StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Hohe Bäume

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
AutorNachricht
Schnee
Admin
avatar

Weiblich Clan : //
Rang : //
Besondere Merkmale : Auffällige Narbe am Schweif

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Hohe Bäume   Do Jan 19, 2017 4:24 pm

das Eingangsposting lautete :

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

In diesem Gebiet wachsen die höchsten Bäume im gesamten Wald. Selten hat ein Bewohner des Waldes es geschafft bis zu den Wipfeln des Baumes zu klettern. Doch es ist ein lohnender Anblick, den man überblickt übers gesamte Tal und noch weiter. Die Berge wirken näher als sonst. Auch ohne die Bäume bietet der Ort hohen Farn an mit starken Unterholz, um sich zu verstecken. Totes Holz ziert den Boden und mit ihm Blätter der hohen Bäume. Seltene Kräuter können hin und wieder auch hier wachsen, obwohl es an diesem Gebiet mehr Schnee gibt als sonst wo im Tal oder Wald.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Nebel

avatar

Weiblich Clan : Ahornclan
Rang : Junge Katze
Schüler/Mentor : Wolf
Besondere Merkmale : abstehendes Fell, Narben am Bauch, klein gebaut

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Do Aug 31, 2017 11:05 am

Während ich bei Mond saß, entspannte ich mich langsam wieder und versuchte mich zu beruhigen, dass meine Reaktion nachzuvollziehen war. Ich bin einfach noch nicht über Maus´ Tod hinweg, das ist alles, dachte ich, schaute dann aber interessiert zu Ahorn, als er begann den Tagesablauf für heute aufzustellen. Mit sich steigernder Laune lauschte ich den Worten des rotbraunen Katers, mit denen er verkündete, dass jeder der Jungen jemanden zugeteilt bekommt, der sich um dessen Ausbildung kümmert. Danach ging Ahorn zu den Jagdpatrouillen über. Ahorn würde mit Adler und Schleier jagen gehen und die Zweite Jagdpatrouille... Warte was?! schoss mir durch den Kopf und mein Fell sträubte sich, sodass es nochmehr abstand als sonst, als der Rotbraune meinte ich solle mir noch ein paar Katzen suchen gehen. Ich habe mich zwar bei den letzten zwei Tagen Jagdpatrouille nicht dumm angestellt... aber ich bin noch nicht einmal voll ausgewachsen oder erfahren! dachte ich erschrocken, fand mich aber schnell damit ab, auch weil ich bemerkte wie die Neue namens Gold auf mich zukam. Aufmerksam hörte ich ihr zu und versuchte nicht unsicher zu werden, nur weil ich jünger fast einen Kopf kleiner war als die hübsche Kätzin. "Danke für deine Hilfe, du kannst gern mitkommen, wenn du das wirklich möchtest," miaute ich freundlich, aber wachsam und schaute mich dann nach einer weiteren Katze um. Mein Blick fiel automatisch auf Wolf und ich schaute ihn fragend an. Er ist der, der mich trainiert. Und dass Training sollten wir wirklich bald wieder aufnehmen... aber er ist verletzt, das wäre unverantwortlich, dachte ich und wendete meinen Blick Mond zu. "Gut, dann schließt sich uns noch Mond an. Lasst uns beeilen, gute Beute zu machen, bevor das Gewitter losgeht," versuchte ich enthusiastisch zu klingen und gab den anderen ein Zeichen zum Aufbruch. Dann schlug ich den Weg ein, den ich Apfel vorhin hatte gehen sehen, da sie von dort mit guter Beute wiedergekommen war.

[erwähnt: Wolf, Jungen und ihre Ausbilder, Ahorn, Mond]
[angesprochen: Gold, Mond]

---> Grassmeer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nadel

avatar

Weiblich Clan : Mitglied d. Streunergruppe
Rang : Ausgewachsene
Besondere Merkmale : große Ohren, leuchtende jadefarbene Augen

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
17/17  (17/17)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Do Aug 31, 2017 5:38 pm

Nadel sah Kiesel kopfschüttelnd lachend an, als sie merkte, dass ihr Bruder noch schlief. Und es hatte auch nicht den Anschein, als würde er demnächst ansprechbar werden... "Sobald du wach bist, ich bin dann bei Flecken. Du kannst ja nachkommen." Immer noch vergnügt erhob sich die große Dunkle und trat zur blauäugige Flecken. "Hey du! Na, sieht aus als hätte Moos sich aus dem Staub gemacht", schmunzelte die Grünäugige und suchte die Gegend nach dem Jungen, zu dessen "Überwachung" sie von Ahorn eingeteilt worden war, ab. "Oh, da ist sie ja. Zusammen mit Dorn. Was hältst du davon, wenn wir wieder zu ihnen gehen?" Fragend sah Nadel die Jüngere an und lächelte, als ihr der nächste Gedanke kam. "Und vielleicht können wir später auch noch jagen gehen zusammen?"

[ Angesprochen: Kiesel, Flecken ]
[ Erwähnt: Moos, Dorn, Ahorn ]


Zuletzt von Nadel am Mi Sep 06, 2017 8:01 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Splitterndes Eis

avatar

Männlich Clan : Bergkatzen
Rang : ausgewachsener Kater
Gefährte : Frühling
Schüler/Mentor : Frost
Besondere Merkmale : auf einem Auge halb blind, seine auffällige Fellzeichnung, dunkler fedriger Schweif, schnell voreingenommen

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
8/15  (8/15)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand: aufgerissener Bauch, blutige Kratzer am Rücken und der Flanke

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Sa Sep 02, 2017 12:34 pm

Splitterndes Eis schnaubte amüsiert, als er den Rest von Wolfs Erzählung lauschte. Es hörte sich so skurril an, als wäre es eine Gruselgeschichte für unartige Jungen. Lotus konnte sich noch nicht dazu äußern, da Ahorn eine unerwartete Ansprache hielt. Er wollte die Jungen einer erfahreneren Katze zu teilen, da sprießendes Blatt und Traum sich nicht alleine um ihren Nachwuchs kümmern konnten. Der rotbraune Anführer sagte, dass Dorn splitterndes Eis' Blut sei und es deshalb seine Pflicht sei, ihn zu trainieren und ob er damit einverstanden war. "Natürlich, Ahorn!" erwiderte er mit ernster Mine. "Aufblitzender Dorn ist mehr als mein Blut und ich werde alles geben, damit aus ihm ein so feiner Kater wird wie einst aus seinem Vater, sengende Glut." Pflichtbewusst sah der Helle zu seinem Neffen und ihre Blicke trafen sich kurz, ehe splitterndes Eis Ahorn weiter zuhörte. Lavendel bekam Frost zugeteilt, was ihn innerlich freute. Diese Aufgabe würde seiner Freundin gut tun, da war er sich sicher. Schleier wurde Adler zugeteilt und schattiges Moos Rotkehlchen. Er hieß die Entscheidung des Katers mit einem zustimmenden Nicken gut und wartete, bis die Gruppe sich langsam auflöste, dann humpelte er zu Dorn, der neben Moos saß. Er blickte auf den jungen Kater herunter und suchte seinen Blick: "Heute werden wir leider nicht trainieren können, der Weg vom Moor hierher hat mich all meine Kraft gekostet," gab der Helle Zähne knirschend zu. Er hasste es Schwäche zu zeigen aber er wollte trotzdem ehrlich bleiben. "Dafür legen wir gleich morgen los. Esst reichlich, damit ihr groß und stark werdet." Er deutete erst auf den Eichhörnchen-Kadaver, dann auf schattiges Moos und schnaubte zufrieden. Die Schildpattfarbene war ganz schön groß für ihr alter. Dorn ebenfalls, doch seine schmächtigen Schultern erreichten gerade mal die eingefallenen Hüften der jungen Kätzin. Bald schon werden beide kräftig werden und schnell wachsen, bei so viel Beute wie es hier gibt, überlegte er und der schmerzhafte Gedanke an Frosts verhungertes Junges schlich sich in seinen Kopf. Nie wieder würde er zulassen, dass ein Junges in ihrer Gruppe Hunger leiden müsste. Schnell wandte er sich von den jungen Katzen ab und humpelte auf die andere Seite der Lichtung, direkt neben den immer noch bewusstlosen Fuchs. Splitterndes Eis begann sein Fell zu säubern und verzog sein Gesicht, wenn er dabei etwas von den bitteren Kräutern an seinen Wunden berührte. Seine Wunde am Bauch war wieder aufgerissen, durch den langen Marsch am Morgen und eine kleine Blutpfütze sammelte sich neben seiner hellen Flanke.

[angesprochen: Ahorn, Dorn]
[erwähnt: Frost, Lavendel, Schleier, die Königinnen, schattiges Moos, Rotkehlchen, Lotus]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Apfel

avatar

Weiblich Clan : Einzelläuferin
Rang : fast ausgewachsen
Gefährte : //
Schüler/Mentor : Krähe
Besondere Merkmale : schlank, lange Beine, extrem schnell, naiv, optimistisch

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Sa Sep 02, 2017 6:57 pm

Apfel stand still da und lauschte Golds Erzählungen. Sie hatte sich also vorübergehend in den alten Ruinen eingenistet und war dort auf den roten Kater namens Fuchs gestoßen, der Ahorns Bruder war. Um sie herum schnatterten die Katzen wie eine Scharr Gänse und die junge Kätzin wusste nicht recht wem oder wo sie zuhören sollte. Dann plötzlich erhob der rotbraune Kater seine Stimme und es wurde still. Apfel war beeindruckt von seiner Autorität und traute sich nicht einen Mucks zu machen, während Ahorn sprach. Erst als er geendet hatte, wandte sie sich an Krähe: "Danke, dass du mir das mit dem Wanzenkraut vorhin erzählt hattest," miaute sie leise und schnurrte dabei. Die anderen Katzen zogen langsam davon, um jagen zu gehen. Apfel blickte auf ihr gefangenes Kaninchen. Niemand kann uns vorwerfen, dass wir den anderen Beute wegfressen, dachte sie zufrieden und schob dem Schildpattfarbenen das Beutestück zu. "Hier, das habe ich vorhin erst gefangen. Mit etwas Glück ist das Blut noch warm," miaute die Braun-Weiße zufrieden und bemerkte im Augenwinkel Gold, die sich einer kleinen grauen Kätzin zur Jagd anschloss. "Gold, wenn du zurück kommst müssen wir unbedingt plaudern! Es gibt so viele Neuigkeiten auszutauschen!" rief sie der hübschen Kätzin hinterher und hoffte innigst, dass sie darauf eingehen würde. Zwar war sie Gold auch nur ein oder zwei Mal begegnet, doch unter den Fremden kam sie ihr etwas weniger fremd vor, genau wie Krähe. Ein frustriertes Knurren ließ Apfel herumfahren. Splitterndes Eis, dessen Namen sie bei Ahorns Ansprache mitbekommen hatte, lag bei ihnen und leckte energisch an einer offenen Wunde an seinem hellen Bauch herum. Sie war aufgerissen und blutete stark, sehr stark! Die Braun-Weiße tippte Krähe energisch an die Schulter und deutete auf den Verletzten. "Ich gehe ein paar Spinnweben suchen. Ich denke die anderen beiden Kater von der Fuchspatrouille könnten ebenfalls eine Behandlung vertragen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Sa Sep 02, 2017 6:57 pm

'Apfel' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel


'Kräuter-Würfel (1-6)' : 6, 3, 2
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Flecken Fell

avatar

Weiblich Clan : Bergkatzen
Rang : schüler
Gefährte : keinen
Schüler/Mentor : keinen

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   So Sep 03, 2017 1:41 pm

Sie sah kurz zur Moos als sie ging Flecken saß da alleine "hm keiner mehr da so richtig". Sie sah runter und hörte dann jemanden und sah zu Nadel. Sie wurde wieder glücklich und lief zu ihr, setzt sich vor ihr. Als Nadel es meinte nickte sie " ja hat sie". Sie sah wieder kurz runter und sah den auch hin wo Nadel hinsah. Sie nickte "ja gerne Nadel" lächelt sie freudig und stand auf wartet bis Nadel los ging. Sie nickte als Nadel das Jagen erwähnte.

[Erwähnt: Nadel
[Angesprochen: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattiges Moos

avatar

Weiblich Clan : Bergkatzen
Rang : Junges
Gefährte : //
Schüler/Mentor : Rotkehlchen
Besondere Merkmale : Wagemutig, ihre stechend grünen Augen, heller Strich auf dem Nasenrücken

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Mi Sep 06, 2017 10:42 am

Die Schildpattfarbene warf ihrem Freund einen dankbaren Blick zu. Er schaffte es irgendwie immer das Positive in allem zu sehen und darüber war sie froh. Er lobte sie außerdem ordentlich für ihren ersten Fang und es war keine Spur von Neid in seinem Tonfall zu hören. Sie teilten sich das Eichhörnchen, als Ahorn plötzlich eine Ansprache hielt. Er teilte die jungen Katzen ein paar älteren zu, damit sie mit ihrer Ausbildung anfangen konnte. Na endlich! dachte schattiges Moos erleichtert. Wenn es nach Traum ginge würde ich meine Ausbildung vielleicht gerade mal als Älteste beginnen. Ihr Freund aufblitzender Dorn bekam seinen Onkel, Splitterndes Eis zugeteilt, womit beide Kater glücklich schienen. Der helle war ihr nicht unbedingt sympathisch aber er war stark und mutig und kümmerte sich um seinen Neffen. Das schätzte sie sehr an ihm. Moos selber bekam Rotkehlchen zugeteilt, die graue Kätzin mit roter Brust. Sie hatte bisher kaum mit ihr gesprochen und am liebsten wäre sie gleich zu ihr gerannt, doch ihre Ausbilderin war nicht hier. Ich glaube sie ist Jagen mit Bernstein und eiserner Schweif, fiel ihr etwas enttäuscht ein. Egal! Dorn und ich gehen heute alleine trainieren! Sie wartete bis splitterndes Eis abzog und die Katzengruppe sich langsam auflöste, dann gab sie ihrem goldenen Freund ein stilles Zeichen mit der Schwanzspitze und verschwand möglichst lautlos im Unterholz.

----> Ruine im hohen Farn
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nadel

avatar

Weiblich Clan : Mitglied d. Streunergruppe
Rang : Ausgewachsene
Besondere Merkmale : große Ohren, leuchtende jadefarbene Augen

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
17/17  (17/17)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Mi Sep 06, 2017 8:20 pm

Die Dunkle wunderte sich darüber, das Moos und Dorn sich einfach abgesetzt hatten, ohne Flecken mit ihnen zu nehmen, gerade, weil sie zusammen gespielt hatten, allerdings wich ihre Verwunderung der Belustigung darüber, wie verdutzt Flecken selber dreinschaute. "Dann lass uns Mal zu den beiden aufschließen", lachte sie froh und schmunzelte. Zusammen mit Flecken zu Jagen, dass hatte sie sich schon auf der Reise vorgenommen, einfach, weil sie die Jüngere mochte. Nadel selbst jagte gerne, auch wenn sie sich oft tollpatschig anstellte. Irgendwie waren ihr oft Zweige und trockene Blätter im Weg, und mindestens genauso oft merkte sie das erst zu spät, sodass ihre Jagdversuche Versuche blieben. Nadel lief mit einem Seitenblick auf Flecken in Richtung Moos und Dorn, doch schon von weitem sah sie, dass Moos gerade auf Samtpfoten im nächsten Gebüsch verschwand. Erstaunt sah Nadel ihr hinterher und blickte dann zu Dorn, der Anstalten machte, seiner Freundin zu folgen. Wo wollten sie denn hin? Wenn sie etwas gesagt hätten, wäre ich doch mitgekommen... Stirnrunzelnd blickte sie zu Flecken, der sie zuwisperte: "Wir folgen ihnen - aber: unauffällig!"

---> Ruine im hohen Farn

[ Angesprochen: @Flecken ]
[ Erwähnt: Moos, Dorn ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Flecken Fell

avatar

Weiblich Clan : Bergkatzen
Rang : schüler
Gefährte : keinen
Schüler/Mentor : keinen

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Sa Sep 09, 2017 11:11 pm

Flecken sah Moos hinterher sie verstand nicht was los war sah dann zu Nadel als sie stehen blieb. Als Nadel nachsieht sah sie auch nach was war da los was hatte Moos und dorn den sie legte den kopf schief. Sie hörte Nadel sprechen und sah zu ihr "okay Nadel" folgte nadel hinterher.

--> Ruine in hohen Farn

[Angesprochen: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] ]
[Erwähnt: Moos, Nadel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eiserner Schweif

avatar

Männlich Clan : Bergkatzen
Rang : ausgewachsener Kater
Besondere Merkmale : erfahrener Schwimmer, bedacht, gezackter und vernarbter Schweif

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   So Sep 10, 2017 9:33 am

<----- Silbersee

Die drei Katzen beeilten sich schnell zurück zu den anderen zu kommen, doch das Gewitter folgte ihnen, wie ein pirschender Jäger. Lediglich das dunkle Grollen des Donners verriet, dass es bedrohlich über ihnen hing. Eiserner Schweif war mehr als überrascht, als er sich durch das unangenehme Unterholz quetschte und zurück auf der Lichtung erneut fremde Katzen zu Gesicht bekam. Er legte die Beute ab und lief zu Lotus, die gerade Wolf, Sturm und splitterndes Eis von den neusten Ereignissen berichtete. Anscheinend waren die drei Kater eben erst von ihrer Fuchsjagd zurück gekehrt. Als seine Schwester geendet hatte, ging er zu ihr und drückte seine Wange an ihre zur Begrüßung. "Unglaublich, dass Fuchs es bis hierher geschafft hat. Ich weiss, dass er ein starker Kater ist aber ganz alleine? Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen," sagte er und blickte mitfühlend zu dem Haufen roten Fell. Er bekam noch Ahorns Ansprache mit und schüttelte leicht den Kopf. "Ich glaube nicht, dass es klug ist jetzt noch jagen zu gehen. Das Gewitter ist fast da und wer weiss, was es bei so einer trockenen Blattgrüne alles anrichten kann." Sein Blick traf den von Lotus und fragend hob eiserner Schweif eine Braue. "Du weisst schon, dass du auch etwas dazu zu sagen hast? Ahorn spielt sich auf, als sei er der einzige hier, der etwas zu sagen hat. Wenn das so weiter geht wird deine Gruppe an loyalen Katzen kleiner."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Rang : Bergkatze
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, ehrenhaft, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
20/22  (20/22)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand: leichte Kratzer und Abschürfungen an Flanke und im Gesicht

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Mo Sep 11, 2017 1:01 pm

Ahorn wartete geduldig, bis alle genannten Katzen sich zusammen fanden. Es freute ihn Nebels Überraschung in ihren leuchtenden, gelben Augen zu sehen, als er sie zu einer der Gruppenführern ernannte. Sie wählte Mond und Gold als Begleitung aus. Letztere bot ihre Hilfe von alleine an, was Ahorn mit einem anerkennenden Schweifzucken quittierte. Offensichtlich lag der hübschen Kätzin etwas an Fuchs, weshalb sollte eine Fremde sonst für die Familie des Roten jagen? Das Gewitter kam immer näher und die Zeit lief ihnen davon. "Wir gehen los," verkündete er Adler und dessen neuen Mündel Schleier und setzte sich in Bewegung. Der große Kater schob sich durch das Unterholz in den Wald und gab die Richtung vor.

----> roter Wald
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu
Wolf

avatar

Männlich Clan : -
Rang : -
Schüler/Mentor : Nebel
Besondere Merkmale : kurzes, ungepflegtes Fell, grimmig und streitlustig

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/15  (10/15)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Mi Sep 13, 2017 10:15 am

Mir wurde das ganze Treiben um mich herum ein wenig zu viel, sodass ich mich nach dem Bericht von den anderen Katzen wein wenig zurück zog. Kurz warf ich einen Blick auf Nebel, die scheinbar mit Mond und einer von den fremden Katzen jagen gehen sollte. Einen Herzschlag lang spielte ich mit den Gedanken, mich ihnen anzuschließen. Verwarf ihn aber daraufhin sofort wieder. Ich war heute Morgen schon jagen und durch den langen Marsch noch ganz schon erschöpft, auch wenn ich dies nie vor irgendjemanden zugeben wollte. Schnell suchte ich mir einen Flecken hohes Gras am Rande der Gruppe. Dort errichtete ich mir ein provisorisches Nest, indem ich die Halme platt trat und legte mich hinein. Ich hatte nicht vor zu schlafen, schließlich sollte einer die Gegend im Auge behalten. So konnte ich mich jedoch auch gleichzeitig ein wenig ausruhen und die Fremden beobachten.

[erwähnt: Nebel, Gold, Mond]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lavendel

avatar

Weiblich Clan : Später AhornClan
Rang : Schülerin
Schüler/Mentor : Frost
Besondere Merkmale : Die blauen Augen

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Do Sep 14, 2017 8:47 pm

Lavendel sah Dorn geschockt an, da sie mit so einer Antwort von ihm auf ihren Vorschlag nicht gerechnet hatte. Warum ist er so zu mir? Es machte sie traurig, dass es ihren Bruder wenig interessierte was sie zu sagen oder zu erzählen hatte. Es fühlte sich an wie ein Schlag ins Gesicht und es schmerzte zu tiefst, als er sich einfach mit dem Rücken zu ihr drehte und Moos und ihrer selbst gefangenen Beute mehr Aufmerksamkeit schenkte. Lavendel fühlte sich wie Luft. Sie schaute mit angelegten Ohren auf ihre Pfoten. Du hast niemandem irgendetwas getan, weshalb man dich so behandelt. Irgendwie kam ein Gefühl in ihr was den Schmerz verschwinden ließ und die Situation weniger schmerzvoll sein ließ. Es war Wut die sich in ihr ausbreitete. Lavendel hob den Kopf und von ihrer Trauer war nichts mehr zu sehen. Wütend schaute sie zu Dorn und Moos, die gerade dabei waren sich die Beute zu teilen. Die graue Kätzin sprang auf, „hoffentlich erstickt ihr an der Beute!“, Knurrte sie laut und ging von ihnen weg. Sie hatte genug ertragen müssen, langsam musste es ein Ende nehmen! Sie hatte sich weit entfernt von den beiden anderen Jungen. Innerlich baute sich eine Mauer auf und genau das war es was ihre Trauer verschwinden ließ. All Schmerz, Leid und Kummer hatte sie darunter vergraben. Sie bekam noch mit wie Ahorn seine Rede hielt und Frost ihre Mentorin wurde, doch sie verschwand direkt nach dem letzten Satz vom Anführer im Unterholz.

[Angesprochen: Dorn, Moos]
[Erwähnt: Ahorn, Frost]

–-> Morgenlichtung
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gold

avatar

Weiblich Rang : Einzelläuferin
Gefährte : ~
Schüler/Mentor : ~
Besondere Merkmale : groß, breite Schultern für eine Kätzin, blassgrüne Augen

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Hohe Bäume   Sa Sep 23, 2017 10:37 am

Gold nickte und wartete auf die weiteren Befehle der augenscheinlich jüngeren Kätzin. Eigentlich war ihr das erst jetzt aufgefallen, wahrscheinlich wurde sie von irgendjemandem Ausgebildet und ihre Ausbildung war vorerst aufs Eis gelegt. Eigentlich fand sie es sogar sehr faszinierend das Ahorn ihr so vertraute, das er sie alleine losschickte. "Ja bei einem Gewitter will keiner auf offenem Land herumstreunen.", sagte sie und nickte abermals. Bei Gewitter hatte sie sich früher immer in ihrer Ruine versteckt, dort war sie vor allem sicher. Regen und Donner störten sie im Inneren nicht wirklich. Jetzt würde sie hier im Wald liegen, sie kannte niemanden und der einzige der ihr bekannt war, lag bewusstlos hier und war drauf und dran nicht zu sterben. Kurz schaute sie nochmal zu Fuchs und stieß einen leisen Seufzer aus. Sie hatte gerade angefangen den Kater zu mögen, sie durfte ihn jetzt nicht schon wieder verlieren. Er war der erste gewesen mit dem sie seit Ewigkeiten gesprochen hatte. Nebel wählte schließlich noch Mond aus um sie zu begleiten, dann trabte die junge Kätzin los und Gold folgte ihr sofort, sie wollte sich nicht alleine bei einem Gewitter verlaufen.

[Angesprochen: Nebel]
[Erwähnt: Mond, Nebel, Ahorn, Fuchs]

--> Grasmeer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hohe Bäume   

Nach oben Nach unten
 
Hohe Bäume
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
 Ähnliche Themen
-
» Tolkiens Wunderbare Poesien
» Der Hohe Rat
» Hohe Bäume

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Thrishna - das ersehnte Land-
Gehe zu: