StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Profilnachrichten | Profil | Statistik | Kontakttext

Alles über Nessel

Weiblich
 
Anzahl der Beiträge :
24
 
Anmeldedatum :
10.02.17
 
Clan :
Einzelläuferin
 
Rang :
ausgewachsen
 
Skillung :
Krieger: 6 Punkte
- Heimvorteil - 1 Schaden im eigenen Territorium
- Blutung + 1 Schaden
- Ausweichen + 1 Ausweichen
- dichtes Fell + 1 LP
- dickes Fell + 1 LP
- Berserker + doppelter Schaden
 
Death-Mode :
Ja
 
Gefährte :
Birke ✝
 
Familie :
Eltern
♂ Unbekannt ? - Großer Kater mit langem, schwarzen Fell, vernarbter Schnauze und gelben Augen
♀ Kirsche ? - schlanke, weiße Kätzin mit vereinzelten schwarzen Punkten und grünen Augen

Gefährte
♂ Birke ✝️ - Hochbeiniger Kater mit grauweißem Fell, hellbrauner Tigerung und grünen Augen

Junge
♂ kleine Sonne ✝️ - kleiner, goldener Kater mit dunklerer Tigerung und gelben Augen

 
Vorgeschichte :
Die Schwarz-Weiße Kätzin war 8 Monde alt, als die härteste und kälteste Blattleere über dieses Tal hinein brach, die man seit langem gesehen hatte. Ihre Mutter erfror in einem heftigen Schneesturm, als sie gemeinsam mit der noch sehr jungen Nessel auf der Suche nach einem Unterschlupf war. Im Wald hatten sie eine Erdhöhle gefunden, doch sie stank nach Dachs und der Geruch war zu frisch, um sich hineinzuwagen. Also blieb den beiden nichts anderes übrig als den Weg in Richtung Bergkette einzuschlagen. Nessel hatte an dem starren Leichnam ihrer Mutter gewartet, bis der letzte Funken Wärme aus ihrem Körper erloschen war, dann erst lief sie mit schwerem Herzen weiter. Als Nessels Pfoten bereits taub vor Kälte waren, fand sie schließlich diese kleine Höhle und blieb dort bis heute. Nun war die Schwarzweiße Kätzin erwachsen und das harte Leben als Einzelläuferin hatte sie geprägt.

Sie lebte lange Zeit alleine und kam damit zurecht. Ihre Jagdfähigkeiten waren nie besonders gut aber es reichte, um sich einigermaßen zu ernähren. Wenn andere Katzen ihre Beute stehlen oder ihr Territorium beanspruchen wollten, konnte Nessel sie jedes Mal im Kampf leicht besiegen und davonjagen, da sie immer um ihr Überleben kämpfte. Doch eines Tages traf sie Birke, ein attraktiver, hochbeiniger Kater, der seinem Namen alle Ehre machte. Sein Fell war weiß-grau und eine hellbraune Tigerung zog sich über seinen kompletten Rücken. Seine grünen Augen leuchteten stets freundlich und herzlich. Nessel verliebte sich bald in den Einzelgänger und sie lebten fortan zusammen. Nach einigen Blattwechseln wurde Nessel sogar trächtig und gebar einen wunderschönen, kräftigen Kater. Sie nannten ihn kleine Sonne, da er ein goldgelbliches Fell und ein sonniges Gemüt hatte.

Nessels Leben war nahezu perfekt, als eines Tages eine Gruppe streunender Katzen ins Tal kam. Sie klauten Beute von anderen Katzen und beanspruchten lächerlich viel Territorium. Sie waren grausam und schraken dabei nicht zurück Katzen zu töten, die ihnen nicht gaben was sie wollten. Es dauerte nicht lange bis die junge Familie in einen Konflikt mit den Fremden geriet. Sie forderten Birke auf sich ihnen mit seiner Familie anzuschließen, damit ihre Gruppe wachsen konnte. Birke lehnte natürlich ab, woraufhin zwei der Fremden ihn angriffen. Nessel stellte sich schützend vor ihren Sohn kleine Sonne und musste mit ansehen, wie sie ihren Gefährten in einem unfairen Kampf brutal töteten. Sie wurde aufgefordert zurückzutreten und ihren Sohn den Fremden zu überlassen, doch sie weigerte sich und wurde ebenfalls in einen furchtbaren Kampf verwickelt. Nessel kämpfte wie eine Löwenmutter, doch konnte sich nicht gegen so viele Gegner behaupten. Es gelang ihr einen anderen Kater zu töten, doch daraufhin wurde sie so übel zugerichtet, dass sie ihr Bewusstsein verlor und in einer Pfütze aus ihrem eigenen Blut lag. Sie nahmen kleine Sonne mit sich und ließen Nessel einfach liegen in dem Bewusstsein, dass sie an ihren Wunden sterben würde.
Bis heute weiss die Schwarz-Weiße nicht, wer oder was ihr das Leben gerettet hatte. War es der Wille ihren einzigen Sohn zu beschützen? Sie wachte drei Sonnenwechsel später in ihrer Höhle auf. Spinnweben und klebriges Kräuterzeug klebte an ihren Wunden. Sie fühlte sich elend und kraftlos, doch sie lebte.

Als Nessel wieder in der Lage war zu laufen, suchte sie nach ihrem Sohn. Die Katzengruppe war weiter gezogen, doch die Leiche des winzigen Katers hatten sie auf ihrem Weg zurückgelassen. In tiefer Trauer beerdigte sie kleine Sonne an der Seite ihres Gefährten Birke. Sie errichtete ein Grab aus lauter einzigartigen Steinen, die sie am Fuße der Bergkette gesammelt hatte. 8 Blattwechsel später überdeckt nun eine Schicht aus gelben und weißen Wildblumen das Grab ihrer Familie.
 
Besondere Merkmale :
V-Riss am rechten Ohr, auffällig lange schwarze Krallen,
 
Aussehen als Junges :
 
Aussehen als Schüler :
 
Nessel
avatar