Forest Cats

Versetze dich in das aufregende Leben einer Waldkatze und sei dabei, wenn wir Geschichte schreiben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Hohe Bäume

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Schnee
Admin
avatar

Weiblich Clan : //
Rang : //
Besondere Merkmale : Auffällige Narbe am Schweif

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
3/3  (3/3)

BeitragThema: Hohe Bäume   Do Jan 19, 2017 4:24 pm

das Eingangsposting lautete :

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

In diesem Gebiet wachsen die höchsten Bäume im gesamten Wald. Selten hat ein Bewohner des Waldes es geschafft bis zu den Wipfeln des Baumes zu klettern. Doch es ist ein lohnender Anblick, den man überblickt übers gesamte Tal und noch weiter. Die Berge wirken näher als sonst. Auch ohne die Bäume bietet der Ort hohen Farn an mit starken Unterholz, um sich zu verstecken. Totes Holz ziert den Boden und mit ihm Blätter der hohen Bäume. Seltene Kräuter können hin und wieder auch hier wachsen, obwohl es an diesem Gebiet mehr Schnee gibt als sonst wo im Tal oder Wald.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)
Hunger:
3/3  (3/3)

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Fr Aug 11, 2017 7:00 pm

'Krähe' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel


'Kräuter-Würfel (1-6)' : 2, 3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Apfel

avatar

Weiblich Clan : Einzelläuferin
Rang : fast ausgewachsen
Gefährte : //
Schüler/Mentor : Krähe
Besondere Merkmale : schlank, lange Beine, extrem schnell, naiv, optimistisch

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)
Hunger:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Fr Aug 11, 2017 7:37 pm

<---- Grasmeer

Langsam schmerzte ihr Nacken von dem schweren Kaninchen und Apfel war erleichtert, als die hohen Bäume in Sichtweite kamen. Sie beschleunigte ihre Schritte und fing plötzlich einen ihr vertrauten Katzengeruch auf. Sie konnte ihn nicht gleich zuordnen, doch als sie das goldene Fell zwischen dem Blätterwerk hindurchblitzen sah, erkannte sie die Kätzin sofort. "Gold?" rief sie zwischen dem Kaninchen im Maul überrascht und ließ es vor ihr fallen. "Hey, was machst du denn hier?" In ihrem Ton schwang sowohl Freude, als auch Besorgnis mit. Sie kannte die hübsche Kätzin noch von damals, als sie selber mit Schwalbe alleine umher zog. Sie sind sich das eine oder andere Mal im Tal über den Weg gelaufen, doch ihre Begegnungen waren nie Feindseliger Natur. Einmal hatten sie sich sogar zu dritt Beute geteilt und ihre Geschichten ausgetauscht. Zu dem Zeitpunkt hätte Apfel sich nie träumen lassen ihre Schwester zu verlieren - so wie es Gold geschehen war. Plötzlich kroch Krähe aus dem Unterholz und trug ein stark riechendes Kraut mit sich. Ihr Blick folgte ihm zu einem roten, langhaarigen Kater, den sie erst jetzt bemerkt hatte, da er am Boden lag und sich nicht gerührt oder gar ein Wort gesagt hatte. Seine Augen waren blass und seine Flanken hoben und senkten sich in einem seltsamen Rhythmus. "Was zum - Krähe was ist hier los? Wer ist das?" miaute die braun-weiße Tigerkätzin verwirrt und blickte von dem Schildpattfarbenen zu Gold und zurück.

[angesprochen: Gold, Krähe]
[erwähnt: Fuchs]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lotus

avatar

Weiblich Clan : LotusClan
Besondere Merkmale : langbeinig, drahtig, viele Kampfnarben, stets herausfordernder Blick

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
22/22  (22/22)
Hunger:
3/3  (3/3)

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   So Aug 13, 2017 11:18 am

Aufmerksam lauschte die Helle den Worten Ahorns und überrascht weiteten sich ihre Augen, als er die Prophezeiung erwähnte. Könnte das wirklich stimmen? "Abwegig ist es nicht - schließlich passt alles zusammen.", dachte Lotus und war jedoch enttäuscht, als Ahorn meinte, dass sie nicht hierher kommen würden. "Deine Vermutung erscheint mir sehr plausibel, aber nachdem sie uns anscheinend nicht von selber wieder treffen möchten, hat es zurzeit keine Relevanz. Wir können nicht auf das Schicksal warten, bis es entscheidet, ob wir diese Katzengruppe je wieder sehen. Wer weiß schon wann das ist? Es könnte morgen oder auch erst in Monden sein. Unsere Katzen brauchen heute ein sicheres Zuhause.", sprach die Kätzin neutral und blickte den Rotbraunen ernst an. "Vielleicht ist Schnee unsere Antwort, aber wir können ihr nicht hinterherjagen, wenn sie das nicht will. Konzentrieren wir uns auf das Jetzt." Kurz verstummte die Helle, bevor sie schließlich wieder anfing zu sprechen. "Ich habe gestern beim Jagen auch andere Katzen getroffen, mit einem Kater habe ich mich länger unterhalten. Sein Name war Schatten und er lebt mit seiner Familie schon lange hier, das heißt er kennt sich in dieser Umgebung aus. Sie waren freundlich gesinnt und werden heute auf unsere Katzengruppe treffen, dafür hat er mir gestern zwei Beutestücke mitgegeben. Eine Art Tauschhandel also. Ich dachte, sie könnten uns vielleicht mehr über die Gefahren und Territorien in diesem Gebiet erzählen."  Abwartend sah die Kätzin Ahorn an und war gespannt auf seine Erwiderung, doch plötzlich bemerkte Lotus einen fremden Katzengeruch in der Luft und alarmiert sprang sie auf. Mit misstrauischem Blick beobachtete sie die Büsche, wo schließlich zwei Katzen auftauchten, von denen einer jedoch mitten auf der Lichtung zusammenbrach. Die Goldene rief um Hilfe, weshalb Krähe sofort an ihrer Seite war und sich um den roten Kater kümmerte. "Kein einzig ruhiger Tag.", murmelte Lotus leise und begab sich schließlich rasch zu dem Ort des Geschehens. "Krähe wird sich um deinen Freund kümmern.", miaute sie zu der Goldenen und war immer noch angespannt. Die Fremde würde zwar keinen Angriff wagen, da es dumm und tollkühn von ihr wäre, dennoch konnte Lotus ihre weiteren Schritte nicht vorhersehen. "Wer seid ihr?"

[angesprochen: Ahorn, Gold]
[erwähnt: Schatten, Schnee, Krähe]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Rang : Bergkatze
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, ehrenhaft, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
20/22  (20/22)
Hunger:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   So Aug 13, 2017 11:45 am

Ahorn beobachtete wie Lotus hübsche, blaue Augen sich weiteten, während er von Schnee und der Prophezeiung erzählte. Die Helle schlussfolgerte, dass es keinen Sinn mache der fremden Kätzin hinterherzujagen und dass ihre Gruppe endlich ein sicheres zu Hause brauche. "Da stimme ich dir zu. Wir sollten uns gut überlegen wo wir ein festes Lager aufschlagen , denn alle Katzen sind sowohl an ihrem körperlichen, als auch mentalen Limit angekommen. Wir hatten nicht einmal Zeit um die toten zu trauern," sagte er leise und dachte an Kralle des Falken, sengende Glut, Drossel's Sang und den noch so jungen Maus, den sie erst gestern beim Überqueren des Flusses verloren hatten. Die Hälfte von ihnen hatten sie nicht einmal begraben können. "Trotzdem werde ich dem Schicksal, wie du es so schön nennst, ein wenig auf die Sprünge helfen und sie alsbald nochmal aufsuchen." Lotus berichtete dann von ihrem Jagdausflug und fremden Katzen, die sie getroffen hatten. Offensichtlich wollten sie die Bergkatzen kennen lernen - vielleicht aus Neugierde oder um zu sehen, ob wir eine Bedrohung darstellen, wer weiss? "Ich habe nichts gegen Besuch oder gar Zuwachs aber sprießendes Blatt ist immer noch geschwächt und Traum scheint vom Kopf her nicht ganz anwesend zu sein. Ich habe mir allerdings schon Gedanken wegen der Jungen gemacht und -" als plötzlich eine aufgeregte Stimme die Stille zerriss. Eine goldene Kätzin kam auf sie zugestürmt und flehte um Hilfe. Lotus war schon auf ihren Pfoten und eilte zu ihr, Ahorn dicht dahinter. Als sie die panische Kätzin erreichten, war Krähe schon vor Ort und Apfel kam gerade mit einem Kaninchen aus dem Unterholz geschlichen. Der Rotbraune hatte das Wort Kreuzotter aufschnappen können und begutachtete die fremde Kätzin, doch sie war unversehrt. Erst jetzt bemerkte Ahorn den roten Kater, der hinter ihr zusammengebrochen war und durch seinen angeschwellten Körper und fremden Geruch hätte er ihn beinahe nicht erkannt. Beinahe. "Fuchs!" rief Ahorn erschrocken und seine Kinnlade fiel herunter. Was zu den ewigen Jagdgründen hatte sein Bruder hier verloren?! "Oh, nein was ist mit ihm? Krähe bitte hilf ihm, bitte!" flehte der sonst so gefasste Kater und ließ sich neben seinen Bruder ins Gras fallen. Er leckte ihm mit rauer Zunge über Kopf und Ohr, wie ihre Mutter es einst in ihrer Jungenzeit mit ihnen gemacht hatte. "Bitte wach auf, Fuchs! Bitte!"

[angesprochen: Lotus, Krähe, Fuchs]
[erwähnt: Schnee, Gold, Apfel]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu
Schattiges Moos

avatar

Weiblich Clan : Bergkatzen
Rang : Junges
Gefährte : //
Schüler/Mentor : //
Besondere Merkmale : Wagemutig, ihre stechend grünen Augen, heller Strich auf dem Nasenrücken

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
5/5  (5/5)
Hunger:
2/3  (2/3)

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   So Aug 13, 2017 10:08 pm

Die kleine Schildpattfarbene hatte seit langem mal wieder riesigen Spaß mit Krähe und Flecken zu spielen. Außerdem gab Krähe einen super weichen, kuscheligen Berg ab, auf dem man toll toben konnte. Doch das Herumalbern war nicht von langer Dauer, als ein aufgeregter Katzenschrei vom anderen Ende der Lichtung ertönte. Moos' Berg sprang sofort alarmiert auf, woraufhin sie kopfüber von ihm herunter plumpste. Sie stellte sich schnell auf und schüttelte den Dreck aus ihrem Fell, dann rannte sie Krähe hinterher. Schon bald versammelte sich die halbe Katzengruppe um zwei Fremde Katzen. Die eine hatte goldenes Fell und war wunderschön! Der andere war ein rothaariger Kater, der ganz seltsam aussah. Seine Haut war geschwollen und er wisperte wirres Zeug. Es herrschte eine ungemeine Aufregung und Hektik und niemand hatte mehr Zeit für schattiges Moos. Sie blickte hinüber zu Nadel, die eigentlich auf sie aufpassen sollte und stellte zufrieden fest, dass sie abgelenkt war. Wird schon keiner merken wenn ich mir das Territorium ein wenig alleine anschauen gehe. Meine Mutter interessiert sich eh nicht mehr für mich. Vielleicht bin ich ihr zu alt geworden oder sie hat mich einfach nicht mehr lieb, dachte die Schildpattfarbene betrübt und schlich sich davon.

----> Morgenlichtung
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lavendel

avatar

Weiblich Clan : Später AhornClan
Rang : Junges
Besondere Merkmale : Die blauen Augen

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
5/5  (5/5)
Hunger:
3/3  (3/3)

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Gestern um 12:02 pm

[Ich starte einfach]

Lavendel wusste, dass Mutter versuchte sie zu trösten und es auch klappte, jedoch änderte es nichts daran, dass sie von den anderen Jungen ausgeschlossen wurde.

Ein fremder Geruch zog die Aufmerksamkeit der jungen Kätzin an und Lavendel schaute zum Fremden, der aus dem Nichts plötzlich da stand. Hatte ihn denn keiner gerochen, noch gehört? Wahrscheinlich waren alle mehr auf den Fuchsgestank konzentriert. Sie musterte den Fremden und stellte fest, dass er verletzt ist, jedoch war er ein großer und kräftiger Kater, der sicher wusste wie er sich trotz Wunde zu verteidigen hat. Lavendel hoffte nur, dass der fremde Kater sich mit friedlichen Absichten der kleinen Katzengrupppe genähert hatte. Zwar hatte der Fremde keine Chance gegen so viele Katzen, doch es würde sicher genug Verletzte geben und das konnte die Gruppe nicht gebrauchen, wo wir doch genug Strapazen mit der Reise hatten. Eine zweite Katze lugte hinter dem großen Fremden hervor. Sie sind zu zweit! Lavendel machte einige Schritte auf beide zu und schaute hinter beiden Fremden nach weiteren Katzen, doch sie schienen nur zu zweit zu sein.
Als der Kater sich und seine Begleiterin vorstellte und seine Hilfe anbot, war das Thema für Lavendel gegessen – sie würden keinem was tun. Lavendel lachte laut los, als Moos und Dorn sich im Fell des Großen Katers verhedderten und plötzlich wild drauf los plauderten und Fragen stellten.
So harmonisch war es lang nicht mehr und das ließ Lavendel schmunzeln. Schön, wenn die Stimmung der anderen Katzen immer so bleiben würde, einmal sorgenfrei sein.

Moos kam auf Lavendel und Schleier zu gelaufen und Lavendel schaute betrübt auf ihre Pfoten, da sie dachte, dass Moos wieder nur mit Schleier sprechen würde. Doch als Moos auch sie mit einlud, blickte sie positiv überrascht Moos an. „Ehm...Ja... Jaaa! Ich bin dabei!“ Schnurrte sie und sprang auf. Doch im Augenwinkel brach Blatt zusammen und Lavendel wirbelte erschrocken herum, „Mama!“ Schrie die grau getigerte auf. Lavendel wusste nicht was sie machen sollte und stand erschrocken und hilflos da, doch Krähe tat alles damit es ihrer Mutter wieder besser ging. Obwohl Lavendel, um ihre Mutter fieberte entging es ihr nicht, dass Moos Fenchel gefunden hatte und es Krähe brachte, damit er es Blatt geben konnte. Dann wurde Mutter in Sicherheit getragen.
Lavendel schaute in die Leere und brachte gerade ihre Gedanken in Ordnung. Bitte Papa, gib acht auf Mama, betete sie. Lavendel bemerkte auf einmal die Müdigkeit und Erschöpfung im ganzen Körper, nachdem das Adrenalin verschwunden war. Sie legte sich eingerollt zum schlafen hin.

Nächster RPG Tag [2ter Tag der Blattgrüne]

Lavendel öffnete die Augen, zwar war sie noch müde, aber sie konnte nicht weiter schlafen. Sie hatte die Nacht nicht schlafen können zu viele böse Gedanken waren gefangen in ihrem Kopf. Sie entschloss ihre Mutter besuchen zu gehen, doch davor würde sie frisches Moos sammeln und es ihr bringen.

Sie lief mit frischem Moos zu Blatt. Mit einem nicken begrüßte sie alle Katzen und legte das Moos vor ihrer Mutter ab, „hier für dich, damit du es dir gemütlich machen kannst“. Sie musterte besorgt ihre Mutter, "geht es dir besser?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Hohe Bäume
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 Ähnliche Themen
-
» Tolkiens Wunderbare Poesien
» Der Hohe Rat

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forest Cats :: Thrishna - das ersehnte Land-
Gehe zu: