später auch das Kämpfen im Wasser. Im Efeuclan gibt es Krieger, die einen Hasen über weite Ebenen verfolgen können und sich sogar an das Erlegen von Schlangen und Raubvögeln wagen. Der Ahornclan ist jedoch bekannt für seine guten Kletterer und ihre Jagd im Wald, besonders auf Vögel. Das schließt eine Jagd in den Bäumen nicht aus. Aber im Grunde lernt jeder Krieger das Kämpfen und Jagen auf seinem Territorium, sowie das Gesetz der Krieger,“ erklärte ich und ließ eine kurze Pause entstehen, um mich an meine Schülerzeit zu erinnern und Fledermausjunges Zeit zu geben, um die Informationen zu verarbeiten. „Meine Schülerzeit war wirklich sehr schön. Obwohl ich das einzige Junge deiner Großmutter Infernonacht war, wurde ich zusammen mit zwei Jungen aus einem anderen Wurf anfang der Blattfrische zum Schüler ernannt. Dabei bekam ich die Schwester von Infernonachts ehemalige Schülerin Mauszahn zugeteil,“ ich schnurrte belustigt an der Erinnerung und erklärte rasch,“ die beiden Schwestern waren völlig verschieden, musst du wissen. Mauszahn war selbst als gute Kriegerin total verspielt und aufgedreht, ich glaube als Schülerin hatte sie deiner Großmutter sogar beim Jagdtraining versehentlich in die Pfote gebissen. Immergrün jedoch versuchte immer gelassen, ernst und intelligent zu wirken, weshalb sie gelegentlich recht harsch war, doch wenn man auch sie kannte, wusste man das sie ein weiches Herz hatte. Nun gut, ich schweife aus. Jedenfalls wurde ich zur Schülerin ernannt und wenn ich nicht mit meinem Training beschäftigt war, verbrachte ich regelmäßig Zeit mit Infernonacht, denn sie war wie meine Mutter und beste Freundin zu gleich. Oder ich musste meistens ich die anderen Schülerpflichten übernehmen, da sich die anderen Schüler davor drückten. Im Training war ich ziemlich gut in der Jagd und Schwimmen, konnte mit dem Kämpfen aber nicht viel anfangen, ich war damals noch sehr klein und leicht, verstand aber auch nicht warum man dies nicht einfach den großen und starken Kriegern überließ. Doch Immergrün wollte natürlich eine klasse Schülerin haben und begann das beste aus dem Ganzen zu machen und die Kampfgriffe meinem Körper anzupassen und ging mit mir nur jede mögliche Kampfsituation bei. Das war ziemlich hart, aber ich war deshalb umso glücklicher, dass ich dann die Abschlussprüfung gemeistert habe und zur Kriegerin ernannt wurde.“ Ich endete und merkte wie ich Fledermausjunges mit leuchtenden Augen ansah, während meine Gedanken um die frische, wolkenlose Nacht kreisten, in der ich dann schweigend Wache gehalten hatte. Nun konzentrierte ich mich wieder auf jetzt und schaute Fledermausjunges erwartungsvoll an, als ich einen Schatten ins Lager kommen sah. Es war Muschelherz. Wo er ist, ist Libellentanz nicht weit entfernt, dachte ich schmunzelnd und winkte den Krieger lächelnd zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: AhornClan Lager   So Jan 15, 2017 4:38 pm

Vom hellen Sonnenschein und den munteren Stimmen im Lager geweckt, schlug ich die Augen auf und schaute mich im mehr oder weniger leeren Ältestenbau um. Herbstglanz, Dunstpelz, Mondschein und Borkenspringer schienen alle schon auf zu sein, aber auch vom Grummelpelz Frostherz war keine Spur. Hatte ich also wirklich vorhin Linnaeablütes Stimme gehört? überlegte ich, da die beiden oft in der Frühe ein paar kleine Trainingseinheiten machten. Langsam drehte ich meinen Kopf weiter, bis mein Blick auf weiches, schneeweißes Fell fiel. Es war ein gleichzeitig tolles, aber auch erschreckendes Gefühl, wie schnell sich die Zeit geändert hat. In der einen Sekunden saßen Schneewolke und ich noch da, konnten es kaum erwarten unsere lebensfrohen Junge aufwachsen zu sehen, im anderen Moment waren sie schon ausgezeichnete Krieger und wir verbrachten unsere Nächte im Ältestenbau. Aber auch die anderen Ereignisse, wie die Schlacht des Efeuclans gegen eine Streunerbande, die Auflösung des Lotusclans und die Ernennung einer neuen Anführerin, brachten ein Gefühl von Ungewissheit mit sich. Einzige Beständigkeit in meinem Leben war Schneewolke, mit ihrem schönen, beruhigenden Lächeln, ihrer hilfsbereiter Art und ihrem klugen Rat hat sie dafür gesorgt, das ich nie den Gedanken an das Schöne vergessen werde. Und meine wundervolle Gefährtin auch nicht. Ich schwelgte noch einen Augenblick in der Vergangenheit, ehe ich mich langsam erhob und nach draußen trottete. Es waren noch einige im Lager und ich nickte hier und da ein paar meiner Clanmitglieder zu und suchte Schneewolke und mir eine Amsel und einen Spatz vom Frischbeutehaufen aus. Auf dem Rückweg zum Ältestenbau erblickte ich unser einziges Clanjunges Fledermausjunges, der jetzt schon ein Stück seit letztem Mond gewachsen war. Hoffentlich wird er bald ernannt, wird langsam mal Zeit das der Schülerbau wieder bewohnbar wird, dachte ich und zum genannten Bau, der jetzt seit einiger Zeit leer stand. Dann setzte ich meinen Weg fort und legte, im Ältestenbau angekommen, das Frühstück vor Schneewolkes Nest. Dann beugte ich mich über ihr Ohr und schnurrte leise:"Wach auf meine Liebste. Egal welchen Traum du auch träumst, er ist niemals so traumhaft schön wie du." Ich lächelte selbst bei meinen Spruch und wartete dann geduldig darauf, dass meine Gefährtin erwachte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: AhornClan Lager   

Nach oben Nach unten
 
AhornClan Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
 Ähnliche Themen
-
» Lager
» Lager
» Das Lager des DonnerClans
» DonnerClan Lager
» Das Lager des Asphalt Tribes~

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Papierkorb-
Gehe zu: