Forest Cats

Versetze dich in das aufregende Leben einer Waldkatze und sei dabei, wenn wir Geschichte schreiben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Zweibeinerdorf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19, 20  Weiter
AutorNachricht
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : AhornClan
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, rechtes Ohr eingerissen, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
22/22  (22/22)

BeitragThema: Zweibeinerdorf   Mi Apr 23, 2014 11:07 am

das Eingangsposting lautete :

Hier ist das RPG für das Zweibeinerdorf.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu

AutorNachricht
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Do März 03, 2016 4:15 pm

'Silence' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel


'Schaden-Würfel (1-6)' : 4
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Fr März 04, 2016 9:55 pm

Als Silence zu Boden fiel, glaubte ich für einen kurzen Moment eine Art Hilflosigkeit in ihrem Blick zu erkennen. Doch Silence reagierte sofort, und zog sich mit einer merkwürdigen Verrenkung wieder auf die Beine. Ihre Krallen schienen ausgefahren zu sein, darauf deuteten die angespannten Vorderbeine. Umso mehr verwunderte es mich deshalb, als Silence schon im nächsten Moment abgesprungen war und nun mit den Pfoten nach meinem Gesicht schlug. Meine Selbstbeherrschung hatte dafür gesorgt, dass nie Verwunderung in meinem Blick zu sehen war, sondern stets Emotionslosigkeit oder zumindest noch ein grimmiges Lächeln. Ich reagierte aber dennoch erst viel zu spät auf die Attacke, und zwar ziemlich einfallslos mit einem kräftigen Schlag mit der linken Pranke. Sobald ich wieder sicher auf allen vieren stand, konnte ich mich aufbäumen und ein weiteres Mal versuchen, Silence zu Boden zu werfen. Mit der gleichen Methode wie vorhin konnte sie sich überhaupt nicht retten, da ich diese ja schon kannte, und jede Verteidigung oder jeden Angriff, die ein Gegner preisgab, konnte ich später auch mit Six teilen und umgekehrt. Das war wohl das einzig Gute daran dass Kiba mit ihr kämpfte. Ich hoffe, sie fügt Kiba ein paar richtig üble Schrammen zu., überlegte ich und fixierte  Silence.
Nach oben Nach unten
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Fr März 04, 2016 9:55 pm

'Scáth' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel


'Schaden-Würfel (1-6)' : 6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silence

avatar

Weiblich Clan : Streunerin
Besondere Merkmale : ihre türkisfarbenen Augen; ihre Größe

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Fr März 11, 2016 11:07 pm

Das ihr Angriff so gut funktionieren würde, hätte die weiße Kätzin nicht gedacht. Erst nachdem sie ihn getroffen hatte, reagierte ihre Gegner mit einem Schlag der linken Planke, welcher eher durch eine Kurzschlussreaktion entstanden zu sein schien, als durch eine durchdachte Kampfplanung. Als der Kater sich vor ihr aufbäumte, warf die Kätzin sich zur Seite. Ihre Muskeln waren angespannt, als sie eine Rolle seitwärts schlug und sich wieder auf die Pfoten schob. Ihr Blick lag auf Scáth, während sie überlegte, wie sie ihn am besten angreifen sollte. Da ihre Zeit aber sehr begrenzt war, ließ sie einfach ihren Bauch entscheiden. Ohne wirklich anzudenken, warf sie sich einfach auf den Rücken ihres Gegners. Erst jetzt wurde ihr klar, dass ihr Körper sich instinktiv richtig entscheiden hatte, sie würde sich auch hier ihre Größe irgendwie zum Vorteil machen können, denn im Gegensatz zu ihrer Größe, war Silence ein Leichtgewicht. Ihre blauen Augen blitzen, als sie auf die Reaktion des Kämpfers achtete. Langsam machte ihr das wirklich Spaß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Fr März 11, 2016 11:07 pm

'Silence' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel


'Schaden-Würfel (1-6)' : 5
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Do März 17, 2016 2:31 pm

Obwohl wir nun schon einige Zeit lang miteinander rangen, hatte Silence dennoch noch die nötige Kraft und Ausdauer, was einerseits bewundernd war, aber irgendwie auch frustrierend. Auf jeden Fall duckte die Kalte sich geschickt unter meinen Schlägen weg, sodass meine Pranken sie nicht mal auch nur streiften. Ein Gefühl des Wohlwollens durchströmte mich, als ich Silence' Bewegungen richtig deutete und so ihren nächsten Zug "vorhersagen" konnte: Die Weiße stieß sich mit den langen Hinterbeinen vom Boden ab um wohl auf meinem Rücken zu landen. Die Neugier in ihrem Blick in war unmöglich zu übersehen. Als Silence, die erstaunlicherweise ziemlich leicht war, schließlich auf meinem Rücken landete, sackte ich leicht zusammen und miaute überrascht: "Uff.." Ich blieb einen Moment lang zusammengesunken, um Silence das Gefühl zu geben, sie sei zu schwer für mich, ehe ich mich ruckartig wieder aufrichtete und so versuchte, Silence abzuschütteln. Wenn alles nach Plan lief, konnte ich die Weiße weiter mit den Pranken bearbeiten.
Nach oben Nach unten
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Do März 17, 2016 2:31 pm

'Scáth' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel


'Schaden-Würfel (1-6)' : 4
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silence

avatar

Weiblich Clan : Streunerin
Besondere Merkmale : ihre türkisfarbenen Augen; ihre Größe

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Do März 17, 2016 3:42 pm

Der Zug der weißen Kätzin funktionierte soweit sie es beurteilen konnte im ersten Moment recht gut, der Kater sackte unter ihr zusammen, als sie auf seinen Schultern landete. Doch die Freude der Kämpferin wehrte nur kurz. Keinen Augenblick später bäumte sich der kräftigte Kater unter ihr so stark auf, das sie von seinem Rücken geschleudert wurde. Rückwärts flog Silence durch die Luft, versuchte verzweifelt sich zu drehen, um auf dem Pfoten zu landen, schaffte es jedoch nicht und kam mit dem Rücken auf dem Boden auf. Ihr Kopf schlug kurz auf die Erde, sie hatte während des "Fluges" nicht daran gedacht die Nackenmuskeln zu versteifen. Ihr Hinterkopf pochte, als sich die Weiße mühsam hochzog. Der Kampf verlangte ihr alles ab, aber noch gab sie nicht nicht geschlagen. Silence Sinne waren noch immer von einem leichten, dumpfen Nebel durchdrungen, als sie sich erneut in Richtung von Scáth warf. Etwas Verzweiflung lag durchaus in dieser Attake, aber die Kätzin versuchte es so gut wie möglich zu vertuschen, wie angeschlagen sie eigentlich schon war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Do März 17, 2016 3:42 pm

'Silence' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel


'Schaden-Würfel (1-6)' : 2
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Sa März 19, 2016 2:14 pm

Mein Plan war geglückt, und die Kalte wurde durch den Schwung von meinem Rücken gerissen. Zunächst freute ich mich, aber das laute Poltern, das Silence' viel zu leichter Körper beim Aufkommen auf den Boden machte, ließ mich herumfahren. Die Kalte schien unsanft auf dem Nacken aufgekommen zu sein, gab sich aber keine Zeit, lange herumzujammern. Stattdessen stand sie nun, keinen Augenblick später, wieder auf allen vieren und stürzte sich in meine Richtung, dabei sah sie so frisch aus wie vor dem Kampf noch, dennoch musste sie einfach schon gelitten haben – mir ging es ja nicht anders. Instinktiv spannte ich meine Muskeln an, um mich noch gerade im letzten Moment wegzuducken, aber ich ließ mir Zeit beim ausweichen, damit Silence nicht schon wieder auf den Boden fiel. Wie es sich herausstellte, war es zu viel Zeit. Die Helle streifte mich mit ihren Pfoten, und ich war mir sicher, wäre dies ein echter Kampf, so hätte sie ihre Krallen ausgefahren und ich einige blutende Schrammen an der Flanke. Ich wartete, lauernd, bis Silence sich wieder aufgerichtet hatte und sprang erst dann ab, um ihr die Beine unter dem Körper wegzuziehen, und die Kalte so ein weiteres Mal umzuwerfen.
Nach oben Nach unten
Würfel

avatar


Lebensleiste
übrige Gesundheit:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Sa März 19, 2016 2:14 pm

'Scáth' hat folgende Handlung ausgeführt: Würfel


'Schaden-Würfel (1-6)' : 3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silence

avatar

Weiblich Clan : Streunerin
Besondere Merkmale : ihre türkisfarbenen Augen; ihre Größe

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Sa März 19, 2016 2:32 pm

Der Sprung den die Kätzin getan hatte, hatte, wider ihren Erwartungen, ihren Gegner tatsächlich getroffen. Als ihre Pfoten auf dem Boden aufkamen, konnte Silence ihre Erschöpfung genau spüren. Vielleicht war ein Kampf nach so langer Zeit Pause vielleicht doch keine so gute Idee gewesen, beziehungsweise, vielleicht war Scáth einfach keine gute Form des Wiedereinstiegs. Der Kater war definitiv sehr viel erfahrener als sie. Als die Weiße schließlich wieder, mehr oder weniger, fest auf den Pfoten stand, griff der Kater erneut an. Silence konnte sehen, dass er wieder versuchen würde ihr die Beine unter dem Körper wegzuziehen, versuchte auszuweichen, schaffte es aber nicht mehr rechtzeitig. Ihr Kinn krachte auf den Boden, der Kater hatten den Zug mit viel Kraft ausgeführt. Ihr Kiefer schmerzte, vor ihren blauen Augen tanzen schwarze Punkte. Keuchend blieb die Kätzin auf dem kalten Boden liegen. Du hast gewonnen, brachte sie mit Mühe hervor, das Sprechen mit ihrem schmerzenden Unterkiefer fiel ihr schwer. In einem richtigen Kampf wäre dies ihr Todesurteil, das wusste die große Kätzin genau, doch Scáth würde ihr nichts tun. Die Flecken vor ihren Augen verschwanden langsam, als sie auf die Reaktion des Katers wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Sa März 19, 2016 3:26 pm

Es dauerte schon um einiges länger als noch zuvor, bis sich Silence wieder gefangen hatte, weshalb es irgendwie auch kein Wunder mehr war, als es tatsächlich gelang, die Helle ein weiteres Mal umzustoßen. Die Erschöpfung nagte an mir, lange würde auch ich nicht mehr kämpfen können… Aber bis zum Ende musste ich noch. Unvollendetes war grausam. Ich betrachtete silence, teils mit kämpferischer Neugier, teils auch mit Mitleid. Dieses Mal blieb sie nämlich auf dem Boden liegen, bis sie schließlich keuchend meinte, ich habe gewonnen. Das war also der Kampf, Silence hatte sich wirklich wacker geschlagen. Douleur sollte sie keinesfalls so sehen, vielleicht interpretierte er dann Schwäche in sei hinein, und nach diesem Kampf war ich mir sicher, dass in Silence' Bewusstsein vielleicht gelegentlich Hilflosigkeit, aber keinesfalls Schwäche vorhanden war. ”Du kämpfst ausgezeichnet.”, meinte ich ehrlich und lächelte sogar leicht, als ich mich neben ihr niederließ, um ihr aufzuhelfen. Wenn ich da an die merkwürdige SchlammClan-Katze dachte, die Six so mühelos niedergeringelt hatte, musste es ja geradezu ein Kinderspiel werden, gegen die anderen Katzen zu kämpfen. Diese hatten ja auch noch den Nachteil, nicht furiose Mütter eines Jungen zu sein. Der EfeuClan konnte sich also schon mal warm anziehen. Und falls Douleur Silence mit dem Übungskampf hatte prüfen wollen, würde er von mir erfahren, wie ausgezeichnet sie sich geschlagen hatte. Ich muss nicht mal übertreiben, wenn ich das so erzähle., überlegte ich für einen kurzen moment lächelnd, ehe ich mich wieder an die Weiße wandte. Irgendwie tat es mir leid, dass der Übungskampf zuende war, und auch, wenn ich normalerweise nicht der Kater zum Reden war – heute hatte ich dazu Lust. ”Geht es? Du bist vorhin ziemlich böse gelandet.”
Nach oben Nach unten
Silence

avatar

Weiblich Clan : Streunerin
Besondere Merkmale : ihre türkisfarbenen Augen; ihre Größe

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Sa März 19, 2016 3:51 pm

Dankbar ließ sich Silence von Scáth auf die Pfoten helfen. Der Kampf hatte wirklich ganz schön reingehauen, doch die Kätzin fühlte sich dennoch besser, als der Kater zu ihr meinte, sie würde gut kämpfen. Danke, miaute sie leise, wobei sie versuchte ihren Kiefer nicht allzu sehr zu bewegen. Der Schmerz klang inzwischen ab, es konnte also nichts allzu schlimmes sein. Kaum war sie auf den Pfoten, setzte sie sich wieder auf den Boden und untersuchte ihren Pelz auf Dreckspuren. Diese fielen in ihren weißen Fell immer sofort auf und gingen auch recht schlecht wieder raus, wenn sie eine Weile eingetrocknet waren. Zu Silence Erleichterung konnte sie nichts dergleichen finden, deswegen begnügte sie sich damit einmal mit ihrer Pfote über ihr Ohr zu fahren, bevor sie ihren blauen Blick zu dem getigerten Kater vor ihr wandte. Sie musste zugeben, dass sie seine Kampfkunst bewunderte, er konnte sehr kräftig austeilen und schien ein Gespür für die richtigen Züge zu haben. Er war wirklich schon sehr erfahren. Die Kätzin blinzelte ihm freundlich zu, als er erneut begann zu sprechen. Einen Moment war sie über seine Sorge überrascht, zeigte dies jedoch nicht. Ja, alles ok. Ich hätte einfach nur schneller regieren müssen, erläuterte sie vorsichtig, bevor sie wieder still war. Vorsichtig hob sie die Pfote und tastete damit ihre Wange ab, weil ihr das Sprechen immer noch etwas Schmerzen bereitete. Doch bis auf ein dumpfes Pochen wieß nichts auf eine Verletzung hin, was die Weiße unglaublich erleichterte. Sie konnte sich keine Verletzung leisten, nicht wenn sie in Douleurs Gruppe wollte. Als sie ihre Pfote wieder abstellte, blickte sie Scáth wieder an und lächelte etwas verlegen. Silence war nicht gut darin Gespräche voranzutreiben, aber sie hatte das Gefühl etwas sagen zu müssen. Du...ähm...du kämpfst auch sehr gut, meinte sie schließlich vorsichtig. Du scheinst sehr viel Erfahrung zu haben, musstest du oft Kämpfe bestreiten? Ihre Frage war sehr vorsichtig formuliert, weil sie ihm nicht zu nahe treten wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   So Apr 03, 2016 11:50 am

Silence ließ sich von mir auf die Pfoten helfen, und bedankte sich schließlich dafür, dass ich gesag hatte, sie kämpfe ausgezeichnet. Silence wirkte dabei immer noch ein wenig angeschlagen, was sie aber nicht davon abhielt, ihr weißes Fell einem prüfendem Blick zu unterziehen. Meinen Blick in die Ferne schweifen lassend überlegte ich, wo Six wohl gerade war, so lange wie sie weg war… Das war ein weiterer Grund dafür gewesen, hier, in der Nähe von Douleur, zu bleiben, denn wenn Six zurückkam, würde ich sie sofort entdecken können. Ich wandte mich wieder der Kalten zu, als diese freundlich blinzelte und auf meine Frage nach ihrem Befinden antwortete, es gehe schon. Ich nickte, und zuckte lediglich mit dem Ohr, als die Langbeinige mit der Pfote ihre Wange abtastete. Für einen kurzen Moment lang herrschte Stille zwischen uns, dann erklang Silence's vorsichtige Stimme. ”Früher öfter als heute.”, erklärte ich einsilbig und dachte dabei an die unzähligen Hauskätzchen, die Six und ich früher in unserem Leichtsinn von deren eigenen Gebieten vertrieben hatten. Dazu kamen die ganzen Kämpfe mit den verschiedensten Katzen, Hunden und anderen Wildtieren, die einem als Streuner so über den Weg liefen. ”Als freie Katze muss man Kämpfen, um nicht unterzugehen, nicht?” Ich sah die Kalte forsch an, gespannt, wie ihre Reaktion sein würde. Ob ich sie damit vertrieben hatte, wusste ich nicht, und es war mir in diesem Moment auch ziemlich egal. Wenn sie schon ein heikles Thema aufgreift, muss sie sich auch den Konsequenzen stellen.
Nach oben Nach unten
Silence

avatar

Weiblich Clan : Streunerin
Besondere Merkmale : ihre türkisfarbenen Augen; ihre Größe

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   So Apr 03, 2016 4:02 pm

Die Antwort des Katers gab der Kätzin ein behaglicheres Gefühl, da sie nun annehmen konnte, dass sie sich nicht allzu bald in den Kampf würde stürzen müssen. Sie antwortete mit einem höflichen nicken. Die zweite Aussage des Katers stimmte sie dann allerdings doch etwas unbehaglich. Sicher, Scáth hatte mit seinen Worten recht, doch nur weil es nötig war, musste man sich noch nicht gleich in jeden Kampf stürzen. Oder? Die Schwanzspitze der Kätzin zuckte, als sie sich den Schweif um die Pfoten legte. Sie wusste nicht so recht, was sie darauf antworten sollte, da sie sich ziemlich sicher war, dass der Kater sie deswegen als schwach betrachten würde. Aber die weiße Kätzin wollte ihn natürlich auch nicht anlügen. Ihre türkisblauen Augen sahen den Kater an, doch in ihnen war nichts zu erkennen, außer dem stetigen Leid und der gleichzeitigen Eiseskälte. Silence atmete einmal tief ein, dann antwortete sie auf die Frage. "Ja, da hast du recht, aber ich denke, dass man sich nicht in jede Auseinandersetzung mit einmischen muss" Kaum hatte sie den Satz beendet, wurde ihr klar, wie arrogant ihre Worte klangen und sie fügte schnell hinzu: "Nicht, das ich jetzt jemanden kritisieren würde, es ist einfach nur meine Meinung" Verlegen drehte sie den Kopf weg. Na super, toll gemacht du Mäusehirn, ärgerte sie sich im stillen. Jetzt hast du auch noch deine letzte, positive Bekanntschaft zu nichte gemacht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Fr Apr 08, 2016 7:26 pm

<--- Zweibeinerfriedhof + Whisper

Ich lief. Ein Teil von mir wollte für den Rest meines Lebens weiterlaufen. Ein anderer Teil von mir wollte zu Kiba. Ich wusste nicht, was schlimmer wäre. Nach einer Weile sah ich den Zweibeinerort vor mir aufragen und ich setzte meine Maske auf und atmete tief durch. „Dies ist für das Erste dein Zuhause Whisper. Und hab keine Angst, ich werde nicht zulassen das man dir etwas tut,“ nuschelte ich in das Fell des Jungen. Ich suchte den Versammlungsplatz von heute morgen auf und entdeckte dort in der Nähe meinen Bruder. Ich lief also betont elegant und lässig also mit der kleinen Kätzin zu ihm und Silence, wo ich Whisper absetzte. „Na wie geht’s Scáth? Hast du mit genug mit deinem Spielzeug gespielt?“ fragte ich frech. Mein Lächeln war wie eine Leiche, die ich kurz reanimierte. Unauffällig taxierte ich meinen Bruder, aber er wirkte nicht verletzt. Kurz dachte ich an meinen Tag heute, reckte jedoch trotzig mein Kinn. Danach blickte ich zu der Kätzin, die seit neulich an meinem Bruder hing. Sie war weiß, also nicht bevorteilt in der Jagd und sah alles andere als besonders durchsetzungsfähig aus, momentan eher sogar verlegen. Kein Wunder das sie sich der Bande angeschlossen hat, dachte ich abschätzend, ließ ihr aber noch Gelegenheit das Gegenteil zu beweisen. Ich begrüßte sie gar nicht erst, das war immerhin ihre Aufgabe als Neue,  sondern wendete mich an Whisper. „So, da sind wir. Der große Kater da ist mein Bruder Scáth und der Ort hier ist der Zweibeinerort. Was ist eigentlich mit deiner Familie, weil sie müssten doch bemerkt haben, dass du nicht wiederkommst und dich suchen. Oder wohnen sie nicht bei deinen Zweibeinern?“ ich sprach ruhig und auch gerade laut genug das sie es versteht, immerhin musste ja nicht jeder wissen das ich gegen Junge im Grunde nichts hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Sa Apr 09, 2016 1:15 pm

Während Silence zunächst noch höflich nickte, legte sie bei meiner zweiten Antwort ihren Schwanz um ihre Pfoten und wirkte dabei wirklich nervös. Eine Zeit lang war es ungut still, Silence schien nachzudenken. Oder? Mein forscher Blick haftete weiterhin auf der Weißen, als diese schließlich doch noch ihr Stimmchen erhob. Sie gab mir zwar Recht, aber der selbstsichere Unterton in ihrer Stimme ließ mich gerader aufsitzen. Natürlich musste man sich nicht überall einmischen, klar. Es war sogar dumm, gegen jeden zu kämpfen, der einem über den Weg lief. Aber wenn es sich nicht anders ergab, konnte man ja auch nicht sagen: ”Ne, heute hab ich keine Lust zu kämpfen, such dir nen anderen Gegner.” Mit dieser Einstellung war man ja sofort weg. Ich richtete meine Aufmerksamkeit wieder auf die Kalte, die nun überhaupt nicht mehr kalt wirkte, denn sie entschuldigte sich, es sei ja nur ihre Meinung und sie wolle niemanden kritisieren. Wenigstens hatte sie eine eigene Meinung, das machte schon viel aus. Reagieren musste ich glücklicherweise nicht auf ihren Kommentar, denn im selben Moment rauschte Six heran, in ihrem Maul baumelte ein kleines Fellknäul. War das nicht das Kleine, das Hope bei dem Kampf mit dem Fuchs weggebracht hatte? Und wo war Hope überhaupt? Am Ende war der geschwätzige Kater noch unter unser aller Augen abgehauen. Obwohl – wirklich vermissen tat ihn wahrscheinlich niemand hier. ”Sie ist nicht mein Spielzeug.”, merkte ich ruhig an. Six' Wut strahlte wie von einem heißen Stein von ihr ab, und ihr abschätziges Lächeln bestätigte diesen Eindruck nur. Aber wenigstens war Six nicht verletzt, zumindest oberflächlich. Irgendetwas musste ja geschehen sein, dass sie jetzt so aufgebracht wirkte! Und ich wettete, es hatte etwas mit Kiba zu tun. Dafür würde er bezahlen. Hatte ich ihm nicht gesagt, er solle sich von meiner Schwester fernhalten? ”Was ist los?”, fragte ich die Schwargetigerte. Six erklärte der kleinen Grauen nun, wo sie war und wer ich war, und zuletzt fragte sie das Junge noch, wo ihre Eltern waren. Ich hatte dieses blöde Gefühl, dass dieses Junge am Ende in der Streunerbande landen würde, womit die Chance, etwas mit einem Jungen zu tun haben zu müssen, stieg. Gegen Kyra hatte ich ja gar nichts, aber die kindliche Neugier von Jungkatzen konnte schon ziemlich nervtötend werden. Ich wandte mich wieder Silence zu, die die ganze Zeit ziemlich überflüssig nebenan gestanden haben musste, und zog die Stirn kraus. Six schien nicht viel von ihr zu halten, aber eigentlich war sie ganz in Ordnung. Nur musste Silence jetzt Eigeninitiative zeigen, um den Respekt meiner Schwester zu erlangen, da konnte ich überhaupt nichts für sie tun.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Mi Apr 13, 2016 6:58 pm

<--- Zweibeinerfriedhof

Auf dem Weg zurück zum weibeinerdorf ließ ich mir viel Zeit und dachte über die letzten Tag nach. Dabei fiel mir auf, dass ich Six noch gar nicht so lange kannte, doch sie hatte sich trotz ihrer manchmal rüpelhaften Art einen Platz in meinem Herzen erorbert. Kurz musste ich über mich selber lachen, doch es war ein bitteres Lächeln. Ausgerechnet ich empfinde Gefühle für eine Kätzin, und doch kann ich nichts richtig machen. Ich warf einen kurzen Blick zu Six, die bei ihrem Bruder und der Neuen stand. Meine größte Sorge war, dass sie Scath etwas von all dem erzählen würde. Er würde versuchen mir das Fell abzuziehen. Dann wendete ich meinen Blick von ihnen ab und trat zu einem Brombeerbusch. Von dort hatte ich einen guten Blick über das Lager und sollte Gefahr drohen, würde ich schnell in den Wald flüchten können.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   So Apr 17, 2016 11:13 am

Ich lief gemütlich zu Zeus der dösend unter einem Busch lag und setzte mich lautlos neben ihm. "Komm schon, wollen wir uns nicht etwas zu Essen fangen?" miaute ich ihm ins Ohr. Ich legte mich hin, wobei ich darauf acht gab, dass mein Fell sich nicht in den Zweigen des Strauchs verfing. Dieser Faulpelz dachte ich belustigt und schloss die Augen, wobei ich bereits überlegte was wir wohl heute als Beute erwischten und freute mich bereits riesig. Als ich erneut Zeus neben mir ansah, rätselte ich was er wohl grade träumen mag.
Nach oben Nach unten
Silence

avatar

Weiblich Clan : Streunerin
Besondere Merkmale : ihre türkisfarbenen Augen; ihre Größe

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
15/15  (15/15)

BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   So Apr 17, 2016 12:25 pm

Die weiße Kätzin wusste nicht, wie sie auf die Aussage weiter reagieren sollte. Aber die Kätzin hatte keine Gelegenheit mehr, sich für diese Worte zu Rechtfertigen, denn schon kam Six, die Schwester von Scáth auf die beiden zu. Aus ihrem Maul baumelte ein kleines Fellknäul, welches sie vorsichtig absetzte. Ihre Augen wurden weich, als sie das kleine Junge betrachtete. Doch ihre Freude wurde jäh unterbrochen, als die schwarzgetigerte Kätzin zu sprechen begann. Spielzeug? Silence Augen wurden sofort so kalt wie Eis, während sie innerlich verletzt war. War sie wirklich so unausstehlich? Ich bin niemandes Spielzeug, knurrte sie, bevor sie aufstand und ein Stückchen näher an das Junge trat. Die Kleine sieht hungrig aus, miaute sie leise, ließ aber auch eine leichte Besorgung in der Stimme erkennen. Ich denke ich sollte etwas jagen gehen Silence hob den Kopf und blickte Six in die Augen. Wenn sie sie nicht bei ihrem Bruder haben wollte, gut, aber dann konnte sie ja auch etwas nützliches tun.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   So Apr 17, 2016 2:24 pm

Calico saß auf einer Steinmauer und sonnte sich in der wenig warmen Blattleere-Sonne, während er einen kleinen Goldfisch in seine Einzelteile zerlegte. Es war nicht viel dran an dem kleinen Fisch, doch bald schon würde ihnen ein riesiges Territorium gehören mit so viel Beute, die sie gar nicht alle fressen konnten! Neue Motivation schwappte über den Kater und grinsend bohrte er seine scharfen Zähne in den schuppigen Körper. Außerdem genoss er die schöne Aussicht und beobachtete die Kätzinnen der Bande. Six war riesengroß und wunderschön, doch ihr Bruder Scáth würde Calicos Kehle aufschneiden, sollte er ihr zu Nahe kommen. Außerdem glaubte er, dass sie und Kiba etwas miteinander angebandelt hatten. Also viel zu gefährlich. Sein Blick wanderte zu Silence, die schneeweiße Kätzin mit den türkisfarbenen Augen. Sie war noch jung aber trotzdem groß und stark. Er hatte noch nicht viel mit ihr gesprochen, doch ihre Art machte ihn nicht an. Er fand es lediglich lustig mit anzusehen, wie sie sich mit den beiden Geschwistern öfters Stritt. Dann blieben nur noch Zeus und Asfi, doch die rot-braune Kätzin war mit dem Kater fest zusammen, dass hatte er gleich sehen können. Das Lynx tabu war, war ja wohl klar. Vielleicht würde er eine neue Kätzin finden und sie um die Kralle wickeln, damit sie ihrer Bande beitreten würde? Wer weiss. Nachdem er sein Mahl beendet hatte, leckte er seine Schnauze sauber und streckte sich, dann verschwand er leise in Richtung Fluss, der Abenddämmerung entgegen.

-----> Flussufer LC
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Di Apr 19, 2016 6:54 pm

Douleur hatte den ganzen Tag über mit Kyra an einfachen aber effektiven Kampfzügen gefeilt. Am Ende setzte er sich vor die kleine Kätzin hin und nickte zufrieden.
"Wir sind für heute fertig Kyra. Du hast mich positv überrascht.", miaute er und nickte kurz ehe er sich umsah. Alle anderen hatten auch fleißig Trainiert. Er würde den Angriff bald schon starten, so viel stand fest, er wusste nur noch nicht wann. Insgeheim war ihm bewusst das kampferfahrene Krieger eine große Bedrohung für seine Anhänger sein könnten, doch sie hatten den Überraschungseffekt inne. Auch Kyra hatte er vorhin gerade angelogen, er konnte ihr nicht sagen wie schwach sie war. Sie würde sich innerlich fertig machen, das Gemüt der Kätzin war schwach. Sie sollte mit positiven Gedanken schlafen gehen um bestens für die bevorstehende Schlacht gewappnet zu sein. So musste er es auch mit den anderen seiner Untertanen tun, nur dann würden sie ihre beste Leistung bringen.
Mit einem Schweifzucken deutete Douleur Kyra das sie entlassen war und trat etwas von der Kleinen weg ehe er sich hinsetzte und die Katzen welche teilweise noch mit ihrem Training beschäftigt waren musterte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Mi Apr 20, 2016 12:15 pm

<---- Verwachsene Brücke

Lynx schleppte sich langsam und unter schweren Bauchkrämpfen zurück zum Zweibeinerort. Zwischendurch musste sie Halt machen, um sich zu übergeben. Eine schäumende Flüssigkeit lief aus ihrem Maul und schmeckte so bitter, wie Mäusegalle. Ihr letztes Ziel war es Douleur zu erreichen und ihm von Blues Verrat zu erzählen. Der EfeuClan würde nun Bescheid wissen, was ihren Überraschungseffekt zunichte machen würde. Sie erreichte das vertraute Nest, in dem sie und ihr Gefährte schliefen und ließ sich vor den Eingang fallen. Sie entdeckte den großen, getigerten Kater nur wenige Schwanzlängen von sich entfernt, war aber zu schwach um nach ihm zu rufen. Stattdessen ließ sie ein kehliges Jammern heraus und legte den Kopf auf die kalte Erde. Douleur, Hilfe!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zweibeinerdorf   Fr Apr 22, 2016 3:29 pm

Auf der einen Seite war die Schlucht, auf der anderen Seite der Kater, der mit seinen funkelnden Augen zu mir schaute, "Du hast zwar meine Eltern getötet und mich verunstaltet, aber du wirst mich nicht töten"schrie ich ihm entgegen und warf mich in die Schlucht, ich fiel und ..... plötzlich war ich wach.
Ich wäre beinahe gegen Asfi gestoßen die sich neben mir schlafen gelegt hatte.
Es war bereits Sonnenhoch und mein Magen knurrte.
Mit einem sanften Stupsen an die Nase, weckte ich Asfi. In einer schnellen Bewegung stand sie auf. Sie lies mir meinen Satz von den Lippen: "Wir sollten uns was zu essen fangen, schließlich ist es schon Sonnenhoch" sagte sie zu mir mit ihrer sanften Stimme. Wir verließen unseren Unterschlupf und machten uns auf die Jagd. Doch der Traum hallte noch eine Weile in meinen Gedanken nach.
Nach oben Nach unten
 
Zweibeinerdorf
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 18 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19, 20  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Zweibeinerdorf

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forest Cats :: Papierkorb-
Gehe zu: