StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Grenzfluss

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Schnee
Admin
avatar

Weiblich Clan : //
Rang : //
Besondere Merkmale : Auffällige Narbe am Schweif

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Grenzfluss   Do Jan 19, 2017 4:19 pm

das Eingangsposting lautete :



Wer aus den nördlichen Berggebiet kommt, muss zuerst den breiten Grenzfluss überqueren. Er ist relativ flach und die Strömung ist schwach, außer zur Blattfrische wenn der Schnee aus den Bergen schmilzt und der Fluss ansteigt. Ein Narr würde dann versuchen den Fluss ungeübt zu durchqueren. An einigen Stellen gibt es Trittsteine, die man zur Überquerung nutzen kann. Entlang des Ufers befinden sich hohe Eichen und Weiden, deren Blätter den Boden und Fluss zieren. Einfache Beute wie auch Vögel oder Mäuse können hier gefangen werden. Nichtsdestotrotz hat sich nicht schon öfters eine gierige Bergkatze an den sonst so friedlichen Ort verirrt und blieb eine Gefahr für die dort lebenden Tiere.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Rang : Bergkatze
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, ehrenhaft, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
20/22  (20/22)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand: leichte Kratzer und Abschürfungen an Flanke und im Gesicht

BeitragThema: Re: Grenzfluss   Fr Jun 09, 2017 10:49 am

Die beiden Kätzinnen gaben ihr bestes, doch Lotus und Rotkehlchen mussten dennoch mit ansehen, wie Maus vor aller Augen seinen letzten Atemzug tat. Der kleine Kater war viel zu jung gewesen und die Art seines Ablebens viel zu grausam. Traurig legte Ahorn den Kopf auf seine Brust und schloss die müden Augen für ein paar Herzschläge. ich hoffe dir geht es gut - wo auch immer du jetzt gerade bist, dachte er und versuchte innerlich Frieden mit der Situation zu schließen, als ein lautes Rascheln seine Gedanken ruckartig unterbrach. Ein fremder Kater mit grauem Fell und stechend grünen Augen trat aus dem Dickicht. Dreist nahm er Platz zwischen Ahorn und Lotus und erklärte, dass sie den Leichnam in den Fluss werfen sollten. "Wie kannst du es wa -!" hörte er Lotus mit funkelnden Augen und aufgestelltem Fell fauchen, doch Ahorn unterbrach die Weiße. "Wie wir unsere Toten ehren und aufbewahren geht dich nichts an, Fremder." Er schenkte dem Kater einen unmissverständlichen Blick und trat dann an Eisen, Wolf und Sturm heran. "Ich weiss ihr seid müde aber sucht bitte am Ufer ein paar schwere Steine, damit wir Maus' Leichnam darunter begraben können. Sein Tod soll nicht vergessen werden." Sein Blick glitt zu Lotus, die den Fremden noch immer misstrauisch anstarrte, so wie etliche der anderen Katzen. "Wer auch immer du bist, verschwinde einfach wieder und belästige uns nicht weiter," mahnte Ahorn und gab dann niedergeschlagen und gereizt die Geste zum Aufbruch.

----> Hohe Bäume

[angesprochen: Lotus, Aesop, Eisen, Sturm, Wolf]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu
Wolf

avatar

Männlich Clan : -
Rang : -
Schüler/Mentor : Nebel
Besondere Merkmale : kurzes, ungepflegtes Fell, grimmig und streitlustig

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/15  (10/15)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Grenzfluss   Mo Jun 12, 2017 1:16 pm

Aufmerksam ließ ich meinen Blick auf Ahorn ruhen, der den Fremden zurück wies. Schließlich kam der große Kater zu Sturm, Eisen und mir und fragte uns, ob wir Steine für Maus Leichnam besorgen könnten. Die Erkenntnis traf mich etwas unvorbereitet. Maus ist tot? Dennoch nickte ich schnell geistesgegenwärtig zu Ahorn, eher ich mich an meinen Bruder wand: "Lass uns für ihn ein angemessenes Grab herrichten." Mit Sturm an meiner Seite lief ich das Ufer entlang, konnte einen besorgten Blick zu Nebel jedoch nicht verhindern. Jetzt hat sie niemanden mehr. Mit einem Male war ich froh, wenigstens meinen Bruder noch an meiner Seite zu haben. Zusammen schoben wir mehrere große Steine zu Maus Körper, dabei versuchte ich den Fremden so gut es ging zu ignorieren. Eisen legte auch ein paar Steine dazu, sodass wir Maus bald bedecken konnten. Da bemerkte ich Ahorn, der das Zeichen zum Aufbruch gab. Schnell schloss ich mich ihm an, warf noch einen letzten Blick auf den Steinhaufen beim Fluss und fauchte im vorbei gehen den Fremden warnend an. Der soll sich bloß nicht einfallen lassen, uns zu folgen! Dann schritt ich an der Seite meines Bruders davon.

---> hohe Bäume

[angesprochen: Sturm]
[erwähnt: Eisen, Ahorn, Nebel, Aesop]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner Schweif

avatar

Männlich Clan : Bergkatzen
Rang : ausgewachsener Kater
Besondere Merkmale : erfahrener Schwimmer, bedacht, gezackter und vernarbter Schweif

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Grenzfluss   Mi Jun 14, 2017 10:46 am

Eisens Beine zitterten vor Anstrengung, nachdem er Traum sicher an Land gezogen hatte. Die Königin war nicht dick - aber schwer mit ihrem voll gesogenem Fell. Der Graue spuckte ein Maul voll Wasser aus und hustete, um seine Lunge frei zu bekommen. Um ihn herum sammelten sich fast alle Katzen der großen Gruppe und standen wie angewurzelt auf der Stelle. Was ist denn los? fragte sich Eisen und folgte ihren Blicken zu Lotus und Rotkehlchen, die neben Maus standen. Der kleine Kater lag reglos und durchnässt am Boden. Mit gesenktem Haupt trat Eisen an seine Schwester heran und legte seinen Schweif auf ihre Schulter. Der Anblick des toten Katers stimmte ihn traurig und nachdenklich. "Du konntest ihn nicht retten, er war bereits zu schwach," sagte er leise zu Lotus und blickte dabei auch Rotkehlchen an. "Wir können nichts mehr für ihn tunt." Plötzlich erklang eine fremde Stimme hinter ihm und erschrocken drehte er sich um. Ein fremder, grauer Kater hatte sich dreist neben Ahorn gestellt und fing an davon zu sprechen, dass Maus Leichnam Raubtiere anlocken würde. "Wer hat dich nach deiner Meinung gefragt?" fauchte Eisen und beäugte ihn misstrauisch. Er war recht dürr und hochgewachsen aber keine Bedrohung für ihre Gruppe. Trotzdem hatte er kein Recht sich einfach in ihre Angelegenheiten einzumischen. Ahorn regelte die Konfrontation friedlich und beauftrage Wolf, Sturm und Eisen damit Maus Leichnam unter Steinen zu begraben. Besser als ihn einfach den Fluss runter spülen zu lassen! dachte er verbittert und begann Wolf dabei zu helfen geeignete Steine zu finden. Nachdem sie den kleinen Körper vollständig begraben hatten, begann die Gruppe weiterzuziehen. Eisen warf dem Fremden noch einen warnenden Blick zu, ehe er an Lotus Seite den anderen folgte.

----> Hohe Bäume
[angesprochen: Lotus, Rotkehlchen, Aesop]
[erwähnt: Traum, Maus, Wolf, Sturm, Ahorn]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lavendel

avatar

Weiblich Clan : Später AhornClan
Rang : Schülerin
Schüler/Mentor : Frost
Besondere Merkmale : Die blauen Augen

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Grenzfluss   Mo Jun 26, 2017 6:49 pm

Die fremde Katze bei Ahorn und den anderen, hatte sie entdecken können, doch was der Fremde zu ihnen sagte konnte sie nicht hören. Sie machte sich schließlich bereit für das Flussüberqueren und wartete still, bis Sturm sie am Nackenfell packte und es endlich los gehen konnte, damit sie es so schnell wie möglich hinter sich bringen konnte. Beim ersten Sprung hatte Lavendel ihre Augen geschlossen und hoffte insgeheim Sturm würde sie nicht aus Versehen fallen lassen oder ausrutschen. Beim nächsten Sprung hatte sie sich getraut die Augen offen zu lassen und bekam mit wie Sturm mit ihr beinahe das Gleichgewicht verlor, doch Bernstein stützte Sturm und es konnte weiter gehen. Die kleine Kätzin baumelte in Sturms Maul ein wenig hin und her, doch sie spürte, dass der Kater sie fest zwischen den Zähnen hatte – sie vertraute dem Kater. Am anderen Ufer bei Ahorn und den anderen endlich angekommen atmete Lavendel erleichtert auf und war noch nie so froh gewesen wieder den Boden unter den Pfoten zu haben. „Nein, für mich war es nicht schwer, ich hatte ja nichts zu tun“, lachte die kleine Graue dem Kater zu. „Danke!“ Schnurrte sie und sah dann dankend zu Bernstein. Die kleine Kätzin konnte nun den Fremden riechen und ihr Nackenfell stellte sich instinktiv auf, doch statt den fremden Kater zu beachten schaute sie zu Maus schlaffen Körper. „Ist er …?" Doch die Frage beantwortete sie sich selber, als Ahorn was von schweren Steinen, Leichnam und Tod sagte. Die Tränen nahmen ihren lauf und mit hängendem Kopf folgte sie den anderen Katzen.

----> Hohe Bäume
[angesprochen: Sturm, Alle(kurz)]
[erwähnte: Ahorn, Aesop, Bernstein]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tiger
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Gefährte : //
Schüler/Mentor : //
Besondere Merkmale : dickköpfig, wortkarg, sehr muskulös und breit gebaut

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
17/17  (17/17)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Grenzfluss   Di Jun 27, 2017 3:45 pm

[versteckt, anderes Flussufer]

Blätterteich

Es war ein Leichtes die Fremden ausfindig zu machen, sie schienen nicht sonderlich bedacht zu sein ihre Spuren zu verwischen. Zwischen den dichten Ranken eines Brombeergestrüpps fand Tiger Deckung mit guter Sicht auf den Fluss und einer ganzer Scharr Katzen. Schweigend beobachtete der schneidige Tigerkater wie die Gruppe den Fluss überquerte, jediglich seine goldenen Augen blitzten aus dem dichten Gestrüpp hervor. Einige Katzen schwommen, andere nutzten die tückischen Trittsteine um die Wasserschnellen zu überwinden und die Jungkatzen wurden getragen. Solcher Zusammenhalt überraschte Tiger zwar ein wenig, zum Anderen ließ es ihn auf die Fremden herabblicken. "Allein wären sie besser dran.", grummelte er vor sich hin und beobachtete wie Gefauche und traurige Blicke umhergingen. Tiger brauchte ein wenig bis er den leblosen Körper eines Jungen erspähte und leicht mit den Schnurrhaaren zuckte. Wie konnten sie bloß so töricht sein den Fluss zu überqueren? Als ein Brauner und Grauer Kater mit einem Jungen das Geschehen verließen spitzte Tiger die Ohren, zogen sie nun weiter? Er würde warten bis auch die letzte fremde Katze verschwand um ihnen dann weiter zu folgen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schlamm

avatar

Männlich Clan : Bergkatzen
Rang : Junges
Schüler/Mentor : //
Besondere Merkmale : rundlich, dichtes Fell, extrem lange Krallen

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
5/5  (5/5)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Grenzfluss   Do Jun 29, 2017 9:00 am

Aesop streckte seine Brust heraus und hob das Kinn, während einige der fremden Katzen ihn anknurrten oder gar anfauchten. Ungebildetes Pack! Es ist unhöflich den Rat eines Fremden auszuschlagen! dachte der Kater und rümpfte dabei die rosa Nase. Einzig der rote Kater namens Ahorn ging auf seinen wohlgemeinten Vorschlag ein und erwiderte, dass sie ihre eigene Art hatten ihre Toten zu begraben. "Na dann," entgegnete Aesop gleichgültig und beobachtete wie sie den Leichnam des jungen Katers unter schweren Steinen begruben. Ein Fuchs oder Dachs kann ihn trotzdem ausgraben, dachte er stumm, hatte aber keine Lust mehr weitere Ratschläge zu geben, die sowieso mit einem genervten Fauchen beantwortet werden würden. "Dann noch viel Glück auf eurer Reise," rief er der Gruppe mit knirschenden Zähnen hinterher und war froh, dass er nun endlich wieder seine Ruhe hatte. Elegant sprang Aesop ohne große Anstrengung über die Trittsteine auf die andere Flussseite. Er checkte seinen versteckten Bau im Schilf und seine vergrabene Feldmaus für 'schlechte Zeiten'. Zufrieden stellte er fest, dass alles noch am gleichen Platz war. Trotzdem passte irgendetwas nicht ins Bild. Ein paar gelbe Augen blitzten aus dem Unterholz. "Und du bist?" fragte Aesop misstrauisch und wartete auf eine Antwort des Fremden.  

[erwähnt: die Gruppe]
[angeprochen: die Gruppe, Tiger]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Frost

avatar

Weiblich Clan : später AC
Rang : Mitglied
Gefährte : ✝ Habicht
Schüler/Mentor : -
Besondere Merkmale : Gletscherblaue Augen, langer Schweif, V-Riss im linken Ohr, Narben im Nacken

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Grenzfluss   Fr Jun 30, 2017 3:39 am

Der Fluss war überquert, es hatte zum Glück alles eigentlich ganz gut funktioniert. Doch Maus war auf den Trittsteinen abgerutscht und in die reißende Strömung geraten. Alles bekam ich nicht mit, zu sehr drängelten sich mittlerweile die ganzen Katzenkörper auf der anderen Uferseite da nach und nach alle der Gruppe herüber kamen. Etwas unruhig sah ich mich um, meine Pfoten schmerzten noch immer leicht und ich hatte so langsam wirklich keine Lust mehr weiter zu laufen. Einiges an Zeit verging, Maus konnte ans Ufer gezogen werden und als ich endlich einen Blick auf den jungen Kater werfen konnte starrten seine Augen ins Leere. Er war tot. Betroffen knickte ich die Ohren ab und seufzte leise ehe ich mich abwandte um den Trauernden nicht im Weg zu stehen. Ich stand Maus nicht besonders nahe, dies war bei manch anderen der Gruppe jedoch anders und ich wollte sie mit meiner Anwesenheit nicht stören. Im Stillen beobachtete ich wie ein Grab aus schweren Steinen für den Kater hergerichtet wurden, den fremden Streuner beachtete ich gar nicht groß denn andere der Gruppe fauchten ihn ja bereits zu genüge an. Nach und nach zogen die Katzen dann jedoch weiter, mit einigen anderen reihte ich mich hinter Ahorn ein und folgte ihm tiefer in das fremde Territorium.

---------> Hohe Bäume
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sturm

avatar

Männlich Clan : später AhornClan
Besondere Merkmale : langes, gepflegtes Fell; flink; ruhiger Charakter

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Grenzfluss   Fr Jun 30, 2017 1:13 pm

Wolf versuchte sich seine Besorgnis nicht anmerken zu lassen, doch ich wusste, dass es ihn innerlich beschäftigte. Dafür kannte ich ihn einfach zu gut. Auf seine lässige Bemerkung hin warf ich ihm bloß unauffällig einen Blick von der Seite zu, denn ich bemerkte die besorgten Blicke, die er Nebel zuwarf und ich wollte nicht in dieser empfindlichen Stelle meines Bruders herumstochern. Als Ahorn auf uns zukam und meinte, wir sollen Steine für ein Grab zusammensuchen, wurde mir klar, dass Maus den Unfall nicht überlebt hatte. Traurig folgte ich meinem Bruder das Flussufer entlang und mit Eisen verrichteten wir schweigend unsere Arbeit. Mittlerweile gab Ahorn das Zeichen zum Aufbruch. Seufzend und mit immer noch schmerzenden Pfoten schritt ich an Wolfs Seite davon. Den Fremden beachtete ich nicht.

--->Hohe Bäume
[erwähnt: Wolf, Nebel, Ahorn]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bernstein

avatar

Weiblich Clan : später LotusClan
Besondere Merkmale : eigensinnig; stets gepflegtes Fell; aufmerksam

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Grenzfluss   Fr Jun 30, 2017 1:40 pm

Als alle Katzen den Fluss passiert hatten, sprang Bernstein von ihrem Trittstein herab und genoss ein letztes Mal die kühlende Nässe an ihren wunden Ballen. Sie erblickte schon vom Wasser aus die Katzengruppe, die sich samt einem Fremden um Maus versammelt hatte und hoffte insgeheim, dass es dem jungen Kater gut ging. Als sie am Ufer ankam, schüttelte sie ihr graues Fell, leckte ihr Brustfell glatt und lauschte aufmerksam den Gesprächen. Als klar war, dass Maus nicht überlebt hatte, senkte die Kätzin betroffen ihren Kopf. Hätte sie schnell reagiert, hätte sie ihm ebenfalls helfen können und vielleicht hätte Maus dann noch eine Chance gehabt. Hätte, hätte, hätte! Mäusedreck, du hast nichts damit zu tun!, mahnte sie sich selbst. Die Graue wusste, dass eigentlich Wolf ihm hätte helfen können, wäre er nicht so dumm gewesen und hätte Maus' Ablehnung ignoriert. Es war doch klar, dass er das mit seiner Verletzung niemals geschafft hätte. Bernstein war klug, weshalb sie lieber niemandem verriet, dass sie die kleine Auseinandersetzung zwischen Wolf und Maus mitbekommen hatte. Wer weiß, was Wolf dann mit ihr anstellen würde, wenn sie jedem in den Kopf setzt, dass er einen Teil zu Maus' Tod beigetragen hat. Natürlich lag der Fehler größtenteils bei Maus selbst, indem er die ihm angebotene Hilfe abgeschlagen hat. Bernstein schüttelte sich, um ihre Gedanken zu klären und bekam mit, wie Ahorn und die Gruppe weiterzogen. Langsam und leicht humpelnd trabte sie hinterher.

---->Hohe Bäume
[erwähnt: Maus, Wolf, Ahorn]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tiger
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Gefährte : //
Schüler/Mentor : //
Besondere Merkmale : dickköpfig, wortkarg, sehr muskulös und breit gebaut

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
17/17  (17/17)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Grenzfluss   Do Jul 06, 2017 1:12 pm

Nach und nach zogen auch die anderen Katzen von dannen sodass Tiger ihnen unbemerkt folgen konnte - dachte er. Kaum hatte er genug gesehen kam ein grauer Kater über die Trittsteine balanciert und torkelte direkt auf ihn zu, wenn er ihn auch nicht direkt bemerkte. Offenbar gehörte er nicht zu der Gruppe, demnach war er also für Tiger nicht von Interesse. "Bloß ein Fremder, niemand von Belangen." antwortete er kurz angebunden auf die Frage des Grauen und verließ sein Versteck im Brombeerbusch mit einem seichten Sprung. Dornen und tote Zweige strichen durch sein Fell, hinterließen jedoch nichts weiter als leichte Spuren im Pelz. Einen halben Herzschlag lang ruhten die Augen des Getigerten auf seinem Gegenüber bis er sich mit einem leichten Nicken des massigen Kopfes verabschiedete und auf leisen Pfoten zum Ufer huschte. Missmutig starrte er die nassen Trittsteine an, denn der Kater wusste dass weiter flussabwärts ein umgefallener Baumstamm eine sichere Überkehr bot - doch wenn er keine Zeit, oder gar die Spur der Fremden, verlieren wollte musste der wasserscheue Kater wohl oder übel die Trittsteine überqueren. Vorsichtig setzte er zum Sprung auf den ersten Stein an und warf einen kurzen Blick ins Wasser, es floss so schnell dass er sich nicht einmal drin spiegelte. Die Wassermassen waren reißend, sie konnten einen verschlucken und nie wieder ausspucken - das mussten die Fremden bereits am eigenen Leib erfahren indem sie den jungen Kater über den Fluss schickten. Die Blätter kreiselten sich in der Strömung als Tiger auch über die letzten Trittsteine huschte und schließlich im Unterholz verschwand.

→ Hohe Bäume
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Grenzfluss   

Nach oben Nach unten
 
Grenzfluss
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Nordberge-
Gehe zu: