Forest Cats

Versetze dich in das aufregende Leben einer Waldkatze und sei dabei, wenn wir Geschichte schreiben!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Kampftechniken

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ahorn
Admin
avatar

Männlich Clan : AhornClan
Gefährte : //
Besondere Merkmale : groß, breitschultrig, rechtes Ohr eingerissen, einige Kampfnarben im Genick und an der Flanke

Lebensleiste
übrige Gesundheit:
22/22  (22/22)

BeitragThema: Kampftechniken   Mi Apr 30, 2014 6:33 pm

Kampftechniken


Überraschungsangriff
Man lässt den Gegner angreifen und wirft ihn mit einem schnellen Schlag zu Boden oder landet einfach einen ungeahnten Treffer.

Treten
Diese Technik wird eingesetzt, wenn ein Gegner einen zu Boden drückt und man auf dem Rücken liegt. Man tritt dem Gegner mit den Hinterbeinen in den Bauch, dieser lockert seinen Griff und wird zu Boden geworfen.

Aufdrohen
Die Katze bäumt sich auf die Hinterbeine und kann so von oben herabfahren und droht dem Gegner, - er kann aber auch leichter umgeworfen werden.

Festnageln
Wenn der Gegner auf den Rücken geworfen worden ist, wird dieser zu Boden gedrückt und kann so festgehalten werden, allerdings läuft man Gefahr, dass das Treten gegen einen angewendet wird. Festnageln heißt so, weil man mit den Krallen den Gegner zu Boden drückt und ihn so „festgenagelt“.

Wegschleudern
Wenn der Gegner auf einen zuspringt, schleudert man ihn mit einem kräftigem Schlag weg. Wenn man auf dem Rücken liegt, versucht man am Besten mit den Hinterbeinen zu zielen.

Aktiver Angriff
Diese Technik wird meist von jungen Katzen im Spiel oder (jungen) Schülern angewendet. Sie greifen meist mit den Vorderpfoten und ausgefahrenen Krallen an und fahren dem Gegner mit den Krallen durchs Gesicht, um dessen Auge oder Nase zu treffen.

Bauchangriff
Wenn der Gegner einen zu Boden drückt, kann man leicht seinen Bauch zerkratzen und die Überraschung ausnutzen. Auch unbemerkten Gegnern kann man leicht unter den Bauch rutschen und dort angreifen. Schnell zurück auf die Pfoten, wenn der Gegner realisiert hat was los ist!

Schnapp-Griff
Man schnappt mit den Zähnen nach Ohr, Schweif, Beinen oder Genick und beißt kräftig zu. Die eigenen Pfoten sind frei zum Kämpfen.  

Nacken-Schüttler
Besonders gut für Rattenangriffe geeignet. Man packt den Gegner am Nacken und schüttelt ihn so brutal, dass er nicht mehr kämpfen kann. Ratten können dabei sogar sterben.

Doppel-Pfoten-Spritzer
Spritzt Wasser ins Gesicht des Gegners um ihn abzulenken oder zu erschrecken. Auch mit dem Schweif möglich.

Unterwasser-Bein-Zieher
Die Katze duckt sich unterwasser und hält den Atem an. Dann reißt sie die Beine unter ihrem Gegner weg, der unter Wasser instinktiv in Panik gerät.

Unterwasser-Umklammerung
Nutze das Gewicht des Gegners um ihn unter Wasser zu halten.
Umklammer deinen Gegner und lass ihn zwischendurch kurz über der Wasseroberfläche atmen, drücke ihn dann aber sofort wieder herunter. Solange wiederholen bis er aufgibt.



Defensivtechniken

Ducken und Rollen
Einfache defensiv Technik. Die Katze duckt sich, rollt sich über die Schulter und springt wieder auf alle vier Pfoten, um einer Attacke auszuweichen.

Tot stellen
Die Katze tut so, als würde sie sich mitten im Kampf ergeben. Der Gegner denkt, dass er gewonnen hat und packt den Nacken seines Gegners mit seinem Maul. Sofort ergreift die „ergebene“ Katze die Gelegenheit und überlistet seinen Gegner so.

Seite an Seite
Katzen die oft zusammen trainiert haben, werden in einem Kampf instinktiv eine defensive Haltung Seite an Seite annehmen. So können sie sich gegenseitig den Rücken frei halten und gleichzeitig auf jeder Seite einen Angreifer kratzen, schlagen oder anspringen. Kampfpartner können ein tödlicher Wirbelwind für jeden Feind sein.

Dachsangriff
Die Katze springt über den Dachs, dreht sich dabei und fährt dem Dachs mit den Krallen über den Rücken. Die Katze landet hinter dem Dachs, dann dreht sich der Dachs um und die Katze und greift den Dachs dann wieder an.

Dachs-Verteidigung
Die Katze kauert sich nieder, bäumt sich dann auf und springt über den Dachs hinweg. Nach der Landung wirbelt sie schnell herum und duckt sich. Sie dreht sich flink und schnappt sich das Hinterbein des Dachses.  Sie ist eine der schwierigsten Übungen.



Körpersprache

Schwanz angehoben:  Stopp/Wartet

Schwanzzucken oder -schnippen:  Ungeduld

Schwanzschnippen:  Aufforderung zu schweigen/zusammenrufen

Schwanz hin- und herpeitschen: wütend oder verärgert

Schwanz ist aufgebauscht: verängstigt oder kampfbereit

Schwanz in die Luft gestreckt: glücklich oder fröhlich

Schwanz schleift auf Boden: traurig, mutlos oder müde

Schwanz ist aufgerollt: amüsiert oder belustigt

Schwanz eingehakt: Achtung Gefahr!

Schwanz über dem Rücken eingeknickt: Folgt mir!



Übersetzungen teilweise von
http://de.warrior-cats.wikia.com/wiki/Kampftechnik *klick*
und dem Buch Battle of the Clans by Erin Hunter
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://forestwarriorcatsrpg.forumieren.eu
 
Kampftechniken
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Kampftechniken
» Night School

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forest Cats :: Vorräte, Listen und Gesetze-
Gehe zu: