Forest Cats

Versetze dich in das aufregende Leben einer Waldkatze und sei dabei, wenn wir Geschichte schreiben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Der Ahnenbaum (Heilertreffen)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : AhornClan
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, rechtes Ohr eingerissen, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
22/22  (22/22)

BeitragThema: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Apr 22, 2014 3:21 pm

das Eingangsposting lautete :

Der Ahnenbaum ist eine gewaltige, weiße Weide die hinter einem hohen Abhang wächst. Gut versteckt in der Senke vegetiert dieses Relikt seit geraumer Zeiten und wurde, so erzählen es die Ältesten, von keiner Zweibeinerhand je berührt. Die große Weide besitzt in ihrem inneren eine Aushöhlung in der die Heiler und Anführer mit dem SternenClan kommunizieren können. Dafür müssen sie mit ihrer Nase die großen Wurzeln des Baumes mit ihrer Nase berühren und dann anfangen zu träumen. Die Aushöhlung ist größer, als man es erwartet und hin und wieder versteckt sich ein hinterlistiger Gegner in diesen und benutzt es als Schlafhöhle.




Zuletzt von Flussstern am Sa Aug 08, 2015 9:14 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Mo Okt 13, 2014 2:25 pm

Überrascht riss ich den Kopf hoch, als Himbeernase verkündete, dass sie mich ernennen wollte. Mit eiligen Zügen leckte ich mein Brustfell glatt und stellte mich dann erwartungsvoll vor meine Mentorin, während meine Augen vor Freude leuchteten. Sie fragte mich, ob ich verspreche den Weg eines Heilers zu gehen und mich von Rivalitäten zwischen Clans fernzuhalten und kranken Katzen zu helfen und zu versorgen, selbst wenn es mein Leben kosten würde. "Ja, das verspreche ich," sagte ich mit fester Stimme. Heiler zu sein war mein Leben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Mo Okt 13, 2014 6:32 pm

Als Blue bejahte, nickte ich zufrieden. "Dann gebe ich dir mit der Kraft der Ahnen deinen Heilernamen. Blue, von diesem Augenblick an wirst du als Regenschauer bekannt sein. Die Ahnen ehren deinen Güte und deine Aufrichtigkeit, und wir heißen dich als vollwertigen Heiler des EfeuClans willkommen." Nach diesen Worten legte ich meine Schnauze auf den Kopf von Blue, darauf wartend dass er mir die Schulter leckte. Wie auch ich es bei meinem Mentor gemacht hatte, und viele andere Heiler ebenso es taten. "Nun, Rotbeere, wenn alle soweit sind; Was müssen wir machen?", fragte ich etwas unsicher, da mir ein Baum als Heiliger Ort völlig fremd war. Musste man sich an die Wurzeln legen? Oder gar in die Äste klettern?
Nach oben Nach unten
Schnee
Admin
avatar

Weiblich Clan : //
Rang : //
Besondere Merkmale : Auffällige Narbe am Schweif

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Mo Okt 13, 2014 6:56 pm

Gespannt beobachtete ich den Moment zwischen Himbeernase und Blue. Wenn ich Blaubeerpfote ernennen werde, wie wird wohl ihr Name dann lauten? Als sie mit dieser wichtigen Zeremonie fertig waren sah mich schon Himbeernase fragend an und ich nickte. "Für gewöhnlich klettern wir in den Baum hinein und legen dann unsere Nase an die leuchtenden Wurzeln. Vor einiger Zeit hat sich ein Fuchs dort eingenistet, ist dann aber weitergezogen. Passt dennoch auf!" warnte ich die zwei und sah Feder mahnend an. Dann sprang ich schon auf und lief die kleine Senke zum gewaltigen Ahnenbaum hinunter. Desto näher ich ihm entgegenkam desto mächtiger wirkte er. Ich kam am Stamm an und kletterte den gewohnten Weg nach oben. Für mich als AhornClan-Katze war das kein großes Problem und es tat gut. Ich kletterte in die Baumöffnung und Finsternis begrüßte mich. Meine Augen gewöhnten sich nach kurzer Zeit an die Dämmerung und ich sprang zu den Wurzeln, wo ich mich niederlegte. Nun berührte meine Nase die weiche, erdige Wurzel und ich versank in tiefen Schlaf.

Kälte legte sich auf meinen Fell doch ich lag auf einer weichen Wiese. Ich wollte nicht die Augen öffnen, denn der Moment war schön so. Nach einiger Zeit streckte ich mich und stand auf. Vor mir stand mein Mentor Mandelauge da. Er wirkte so jung und unberührt von der Zeit. Ich schluckte kurz und erwiderte seinen Blick. "Meine liebe Rotbeere!" begrüßte er mich und ich lächelte. Es war schön die Ahnen zu treffen. Dafür konnte ich dankbar sein doch ich musste mich an meine Pflichten erinnern. [b]"Sei Gegrüßt, Mandelauge. Was kannst du mir für den Clan sagen?" fragte ich ernst und er nickte. Die ganze Landschaft änderte sich und ich stand mitten im bunten Laubwald. Es sah schön aus, bis ich Geräusche von einer Eule hörte. Erschrocken drehte ich mich nach links um, als ich einen roten Fuchs entdeckte, der seine Zähne bleckte. Zögerlich ging ich einen Schritt zurück und prallte gegen einen schweren Dachs, wobei ich aufschrie. Der Wald wurde immer dunkler, die Geräusche immer schriller und ich schloss meine Augen, bis ich nur noch meinen schweren Atem hörte. "Die Tiere des Waldes vergessen nie." hörte ich die Stimme meines Mentors und ich öffnete meine Augen. Er stand genauso unberührt da, wie vorher. "Was meinst du damit?" fragte ich, aber eine Antwort bekam ich nicht. Aber sein eisblauer Blick fixierte mich und mein Herz pochte laut, so wie damals, als ich Schülerin gewesen war. "Es waren nicht die letzten und manche Liebe kann einen Krieg entfackeln. Mit guten Willen zerstört man mehr, als man retten kann." Seine Stimme wummerte in meinen Kopf und alles verschwamm vor mir. Das konnte es nicht gewesen sein! Nicht jetzt! Mandelauge! versuchte ich zu schreien, aber keine Worte kamen mehr aus mir. Es wurde nur Dunkel

Keuchend wachte ich auf und versuchte mich zu sammeln. Die anderen konnten ruhig ihre Träume nun haben, ich musste nachdenken!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Mo Okt 13, 2014 7:29 pm

Rotbeere erklärte, was wir zutun hatten um mit dem SternenClan in Kontakt zu treten. Ich nickte stumm, und meine Augen folgten dem roten Fell, welches geschickt an dem mächtigen Stamm hinaufhuschte um dann in der klaffenden Nische zu verschwinden. Ich warf Blue, nein - Regenschauer, einen aufmunternden Blick zu, ehe ich Rotbeere folgte. Für den jungen Kater würde es das erste Mal sein, dass er mit dem SternenClan sprechen würde. Der Ahnenbaum war wirklich etwas besonderes! Ich schlüpfte durch das Loch und tat es Rotbeere gleich, legte mich hin, sodass meine Nase die Wurzeln im Inneren des Baumes berührte, und schloss die Augen.


Die Kälte der Nacht verschwand, und als ich meine Augen wieder öffnete umfing mich eine wohlige Wärme, wie ich sie zu gut aus meinen Träumen kannte. Das harte Holz war verschwunden, und unter meinen Pfoten war weiches Gras zu spüren. "Willkommen, Himbeernase," drang eine vertraute, tiefe Stimme an mein Ohr. "Eulenblick!", rief ich erfreut und drückte mich an meinen ehemaligen Mentor. "Wie ich sehe, habt ihr die Reise gut überstanden. Es war eine vernünftige Entscheidung gewesen, den Ort zu verlassen um den rechtmäßigen Platz einzunehmen." Diese Worte hatte ich nie verstanden, wieso war dieser Platz unser rechtmäßiger? Doch ich hatte Angst zu fragen, Angst dass der Traum wieder verschwinden würde. "Dann weißt du sicher auch von Waldjunges, oder?", hauchte ich, während ich gleich darauf die nächste Frage stellte. Die mir viel unangenehmer war. "..Und Brombeerschatten?" Mit einem Mal verfinsterte sich der Blick des ehemaligen Heilers, und ich sah ihn mit großen Augen an, so wie damals als ich noch Schülerin war. Immer hatte er versucht, mir alles sanft beizubringen, doch es gab Sachen, denen man als Heiler nicht aus dem Weg gehen konnte. "Natürlich weiß ich von Waldjunges. Sie ist eine junge, aufgeweckte Kätzin, welche vieles mitbringt, was einen Heiler ausmacht. Ich halte sie für eine gute Wahl, auch wenn du mehr Geduld haben musst, als ich sie mit dir hatte," Konnte ich da ein leichtes Lächeln sehen? "Das Schicksal Brombeerschattens liegt nichtmehr in deinen Pfoten," kam aus heiser aus dem Mund des Katers, und Dunkelheit umfing mich.

Ich rollte mich zusammen, und schlug blinzelnd meine Augen auf. Mein Mentor musste lügen! Ich würde alles geben, um Brombeerschatten wieder gesund zu kriegen, das schwor ich mir beim SternenClan.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Mo Okt 13, 2014 8:05 pm

Himbeernase ernannte Blue zu Regenschauer und ich nickte nur respektvoll. Gut, dass ich keinen Schüler habe. So muss ich mir die ganzen Worte nicht merken dachte ich zufrieden nach und sah wie Rotbeere schon geschickt nach oben kletterte, genauso wie Himbeernase. Wie ich klettern hasste. Ich schaute missmutig zum frischernannten Regenschauer und versuchte nach oben zu klettern. So ungraziös wie eh und je. Bestimmt hatte ich wieder einen Splitter in meinen Fell und Regenschauer lachte sich schon einen ab. Keuchend kam ich am oberen Stück an und sprang in die Dunkelheit. Ich konnte die Schemen der beiden Heilerin erahnen und dann legte ich mich ebenfalls zu den Wurzel und schloss meine Augen.

Licht umflutete mich und ich musste stark blinzeln. Was ist das den jetzt? Ich versuchte aufzustehen und gegen das Licht zu laufen, als alles vor meinen Augen verschwamm und ich Schwanenfeder erkannte! Die Kätzin die mich ernannt hatte und gestorben war auf der Reise des EfeuClans. "Schön dich zu treffen, Federfall." begrüßte sie mich und ich nickte nur. Was sollte ich nun zu der Kätzin mit den vielen Sternen in ihrem Fell sagen? "Federfall, ich habe gesehen wie Farnjunges dir heute geholfen hat. Wie seine Augen leuchten wenn er Kräuter sieht. Wenn er aufjuchzt, wenn er dir helfen kann..." begann sie und ihre Augen leuchteten so hell wie die Sterne. Schlug sie etwas vor...? "Jeder Heiler braucht einmal einen Schüler, Farnjunges soll deiner werden, Federfall. Bringe ihm alles bei, was du bei Nachtglanz gelernt hast." miaute sie mit ihrer hellen Stimme und ich wollte etwas erwidern als sie ihren Schweif auf mein Maul legte. Schweigen, also? "Und ich muss dir von einer traurigen Nachricht erzählen. Nachtglanz...sie ist von uns gegangen. Sie starb wie sie gelebt hat, als Retterin von Leben." Bei diesen Worten zuckte ich zusammen. Ich hatte meine Mutter nie aus den Gedanken verloren und immer die Hoffnung gehabt, dass sie zurückkommt! "Nein!" klagte ich und entriss mich ihren Griff. "Ich dachte sie würde wiederkommen, mir helfen..." miaute ich schwach aber die Heilerin schwieg traurig und berührte ihre Nase kurz mit meiner. "Jeder muss seinen Weg gehen, Federfall. Dies war Nachtglanz Schicksal! Doch du hast nun Farnjunges, er wird Anleitung brauchen, also gebe ihm auch diese!" miaute sie entschlossen und alles verschwamm wieder und wurde dunkel. Es war vorbei.

Voller Trauer wachte ich auf und blickte in die dämmrige Kammer. Aufstehen wollte ich nicht, ich war...ich musste denken und mir etwas Zeit nehmen, bevor ich wieder zurück gehen würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Okt 14, 2014 7:39 pm

Meine Augen leuchteten auf, als Himbeernase meinen neuen Namen aussprach. Regenschauer also. Okay, der Name gefällt mir! dachte ich zufrieden und nickte den anderen respektvoll zu. "Vielen Dank, ich werde mir größte Mühe geben." Als nächstes führte Rotbeere uns in das innere des Ahnenbaums, wo es angenehm kühl und dunkel war. Himbeernase schaute sich ab, was die anderen Heiler machten und so legte auch ich mich auf den holzigen Boden und berührte mit der Nasenspitze die uralte Rinde des Ahnenbaums.

Schon während ich meine Augen schloss, spürte ich, dass nicht mehr an meinem alten Platz war. Vor mir tat sich eine große Lichtung auf, silberfarben vom Licht der Sterne. Auf ihr standen Katzen, durch deren Fell die Wiese durchschimmerte. Etwas zögerlich trat ich näher heran, keine dieser fremden Katzen hatte ich bisher gesehen, bis auf eine. "Pepper?" Überrascht riss ich die Augen auf. "Willkommen im SternenClan," miaute die graue Langhaarkatze mit samtiger Stimme. Sie war die Schwester meiner Mutter gewesen und lebte bei Zweibeinern. Warum sie aber ausgerechnet nun hier war wusste ich beim besten Willen nicht. "Ich bin sehr stolz auf dich und deine Mutter auch. Endlich hast du deine wahre Bestimmung gefunden." Ich genoss ihr Wohlwollen und nickte bedächtig. "Ja, ab heute werde ich als Regenschauer dem EfeuClan dienen," stimmte ich ihr zu, doch plötzlich schüttelte sie mit dem Kopf. "Blue, deine Bestimmung liegt jenseits des EfeuClans. Es gibt zu wenig Katzen, die Ahnung von Heilkunde haben und viele müssen deswegen verfrüht sterben. Es soll deine Aufgabe sein dein Wissen zu teilen." Überrascht sah ich Pepper an. "Aber... ich dachte ich habe nun endlich ein zu Hause gefunden," miaute ich niedergeschlagen. "Darf ich... Himbeernase wenigstens ab und an besuchen kommen?" Die graue Kätzin nickte mir freundlich zu, ehe ihre Silhouette verblasste. Kurz darauf auch die der anderen Katzen.

Ich wachte auf und öffnete müde die Augen. Draußen schien der Mond hell und groß und die anderen Heiler schienen ebenfalls wach zu werden. Erwartungsvoll sah ich in die Runde. Redeten wir nun über unsere Träume?
Nach oben Nach unten
Schnee
Admin
avatar

Weiblich Clan : //
Rang : //
Besondere Merkmale : Auffällige Narbe am Schweif

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Okt 14, 2014 7:47 pm

Langsam sammelte ich mich und ordnete meine wirren Gedanken. Tiere des Waldes, Liebe welche in Gefahr strömen wird. Was bedeutet das alles? fragte ich mich und schüttelte den Kopf. Langsam stand ich auf und sah in die wache Runde. "Jeder von euch hat einen Traum erfahren, doch bestimmt ist keiner so gravierend ihn weiterzuerzählen. Die Sonne wird bald aufgehen und das Gebiet meines Clans liegt weiter entfernt, also werde ich jetzt gehen. Passt gut auf euch auf, hoffentlich sehen wir uns auf der Großen Versammlung!" verabschiedete ich mich bei den Heilern und sprang aus dem inneren des gewaltigen Ahnenbaumes heraus und kletterte elegant nach unten. Mein Herz pochte leicht, ob vor Aufregung oder Anstrengung, wusste ich nicht. Aber ich musste heimkehren. Hoffentlich ist schon Blaubeerpfote zurück, solang hätte sie nicht Kräuter sammeln dürfen! Mit leuchtenden Augen lief ich zurück zum Lager.

--> AhornClan - Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Okt 14, 2014 8:05 pm

Rotbeere ergriff das Wort und ich schaute auf. Ja, mein Traum war für die anderen Heilerkatzen unbedeutend, auch wenn es für mich viel mehr bedeutete. Verantwortung übernehmen, indem ich Farnjunges ausbilde. Schön und gut aber...Nachtglanz! Der Gedanke stimmte mich bitter und ich stand auf. "Ich habe ebenfalls nichts mehr zu erzählen. Gute Rest-Nacht" verabschiedete ich mich hohl und nun war es mir relativ egal wie ich da runterkletterte. Ich wollte nur noch zurück und schlafen in meinem Nest. Seufzend sprang ich fast von der Aushöhlung hinunter und lief dann den kurzen Weg zum Lager zurück. Wehe irgendwer will was von mir grummelte ich still.

---> LotusClan  - Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Okt 14, 2014 8:59 pm

Etwas verdutzt sah ich Federfall und Rotbeere nach, die beinahe Fluchtartig das Treffen verließen. Besonders glücklich und unbesorgt sahen sie auch nicht aus als sie aufwachten. Hatte der SternenClan ihnen schlechte Nachrichten verkündet? Ich zuckte kurz mit den Schultern, und quetschte mich dann ebenfalls durch die Nische im Baum. "Wir sollten dann auch zurück, Regenschauer. Wir müssen uns beeilen, nicht dass uns noch ein Nachtjäger erwischt!" Besonders da Rotbeere mir eben von den vermehrten Angriffen der Tiere des Waldes erzählt hatte, befürchtete ich hinter jedem schattigen Busch nun einen Dachs. Mit Greifvögeln wie Eulen kannten wir EfeuClan Katzen uns zwar sehr gut aus, doch auch sie waren genauso ernstzunehmende Gegner wie Füchse! "Wir reden morgen über unsere Träume, in Ordnung?", fragte ich den jungen Kater nun lächelnd, denn er sah nicht so besorgt aus wie Federfall oder Rotbeere.


-----> EfeuClan Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Okt 14, 2014 9:26 pm

Rotbeere beantwortete schon meine Frage und brach als erste auf, da sie den weitesten Weg von uns hatte. Kurz darauf verabschiedete sich auch Federfall, der wohl den kürzesten weg von allen hatte. "Gute Nacht und eine sichere Reise!" miaute ich den beiden hinterher und folgte dann Himbeernase zurück in unseren Teil des Waldes. Die Heilerin meinte, dass wir erst morgen über unsere Träume reden würden, womit ich sehr einverstanden war. Heute Nacht würde ich über einiges nachdenken müssen.

---> EC Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   So Nov 16, 2014 8:14 pm

<---- LotusClan - Lager

Ich kam als Erster an, wobei ich mir sicher war, dass Farnjunge in der Nähe von mir gewesen war. Leider war sein Fell bei der aufkommenden Dunkelheit schwerer zu erkennen, als gedacht. Dennoch stand ich nun vor dem Abhang, mit direkten Blick auf dem Ahnenbaum, dessen Blätter tausend Farben angenommen hatten. Der Boden war voller leuchtender Farben bedeckt und es wäre sogar schön, würde es hier nicht regnen, dunkel oder kalt werden. Aber im Baum war es immer etwas wärmer munterte ich mich auf und setzte mich hin. Mein kleiner Helfer würde bestimmt schon bald kommen, da war ich mir ziemlich sicher.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   So Nov 16, 2014 9:32 pm

<---- EfeuClan Lager

Der Weg hierher war so weit und steinig wie beim letzten Mal gewesen, aber Waldpfote und ich waren gut in der Zeit. Den Ahnenbaum konnte man schon von weitem sehen, und genau wie beim letzten Mal war ich beeindruckt von der mächtigen Größe dieses Baumes. Leicht außer Atem erreichte ich schließlich die Wurzeln des Baumes, aber ebenso erreichte ich etwas anderes. Graues. "Federfall, was tust du hier?", fragte ich leicht verwundert, dennoch in einem recht freundlichem Tonfall. Ich warf einen kurzen Blick über die Schulter, darauf wartend dass Waldpfote aus dem hohen Gras trat.
Nach oben Nach unten
Farnschatten

avatar

Männlich Rang : Legende
Besondere Merkmale : ziemlich klein, kühle Aura

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   So Nov 16, 2014 9:38 pm

<--- LotusClan Lager

Unterwegs gab es sooo viel zu sehen! Am liebsten wäre ich überall stehen geblieben, aber Feder schien es eilig zu haben. Ich schlüpfte aus dem hohen Gras, und vor meinen Augen erstreckte sich ein Baum, von unvorstellbarer Größe! Ich wollte Federfall gerade fragen ob er wüsste warum der Ahnenbaum so groß war, aber da entdeckte ich plötzlich eine andere Katze! "Wer ist das?", fragte ich leicht skeptisch, als ich neben Federfall zum stehen kam. Die Fremde schien meinen Mentor zu kennen, immerhin wusste sie seinen Namen. Aber warum war sie hier? Und wer war sie?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   So Nov 16, 2014 9:42 pm

<--- EfeuClan - Lager

Überglücklich war ich Himbeernase hinterher gehüpft, aber der Weg war ziiiiemlich lange gewesen und das Gebiet des LotusClans war fast schlimmer als der Regen! Alles war nass. Doch als dann die Bäume höher wurden und sich das Grassmeer langsam lichtete, entdeckte ich einen gewaltigen Baum. So etwas hatte ich noch nie gesehen! Die Höhe war unbeschreiblich und er war so voller Farben. "Unglaublich" hauchte ich und merkte erst, dass ich zurückblieb. Eilig sprang ich hinter Himbeernase her und dann musste genau das passieren, was mir öfters passierte, wenn ich versuchte mich zu beeilen. Ich rollte mich wieder auf den Boden und landete vor Himbeernase und einen dunkelgrauen, nassen Kater und einen kleineren schwarzen Kater neben ihn. "Guten Abend." miaute ich leise vom Boden aus und sprang wieder hoch, wobei meine Augen immer noch leuchteten. Wer ist das? Ist das ein Heiler? fragte ich mich und sah den kleineren Kater an. Er wirkte sooo viel größer als ich! "Wie heißt du? Und aus welchen Clan kommst du?" fragte ich neugierig und vergaß wieder, dass Himbeernase neben mir stand. Alles hier war so interessant!
Nach oben Nach unten
Farnschatten

avatar

Männlich Rang : Legende
Besondere Merkmale : ziemlich klein, kühle Aura

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Mo Nov 17, 2014 7:58 pm

Ich zuckte kurz zusammen, als plötzlich eine kleine Kätzin vor meine Pfoten rollte! Konnte sie nicht laufen? Ich sah Federfall leicht unbehaglich an, denn ich wurde von wunderbar türkisenen, leuchtenden Augen angesehen und ausgefragt. Federfall hatte mir noch immer nicht gesagt, wer die Fremde ist.. "Ich.. bin Farnpfote," antwortete ich schließlich. "Und ich komme aus dem LotusClan. Und du?" Gespannt blickte ich die Kätzin an, welche so groß war wie ein Junges! Nun.. Ich war zwar selbst noch heute morgen ein Junges gewesen, aber sie sah aus als wäre sie erst vier Monde alt! Was die beiden hier wohl wollen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Mo Nov 17, 2014 8:04 pm

Gespannt hörte ich seine Antwort ab und das er vom LotusClan kam, konnte ich mir gar nicht vorstellen! Die Krieger meinten doch, dass sie schwimmen würden wie Fische. Wieso ist ihr Fell dann genauso pitschnass wie unseres? fragte ich mich und sah den großen Kater an. "Mein Name ist Waldpfote und ich komme vom EfeuClan." stellte ich mich lächelnd vor und sah noch kurz zu Himbeernase, die noch nichts gesagt hatte. "Ist der Ahnenbaum nicht uuunglaublich?" fragte ich Farnpfote und sah hoch. In der Blattfrische muss es hier noch schöner aussehen! stellte ich mir vor.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Mo Nov 17, 2014 8:10 pm

Aufeinmal spaltete sich das hohe Grass und eine helle Kätzin trat hervor. Himbeernase! erkannte ich  und als ich ihr antworten wollte, kam auch schon mein Schüler und eine andere viel kleinere Kätzin, die auf den Boden rollte und sich schon mit Farnpfote unterhielt. Zum Glück ist mein Schüler nicht so quirlig dachte ich schaudernd nach und wand mich nun endlich an die Heilerin des EfeuClans. "Ich bin hier um meinen Schüler dem SternenClan zu repräsentieren." erklärte ich knapp und sah dann zur hellbraunen Kätzin, die sich aufgerappelt hatte und dann wieder zurück zur Heilerin. "Du ebenfalls?" miaute ich und sah sie dabei fragend an. Da Farnpfote noch nicht wusste, wer vor ihm stand miaute ich etwas leiser zu ihm: "Das ist die Heilerin des EfeuClans, ihr Name ist Himbeernase."
Nach oben Nach unten
Farnschatten

avatar

Männlich Rang : Legende
Besondere Merkmale : ziemlich klein, kühle Aura

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Nov 18, 2014 12:39 pm

Als die Kätzin sich als Waldpfote vorstellte, weiteten sich meine Augen ungläubig. Sie ist doch viel zu klein für eine Schülerin! Ich selbst war ein ganzes Stück größer und wurde doch heute erst ernannt.. Vom EfeuClan wusste ich nicht viel, denn Sternenschweif hatte immer erzählt dass der EfeuClan erst seit kurzem hier wohnte. Und vermutlich angenehmer war als der AhornClan, über den meine Mutter gaaanz viel wusste! Ich nickte leicht, als mein Mentor die Fremde Katze als Heilerin des EfeuClans vorstellte. "Bist du etwa auch ein Heilschüler?", hauchte ich Waldpfote überrascht zu, denn warum sonst sollte die Heilerin eine Schülerin hierher bringen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Nov 18, 2014 12:46 pm

Federfall schien ebenfalls einen Nachfolger erwählt zu haben. Was für ein Zufall! Waldpfote war nun auch endlich da, und unterhielt sich mit dem Schüler von Federfall, welcher sich als Farnpfote vorgestellt hatte. "Wie du sehen kannst, bin ich ebenfalls hier damit meine Schülerin Waldpfote von den Ahnen aktzeptiert wird," antwortete ich dem grauen Heiler. Es war sogar sehr gut dass Waldpfote sich bereits mit den zukünftigen Heilern anfreundet, aber ich hatte keine Lust die ganze Nacht wieder hier zu verbringen. "Waldpfote, ist es dein Wunsch in die Geheimnisse der Ahnen eingeweiht zu werden und den Pfad als Heiler zu beschreiten? Dann tritt vor!", begann ich nun, und blickte meine Schülerin intensiv an. Ich wusste noch wie ich mich damals gefühlt hatte, als mein Mentor Eulenblick genau die selben Worte sprach. Jedoch waren wir an dem Tag allein, ohne dass andere Heiler anwesend waren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Nov 18, 2014 6:01 pm

Bei Farnpfotes Frage nickte ich energisch. "Das ist das aaallerbeste was mir passieren konnte, nicht wahr?" erwiderte ich glücklich, als sich plötzlich Himbeernase an mich wand und mich fragte ob ich den Pfad des Heilers beschreiten wollte. Meine Augen wurden groß und meine Pfoten kribbelten ein bisschen, doch ich schluckte kurz und miaute ganz Ernst. "Ja das ist mein Wunsch." Ich trat einen Schritt nach vorne und schaute in die hellblauen Augen meiner Mentorin. Oh SternenClan, es ist der aufregendste Moment in meinem ganzen Leben! freute ich mich innerlich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Nov 18, 2014 8:41 pm

"Heiler der Ahnen, ich stelle euch diese Schülerin vor. Sie hat den Weg eines Heilers gewählt. Gewährt ihr das Wissen und den Scharfsinn um eure Wege zu verstehen und ihren Clan zu heilen im Einklang mit dem Willen der Ahnen", sprach ich die traditionellen Worte und legte meine Schnauze auf Waldpfotes Stirn, dann zwang ich mich durch den Spalt, welcher in den Ahnenbaum führte. Waldpfote wird mir schon folgen, da war ich mir sicher. Ich legte drückte meine Nase gegen die weiche, kühle Rinde im inneren des Baumes und schloss die Augen.

Eine warme Brise strich über mein Gesicht, und als ich die Augen öffnete befand ich mich auf einer wunderschönen Lichtung. Ein wohles Gefühl schlich sich um meinen Körper, bis schließlich ein dunkler, großer Schatten auf mich zukam. "Himbeernase, sei gegrüßt," miaute der Kater mit tiefer Stimme. Beerenzahn. Soweit ich mich erinnerte, war er der Vater von Luchsstern gewesen, jedoch wunderte es mich dass er mich empfing. Sonst war es Eulenblick gewesen. Immer, seit er dem SternenClan beigetreten war! "Waldpfote zur Heilerin machen zu wollen ist klug. Sie wird den EfeuClan durch finstere Zeiten führen können." Meine Augen weiteten sich, verhieß dies eine schlechte Zukunft für den EfeuClan? "Beerenzahn, ich verstehe nicht. Was meinst du mit Finsteren Zeiten?" Der Kater sah mich wissend an, seine Silhouette verblasste und ich befand mich nichtmehr auf der wunderschönen Lichtung, sondern auf einem undefinierbarem Grund. Dunkelheit umfing mich und eisige Winde durchzogen mein Fell. Ich kniff meine Augen zusammen, und als ich sie einen Spalt weit öffnete erkannte ich Schatten, fliehend. Unter ihnen war ein Schatten mit helleren Tupfen, und funkelnd grünen Augen. "Brombeerschatten!", schrie ich, doch er verschwandt wieder. Meine Beine wurden taub und schwach, ich stürzte.

Erschrocken riss ich meine Augen auf, doch der Traum war verschwunden. Der modrige Geruch des Ahnenbaumes schlich wieder in meine Nase, und schwer atmend blieb ich liegen. Was hatte das zu bedeuten? Hoffendlich träumt Waldpfote etwas anderes.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Nov 18, 2014 9:06 pm

Voller Ehrfurcht hörte ich den Worten Himbeernases zu und es machte mich glücklich, zu wissen, dass ich nun wirklich eine Schülerin war. Dann ging meine Mentorin schon auf dem gewaltigen Baum zu und ich blickte noch einmal kurz zu Farnpfote und zwinkerte ihm zu, bevor ich hinter Himbeernase herging. Diese zwängte sich in einen Spalt des großen Ahnenbaums hinein, leider lag dieser etwas höher. Ich muss klettern stellte ich erstaunt fest. Ich legte meine Krallen in die weiche Rinde und kraxelte mich schwer hoch, wobei ich fast in die Spalte runterfiel. Innen drinnen war alles dunkel und mit großen Augen sah ich meiner Mentorin zu, wie sie ihre Nase gegen die Rinde des Baumes drückte. Vorsichtig legte ich mich nieder und tat ihr es nach.

Ein unheimlich süßer Duft ließ mich aufwachen, wobei ich mich auf einer sternenbedeckten Lichtung wiederfand. Das Grass war immergrün und wunderschön weich. Glücklich schaute ich in den endlosen, dunklen Himmel auf, bis ich jemanden hinter mir räuspern hörte. Hatte ich etwa wieder zu viel geträumt? Langsam drehte ich mich um und entdeckte einen größeren, dunkelbraunen Kater mit grauen Augen, die so hell wie die Sterne schienen. Auch sein Fell wirkte wie von Licht durch schienen."Hallo." wisperte ich vorsichtig zurück. Der Kater wirkte so als könnte er sich jeden Moment auflösen! Wie eine Wolke. Doch dieser betrachtete mich eine Weile und seufzte tief. "Sei Gegrüßt, Waldpfote. Mein Name ist Himmelsstürmer und ich war der erste Heiler des EfeuClans." stellte er sich vor. Nun schaute ich ihn mit großen Augen an. Der allererste Heiler war da und er stand genau vor mir. "Das ist ja toll." kommentierte ich glücklich. "Ich schätze deinen Enthusiasmus, aber das Leben eines Heilers besteht auch aus Ruhe und der Gabe zu zuhören. Vergiss das nicht. Himbeernase wird dich leiten, doch ob du die Flügel wahrhaftig ausstreckst, wird deine Sache sein!" Dann lächelte der Kater knapp und löste sich auf, genau wie die ganze wunderschöne Lichtung. Es wurde immer dunkler...

und mit klopfenden Herzen wachte ich auf und mein Fell stand in alle Richtungen ab. War Himbeernase auch schon wach? Kennt sich Himmelsstürmer? fragte ich mich. und atmete tief ein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Di Nov 18, 2014 9:11 pm

Still beobachtete ich wie Himbeernase noch die Schülerin ernannte. Reicht es nicht vom Anführer aus und der Traum des SternenClans fragte ich mich verwirrt, merkte mir aber die Worte ganz genau. Farnpfote sollte einen richtigen Start haben und als die Heilerin des EfeuClans mit ihrer zwinkernden Schülerin verschwunden war, sah ich meinen Helfer direkt an. "Farnpfote, ist es dein Wunsch in die Geheimnisse der Ahnen eingeweiht zu werden und den Pfad als Heiler zu beschreiten?Wenn ja, so trete vor!" miaute ich mit tiefer Stimme. Ein seltsames Gefühl solche Wörter zu sagen, wenn Schwanenfeder mich im SternenClan ernannt hat dachte ich nach.
Nach oben Nach unten
Farnschatten

avatar

Männlich Rang : Legende
Besondere Merkmale : ziemlich klein, kühle Aura

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Mi Nov 19, 2014 1:37 pm

Waldpfote war auch ein Heilschüler! Und wir werden am gleichen Tag ernannt! Mit leuchtenden Augen beobachtete ich Himbeernase, wie sie Waldpfote fragte ob sie in die Geheimnisse der Ahnen eingeweiht werden wollte, und die beiden dann in den Baum krochen. Mir war nicht aufgefallen, dass dort eine Nische war, aber der Baum schien hohl zu sein. Hoffendlich ist es dort drinnen trocken!, hoffte ich und zuckte leicht zusammen, als Feder mich aus meinen Gedanken riss. "Ja, das ist mein Wunsch!", antwortete ich stolz, und sah ihn mit großen Augen an. Jetzt würde ich offiziell ein Heilschüler werden! Wenn Tautropfenpfote und Pantherpfote doch nur hier wären! Ich wollte Feder fragen ob wir nun auch in den Baum gehen würden, aber das war bestimmt unpassend.. Mein Pelz kribbelte bereits vor Aufregung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Ahnenbaum (Heilertreffen)   Mi Nov 19, 2014 6:06 pm

Farnpfote antwortete mir ganz stolz und ich nickte. "Heiler der Ahnen, ich stelle euch diesen Schüler vor.Er hat den Weg eines Heilers gewählt. Gewährt ihm das Wissen und den Scharfsinn um eure Wege zu verstehen und seinen Clan zu heilen im Einklang mit dem Willen der Ahnen" miaute ich die gleichen Worte, die auch Himbeernase gesprochen hatte und legte meine Schnauze auf seine Stirn. Dann entfernte ich mich wieder und deutete mit meinen Schweif auf den Ahnenbaum. Klettern...Ich hasse es dachte ich schaudernd nach und sprang den Baum hoch, wobei es wie schon beim letzten Mal ziemlich absurd aussehen musste. Ich sprang in den Spalt hinein und entdeckte die beiden Kätzinen bereits schlafend.
Da mein Helfer mir gewissenhaft folgen würde, legte ich mich ebenfalls in die Nähe der Rinde und berührte sie.

Als ich meine Augen öffnete, fand ich mich auf der bekannten Lichtung wieder, wo wie immer Schwanenfeder dastand mit Sternen im hellen braunen Fell. Ihre Augen sahen mich freundlich an, als sie auf mich zu kam. "Sei Gegrüßt, Federfall!" grüßte sie mich. Ich nickte ihr nur zu und so sprach sie weiter: "Farnpfote wird ein herausragender Heiler unter deiner Anleitung werden. Der SternenClan vertraut dir diese Aufgabe mir Freude." Es erstaunte mich, dass sie so glücklich über ihn sprach, aber Farnpfote würde einen feinen Heiler schon abgegeben. Sorgen müssten sie sich nicht. Doch plötzlich veränderte sich alles. Das freundliche Lächeln der Heilerin verwandelte sich in ein abstraktes Grinsen, die sternendurchflutete Lichtung wurde dunkel wie eine Nacht in der Blattleere und es wurde kalt. So bitterkalt. Ich hörte Katzenschreie und Geräusche von Krallen die auf andere Katzen einschlugen. Wildes Jaulen durchrauschte die Nacht und mein Herz klopfte gewaltig. "Es ist meine Rache!" hörte ich die Stimme von jemanden Wispern. Ob es eine Kätzin oder ein Kater war, konnte ich nicht herausfiltern, doch die Dunkelheit wurde durch ein helles Licht durchbrochen und es endete in Stille.

Schwer atmend öffnete ich meine Augen und schaute in die Dunkelheit. Was war das den? Sollte so etwas geschehen? fragte ich mich und wartete die Situation ab. Farnpfote würde noch träumen müssen und hoffentlich würde ihn Schwanenfeder nicht so einen Schrecken einjagen.
Nach oben Nach unten
 
Der Ahnenbaum (Heilertreffen)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Ahnenbaum (Heilertreffen)
» Heilertreffen + Großeversammlung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forest Cats :: Papierkorb-
Gehe zu: