StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 altes japanisches Haus mit großem Garten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : //
Rang : Bergkatze
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, ehrenhaft, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
20/22  (20/22)
Hunger:
2/3  (2/3)
Zustand: leichte Kratzer und Abschürfungen an Flanke und im Gesicht

BeitragThema: altes japanisches Haus mit großem Garten   Mi Apr 23, 2014 11:13 am

das Eingangsposting lautete :

Hier ist das RPG für das alte japanische Haus.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 17, 2015 12:12 pm

---> Zweibeinerort

Mit meinen Fang im Maul passierte ich den Garten zum Häusschen und hatte schon fast das Haus erreicht, als mir ein fremder Geruch in die Nase stieg. Es roch nach Kater, war aber keiner der alten Gerüche die mir schon mal aufgefallen waren. Wer es wohl ist? dachte ich und beschloss kurzer Hand es heraus zu finden. Kurz kratzte ich noch etwas Erde über die Drossel und folgte aufmerksam den Geruch. Er wurde immer stärker und gleich darauf sah ich auch schon seinen Besitzer. Es war ein muskulöser, grauer Kater und ich dachte schon es wäre Storm. Dabei machte mein Herz einen Hüpfer und ich wäre schon beinahe auf ihn zu gesprungen und hätte seinen Namen gerufen, doch ich bemerkte das er dafür etwas zu groß war und sein Fell hatte auch eine andere Farbe. Leicht enttäuscht, aber auch noch neugieriger näherte ich mich ihn und nahm eine selbstbewusste Haltung ein, während ich freundlich, aber bestimmt miaute:"Guten Morgen, wer bist du?" Ich ließ ihn ansehen das meine Absichten freundlich waren, aber auch das es sich schnell ändern könnte, wenn er auch nur auf dumme Gedanken kommt. Still wartete ich auf seine Antwort.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 17, 2015 8:15 pm

<-------- Irgendwo

Ich rannte so schnell ich konnte weiter bis ich bemerkte das ich endlich genügend Abstand hatte. Abstand von den Zweibeinern,ihren Hunden und allem. Keuchend blieb ich stehen mit einem triumphierenden Gesichtsausdruck. Nach all den Monden konnte ich endlich entkommen.Ich bin endlich wieder Frei!,dachte ich zufrieden.Dann begann ich mich umzusehen und bemerkte das in der Nähe zwei Katzen standen. Misstrauisch sah ich sie an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 17, 2015 8:58 pm

"Abbey und Ich werden ihn tragen, wir kommen definitiv mit. Stell dir vor euch läuft ein Fuchs oder Dachs über den Weg, alleine habt ihr da keine Chance", stellte Bernstein an Gismo gewandt fest, nachdem Abbey zur Jagd aufgebrochen war. "Beim Efeuclan war ich schon einmal", murmelte sie gedankenverloren und blickte die Kratzspuren auf ihrer Brust an, "Am besten weckst du den Kleinen schon mal, dann können wir gleich aufbrechen. Bernstein sah sich nach Abbey um und hörte ihre mittlerweile angenehm vertraute Stimme, die jemanden... Begrüßte? Alarmiert sträubte sie ihr Fell und sah Gismo eindringlich an. "Geh nach drinnen, irgendjemand ist hier", zischte sie ihm warnend zu und sprang in die Richtung, aus der Abbeys Stimme kam. Mit misstrauischem Blick stellte sie sich neben ihre Freundin und funkelte den fremden Kater an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 17, 2015 10:04 pm

Legendre seufzte kurz genervt, angesichts der Tatsache jetzt seine jagt beenden zu müssen, doch sein lautes Magenknurren übertönte den Seufzer deutlich. "Was kümmert es dich wer ich bin? Namen sind Schall und Rauch. Ich kann dir sagen was ich bin, hungrig!" Entgegnete er nun der Frage der fremden Katze. Kurz erlaubte er sich einen Blick über die Schulter der Katze, es War nie verkehrt zu wissen gegen wie viele Katzen man kämpfen müsste. Wobei die Betonung auf Müssen lag, egal wie gut und erfahren Legendre War, ein Vergnügen bereitete ihm das Kämpfen in den seltensten Fällen.
"Wenn du mich jetzt entschuldigen würdest, " fuhr er fort, "ich habe vor etwas gegen dieses Gefühl zu tun. Hat mich gefreut.". Mit diesen Worten War das Gespräch für ihn beendet und er tat einen Satz zurück in das nahe Unterholz. Dann eben eine Maus..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   So Jan 18, 2015 11:56 am

Nun war zu den zwei anderen Katzen eine dritte dazugekommen. Es sah allerdings nicht so aus als ob die beiden Kätzinnen und der Kater zusammen gehörten. Auf jeden Fall sind es Streuner und keine Clankatzen, dachte ich. Ich sah den Katzen weiterhin aufmerksam zu und ging vorsichtig ein paar Schritte näher. Bestimmt werden sie mich angreifen wenn ich ihnen zu nahe komme, ging es mir durch den Kopf aber das war mir dann doch egal. Plötzlich begann mein Magen zu knurren. Deshalb beschloss ich in den Wald zu gehen um zu jagen.

--------> Nebelwald
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Mo Jan 19, 2015 7:12 pm

Der Einzelläufer antwortete mir nicht gerade freundlich und sprang dann ins Unterholz. Unhöflicher räudiger Fellball! dachte ich und grub meine ausgefahrenen Krallen in den Schnee, mit der grimmigen Zufriedenheit bei den Gedanken das es das Fell des Katers wäre. In meiner Bewegung stieg mir noch ein fremder Geruch entgegen und ich bemerkte Bernstein. Ich warf ihr einen etwas abgequältes Lächeln zu und miaute:"Wir sollten uns schnellstens aufmachen. Ich habe eine halbwegs große Drossel gefangen, wovon Gismo und das Junge hoffentlich satt werden. Aber hier laufen momentan zu viele fremde Streuner rum." Danach grub ich die Drossel wieder aus und gab noch Bernstein ein Zeichen mir zurück zu Gismo zu folgen, während ich schon vorraus trottete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Di Jan 20, 2015 12:58 pm

Abbey und Bernstein verschwanden kurz, während das Junge immer noch schlief. Ich wollte ihn noch etwas schlafen lassen und begann derweil mein Fell ein wenig zu richten. Es dauerte nicht lange bis Abbey und Bernstein wiederkamen, in ihrem Maul eine schöne Drossel. Ohje schon wieder Federn! dachte ich und verzog etwas gequält das Gesicht. Trotzdem war es besser als nichts. "Echo, wach auf," mauzte ich mit rauer Stimme und stupste den kleinen Kater leicht mit der Pfote an. "Ich nenne ihn manchmal so wenn ich ihn ärgern will, weil er wie ein Echo alles wiederholt was man sagt," erklärte ich kurz den beiden anderen Kätzinnen und nahm dankbar den Vogel entgegen, während ich begann ihn zu rupfen. Wir sollten langsam los.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Mi Jan 21, 2015 3:14 pm

Gismo sah mich etwas kläglich wegen der Drossel an und mir schoss das Blut bis zu den Ohren aus Verlegenheit, da ich nur diesen Vogel gefangen habe. Bitte lass uns schnell den Clan finden, dachte ich und hörte wie Gismo den Kleinen rief. Der ältere Kater erklärte das er ihn manchmal Echo nannte und begann dann die Drossel zu zupfen. Geh dorthin wo du damals für dich und Bernstein Beute gefangen hast, der gegenüberliegende Geruch des Ahorns ist der Efeu! hörte ich undeutlich eine Stimme in mein Ohr flüstern und nickte leicht. Ich fühlte mich unbehaglich gar nichts zu tun und miaute mit einen kleinen Lächeln:"Meine Großmutter hatte mich früher Heide genannt, ich weiss bis heute nicht wieso, aber sie wollte mich vermutlich auch damit aufziehen." Darauf bedacht ein irrietiertes Stirnrunzeln einfach zu ignorieren wartete ich auf die nächsten Ereignisse und legte mir die richtige Route im Kopf zu recht, um nachher den Weg zu finden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Mi Jan 21, 2015 8:12 pm

Tal blinzelte gegen das Licht was ihr in die Augen schien. Ist es denn schon morgen? Sie konnte den Wind um das alte Haus pfeifen hören und setzte sich gähnend auf. Ihre Augen flogten den Flocken die an den Fenster entlang tanzten. Sie legte die Pfote vorsichtig auf die Scheibe und sah dem Schauspiel zu. Ihre Ohren stellten sich auf als sie Stimmen hörte. Die kleine Kätzin sprang von dem Fensterbrett wo sie geschlafen hatte und ging auf die kleine Katzengruppe zu. "Hallo, wer seit ihr?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Mi Jan 21, 2015 9:30 pm

Zusammen mit Abbey kehrte Bernstein zu Gismo zurück, als der fremde Kater verschwunden war. "Abbey, ich war schon einmal beim Efeuclan. Ich kenne den Weg", sagte sie mit ruhiger Stimme und blickte die Weiße an. "Ihr Anführer, Luchsstern, hat eine der Wunden verursacht", fügte sie dann deutlich leiser hinzu. Sie wollte Gismo und Echo keine Angst machen, die beiden hatten es schon schwer genug. Irgendeinen Grund würde es schon gebe, weshalb Abbey sich gerade für den Efeuclan entschieden hatte, Bernstein hoffte inständig, dass sie es nicht bereuen würden. Ihr Nackenfell richtete sich auf, als sie den Schnee knirschen hörte. So langsam hatte sie gestrichen die Nase voll von irgendwelchen fremden Katzen. Ruckartig drehte sie sich um und fauchte verärgert. Vor ihr stand eine rötliche Katze, scheinbar hatte sie hier irgendwo übernachtet, denn ihr Geruch kam Bernstein vertraut vor. "Wir sind eine Gruppe Katzen, die eine Mission hat und wir wollen gerade nicht gestört werden", gab sie pampig knurrend zur Antwort und sträubte das dichte Fell. Verdammte Streuner.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Do Jan 22, 2015 1:35 pm

Ich blickte Bernstein mit großen Augen an und drückte mich kurz an sie. Wieso soll ich dorthin gehen? Sie haben Bernstein verletzt, wieso sollten sie nicht das Gleiche mit uns tun? dachte ich mit plötzlichen Zorn auf meine Großmutter. Doch ich schaute Bernstein in die Augen und hoffte ihr würde es auffallen, das ich nicht ganz freiwillig dafür war. Schließlich miaute ich:"Egal was passiert, ich werde immer deine Freundin sein." Sagte ich und wirbelte herum, als Bernstein es tat. Vor uns stand eine rote Katze und es tut mir leid für sie, aber ich hatte dank diesen anderen Streuner die Nase gestrichen voll und schloss mich Bernsteins Kommentar an. "Also lass uns bitte in Ruhe, wir meinen es wirklich Ernst!" Danach wandte ich mich wieder an Gismo und fragte freundlich[b]:"Soll ich den Kleinen holen? Es wird nämlich langsam Zeit." Auf eine Antwort wartend behielt ich die Streunerin im Auge.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Do Jan 22, 2015 4:24 pm

Tal erschrack als die andrenen Katzen sie anfauchten. Wraum waren sie so unfreundlich? Das Kätzchen hatte ihnen nichts getan. Tal verstand es nicht. Überall wurde sie weggeschickt, angefaucht oder angegriffen. Wenn Papa doch noch leben würde! Sie hatte ihren Vater vor einem Mond verloren, und musste jetzt allein auf ihren kleinen Pfoten stehen. Was sollte sie den anders tun, als sich an fremde Katzen zu wenden? Sie konnte kaum kämpfen und jagen war auch ein Ding der Unmöglichkeit für sie, vorallem jetzt in der Blattleere. Sie ließ den Schwanz sinken und miaute: Entschuldigt bitte, wenn ich euch gestört habe...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Fr Jan 23, 2015 7:21 pm

<-------- Nebelwald

Aus der Ferne konnte ich das Haus schon erkennen. Es sah aus als ob Zweibeiner darin wohnen würden aber den Geruch konnte man kaum noch erkennen. Hier war schon lange kein Zweibeiner mehr gewesen aber dafür roch ich etwas anderes und zwar andere Katzen. Klar die Katzen die ich vorhin gesehen habe.,dachte ich, Aber mir egal ob die hier sind denen gehört ja schließlich nicht alles hier. Ich ging auf das große Haus zu und der Geruch der Katzen wurde immer stärker. Aber das war mir egal ich hatte nämlich keine Angst.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 24, 2015 1:14 pm

Die junge Katze sah ziemlich erschreckt aus und überhaupt viel zu unerfahren, als das sie sich hier allein durchschlagen könnte. Sie entschuldigte sich und meine Gesichtszüge wurden weicher und ich erinnerte mich als ich so jung war wie sie. Ich hatte ja wenigstens noch Storm, dachte ich und miaute ihr freundlicher zu:"Schon gut. Weisst du, es ist nur ganz schön stressig wenn hier plötzlich so viele fremde Streuner sind, da ist man schon mal genervt." Ich musterte sie. Sie sah etwas untersetzt aus und auch nicht gerade so als könnte sie sich verteidigen, weshalb ich sanfter miaute:"Ich bin übrigens Abbey, aber sag mal, was machst du hier so allein? Das ist doch gefährlich!" Auf eine Antwort wartend hoffte keiner würde mich dafür anmeckern, dass ich mich um die kleine Katze sorgte. Immerhin sollte wenigstens Gismo lieber den Mund halten, da wir ihn ja selbst geholfen hatten.
Plötzlich drehte jedoch der Wind und ein neuer Geruch strich um meine Schnauze und ich miaute der kleinen, roten Katze zu:"Warte kurz bei uns, hier scheint noch ein Streuner zu sein und ich kann dir nicht sagen ob die Katze freundlich ist." Zu Bernstein sagte ich:"Wartet hier und bitte pass auch auf die Kleine auf, ich werde nachsehen wer dort ist." Dann ging ich in die Richtung und sah eine fremde Kätzin etwas freundlich, aber auch bestimmt fragte ich:"Hallo, was willst du hier?"


Zuletzt von Abbey am Sa Jan 24, 2015 1:30 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 24, 2015 1:27 pm

Als ich Ganz schön nah bei dem Großem Haus war sah ich eine Weiße und eine Bräunliche Katze. Himmel wie viele Streuner gibt es denn hier?, fragte ich mich selber. Ich ging nun etwas langsamer aber nicht weil ich Angst hatte nein sondern weil ich die beiden Katzen genauer betrachten wollte. Die bräunliche Katze wirkte etwas unsicher anders als die Weiße die vor Selbstbewusstsein gerade so überquoll. Da fiel mir Etwas am Ohr der Weißen auf zwei Goldene Ringe. Wo hat sie die den her?, dachte ich verwundert. Nun ging ich doch etwas zögernd auf die Katzen zu. Da kam die weiße Katze auf mich zu und fragte mich was ich hier wolle. "Hallo ich bin Minka ich will euch nichts tun ich möchte nur hier bleiben bis sich das Wetter etwas beruhigt hat. Aber wenn du etwas dagegen hast kann ich auch gehen.", sagte ich ruhig. Es kam nicht oft vor das ich so freundlich war aber dieses mal konnte ich die Kätzin nicht gut einschätzen und wusste nicht ob ich es im Kampf mit ihr aufnehmen könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 24, 2015 2:08 pm

Tal wollte der Kätzin namens Abby gerade antworten, als sie sie bat zu warten. Tal setzte sich hin und blickte zu Abby und der fremden Kätzin, die aufgetaucht war. Sie stellte sich als Minka vor. Minka, klingt wie ein Hauskatzenname. Tal drehte sich zu der anderen Kätzin um, die noch nichts gesagt hatte (Bernstein). Und wer bist du?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 24, 2015 3:24 pm

Die neue Kätzin schien freundlich zu sein und wollte einfach nur hierbleiben bis das Wetter vorbei war. Auch stellte sie sich als Minka vor und ich erwiderte freundlich lächelnd:"Du kannst natürlich hierbleiben! Das Haus steht für jeden offen der freundlich gesinnt ist. Du kannst auch mit zu uns kommen, aber wir müssen bald mal weg. Ich bin übrigens Abbey, die braune Kätzin dahinten ist meine Freundin Bernstein. Dann gibt es noch einen älteren Kater namens Gismo und er hat einen jungen Kater bei sich. Wir müssen sie zu einen der Clans bringen, deshalb sind wir in Eile." Ich ging wieder zu den Anderen zurück und gab dabei Minka ein Zeichen, das sie ruhig mitkommen konnte. Dort wieder angekommen fragte Tal Bernstein, wie sie heiße. Ich miaute kurz:"Alles ist in Ordnung. Die Kätzin heißt Minka und ist freundlich." Bevor ich mich an den Kater Gismo wandte, der schon seit längerem still war:"Können wir dann eigentlich los? Wir sollten vor der Dämmerung aufbrechen, das reisen im Dunklen ist gefährlich." Auf eine Antwort wartend überlegte ich was wir nun tun sollten. Minka sah so aus als wäre sie nicht auf Hilfe angewiesen, war aber sehr freundlich und ich wusste nicht was sie letztendlich machen wollte, wenn das Unwetter zu Ende wäre. Leicht nachdenklich musterte ich dann noch Tal und kam zu den Entschluss, das sie hier nicht völlig allein umherstreifen dürfte, wenn sie die Blattleere überleben will. Ich grübelte weiter und hoffte das alles würde sich so langsam ergeben würde, damit wir los konnten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 24, 2015 3:45 pm

Tal blickte sich um als Abbey zurückkam. "Oh, da bist du ja" Tal hatte dem Gespräch von ihr und der fremden Names Minka gelauscht und ein paar Gesprächsfetzten mitbekommen. Sie war neugierig geworden und wollte wissen, was Abbey und die anderen vorhatten. Vielleicht lassen sie mich auch mitgehen. Dann bin ich nicht mehr so allein... Sie blickte Abbey an. "Kann ich auch mitkommen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 24, 2015 4:00 pm

Tal bemerkte das ich wieder da war und fragte mich ob sie mitkommen dürfte. Fragend blickte ich zu Bernstein und sah wieder zur kleinen Kätzin, der ich antwortete:"Von mir aus kannst du mitkommen, aber egal wie feindselig die Katzen zu denen wir gehen reagieren, tue nichts um sie zu reizen und sei freundlich. Und jagen auf dem Territorium nicht, sonst vertreiben sie dich und lassen dafür büßen." Erklärte ich ihr das notwendigste, so wie Storm es damals bei mir getan hat. Ich fing an die kleine Kätzin zu mögen und wollte ihr möglichst gut helfen, sich im Leben zu recht zu finden. Fragend sah ich Minka an und miaute:"Willst du hierbleiben? Ich glaube zu viele Katzen würden sie kampfeslustig machen und außerdem sollte jemand aufs Haus aufpassen." Zu Bernstein und Gismo wandte ich mich danach:"Die kleine Kätzin ist keine Bedrohung und sie sollte mitkommen. Seid ihr ansonsten startklar?" Auf die jeweiligen Antworten wartend merkte ich wie viel sich an diesen Tag schon ereignet hatte und hoffte Bernstein und Gismo hätten nichts dagegen, das die rote Kätzin mitkäme.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 24, 2015 4:15 pm

"Oh, wow, toll danke!", miaute Tal und freute sich sehr das Abby sie zu mögen schien. Sie hörte der Kätzin aufmerksam zu. Ok, nicht reizen oder reizen lassen, freundlich bleiben und nicht jagen...sollte ich hinbekommen. Freundlich war Tal immer und jagen konnte sie kaum. Aufgeregt und erfreut tänzelte sie von einer Pfote auf die andere. "Können wir los? Ich kanns kaum erwarten!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 24, 2015 4:31 pm

Die Katze die anscheinend Abby hieß war anscheinend freundlich und sagte ich könne hierbleiben. Und dann fragte sie mich noch ob ich hierbleiben wolle solange sie wegwaren. "Klar bleibe ich hier ich sollte mich sowieso erst einmal ausruhen.",sagte ich,"Weist du ich bin von meinen Zweibeinern abgehauen die mich gefangen gehalten hatten" Die andere Katze kam auch dazu. Hoffentlich werden sie Keine Probleme mit den Clankatzen haben., dachte ich etwas erleichtert das ich hierbleiben konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 24, 2015 4:43 pm

Tal freute sich und ich schnurrte zustimmend und antwortete ihr:"Es geht los wenn Gismo und Bernstein bereit sind, solange solltest du dich ein bisschen ausruhen, wir wissen immerhin nicht was genau passieren wird." Dies sprach ich etwas leiser und blickte kurz zu Bernstein, um zusehen ob alles in Ordnung war. Auch Minka war einverstanden und wollte hierbleiben, als sie mir erzählte das sie von ihren Zweibeinern abgehauen ist. Dies ließ mich an meine eigene Geschichte erinnern und eine vertraute Stimme rief drängend in meinen Kopf. Nun beeilt euch! ein kurzer Schreck huschte über mein Gesicht, aber ich lächelte sofort wieder und nickte Minka zu:"Ich bin auch von Zweibeinern gefangen genommen worden. Der Zweibeiner hat mir dann das verpasst," ich schnippte zu den goldenen Ringen im Ohr:"Aber ein Streuner hat mich gerettet und unter seine Fitische genommen." Ich nickte einmal wohlwollend Minka zu und gab ihr zu verstehen, das sie es sich ruhig gemütlich machen konnte. Dann ging ich zu Tal, Bernstein und Gismo und fragte nochmals:"Können wir dann so langsam los?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Sa Jan 24, 2015 7:05 pm

Mit einem Nicken gab mir Abbey zu verstehen das ich es mir gemütlich machen konnte. Dankend blickte ich zu ihr. Diese Katze war wirklich nett aber wegen der Sache mit den Ringen tat sie mir leid weil sowas doch bestimmt wehtun musste. Warum sind Zweibeiner eigentlich immer so graußam?, fragte ich mich im Stillen. Dann ging ich auf das Haus zu. Von nahem sah es zwar gemütlich aber auch ein bisschen komisch aus aber mir war das egal hauptsache ich konnte hier bleiben bis sich das Wetter beruhigt hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Di Jan 27, 2015 12:03 pm

Ein wenig genervt hatte Bernstein Abbeys Gespräch mit den beiden Streunern verfolgt, mit peitschendem Schweif und leicht angelegten Ohren. Irgendwie war das brüchige, kleine Haus in den letzten Tagen eine Art Heimat für sie geworden und die schildpattfarbene Katze war nicht besonders erfreut darüber, dass sie ihre Heimat jetzt teilen musste. Aber sie behielt ihre Nerven im Griff, presste die Krallen in den Schnee und atmete tief ein und aus. Erst als Abbey sich zu ihr wandt und die Gruppe zum Aufbruch aufforderte, entspannte sie wieder. Sie würde nichts machen, was Abbey nicht wollte und wenn Abbey den Streunern helfen wollte, dann würde sie das nicht verhindern. Die weiße Katze hatte innerhalb weniger Tage ihr Herz erobert, sie fühlte sich wohl, wenn sie in ihrer Nähe war. Die rote Katze, Tal, schien sie auf ihrer Reise zu begleiten und Bernstein seufzte auf. "Ich hol das Junge", brummte sie und sprang auf die Fensterbank um ins Haus zu schlüpfen. Den kleinen Kater im Nacken, kletterte sie wieder nach draußen. "Ich kenne den Weg", murmelte sie durch das Fell des Jungen, "Ich gehe vor."

-----> EC-Lager
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   Di Jan 27, 2015 4:30 pm

Ich sah Bernstein an, das sie etwas verärgert war und formte meinen Mund zu einen stillen Entschuldigung. Sie war mir eine gute Freundin geworden und ich konnte es mir gar nicht mehr vorstellen, allein zu sein. Darauf hoffend das sie meine Entschuldigung mitgekriegt hatte wandte ich mich an Tal, während Bernstein das Junge holte. "Es kann jetzt los gehen." miaute ich und lächelte ihr aufmunternd zu. Bitte lass es gut gehn! betete ich nochmal an meine Vorfahren, bevor ich Bernstein folgte, da diese schon vorging.

---> EC-Lager
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: altes japanisches Haus mit großem Garten   

Nach oben Nach unten
 
altes japanisches Haus mit großem Garten
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» die wirklich große liebe...trennung!?
» (Planung)Das Haus Anubis
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» ... ich mein altes Leben vermisse

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Papierkorb-
Gehe zu: