StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28, 29  Weiter
AutorNachricht
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Rang : Bergkatze
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, ehrenhaft, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
20/22  (20/22)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand: leichte Kratzer und Abschürfungen an Flanke und im Gesicht

BeitragThema: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Di Apr 22, 2014 3:23 pm

das Eingangsposting lautete :

Hier ist das RPG für die Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung).




Zuletzt von Flussstern am Sa Jul 12, 2014 1:25 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Mo Okt 19, 2015 8:04 pm

Blaubeerpfote wandte sich mit einem erfreuten Lächeln an Himbeernase und deren Schülerin Waldpfote, die kleine Heilerschülerin war quirlig wie eh und je. Die um einiges ältere Heilerschülerin beobachtete Waldpfote noch einige Herzschläge lang. War ich damals auch so aufgeregt?, dachte sie belustigt. Schließlich brachte sie es fertig ihren Blick auf die Heilerin des EfeuClans zu richten und sie zuckte mit ihrem rechten Ohr ehe sie einmal tief seufzte. "Ja ich war damals nicht mit. Aber es freut mich euch beide jetzt wieder zu sehen.", schnurrte sie und lächelte milde ehe sie fortfuhr. "Rotbeere geht es gut.", miaute sie vorsichtig. Rotbeere schlug sich für ihr Alter gut, doch das würde auch nicht ewig von dauer sein. Jede normale Kriegerin wäre schon lange im Ältestenbau eingezogen und hätte dort seine letzten Tage verbracht, aber so nicht die rot getigerte Heilerin. Sie bewieß Kämpferherz, aufgeben schien für ihre Mentorin also keine Lösung zu sein. Genau das war eine Eigenschaft die Blaubeerpfote beneidete, sie hoffte das sie eines Tages eine genauso gute Heilerin sowie Mentorin sein würde. Dennoch wollte sie noch nicht allzu bald vollwertige Heilerin werden, sie fürchtete sich vor der Verantwortung welche ab diesem Tag dann auf ihren schmalen Schultern lag. Vielleicht war dies ein recht egoistischer Charakterzug, doch Blaubeerpfote wollte sich vor Fehlern schützen, sie hatte manchmal immer noch das Gefühl das sie doppelt so gut wie eine normale Clankatze sein musste, vor allem jetzt wo ihre Schwester den Clan verlassen hatte. Dieser Gedanke brachte die Heilerschülerin wieder zum Schlucken und Trauer stieg in ihr hoch. Sie schloss für einen Herzschlag ihre blauen Augen und schüttelte energisch den Kopf. Nein, sie musste jetzt Stärke beweißen! Als sie ihre Augen wieder öffnete erstrahlte in diesen Selbstsicherheit und Stärke. Sie musste den AhornClan würdig vertreten. Koste es was es wolle. Auch wenn es heißen könnte das sie ihr Wort erheben musste wenn ihr etwas zuwider war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Mo Okt 19, 2015 11:42 pm

Schattenpfote war total überwältigt von all den Katzen, all den fremden und vertrauten Gerüchen, sie wusste gar nicht wo sie hinschauen sollte, in ihr kam ein Gefühl der Ohnmacht in diesem getummel noch nie hatte sie so viele Krieger & Schüler auf einem Haufen gesehen, *Wow* mehr als das konnte sie nicht denken, sie fühle sich so eingeschüchtert und traute sich kaum zu irgendwem zu gesehen, *wie würden die Katzen auf mich reagieren? wer ist freundlich? sie duckte sich etwas um sich alles aus der ferne anzusehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Di Okt 20, 2015 8:51 am

Hirschpfote war total überrascht, wie ehrlich Falkenpfote ihn für den Kampf lobte. Und das vor lauter fremden Katzen! Und ich Hasenkopf bin eiversüchtig, weil er sich so gut mit Ginsterfang versteht, dachte der Schüler und zog die Augenbrauen krause. "Danke Falkenpfote - und ja, es war ein tolles Abenteuer!" pflichtete er Erdbeerpfote zu und merkte inzwischen, dass sie doch jünger war. Man hörte es an der noch hellen Stimme und ihrer Art sich zu unterhalten. Trotzdem ist sie cool und wird sicherlich eine tolle Kriegerin! Dann erzählte die Getigerte von einem Fuchs und zwei AhornClan Kriegern, die sie und ihre Schwester beschützt hatten. "Wow ihr seid echt auf einen Baum geklettert? Das könnte ich nicht ... ich wäre so schnell weg gerannt wie ich konnte," gab Hirschpfote verlegen zu. "Wer sind denn Nussfell und Zitterkralle? Sind die beiden auch hier?"
Nach oben Nach unten
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Rang : Bergkatze
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, ehrenhaft, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
20/22  (20/22)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand: leichte Kratzer und Abschürfungen an Flanke und im Gesicht

BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Di Okt 20, 2015 9:31 am

Wolkensee's aufbauende Worte taten dem Anführer mit gebrochenem Herzen gut. Die Kätzin hatte eine Pfote dafür mit anderen einfühlsam umzugehen, eine Eigenschaft die oft nur Heilern vorbehalten war. Ihre Verabschiedung fiel positiv aus und gestärkt bahnte der Anführer sich einen Weg zu den umgefallenen Baumstämmen am anderen Ende der Senke. Er sprang leichtfüßig auf das morsche Holz und jaulte mit fester Stimme: "Die große Versammlung der Blattgrüne ist eröffnet!" Es mochte den Anschein haben, dass Flussstern denke, der Wald gehöre ihm - denn so war es ja auch. Immerhin befanden die anderen Clans sich auf seinem Territorium, da war ihm jedes Recht gegeben als erster zu sprechen. So empfand er zumindest. Nachdem die meisten Katzen ihre Gespräche eingestellt hatten und die anderen Anführer bereit waren, begann der große Graue zu sprechen:
"Es freut mich, dass sich alle Clans heute Nacht unter dem Sternenflies hier versammelt haben. Seit der letzten großen Versammlung ist einiges passiert und natürlich möchte ich euch nichts vorenthalten. Die Blattgrüne ist dieses Jahr extrem heiß und trocknet den Boden aus. Der AhornClan ist glücklicher Weise kaum davon betroffen, da das dichte Blattwerk der Bäume die Sonne abfängt. Daraus kann man schließen, dass die Beute nach wie vor im Überfluss ist." Es ist immer gut seine Rede zu starten mit ein paar positiven Fakten, dachte der Anführer und nickte zufrieden. Trotzdem war er neugierig wie es wohl den anderen beiden Clans dabei ging. "Dann darf ich noch mit Freude verkünden, dass Bachklang einen großen Wurf Junge bekommen hat und der Vater stolz wie ein Specht ist. Wildtierangriffe hatten wir in der Blattgrüne bisher nur einen - ein junger Fuchs streunte im Wald herum - der aber von Nussfell, Schneewolke und Zitterkralle vertrieben worden war. Schlussendlich möchte ich noch verkünden, dass Löwenblut sein Amt als zweiter Anführer abgegeben hat. Da ich, als Anführer des AhornClans, heute bei Mondhoch einen neuen Stellvertreter bestimmen muss, werde ich dies auch direkt machen." Flusssterns blaue Augen blitzen auf und suchten die Senke voller Katzen nach dem einen Kater ab, den er nach reiflicher Überlegung auserkoren hat: "Ich sage diese Worte vor den Ahnen, damit die Seelen unserer Kriegervorfahren ihn sehen und meine Wahl billigen können. Dunstpelz, du wirst der neue Zweite Anführer des AhornClans sein. Wir ehren deinen Mut und deine Voraussicht und ich selber hoffe, dass du mir viele Blattwechsel treu und helfend beistehen wirst." Der Anführer ließ seine Worte nachhallen und wartete auf die Reaktion des großen, schwarzen Katers. Wie wird er reagieren?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Di Okt 20, 2015 3:02 pm

Bei Herbstglanz' Antwort musste Dunstpelz schmunzeln und sah sich suchend auf dem weiten Gelände um. "Er hieß Mohnsturm", erinnerte er sich und suchte nach dem grauen Kater, der ihm beim Kampf ein so leichter Gegner gewesen war, "Da vorne sitzt er, bei den beiden Efeuclankatzen. Der Graue." Dunstpelz musterte den Krieger mit einem spöttischen Funkeln in den Augen, bevor er sich wieder an Herbstglanz' wandt. "Ich wüsste gar nicht wie ich reagieren sollte, vor allem vor den ganzen Katzen aus den anderen Clans", stellte er nachdenklich fest, "Aber Flussstern hat viele gute Krieger und Jäger mitgenommen. Jeder von uns wäre eine gute Wahl." Als er sah, wie der eben erwähnte Anführer sich auf die Baumstämme zubewegte, tippte Dunstpelz Herbstglanz kurz mit der Schweifspitze an, "Jetzt erfahren wir es!" Flusstern verkündete zuerst, wie es dem Clan ging und als er von Bachklangs Wurf erzählte, lächelte der schwarze Krieger. Junge, mehr als genug Beute und ein vergrößertes Territorium, besser konnte es dem Ahornclan wirklich kaum gehen. Als Flusstern dann den Rücktritt Löwenbluts verkündete, wurde es still unter den Katzen. Es passierte selten, dass auf der großen Versammlung ein zweiter Anführer neu bekannt gegeben wurden und alle, besonders die anwesenden Ahornclankatzen, waren gespannt. Dunstpelz hielt unbewusst die Luft an, als die Verkündung immer näher rückte- Und dann fiel sein Name. Ungläubig blickte er Flussstern an, natürlich hatte er die Möglichkeit bereits gedanklich wahrgenommen, aber jetzt fühlte es sich surreal an. Dunstpelz merkte, dass alle Blicke auf ihm ruhten und er riss sich zusammen. Ruhig und voller Dankbarkeit im Blick nickte er Flussstern zu und wartete dann, bis die anderen Katzen seine Aufmerksamkeit wieder auf den Anführer richteten. Erst dann drehte er sich mit vor Freude strahlenden Augen zu Herbstglanz, die nah an seiner Seite saß, und drückte in einem plötzlichen Schwung Übermuts seine Nase an ihre.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Di Okt 20, 2015 4:39 pm

Als Flussstern auf einer der Baumstämme sprang und anfing zu sprechen hörten alle aufmerksam zu. Erst erzählte er wie gut es dem Ahornclan ging und das Bachklang junge bekommen hatte. Dabei fiel mir ein das ich die kleinen noch gar nicht gesehen hatte. Dann sprach der Anführer aber weiter und unterbrach so meinen Gedanken gang. Er verkündete, dass Dunstpelz der Neue zweite Anführer ist, bei diesen Worten ruhten alle Blicke auf Dunstpelz. Das warten hatte ein Ende und nun hatte Flussstern einen neuen Starken Stellvertreter auserwählt. Dunstpelz war eine sehr gute Wahl!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Di Okt 20, 2015 6:41 pm

Mit einem lauten Ruf eröffnete Flussstern schließlich die große Versammlung und selbst ich kämpfte mittlerweile mit einer nagenden Ungeduld darüber, wer denn nun zweiter Anführer werden würde. Dennoch verflog dieses Gefühl, als Flussstern von dem Fuchsangriff berichtete und ich streckte stolz die Brust heraus, als er meinen Namen nannte. Für meinen Clan würde ich alles tun! Dann kam der Moment, auf den der ganze AhornClan gewartet hatte, und Flussstern ernannte Dunstpelz zum neuen zweiten Anführer. Es überraschte mich nicht wirklich, und so hob ich meinen Kopf zum Himmel und miaute laut: "Dunstpelz! Dunstpelz!" Ein wirklich würdiger zweiter Anführer!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Bitte löschen ^^   Di Okt 20, 2015 6:58 pm

Im Getümmel der vielen Katzen Fiel Schattenpfote eine Rote Katze auf, sie versuchte aus der Ferne den Geruch genau dieser Katze festzustellen, es schien eindeutig ein Kater zu sein, und er Roch nach EfeuClan der Kater war größer als so mach andere Katze hier auf der Lichtung sein Fell schimmerte leicht silbern im Sternenlicht und seine schönen Augen schienen in einem Steckenden Türkies
So einschüchternd dies alles auf Schattenpfote wirkte so faszinierend fand sie es auch. Sie fühlte sich etwas im im Rausch. Aus Welchen Gründen auch immer, sie konnte ihre Augen nicht mehr von ihm lassen. So sehr sich auch versuchte sich auf die Ansprachen der Anführer zu Konzentrieren es war Zwecklos und sie bekamm kaum etwas mit.


Zuletzt von Schattenpfote+ am Mi Okt 21, 2015 6:40 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Di Okt 20, 2015 8:27 pm

Herbstglanz schnurrte leise. "Na wie's aussieht ist dein besagter Krieger sogar hier, den kenne ich sogar.", lachte sie und deutete mit ihrem Schweif auf Mohnsturm bei welchem gerade einige EfeuClan Kätzinnen sowie LotusClan Krieger saßen. Erst dann fiel ihr auf das Dunstpelz das gerade selbst auch gesagt hatte, entschuldigend lächelte sie und schämte sich. Sie war teilweise so in ihren Geanken versunken das sie einfach drauflos sprach bevor sie nachdachte. Kopfschüttelnd versuchte sie ihr Unbehagen zu vertuschen indem sie sich über ihr Brustfell leckte ehe sie ihre Ohren spitzte und Dunstpelz weiter zuhörte. "Ja, aber jetzt erfahren wir das ja!", miaute sie aufgeregt und hob ihren Blick wieder, sie blickte Dunstpelz also in die Augen und dann schaute sie zu Flussstern. Sie lauschte dem Anführer und rammte schließlich voller Spannung ihre Krallen in den trockenen Boden der Lichtung. Es war nicht ihr Namen welchen Flussstern nannte, sondern der des Katers neben ihr. Herbstglanz nickte erleichtert. Die Wahrscheinlichkeit das sie zur zweiten Anführerin ernannt wurde wäre nicht sonderlich groß gewesen, doch sie wäre vorhanden gewesen. Schlussendlich hatte Dunstpelz sie und alle anderen Krieger übertrumpft. Die rot getigerte Kriegerin lächelte Dunstpelz aufrichtig vor Freude für seine Wenigkeit an und wollte gerade zum typischen Jaulen anstimmen als besagter Kater plötzlich seine Nase gegen ihre drückte. Herbstglanz riss ihre blauen Augen erschrocken auf, für diesen kurzen Augenblick blieb ihr Herz fast stehen, doch schließlich kam sie wieder aus dieser Schockstarre und schnurrte zaghaft. Laut genug sodass Dunstpelz es hören konnte, immerhin jaulten die anderen Katzen bereits seinen Namen, dann trat sie zögernd einen kleinen Schritt zurück, legte ihren Kopf in den Nacken und stimmte in das Jaulen der anderen Katzen ein. "Dunstpelz! Dunstpelz!"
Dann blickte sie dem Kater vor sich wieder in die schönen Augen, sie waren sich immer noch recht nahe. Doch dies störte die rot getigerte Kriegerin nicht im geringsten. Sie grinste leicht und schnurrte dann leise: "Ich gratuliere Dunstpelz!" In ihrer Stimme schwang ein unergründlicher Unterton mit, sie konnte ihn selbst nicht einmal zuordnen, doch so hatte sie wahrlich noch nie mit einem Kater gesprochen, außerdem bebte alles in Herbstglanz. Sie konnte fast keinen klaren Gedanken mehr fassen und fühlte sich dennoch wahrlich pudelwohl hier.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Mi Okt 21, 2015 2:50 pm

Ich hatte drachenschwinge wohl mit meiner Frage nach dem Gescmack von fischen überrumpelt, denn sie sah mich überrascht an und miaute belustigt, ich könne es ja ruhig mal probieren. Und das Fische fischig schmeckten. Echt jetzt? Damit hätte ich ja überhaupt nicht gerechnet. Ein Kaninchen schmeckte ja auch nicht nach Kaninchen oder so. Ich lächelte dennoch und meinte dann: "Ich würde mir ja einen fisch jagen, aber erstens weiß ich nicht, wie man das macht, und zweitens liegen meine Stärken im Kampf." Ich verbarg meinen Unmut über ihre keineswegs zufriedenstellende Antwort hinter einem freudnlichen Lächeln und wurde ruhig, als Flussstern die Versammlung eröffnete. Er erzählte, dass die Hitze dem Boden des Ahornclan Territoriums zwar zusetzte, Beute aber nach wie vor mehr als ausreichend vorhanden war. Eine unerfreulichere Nachricht war, dass im vergangenen Mond eine Patrouille von einem Fuchs angegriffen wurde, wobei dieser jedoch vertrieben werden konnte. Allein der Name zitterkralle kam mir im Entferntesten bekannt vor, von den anderen beiden hatte ich noch nie ein Wort gehört. Der anführer legte eine Pause ein und meinte dann, er verkünde den neuen Zweiten Anführer des AhornClans, da Löwenblut, der zuvor dieses Amt bekleidet hatte, zurückgetreten war. Es war durchaus ungewöhlich, dass ein zweiter Anführer auf einer Großen Versammlung verkündet wurde, aber trotzdem rief ich den Namen des Kriegers, den ich auch zuvor noch nie gehört, aber schon gesehen hatte. Drachenschwinge neben mir murmelte etwas von "Die AhornClan Katzen waren ziemlich gemein zu ihm." Mein Blick wanderte zu Mohnsturms Bruder, und ich erinnerte mich, was Flussstern ihm angetan hatte - oder einer seiner Krieger.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Mi Okt 21, 2015 3:42 pm

Es erstaunte mich, dass auch im AhornClan der 2.Anführer zurücktrat, doch Dunstpelz war ein guter Krieger, was mein Clan leider schon erfahren hatte. Er würde den AhornClan beschützen können, überlegte ich und wartete ab bis sich Flussstern zurückzog und es wieder leiser wurde. Da Luchsstern nicht vorging, setzte ich als zweite an. SternenClan, wie wenig Glück du uns auch gibst, so leite mich wenigstens heute hoffte ich still und rief mit starker Stimme: "Wie Flussstern angesprochen hat, ist diese Blattgrüne heiß und trocken. Einige Bächer sind für diese Zeit ausgetrocknet, doch der starke Fluss inmitten unseres Gebietes fließt noch immer und mit ihm viel Frischbeute. Der LotusClan kann sich sehr gut ernähren und kommt mit den Schwierigkeiten des Wetters klar." Ich atmete auf und sprach weiter, denn es mussten gute als auch schlechte Neuigkeiten vorgebracht werden. "Viele Katzen wurden geboren und ernannt. Pantherfell und Tautropfenglanz sind nun Kriegerin, die uns sehr stolz machen. Froschpfote, Mohnpfote, Sandpfote und Schattenpfote wurden zu Schülern ernannt, während Nebelglanz zwei gesunde Kater auf die Welt gebracht hat. Leider ist sie durch die frühe Geburt verstorben. Durch mehrere Kämpfe mit dem AhornClan verstarben einige junge Katzen, die ein ganzes Leben noch vor sich gehabt hätten. Wie Wolkenjäger, Sternenschweif oder Saphirkralle, der von Flussstern hinterhältig am Auge verletzt wurde. Er hat wie ein Krieger seine Wunde überlebt, ist nun aber blind und muss sein Leben bei den Ältesten verbringen." Mit kühlem Blick schaute ich zum AhornClan-Anführer, der den LotusClan in letzter Zeit genauso viel Verdruss und Tod gebracht hatte, wie der SternenClan. Ich seufzte auf und endete mit letzten Worten: "Unsere Grenzen werden gesichert sein was auch kommen möge. Dennoch möchte Eishauch euch noch etwas sagen." Ich sah zu dem weißen Kater, der mir für so langer Zeit ein guter Stellvertreter gewesen war. Nimm dir jeden Stolz und Respekt, denn du nun kriegen kannst. Du hast es dir verdient dachte ich still nach und machte ihm Platz auf dem Versammlungsfelsen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Mi Okt 21, 2015 3:53 pm

Mein gegenüber, der geheimnisvolle Kater schien mit der Situation genauso überrumpelt zu sein wie ich. Man ist das peinlich! dachte ich, entspannte mich aber wieder als er über meine Bemerkung lachte. „Man soll einen Krieger nie unterschätzen,“ verteidigte ich mich mit gespielter Empörung, musste aber selbst lächeln. Seine Hilfe nahm ich dankbar an und strich kurz hier und da mein Fell glatt, damit ich wenigstens nicht exakt so aussah wie ein Igel. Der immer noch namenlose Kater schien sympathisch und auch sein Humor gefiel mir. Er fragte mich schmunzelnd, ob ich dann also nicht Elsternfall oder – feder hieß. Ich schüttelte mit einem leichten Lachen den Kopf und erwiderte „Nein, dies wurde mir leider nicht vergönnt. Und ist auch ein bisschen unpraktisch, wenn man selbst so etwas noch nie gesehen hat, oder? Aber mit wem habe ich eigentlich das Vergnügen?“ Tatsächlich habe ich nämlich in meinen ganzen, wundervollen Dasein noch nie so ein schwarz-weiss gefedertes Ding zu Gesicht bekommen, sondern kannte sie nur aus den Erzählungen der Ältesten. Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen, als sich Zitterkralle nun auch wieder einschaltete, der scheinbar verblüfft gewesen war. Innerlich wappnete ich mich für eine Standpauke oder großem Gehabe über das heutige, unangenehme Geschehen an der Grenze, doch der schwarze Kater war total freundlich, weshalb ICH nun IHN baff ansah. Fast wartete ich schon das er sagte, war nur ein Witz doch da kam nichts und nun wunderte ich mich, ob es wirklich stimmt was man im Lotusclan über den Ahornclan sagte. Natürlich war mein Clan schön und ich würde ihn niemals verlassen, aber viele richtige Freunde hatte ich dort nie und meines Erachtens hätte man mit ihnen auch viel mehr diskutieren müssen, beispielweise um sich für den Grenzkonflikt zu entschuldigen. Jedenfalls bedankte Zitterkralle sich und ich musste zaghaft grinsen, als er sagte das mit der Streunerfeindlichkeit des Lotusclans hatte er schon mal gehört. „Ich hoffe auch das sich die Spannungen bald am besten für immer lösen, dann hätten die Schüler auch mal wieder Lust auf eine ordentliche Jagd und würden nicht immer aufs Kampftraining bestehen wollen.“ Ich zwinkerte ihm zu und nahm seinen Spruch nicht übel auf, dafür lief der Abend gerade zu gut. „ Ich denke ich kann da nicht mitreden, tut mir leid. Aber ich versichere euch, das ich mich nicht mausere und und auch nicht anfange über euere Köpfe hinweg zu fliegen.“ Ich hatte gar nicht bemerkt das die Versammlung schon begonnen hatte und hörte erstaunt, das Dunstpelz zum 2.Anführer ernannt worden ist. Ich schaute mich nach dem besagten Kater um und erblickte einen dunklen, muskulösen Krieger. Sein Vorgänger war auch anwesend und ich lehnte mich zu den braunen Kater (Nussfell) rüber und fragte ihn leise "Was ist mit Löwenblut? Wieso ist er nicht mehr euer Zweiter Anführer?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Mi Okt 21, 2015 8:29 pm

Nussfell legte verlegen die Ohren an, als Samtschleier ihn darauf ansprach, dass er sich noch gar nicht vorgestellt hatte. "Ups, wo sind denn meine Manieren heute geblieben? Mein Name ist Nussfell," stellte er sich also vor und hörte der Schwarz-Weißen weiterhin zu. Sie wirkte etwas aufgedreht und eitel, hatte aber einen guten Sinn für Humor. Als sie sich dann auch noch bei Zitterkralle entschuldigte - was auch immer an der Grenze vorgefallen war - staunte der Braune doch sehr. Gab es zu dieser Zeit tatsächlich noch freundliche LotusClan Katzen? Anscheinend schon. Samtschleier verriet allerdings versehentlich, dass die Schüler in ihrem Clan aufs Kämpfen gedrillt wurden. Ob Gewitterstern etwas vor hatten? Wann würde sie ihr Territorium zurück fordern? Die Versammlung begann und beendete damit Nussfells Gedankengang. Flussstern berichtete fast ausschließlich positive Sachen und erwähnte sogar seinen Namen im Zusammenhang mit dem Fuchskampf. Stolz streckte der Braune seine Brust raus, zuckte jedoch gleich wieder zusammen als Samtschleier ihm etwas zu flüsterte. Warum Löwenblut abgetreten ist? Wie soll ich ihr das erklären? dachte der Kater und antwortete schließlich nach einer kleinen Pause: "Er ist ein Freigeist und liebt das Kriegerdasein. Warum genau kann ich dir nicht sagen, vielleicht war es ihm zu viel Verantwortung." In seinem Kopf kamen die Erinnerungen mit Bernstein letzte Nacht ungewollt wieder auf und er schluckte schwer. Konzentrier' dich!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Do Okt 22, 2015 12:53 pm

Erdbeerpfote? Der Name klang ungewöhnlich, aber interessant. „Ich wette jetzt anzunehmen, das du genauso süß bist, wie dein Name verspricht, ist ein Fehler oder?“ fragte ich sie neckend und fand es schön, das die Ahornclan-Schülerin gespannt Hirschpfotes Geschichte zu hörte. Danach waren wir an der Reihe zu Lauschen, als Erdbeerpfote erzählte, wie sie mit ihrer Schwester und ihren Mentoren einem Fuchs begegneten. Gebannt malte ich mir aus, wie sie geschwind auf einen Baum kletterten und zu sahen, wie ihre Mentoren tapfer den Fuchs vertrieben. In der Zwischenzeit hat sich Wolkensee zu uns gesellt und Erdbeerpfote fragte nun, ob ich auch schon ein Abenteuer erlebt hatte. Nun etwas verhalten erinnerte ich mich an meinen früheren Mentor Dämonenherz, der mit mir nichts unternommen hatte. Doch dann dachte ich an Spinnenbein, der mir alles beibrachte und ein so guter Krieger war. Dann antwortete ich Erdbeerpfote mit einem Hauch Neid in der Stimme „Ich habe schon gegen meinen Mentor und seinen Sohn gekämpft, wobei ich gegen letzteren auch erfolgreich gewonnen hatte. Und dazwischen bin ich einer Kreuzotter, einem riesigen Falken und einem komischen Tier, so eine Art Eichhörnchen mit Stachen begegnet. Also kein richtiges Abenteuer, doch das hole ich sicher noch nach.“ Inzwischen schien Hirschpfote überrascht, das ich ihn lobte und er bedankte sich bei mir. Ich erwiderte das mit einem Nicken, bei dem ich freundlich lächelte und wurde dann von Flussstern abgelenkt, der die Versammlung eröffnete. Aufmerksam lauschte ich den Worten des Ahornclans-Anführers und bekam Hirschpfotes und Erdbeerpfotes weiteres Gespräch nicht mit, als der große, graue Ahornclan-Kater nur Gutes berichtete. Er muss ein großer Krieger sein! dachte ich und horchte dann wieder auf, als die Lotusclan-Anführerin zu sprechen begann. Irgendwie schien sie mir unsympathisch und als ich hörte, wie sie über den Ahornclan herzog und sie beschuldigte, das wegen ihnen mehrere Krieger gestorben waren, wurde ich wütend. „Sie ist doch selbst für die Sicherheit ihrer Krieger verantwortlich! Und wenn sie Fehler macht, soll sie es nicht auf den Ahornclan abwälzen.“ platzte es aus mir heraus, gerade mal so laut so das es die Schüler-Gruppe gehört hätte. Ich wusste ja nicht was genau dort passiert ist, doch die Schuld konnte nicht direkt bei dem Ahornclan liegen, da dieser erstens sympathisch schien und zweitens das Gesetz der Krieger verbot das Töten anderer Clan-Katzen im Kampf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Do Okt 22, 2015 3:24 pm

Nebelpfote schien kurz irritiert zu sein, lächelte dann aber sein schönes Lächeln. Er gratulierte mir strahlend zu meiner Ernennung und meinte, das er dachte das meine Freundin auch ernannt worden war. "Danke, Nebelpfote! Jede Wette, das du auch bald ernannt wirst. Und ja, sie wurde einen Tag später ernannt und heißt jetzt Tautropfenglanz." miaute ich genauso strahlend und lauschte seinen Antworten auf meine Fragen. Er bestätigte das Regenpfotes Augen in einem schönen Grün strahlten und erzählte dann bedrückt das sie im Lager wäre, da Flussstern meinte sie nicht mitnehmen zu müssen. Ich erkannte in seinem Augen kurz Ärger aufblitzen. "Tut mir leid, Nebelpfote. Aber bestimmt ist sie auch mal froh, sich ausruhen zu können." versuchte ich ihn zu trösten. Es ist bestimmt nicht immer leicht einen Anführer als Vater zu haben, überlegte ich und war dann wieder ganz bei Nebelpfote, der mir entschuldigend erklärte das er noch nicht gefragt hatte. "Schon in Ordnung, meine Meinung bleibt bestehen, du wirst bestimmt ein ausgezeichneter Krieger!" miaute ich mit aufrichtigem Lächeln, jedoch verdunkelte Wehmut meine Augen. Er wird seine Kriegerernennung bewusst miterleben können, dachte ich traurig und schüttelte die Gedanken dann ab. Ich blickte wieder zu Nebelpfote, der leicht den Kopf schüttelte, ob er auch unerwünschte Gedanken vertrieb? Doch meine Stimmung heiterte sich schlagartig wieder auf, als mir der graue Schüler von seinem Erlebnissen erzählte. Ich schnurrte laut, als er aufgeregt, dann lächelnd von einem Rattenangriff berichtete. Als er stolz auf seinen Mentor und die besagte Herbstglanz deutete, schaute ich mich nach ihnen um und erblickte die beiden. Sie kamen mir nicht vertraut vor, doch als ich ihren Geruch prüfte, spürte ich förmlich wie ein kurzen Moment lang mein Kopf ratterte, bis es mir wie Schuppen von den Augen fiel. Das waren die beiden Krieger, die die Wassermühle markiert hatten! Ich überlegte und mir fiel sogar wieder ein, das Nebelpfote mir ausweichend geantwortet hatte, als ich ihn fragte wo sein Mentor wäre. Er hat es die ganze Zeit gewusst! dachte ich und musste hart schlucken. Tränen schossen mir in die Augen und ich sah Nebelpfote voller Schmerz an. "Was für ein Zufall, meine Jagdpatrouille wurde vom Ahornclan auf unserem Territorium angegriffen. Deshalb wurde ich auch ernannt, weil ich deshalb beinahe gestorben wäre!," miaute ich mit leicht scharfem Unterton und sah ihn direkt in die Augen:"Doch das ist gar nicht das Problem. Es macht mir gar nichts aus, das es passiert ist. Oder das meine Mutter und mein Onkel an Kampfverletzungen von eurer Kriegern gestorben sind. Aber du hast das die ganze Zeit gewusst, stimmts? Wieso? Wieso warst du so nett zu mir, wenn du es die ganze Zeit gewusst hast?" fragte ich ihn leise und mit brüchiger Stimme. Verletzt wich ich von ihn weg und sah ihn an. Die Anführer hatten angefangen zu berichten, was so passiert ist, doch das war mir egal. Farnpfote hatte recht, zum Sternenclan mit meiner Leichtgläubigkeit! dachte ich und senkte den Kopf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Do Okt 22, 2015 5:37 pm

Der noch namenlose Kater legte verlegen die Ohren an und stellte sich dann endlich vor. "Nussfell, ja? Komisch, Nüsse habe ich mir immer anders vorgestellt," miaute ich mit gespielter Unschuld und blickte Nussfell in die Augen. Dann wandte ich mich den Anführern zu und hörte, wie Flussstern nur Gutes erzählte und sogar Nussfell und Zitterkralle erwähnte. Der scheint die beiden echt gern zu haben, dachte ich und linste neugierigt zum braungemusterten Ahornclan-Krieger herüber. Er streckte Stolz die Brust raus und ich musste zugeben, das er gut aussah. Für eine Ahornclan-Katze, mahnte ich mich und zwang mich wegzublicken, ehe der Krieger noch etwas merkte. Auf meine Frage hin zuckte er zusammen und schien kurz nachzudenken, ehe er erwiderte das Löwenblut ein Freigeist wäre und das Kriegerdasein liebe, vielleicht war der Posten ihn zu viel Verantwortung. Ah schlauer geworden bin ich trotzdem nicht, dachte ich etwas enttäuscht. Nun fing Gewitterstern mit ihrer Rede an und ich war glücklich, das so viel gutes passiert war, merkte aber auch wie ich mich irgendwie nicht dazugehörig fühlte. Dann fing unsere Anführerin mit dem schlechten Nachrichten an, die ich aber nicht schon wieder hören wollte. Deshalb lehnte ich mich nahe an Nussfell herüber und fragte ihn leise:"Und bist du auch ein solcher Freigeist, Nussfell?" Ich blickte ihn mit einem herausfordernden Lächeln an und wartete gespannt auf seine Reaktion.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Do Okt 22, 2015 7:52 pm

Angst erfasste Dunstpelz Sinne, als Herbstglanz im ersten Moment mit purem Schock im Gesicht reagierte, Angst, dass diese Situation auf ewig zwischen ihnen stehen würde oder dass er sie sogar verlieren konnte. Doch dann hörte er sie leise schnurren und alle Sorgen fielen von seinen breiten Schultern ab. Als sie sich ein kleines Stück von ihr entfernte sah der Schwarze sie ein wenig unsicher an, doch er entspannte wieder, als sie nur in das jubelnde Geheul Einstieg. "Das war glaube ich nicht der größte Gewinn des Abends", schnurrt er sanft auf ihre Glückwunsche und sah der hübschen Katze in die blauen Augen. Ruhig erwiderte er ihren Blick einen Augenblick, dann schmiegte er sich mit einem kehligen Schnurren wieder an sie. "Ein besserer Tag ist mir noch nie passiert", sagte er mit gesenkter Stimme, da nun Gewitterstern ihre Rede hielt. [I]Danke Sternenclan![/] Dunstpelz hörte kein Wort von dem, was die Anführerin sagte, seine volle Aufmerksamkeit und alle seine Gedanmen und Sinne waren nur auf Herbstglanz gerichtet. "Ich hab damit viel zu lange gewartet." Ein Lächeln schlich sich auf seine Lippen als er sanft sein Fell an ihren warmen Körper drückte. Was für ein Glück er doch hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Do Okt 22, 2015 8:42 pm

Einen Vorteil hatte es tatsächlich, dass sich immer mehr Katzen um Knochenpfote tummelten: Die meisten Katzen widmeten ihre Aufmerksamkeit lieber sympathischeren und gesprächigeren Gesprächspartnern. Schon bald saß der Schüler alleine inmitten lauter Fremder, die sich miteinander beschäftigten und ihn, Sternenclan sei Dank, weitestgehend ignorierten. Nur der Kater, der sich als Falkenpfote vorgestellt hatte, warf ihm immer wieder feindselige und abwertende Blicke zu, was in diesem Fall Knochenpfote weitestgehend ignorierte. Stumm lauschte er den verschiedenen Gesprächen und wartete darauf, sich nützliche und sinnvolle Details zu merken, jedoch wartete er vergeblich. Es war anderen Katzen scheinbar unmöglich über relevante Dinge zu reden, alle erzählten nur irgendwelche Geschichten, die sie selber in ein gutes Licht rückten und für Knochenpfote völlig uninteressant waren. Erleichtert atmete er auf, als Flussstern seine Rede begann und endlich alle anderen ebenfalls still waren- Welch herrliche Ruhe! Halb interessiert verfolgte Knochenpfote die Worte des Ahornclan-Anführers. Als dann Gewitterstern den Baumstamm betrat richtete der Kater seine volle Aufmerksamkeit auf sie und lauschte ihr mit straffer Brust. Kurz nachdem sie den Tod dreier Krieger durch den Angriff des Ahornclans verkündete, hörte Knochenpfote ein Flüstern. Ein Flüstern, dass sich gegen seine Anführerin und gegen seinen Clan richtete. Bedrohlich langsam drehte der Graue seinen Kopf zum Ursprung der Worte, Falkenpfote. Irgendetwas in Knochenpfote machte Klick. Ohne die geringste Warnung und ohne auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken warf er sich mit der Wucht seines ganzen Gewichts auf den schmalen Schüler und holte ihn so von den Pfoten. Als hätte er es schon tausendmal gemacht, zog er dem Schüler die scharfen Krallen durchs Fell, kalten Hass im Blick. Als Falkenpfote seine Überraschung überwunden hatte und zum Gegenangriff starten wollte, löste sich Knochenpfote für einen kurzen Moment, nur um ihm dann in die Flanke zu springen. Entschlossenheit blitzt in den grüngrauen Augen des Schülers auf, als er spürte, wie Falkenpfote sich verzweifelt unter ihm wand. Gnadenlos übte er weiter Drück auf die Hüfte und Hinterbeine seines Opfers aus, bis schließlich ein krachendes Geräusch ertönte, dass einem brechenden Ast ähnelte und der Gegendruck unter Knochenpfotes Körper plötzlich abnahm. Erst das schmerzerfüllte Heulen Falkenpfotes holte den Kater aus seiner Trance. Mit ausdruckslosem Blick erkannte er, dass eines der Hinterbeine des Efeuclan-Schülers in einem unnatürlichen Winkel abstand. Mit fahrigen Bewegungen und einer gähnende Leere im Kopf trat Knochenpfote ein paar Schritte zurück. Es wirkte, als würde die Zeit zähflüssig sein und . Langsam drehte er den Kopf und suchte den Blickkontakt mit Gewitterstern. Was hatte er bloß getan? Und viel schlimmer noch: Warum hatte es sich so verdammt befriedigend angefühlt?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Do Okt 22, 2015 9:19 pm

Nur mit halben Ohr lauschte Wolkensee den Erzählungen der Schüler, denn ihr Blick ruhte weiterhin auf Flussstern, der nun die Versammlung eröffnete. Stille kehrte in die Lichtung ein, nur ab und zu war ein Getuschel zu hören. Der Anführer berichtete von Bachklangs Jungen, was die Kätzin unwillkürlich lächeln ließ - Junge waren immer gut für den Clan. Als er jedoch meinte, dass Löwenblut zurückgetreten war, blickte die Silberne überrascht zu dem großen Kater. "Warum das so plötzlich? Auf mich hatte er immer einen guten und autoritären Eindruck gemacht.", dachte die Kriegerin und horchte nun wieder hin, als der neue zweite Anführer ernannt wurde. "Dunstpelz, Dunstpelz!", rief Wolkensee freundlich, obwohl sie den Schwarzen nur flüchtig von den Grenzpatrouillen her kannte. "Flussstern hat sicher eine gute Wahl getroffen.", meinte sie überzeugt und blickte nun Gewitterstern, die als Zweite anfing zu sprechen. "Also hat es tatsächlich einen Kampf mit dem AhornClan gegeben." Als die schwarze Kätzin aber auf Flussstern zu sprechen kam und ihn beschuldigte, dass er einem Krieger das Augenlicht genommen hatte, stutzte die Gestreifte. Fragend sah sie zu dem Grauen hoch - ob das wirklich stimmte oder übertrieb Gewitterstern nur? Falkenpfotes Gemurmel konnte Wolkensee nicht genau verstehen, doch im nächsten Moment stürzte sich Knochenpfote auf den jungen Kater und attackierte diesen. Geschockt starrte Wolkensee auf das Geschehen und reagierte erst, als sie ein schmerzhaftes Knacken hörte und Falkenpfote einen gellenden Schrei ausstieß. Schnell war sie der Seite ihres Clangefährten und warf Knochenpfote einen wütenden Blick zu. "Was hast du getan?", fauchte sie den LotusClan Schüler an. "Himbeernase, Waldpfote, kommt schnell!", rief sie nach den Heilern und sah den braunen Kater neben ihr besorgt an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Do Okt 22, 2015 9:21 pm

Saphirkralle war die ganze Zeit über alleine in der Mitte der Lichtung gesesse, man hatte den schwarzen, einst so glorreichen Krieger einfach übersehen. Sei es mit Absicht oder nicht. Dennoch hatte der schwarze Kater die abschätzigen Blicke gespührt. Leise hatte er die Worte der EfeuClan Kriegerinnen gehört welche seinen Bruder über seine Wenigkeit ausquetschten. Seufzend schüttelte Saphirkralle seinen markanten Kopf und spitzte die Ohren als er Flusssterns Stimme vernahm. Natürlich erzählte dieser ehrenhafte Kater nichts von ihrem hinterlistigen Angriff, war ja auch klar. Saphirkralle stieß ein leises knurren aus und kniff seine Augen zusammen. Mehr als verschwommene Siluetten waren da nicht, vor allem jetzt in der Dunkelheit konnte er schier nichts vernehmen. Doch Gewittersterns Stimme verbesserte seine Laune einigermaßen. Als diese auch noch seinen Namen nannte richtete sich der schwarze Kater auf und setzte sich so hin, als wäre er nicht verwundet und zum Ältesten dasein verdammt.
Doch diese Ruhe war nur von kurzer dauer. Der schwarze Kater schwenkte seinen Kopf und öffnete sein Maul. Mit gespitzten Ohren entdeckte er zwei kleine Siluetten. Mit einem Satz war er aufgesprungen und auf die beiden Siluetten zugesteuert. Als er näher kam vernahm er Knochenpfotes Geruch. Der große Krieger zischte und hörte das Knacken eines Knochens. Sein Nackenfell stellte sich auf, geduckt wurde der Krieger schneller und trat zwischen die beiden Schüler. "Auseinander sofort!", zischte er energisch und trieb den jungen Schüler seiner Anführerin von dem EfeuClan Kater weg. Nun kam auch noch eine EfeuClan Kriegerin hinzu. Saphirkralle wirbelte herum und legte seine Ohren an. "Geschehen ist geschehen, ebenfalls ist es nicht rückgängig zu machen.", sagte er bestimmt. Knochenpfote hatte das Gesetz der Krieger gebrochen. Eine wahrlich ausgesprochen gute Leistung, nicht. Saphirkralle schüttelte tadelnd seinen Kopf und schirmte den getigerten Schüler mit seinem Körper so gut es ging vor den Blicken der anderen Clankatzen ab. Der Missmut musste ihn nicht gleich treffen. "Am besten du schweigst jetzt kleiner Gesetzbrecher.", miaute er leise und drehte seinen Kopf in jene Richtung in welcher er die Anführer vermutete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Do Okt 22, 2015 10:00 pm

Herbstglanz schnurrte belustigt. "Wenn du meinst Dunstpelz." Dann hielt sie kurz inne und musterte den Kater vor sich. Sie hatte sich ewig nicht eingestanden das sie für den pechschwarzen Kater etwas empfand und jetzt auf einer großen Versammlung waren sie beide dazu in der Lage gewesen sich das endlich einzugestehen. Denn auch Dunstpelz schien diese Tatsache verdrängt zu haben. Amüsanter weiße zog sie der ganze Clan schon seit längerem damit auf, doch jetzt, ja jetzt lagen sie ja richtig. "Verständlich, mit sowas rechnet ja keiner.", schnurrte sie und lächelte leicht als sich der muskulöse Kater an sie schmiegte. Wie lange hatte sie sich das insgeheim gewünscht, hatte es aber immer verdrängt. Viel zu lange, eindeutig! "Das haben wir beide.", miaute die rote Kriegerin mit einem amüsierten Unterton in der Stimme und spitzte ihre Ohren als sie das Drama um einen LotusClan Schüler und einen EfeuClan Schüler mitbekam. "Dunstpelz, schau, der LotusClan bricht das Getzt.", miaute sie aufgebracht, wollte die Nähe zu Dunstpelz aber nicht verlieren, also blieb sie in dieser Position und beobachtete die Lage.
Nach oben Nach unten
Farnschatten

avatar

Männlich Rang : Legende
Besondere Merkmale : ziemlich klein, kühle Aura

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Do Okt 22, 2015 10:23 pm

Gerade hatte Blaubeerpfote mir versichert dass Himbeernase und Waldpfote sicherlich gleich aufkreuzen würden, als ich die sanfte Stimme der weißroten Heilerin hinter mir vernahm und ihre braune Schülerin mit strahlenden Augen auf mich zukommen sah. "Waldpfote!", rief ich erfreut aus und leckte ihr freundschaftlich über ihr Ohr. "Den Umständen entsprechend gut," antworte ich auf ihre Frage und rang mir ein zaghaftes Lächeln ab. "Und wie geht's dir? Habt ihr in dieser Blattgrüne schon Kräuter gesammelt?" Interessiert blickte ich meine Freundin an, denn Federfall hatte diesen Blattwechsel noch gar nichts mit mir unternommen. Wir waren geradezu im Lager festgekettet, während dauernd neue verwundete Katzen in den Heilerbau kamen. Betrübt seufzte ich leise auf, als plötzlich lautes, angeregtes Stimmengewirr herüber drang und nach Waldpfote und Himbeernase verlangt wurde. "Was ist denn da los?", fragte ich leise in die Runde und legte verwundert den Kopf schief. Um einen Blick über die Katzenmenge hinweg zu erhaschen war ich zwar zu klein, dennoch reckte ich meinen Kopf, begleitet von einem nervösen Ohrenzucken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Käfer

avatar

Männlich Rang : Junges

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
5/5  (5/5)
Hunger:
3/3  (3/3)
Zustand:

BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Do Okt 22, 2015 11:33 pm

Wenn auch ein wenig unaufmerksam hatte ich Flussstern zugehört, da wie bei fast jeder Versammlung das übliche verkündet wurde - reichlich Beute, viele Junge und das ein oder andere Ärgernis mit den anderen Bewohnern des Waldes. Als der grauweiße Anführer jedoch meinte dass Löwenblut zurücktreten würde, blickte ich verwundert von Flussstern zu dem goldbraunen Krieger. Ob er freiwillig zurücktritt?, fragte ich mich und musterte den nun ehemaligen zweiten Anführer. Er sah wie immer stark und gesund aus, weshalb sich für mich kein logischer Grund ergab, dass der Kater sein Amt von sich aus aufgeben würde. Kopfschüttelnd wandt ich meinen Blick ab, als Dunstpelz zum neuen Stellvertreter auserwählt wurde. Den Kater kannte ich selbst nur von Grenzpatrouillen her, was sich nun wohl ändern würde. Auch Gewitterstern hatte mit den Standartereignissen nichts interessantes zu erzählen, doch als sie den AhornClan als den Bösen darstellte verengten sich missbilligend meine Augen. Verletzungen gehören nunmal zu Kämpfen dazu, noch lange kein Grund seinen Gegner wie ein rohes Ei zu behandeln. Die dunkle Anführerin des LotusClans rief Eishauch nach vorne und überließ ihm das Wort, doch bevor der weiße Kater auch nur sein Maul öffnen konnte begannen die Katzen aller drei Clans unruhig zu werden. Energisch suchte ich mit meinen bernsteinfarbenden Augen die Lichtung ab um den Auslöser für den ganzen Tumult ausfindig zu machen. Inmitten der Menge rangen sich Gewittersterns Schüler Knochenpfote und Falkenpfote, wobei letzterer dem grauen Schüler aussichtslos unterlegen war. Das Knacken war selbst wenige Fuchslängen entfernt zu hören und alarmiert sträubte sich mein Pelz während ich mit peitschendem Schweif auf die Baumstämme sprang. "Das reicht!", rief ich und legte wütend die Ohren an. "Gewitterstern, dass du deine Krieger nicht unter Kontrolle hast ist mir bereits heute Morgen klar geworden, als Eishauch die Grenze am Libellenbach missachtete. Aber dass sogar dein eigener Schüler das Gesetz der Krieger bricht kann nur von deiner Unfähigkeit zeugen!", fauchte ich ungehalten. "Du bist so gut zu gebrauchen wie ein toter Fuchs, in meinen Augen hast du als Anführerin auf voller Linie versagt." Meine Augen blitzten auf und am liebsten hätte ich der Kätzin mit Taten statt Worten gezeigt, was ich von ihren Führungsqualitäten hielt. "Es ist kein Wunder, dass der SternenClan euch nicht mehr beisteht." Ich sah wieder zu Falkenpfote hinunter, welcher sich mit schmerzerfülltem Gesicht auf dem staubigen Boden zusammenkrümmte. "Beim SternenClan, ich schwöre dir dass das ein Nachspiel haben wird. Zum einen dass eine Katze deines Clans Falkenpfote während der großen Versammlung sichtlich verletzt hat, zum anderen dass sie somit das Gesetz gebrochen hat und so den Zorn des SternenClans wohlmöglich auf uns alle gelenkt hat!", zischte ich ihr warnend zu und sprang ohne weiteres von den Baumstämmen. "EfeuClan, wir ziehen uns zurück! Für uns ist diese Versammlung beendet!" Mit einem etwas besorgten Gesichtsauszug eilte ich zu Falkenpfote und stupste ihm behutsam mit der Nase gegen die Stirn. "Beiß die Zähne zusammen, wir bringen dich jetzt zurück nach Hause," miaute ich ihm in einem beruhigend aufmunternden Ton zu und richtete mich wieder auf. "Rostherz!", befahl ich die Kriegerin zu mir. "Hilf mir bitte ihn zu stützen." Zwar waren Spinnenbein und Aschenherz weitaus stärker als die graue Kriegerin, doch es schien mir besser wenn seine Tante ihm zur Seite stand als ein Krieger, der ihn im Nachhinein für seine Jammerei aufziehen könnte. Nachdem Falkenpfote sich aufgerappelt hatte lief ich vorsichtig neben dem humpelnden Kater her. Die Nacht war zwar noch lang und die große Versammlung noch lange nicht vorrüber, die Situation war jedoch schon angespannt genug und Gewittersterns Gesicht konnte ich für heute nicht mehr ertragen.


----> EfeuClan Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Do Okt 22, 2015 11:54 pm

Die Lage eskalierte, aber ich zuckte bei den scharfen Worten Luchssterns nicht zusammen. Egal was jemand von mir hielt, meinen Clan würde man nicht bedrohen! Dies ist meine Angelegenheit und nicht die des EfeuClans Ich richtete mich zu meiner vollen Größe auf und sah dem Kater hinterher, der zurück in sein Gebiet lief."Du wirst meinen Clan nicht bedrohen, weder meinen Schüler noch meinen zweiten Anführer. Sollte der SternenClan wieder seine Ungunst über uns bringen, so stehen wir bereit." erwiderte ich kalt und sah zu meinen Clan, wo Saphirkralle schon Knochenpfote vor den feindlichen Blicken und Krallen der anderen schütze. "LotusClan, wir ziehen uns zurück! Wir werden uns das nicht länger anhören." rief ich den Katzen zu und sprang nach unten. Nun ist der AhornClan, EfeuClan und SternenClan gegen uns. Fehlen noch die Streuner und Wildtiere dachte ich ärgerlich nach und lief zu Saphirkralle. Auf dem Weg entdeckte ich den verletzten Schüler des EfeuClans, der Schmerzen litt. Ich atmete schwer auf und entdeckte meinen eigenen Schüler, der erst jetzt realisierte was passiert war. "Knochenpfote, du kommst sofort in meinen Bau." erwiderte ich mit einer Stimme, wo man merkte, dass man sich enttäuscht fühlte. Ich wusste das der Abend nicht gut verlaufen würde, aber nicht so! Verdammt! dachte ich nach und schaute kurz zu Eishauch zurück, der seine Abdankung nicht Bescheid geben konnte. Es tut mir Leid entschuldigte ich mich still, bevor meine Miene wieder starr wurde und ich zurück zu unserem Lager lief.

----> LotusClan - Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   Fr Okt 23, 2015 7:57 am

Es dauerte nicht lange bis das Chaos um Knochenpfote ausbrach. Er wappnete sich innerlich bereits gegen mögliche Angriffe, als der Kater Saphirkralle plötzlich vor ihm stand, ihn vor den anderen abschirmte und die die Katzen fauchend zurechtwies. Knochenpfote sah ihn verblüfft an, doch seine Gedanken waren immer noch zähflüssig wie Galle. Er hörte die Stimme Luchssterns, weitere Vorwürfe gegen den Lotusclan, weitere Vorwürfe gegen seine Mentorin, und er wollte einfach nur noch vor allen Katzen weglaufen, bis seine Pfoten ihn nicht mehr trugen. Ein Stück weit erfüllte Gewitterstern seinen Wunsch, als sie lautstark den Rückzug des Lotusclans verkündete und einen Herzschlag lang erfüllte Erleichterung Knochenpfote, doch dann war dieser kurze Augenblick vorbei und sein Blick traf den Gewittersterns, in dem pure Enttäuschung lag. Seiner Schuld bewusst legte der Graue seine Ohren eng an und folgte seiner Anführerin, jedoch mit ausreichend Abstand. Zumindest den Rückweg lang wollte er verarbeiten können, was gerade passiert war, bevor er seine Tat erklären musste.

--> LC-Lager
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)   

Nach oben Nach unten
 
Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 27 von 29Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28, 29  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Sternenlichtung (altes Holzfällerlager; Große Versammlung)
» Große Versammlung | Zusammenfassung
» Große Versammlung / Kampf gegen die Erleuchteten
» die wirklich große liebe...trennung!?
» ... ich mein altes Leben vermisse

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Papierkorb-
Gehe zu: